Alles zum Thema Jörg Etgeton

Beiträge zum Thema Jörg Etgeton

Politik
Tierschutzpartei ins Rathaus!
3 Bilder

Tierschutzpartei starker Aufschwung durch EU-Wahl
Klimaschutz - Umweltschutz - Tierschutz: Alternative Konzepte gefragt

Nach einem hochmotiviert geführten Wahlkampf, der die brennend aktuellen Themen des Tierschutzes, des Klimaschutzes und des Umweltschutzes ernst nahm, konnte die Bewegung der Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei - in zahlreichen Wahlbezirken neue Rekorde feiern. "Der sich abzeichnende Klimawandel öffnet vielen Menschen die Augen und lässt sie die größeren Zusammenhänge erkennen. Mensch, Umwelt und Tier sind eine Einheit, mit der wir nun zukünftig endlich verantwortungsvoll...

  • Gelsenkirchen
  • 11.06.19
Politik
2 Bilder

Tier- und Umweltschützer fordern NRW-Bundesratsinitiative gegen Lebensmittelverschwendung
"Containern" straffrei stellen: NRW soll Vorreiter für Gesetzesregelung werden

In aller Schärfe rügt die Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei - die aktuelle Absage der NRW-Landesregierung an eine Legalisierung der Entnahme von 'weggeworfenen' Lebensmitteln aus Supermarkt-Abfallcontainern. NRW-Justizminister Peter Biesenbach - CDU - lehnte die Legalisierung des 'Containerns' auf der aktuellen Justizministerkonferenz der Bundesländer ab. Tierschutzpartei NRW startet Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung Einen Wegwerfstopp von Lebensmitteln...

  • Düsseldorf
  • 06.06.19
Politik

Tierschutzpartei: Wolfsschutz statt Jägerlobbyarbeit - FDP fordert wolfsfreie Zonen
Die Rückkehr des vermeintlich bösen Wolfes oder Jäger mit neuem 'Sportobjekt'

Am gleichen Tag, an dem das schwarz-rote Bundeskabinett der GroKo in Berlin den Abschuss von Wölfen in Deutschland erleichterte, den Abschuss ganzer Rudel freigab, veranstaltete die bekannt jägerfreundliche FDP im Schloss Holte-Stukenbrock eine als öffentlich deklarierte Podiumsdiskussion mit dem Titel 'Der böse Wolf zurück in OWL' (OWL = Ostwestfalen-Lippe). Neben VertreterInnen der Presse waren Thomas Pusch vom Nabu, Hubertus Beringmeier als Vorsitzender des Landwirtschaftlichen...

  • Düsseldorf
  • 23.05.19
Politik
3 Bilder

"Schwarzer" Regen durch Kokerei Prosper in Bottrop
Tierschutzpartei: Schutz der Anwohner konsequent umsetzen

"Die Kokerei Prosper bläst nach wie vor zu viel Schadstoffe in die Luft. Der Ausstoß des PAK-Giftstoffes Benzopyren liegt im vierten Jahr hintereinander über dem Zielwert von einem Nanogramm pro Kubikmeter Luft und steigt alljährlich wieder an. Diese Entwicklung ist nicht hinnehmbar und für die Anwohnerschaft aufgrund des Krebsrisikos durch den giftigen Feinstaub mit großen Gefahren verbunden," so Martin Lück, zweiter Landesvorsitzender der Tierschutzpartei NRW. Schwarzer Regen - und die...

  • Bottrop
  • 22.05.19
  •  1
Politik
3 Bilder

Tierschutzpartei: Fuchsjagd verbieten - Paradigmenwechsel in der Jagdpolitik!
Die geheimnisvolle Welt der Füchse - Infoveranstaltung in Dorsten

Im Januar und Februar ist Paarungszeit für Füchse. Perfiderweise rufen  JägerInnen in Deutschland genau dann die „Fuchswochen“ aus und intensivieren die Bejagung. Ca. eine halbe Million Füchse werden jedes Jahr in Deutschland getötet, wobei auch andernorts längst verbotene Praktiken zum Einsatz kommen wie Totschlagfallen, Baujagd und Abrichtung von Jagdhunden an lebenden Füchsen. Die Kadaver landen dann meist in der Müllcontainer, da es selbst für die Felle keine Verwendung...

  • Dorsten
  • 16.05.19
Politik

Mitglieder und Interessierte herzlich eingeladen
Tierschützer zu Besuch in Wolfsauffangstation in Sonsbeck

Das Thema Wolf beschäftigt TierschützerInnen, Bürgerschaft wie HerdentierhalterInnen. Am Freitag, dem 26. April 2019 bietet die Tierschutzpartei NRW Regionalgruppe Gelsenkirchen/Recklinghausen einen interessanten Informationstermin in der Wolfsauffangstation in Sonsbeck.   Wolfsexperte Jos de Bruin informiert über Wölfe, Tierwohl und Herdenschutz Interessierte Mitglieder der Tierschutzpartei und BürgerInnen können sich im Rahmen dieses Termins vor Ort informieren über die Arbeit von...

  • Sonsbeck
  • 29.03.19
Politik
3 Bilder

Tierschutzpartei NRW sieht zahlreiche Einwände - Forderung nach Stilllegung
Klares Nein zur Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch

Entgegen langjähriger Planungen soll die Zentraldeponie Emscherbruch trotz des massiven Widerstandes von AnwohnerInnen aus Herne und Gelsenkirchen nun überraschend nicht stillgelegt, sondern sogar erweitert werden. Die Tierschutzpartei Landesverband NRW sieht dies als völlig falsche Entwicklung und verweist auf zahle Einwände gegen den Weiterbetrieb. Tierschutzpartei unterstützt Bürgerinitiative "Wir unterstützen ausdrücklich das Engagement der Bürgerinitiative 'Uns stinkst' gegen die...

  • Gelsenkirchen
  • 27.02.19
Politik
Gabriele Etgeton (Fuchsbeauftragte der Tierschutzpartei Landesverband NRW) und Jörg Etgeton, Leiter der Regionalgruppe Tierschutzpartei Gelsenkirchen/Recklinghausen, zu Besuch bei Wolfsfreunden. Es handelte sich um an Menschen gewöhnte, nicht wilde Wölfe in einem Gehege, der Besuch erfolgte unter Fachaufsicht, die Etgeton sind erfahren im Umgang mit Wölfen.

Tierschutzpartei Regionalgruppe Gelsenkirchen/Recklinghausen informiert
Ein Herz für Wölfe - Wolfsexperten zu Gespräch und Information in Dorsten

Die Tierschutzpartei Regionalgruppe Gelsenkirchen/Recklinghausen freut sich, am 24. März 2019 die Wolfsexperten Jos de Bruin und Stefanie Sakowitz im vegan-vegetarischen Café Cookie's Reggies in Dorsten begrüßen zu können. "Auf Einladung des Cookie's und der Iris-Koczwara Stiftung referieren die Wolfsexperten über unsere tierischen Nachbarn, Lebensgewohnheiten, Lebensraum, Miteinander von Wolf und Mensch, Herdenschutz uva.. Raum für Gespräch und Fragen ist gegeben," so Jörg Etgeton, Leiter der...

  • Dorsten
  • 25.02.19
Politik
4 Bilder

Massentierhaltung und Fleischindustrie tierschutzwidrig und für Menschen gesundheitsschädigend
Tierschutzpartei: Konsequenzen aus Fleischskandalen ziehen - Terrorschlachthöfe schließen

Die Tierschutzpartei NRW fordert die regierende Politik auf, endlich deutliche und sofortige Konsequenzen aus den ständigen Skandalen in der Fleischindustrie zu ziehen. "Die Serie von Skandalen in der Fleischindustrie reißt nicht ab. Wie vor einigen Tagen durch eine Investigativ-Reportage bekannt wurde, verarbeiten polnisch Schlachtereien in heimlichen Nachtschichten kranke Rinder. Diese Bilder sind erschütternd. Wehrlose, vor Schwäche auf dem Boden liegende Kühe werden an Seilen ins...

  • Recklinghausen
  • 05.02.19
Politik
4 Bilder

Schutz von Fahrradfahrern und Fußgängern muss in den Focus der Verkehrspolitik
Tierschutzpartei Gelsenkirchen: Flächendeckende Einführung Abbiegeassistent sofort

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr Fast 400 Fahrradfahrer kommen jährlich auf Deutschlands Straßen ums Leben. Unfälle mit Bussen und Lastwagen haben für die ungeschützten Verkehrsteilnehmer schwere Folgen, wobei zu rund 80 % die Schuld am Unfall bei den motorisierten Verkehrsteilnehmern liegt. Elektronische Hilfssysteme könnten hier wirksame Abhilfe schaffen. "Wir setzen uns für den Schutz von Fahrradfahrern und Fußgängern ein und fordern eine kurzfristige flächendeckende Einführung von...

  • Gelsenkirchen
  • 28.01.19
Politik
6 Bilder

Landgericht Bochum stellt kollektives Versagen und Ignorieren der Gefahren fest
Tierschutzpartei: Sofortiger Stop der Ölpellet-Verbrennung gefordert

Im Fall der illegalen Entsorgung von Ölpellet-Sondermüll in Hünxe hat das Landgericht Bochum in seiner jetzt veröffentlichten Urteilsbegründung nicht mit deutlichen Worten gespart. Es ist die Rede von „kollektivem Versagen“ und dem „Ignorieren der Gefahren“ durch die Bezirksregierung Münster. Es wurde noch einmal festgestellt, dass die umstrittenen Ölpellets ausschließlich in einer Sondermüllverbrennungsanlage entsorgt werden müssten. Ölpellet-Verbrennungen gehen ungebremst weiter "Umso...

  • Gelsenkirchen
  • 17.01.19
Politik
4 Bilder

ANFRAGE AN OBERBÜRGERMEISTER ZU SCHÄDEN ZULASTEN MENSCHEN, TIEREN, UMWELT DURCH SILVESTER"TRADITION"
Tierschutzpartei Gelsenkirchen: Böllern und Silvesterfeuerwerk in Gelsenkirchen auf den Prüfstand

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz Gelsenkirchen - Tierschutzpartei - begrüßt die Ankündigung der Deutschen Umwelthilfe, ein Böllerverbot in deutschen Großstädten mit hoher Feinstaubbelastung notfalls einzuklagen. "Als Tierschutzpartei Gelsenkirchen fordern wir seit vielen Jahren ein Böllerverbot zum Schutz von Umwelt, Menschen und Tieren," erläutert Jörg Etgeton, Mitglied des Landesvorstandes NRW der Tierschutzpartei und langjährig engagierter Gelsenkirchener Umwelt- und Tierschützer....

  • Gelsenkirchen
  • 14.01.19
Politik
6 Bilder

Aktionsbündnis gegen Verbrennung der BP-Öl-Pellets im Uniper-Kraftwerk Scholven
Tierschutzpartei: Umweltausschuss muss aktiv werden

Die Tierschutzpartei Gelsenkirchen, die gemeinsam mit weiteren politischen Aktivistinnen und Aktivisten sowie engagierter Bürgerschaft aus Gelsenkirchen im Aktionsbündnis gegen die Verbrennung von Öl-Pellets durch BP kämpft, äussert sich empört über die aktuellen Informationen seitens der Bezirksregierung Münster. Bezirksregierung seit Jahren über Grenzwertüberschreitungen informiert Wie die WAZ aufdeckte, ist die Bezirksregierung seit Jahren unterrichtet über die Überschreitung von...

  • Gelsenkirchen
  • 10.01.19
Politik
3 Bilder

Unter Gleichgesinnten vegan brunchen und politisch diskutieren
Tierschutzpartei Gelsenkirchen - Recklinghausen lädt zu regelmäßigen Stammtischen

Die Regionalgruppe Gelsenkirchen / Recklinghausen der Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei) lädt seit 2018 zu regelmäßigen Stammtischen zur politischen Diskussion und zum Meinungsaustausch unter Tierfreundinnen und Tierfreunden. Diese Tradition wird auch in 2019 fortgesetzt. Dank des Engagements der Tierschutzpartei-Mitglieder konnten die gemeinsamen Aktionen und Aktivitäten in Gelsenkirchen und Recklinghausen verstärkt und weiter ausgebaut werden. Zur Besprechung der weiteren...

  • Gelsenkirchen
  • 08.01.19
Politik
3 Bilder

Ölpellet-Verbrennungen müssen gestoppt werden
Tierschutzpartei: Aktionsbündnis gegen BP

Die Tierschutzpartei (Partei Mensch Umwelt Tierschutz) ruft im gemeinsamen Aktionsbündnis mit Vereinen, Gewerkschaften, Organisationen und weiteren Parteien zum Protest gegen die besorgniserregenden Aktivitäten der örtlichen Ölindustrie auf. Da weder BP noch uniper bereit seien, die umstrittene Verbrennung der krebserregenden Ölpellets auszusetzen und auch Aufrufe des Gelsenkirchener Stadtrates zu einem Moratorium ungehört bleiben, sollen die Konzerne stärkerem Druck durch die...

  • Gelsenkirchen
  • 17.12.18