Jan Zweyer

Beiträge zum Thema Jan Zweyer

Kultur
Das Buchcover
2 Bilder

Jan Zweyer beendet seine Mittelalter-Trilogie "Das Haus der grauen Mönche" mit dem Roman "Im Dienst der Hanse"

Jan Zweyers historische Romane werden von Kritikern manchmal mit Umberto Eco verglichen. Mit einem Meisterwerk der Postmoderne wie „Der Name der Rose“ hat Zweyers neuer Roman „Im Dienst der Hanse“, der die Trilogie „Das Haus der grauen Mönche“ abschließt, allerdings wenig zu tun. Aus der Flut der historischen Unterhaltungsromane ragt das Werk aber allemal heraus. Das Verknüpfen verschiedener Erzählstränge muss man erst einmal so gut beherrschen. Dass sich in der Handlung manches ein wenig zu...

  • Bochum
  • 01.04.16
Kultur
Autor Jan Zweyer mit dem Plakat zu seiner Lesung am 23. Juni, Altes Rathaus, aus dem ersten Band seiner im mittelalterlichen Hattingen spielenden Trilogie „Das Haus der grauen Mönche“. Flankiert wird der Herner „Kult-Autor für Ruhrgebietskrimis“ vor Fachwerk am Kirchplatz von VHS-Leiterin Petra Kamburg, Georg Hartmann (Hattingen Marketing) und Axel Schuldes (rechts) vom Kulturbüro. Foto: Römer

Lesung mit Jan Zweyer

Hattingen ist schön, Hattingen hat Altstadt. Fakten. Aber endlich hat einmal jemand das auch in einen Roman gepackt. Jan Zweyer heißt der Schriftsteller, der schon eine ganze Menge Bücher geschrieben hat und jetzt sogar eine ganze Trilogie vorlegt, die im spätmittelalterlichen Hattingen des Jahres 1488 ihren Anfang und ihr Ende nimmt. Von Roland Römer Jan Zweyer ist gebürtiger Frankfurter und wer genau hinhört, der merkt das auch noch. Aber eigentlich gilt der freie Schriftsteller in der Szene...

  • Hattingen
  • 02.06.15
Sport
Klartext-Verlag, Stichwort: Mordsgebiete.

BÜCHERKOMPASS: Mordsgebiete - fünf Fußball-Krimi-Klassiker

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchte. Diese Woche widmen wir uns passend zur Winterpause der Fußballbundesliga dem Thema Fußball, und zwar aus kriminologischer Sicht: wir verlosen fünf Fußball-Krimis zur Rezension! Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die...

  • Essen-Süd
  • 24.12.14
  • 12
  • 5
Kultur
7 Bilder

Jan Zweyer begeistert in der 3. Bochumer Weinkriminacht sein Publikum

Wieder einmal zeigte sich in der vollbesetzten Bücherei in Gerthe, dass das Bochumer Publikum ein Faible zu besonderer Literatur hat. Jan Zweyer unterhielt sein Publikum mit Charme und einer gekonnten spannenden Lesung. In der 3. Weinkriminacht mit Jan Zweyer, lässt der Autor in seinem Krimi "Töwerland brennt", den aus Recklinghausen stammenden Ermittler Rainer Esch erneut auftreten. Esch ist inzwischen längst Anwalt und meist auf Juist tätig. Dort soll er noch einmal ermitteln, denn auf der...

  • Bochum
  • 27.10.12
Kultur
Was wollen uns diese beiden Herren mitteilen? Erfahren Sie es am 15. 9.!

Schuld war nur der Bossa Nova

Ist das schon Tradition? Wenn ja, dann eine, auf die man nicht verzichten kann: „Schuld war nur der Bossa Nova“, heißt es am Samstag, 15. September, ab 20 Uhr in der Tanzschule Diel in Wanne, Hauptstraße 159. Auch in diesem Jahr laden der Künstler Jörg Lippmeyer und Sascha Drohla (Inhaber der Tanzschule Diel) zum Kultursalon nach Wanne-Süd ein. Erneut ist es ihnen gelungen, ein großartiges Programm auf die Beine zu stellen. Journalist Wolfgang Berke und Krimiautor Jan Zweyer werden aus ihrem...

  • Herne
  • 07.09.12
Kultur
Der neue Roman von Jan Zweyer spielt wieder auf Juist.

Von Feuerteufeln und Familiendramen

Wie wird aus einem kleinen Jungen später ein Krimineller? Warum sind Bruder und Schwester, Mutter und Tochter einander oft die schlimmsten Feinde? Jan Zweyer beschreibt es eindrucksvoll in seinem neuesten Krimi – und der spielt mal wieder auf seiner Lieblingsinsel Juist. „Töwerland brennt“ heißt der Roman, und Töwerland bedeutet auf friesisch so viel wie Zauberland. Juist ist schön, die Bewohner sind urig, aber ein Paradies sieht anders aus. Die Geschichte beginnt mit einem sehr brutalen Mord....

  • Herten
  • 10.07.12
Kultur
"Persilschein" ist der dritte Roman der historischen Krimis von Jan Zweyer übers Ruhrgebiet. Foto: Grafit Verlag

"Persilschein": blitzsauberer Lesegenuss

Solche Bücher sollten Geschichtslehrer für ihren Unterricht nehmen, dann hängen selbst die gelangweiltesten Schüler an ihren Lippen. Jan Zweyer entführt seine Leser ins Ruhrgebiet, nämlich nach Herne, Recklinghausen und Bochum. Es geht in "Persilschein" um untergetauchte Nazis, Morde, Betrug im großen Stil und Korruption in den höchsten Polizei-Etagen. Der Ermittler Peter Goldstein steht wieder im Mittelpunkt. Man kann ihn nur bedauern: Sein Big-Boss schmiedet finstere Ränke, seine Fälle sind...

  • Herten
  • 10.01.12
Kultur
Der Mann verbindet Witz mit Charme und schenkt Freude mit seinen Bildern: Jörg Lippmeyer. Honey & the Hot Shots sorgen für die Musik. Fotos: privat
3 Bilder

Schuld war nur der Bossa Nova

Herzhaftes Hinschauen und gespanntes Zuhören sind angesagt bei der ungewöhnlichen Veranstaltung „Schuld war nur der Bossa Nova“ in der Tanzschule Diel, Hauptstraße 159 (Samstag, 1. Oktober, 20 Uhr). Der umtriebige Künstler Jörg Lippmeyer zeigt neue Bilder, unter anderem aus seiner Serie „Cool Cats“ – für Katzen-Liebhaber ein Muss, für alle anderen ein Genuss. Nachts sind wohl nicht alle Katzen grau, die von Lippmeyer auf keinen Fall. Bei einer solchen Veranstaltung darf Jan Zweyer natürlich...

  • Herne
  • 28.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.