Jana Schulz

Beiträge zum Thema Jana Schulz

Kultur
Alboury (Jana Schulz, im Vordergrund), der betörend singt, gibt keine Ruhe.

"Ein Quälgeist - aber einer, der betörend singt": Bernard-Marie Koltès' "Kampf des Negers und der Hunde" in den Kammerspielen des Schauspielhauses

Alboury (Jana Schulz) ist ein Quälgeist, aber einer, der betörend singt. Als personifiziertes schlechtes Gewissen führt er den Europäern ihre Verfehlungen im Umgang mit der Dritten Welt vor Augen. - Bernard-Marie Koltès „Kampf des Negers und der Hunde“ in Roger Vontobels Regie wird nur bis Juli am Schauspielhaus zu sehen sein – der scheidende Intendant Anselm Weber nimmt die Inszenierung mit nach Frankfurt. Es geht um Stück auch um Rassismus, aber noch um viel mehr. Deshalb ergibt es durchaus...

  • Bochum
  • 22.05.17
  • 1
Kultur
Rose Bernd (Jana Schulz) wird von ihrer Umwelt in Scham und Verzweiflung getrieben.

Roger Vontobel inszeniert Hauptmanns "Rose Bernd" am Schauspielhaus

Der Dramatiker Gerhart Hauptmann war zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Geschworener tätig und als solcher mit dem Fall einer 25-jährigen Kindsmörderin befasst. Dies war Anregung für eines seiner besten Theaterstücke: „Rose Bernd“. In Bochum regnet es in der rund zweistündigen Aufführung fast unaufhörlich goldenen Glitter auf die Bühne. Dabei ist Rose eben gerade kein Sterntaler – ihr wird nicht Gutes mit Gutem vergolten. Ihr Ziehvater Christoph Flamm (Olaf Johannessen) beginnt eine Affäre mit...

  • Bochum
  • 09.10.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.