Japan

Beiträge zum Thema Japan

Natur + Garten
Ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen, das ist in Japan ein fester Bestandteil der Gesundheitsvorsorge. In Deutschland ist das sogenannte "Waldbaden" hingegen weniger bekannt. Was genau dahinter steckt, fand Redakteurin Maren Menke im Rahmen der Serie "Der Stadtanzeiger will's wissen" heraus.
  15 Bilder

Neuer Teil der Serie "Der Stadtanzeiger will's wissen"
Mit dem Wald auf Tuchfühlung gehen

Mit besonderer Achtsamkeit durch einen Wald gehen und sich dabei ganz auf sich sowie die Natur konzentrieren, keinen Zeitdruck verspüren und die üblichen Gedanken des Alltags rund um Erledigungen, Termine und Pläne ausblenden. Dem Einen fällt genau das ganz leicht, für Andere hingegen ist es schwer, sich damit selber mal etwas Gutes zu tun. In Japan gehört ein bewusster Gang durch den Wald mit verschiedenen Achtsamkeits-Übungen seit den 80er-Jahren sogar zur Gesundheitsvorsorge. Unter dem...

  • Velbert-Langenberg
  • 14.07.20
  •  1
Wirtschaft
Die Besucher vorm Campus Velbert/Heiligenhaus der Hochschule Bochum.

Japaner interessieren sich für Heiligenhaus

Die Wirtschaftsförderung und die Spitzen der Stadt sind in Kontakt mit Vertretern von japanischen Firmen gekommen. Der japanische Konsul und Mitglieder der japanischen Industrie- und Handelskammer Düsseldorf (UHK) unternahmen eine Exkursion durch Heiligenhaus. Neben dem im Bau befindlichen Innovationspark am Grünen Jäger besichtigten die Gäste aus Fernost den Campus Velbert/Heiligenhaus und zeigten sich sehr interessiert an den Möglichkeiten, die Heiligenhaus bietet.

  • Heiligenhaus
  • 27.09.19
Überregionales

Japanischer Generalkonsul informierte sich im Rathaus

Durch seine vorherige Tätigkeit in Meerbusch hatte der neue Erste Beigeordnete der Stadt heiligenhaus, Björn Kerkmann (links), Kontakte zu Shinsuke Toda (rechts) geknüpft. Der stellvertretende japanische Generalkonsul ließ sich durch ihn sowie durch Bürgermeister Michael Beck (zweiter von rechts) und den Technischen Beigeordneten Siegfried Peterburs über den Innovationspark Grüner Jäger informieren. Es gab bereits Gespräche mit japanischen Firmen, die ein lebhaftes Interesse daran haben, sich...

  • Heiligenhaus
  • 10.08.18
Politik
  2 Bilder

Japanischer Generalkonsul zu Gast in Heiligenhaus

Hoher Besuch konnte von Bürgermeister Dr. Jan Heinisch im Rathaus begrüßt werden. Der japanische Generalkonsul Ryuta Mizuuchi war nach Heiligenhaus gekommen, um sich vorzustellen und die Stadt kennenzulernen. Ryuta Mizuuchi ist seit diesem Jahr in dieser Funktion in Düsseldorf und spricht aufgrund verschiedener vorhergehender Aufgaben im deutschsprachigen Raum perfekt Deutsch. Bürgermeister Dr. Jan Heinisch stellte seinem Gast die Situation der Stadt Heiligenhaus dar, insbesondere die...

  • Velbert
  • 20.10.16
Überregionales
Kampfkünstler Willi Heuvens demonstriert die Abwehr eines Schwertangriffes und das Führen einer Kontertechnik mit dem Schwert.
  3 Bilder

BürgerReporter der Monats August: Willi Heuvens

Wer denkt, dass im Lokalkompass kein Platz ist für Spiritualität, der kennt <a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.lokalkompass.de/kalkar/profile/willi-heuvens-780.html">Willi Heuvens</a> noch nicht. Der sportliche Mann aus Kalkar ist zwar 2013 in den Ruhestand gegangen, auf die faule Haut hat er sich aber nie gelegt. Mit Karate und Iaido, eine alte japanische Schwertkunst, hält Willi Heuvens sich fit. Körper, Geist und Seele - mit informativen wie interessanten...

  • Velbert
  • 01.08.16
  •  61
  •  33
Vereine + Ehrenamt
Die Vorfreude ist groß. Die Nevigeser Pfadfinder auf dem Weg ins Land der aufgehenden Sonne.

Japanbegegnung 2016 – Vorbereitung auf ein Abenteuer im Land der aufgehenden Sonne

20 Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg Stamm Hardenberg aus Velbert-Neviges fliegen nach Tokyo um die dortigen St. Mary Scouts Musashino zu besuchen. Im Rahmen einer internationalen Jugendbegegnung werden sie dort in Gastfamilien leben und die japanische Kultur und Lebensweise kennenlernen. Höhepunkt wird ein gemeinsames internationales Zeltlager am Fuße des Fujiyama sein. In mehreren Treffen hat sich die Gruppe darauf vorbereitet und freut sich schon auf das Abenteuer im...

  • Velbert
  • 24.06.16
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Japan, China, Frankreich

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche wollen wir Euch ins Ausland entführen. Welche Destination spricht Euch am meisten an? Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Amélie Nothomb: Eine...

  • 29.12.15
  •  9
  •  7
Überregionales
  2 Bilder

Japaner nutzen Langenberger Technik: Die „PUMA“ entfernt radioaktive Partikel

Die schreckliche Nuklearkatastrophe von Fukushima jährt sich im März zum zweiten Mal. Für die Entsorgungsarbeiten der schadhaften Stoffe wird unter anderem die Technik einer Langenberger Firma eingesetzt. Die „PUMA 2400“ ist eine Filterbeckenreinigungsmaschine der USG Umweltservice GmbH, mit der verschmutzte Oberflächen abgeschält werden können. „Der Vorteil dieser Maschine ist es, dass möglichst wenig Sand beziehungsweise Erde abgetragen wird und dabei dennoch die verschmutzten Partikel...

  • Velbert-Langenberg
  • 23.01.13
  •  1
Kultur
  2 Bilder

Trommeln als Kampfkunst: Tao präsentiert neues Programm

Explosiv und dennoch klassisch, ursprünglich und trotzdem modern. Millionen Menschen konnte das japanische Trommel-Ensemble Tao bereits bei Gastspielen weltweit begeistern. Am 28. Januar ist Tao mit neuem Programm im Colosseum-Theater in Essen zu sehen. Tao belebt die jahrhundertealte, überlieferte Wadaiko-Kunst mit Elementen des Pops. Ihre neue Show „The Samurai of the Drum“ verbindet auf beeindruckende Weise Tradition und Moderne, eine einzigartige Performance, eine Mischung aus...

  • Essen-West
  • 07.01.13
Kultur
Yoshi Yoshida hat zugunsten seiner japanischen Landsleute, die vor einem Jahr Opfer der gewaltigen Naturkatastrophe wurden, einen limitierten Sonderdruck aufgelegt, der im Rahmen des Benefikonzertes am 17. März verkauft wird. Foto: Bangert

Musik und Kunst helfen

Fast ein Jahr nach der Dreifachkatastrophe am 11. März 2011 in Japan gibt es ein Benefizkonzert für die Opfer. Das Konzert findet am Samstag, 17. März, um 19 Uhr in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums statt. Initiator der Veranstaltung ist der Männergesangverein Heimatklänge 1911, der im vergangenen Jahr sein 100-jähriges Bestehen feierte. „Wir haben seit 25 Jahren eine enge Verbindung zu dem Sakura-Chor des japanischen Clubs in Düsseldorf. Da wollen wir ein Zeichen der Solidarität...

  • Heiligenhaus
  • 21.02.12
Überregionales

"Löwes Lunch": Das deutsche Sommer-Trauma...

Solche Spiele passieren halt? Als die Bundestrainerin die gestrige Niederlage noch klein reden wollte, heulten ihre Spielerinnen hemmungslos. Denn sie wussten, dass sie dem deutschen Frauen-Fußball mit dem WM-Aus im eigenen Land mehr geschadet haben, als alle vorherigen Titel, quasi unter Ausschluss der Öffentlichkjeit gewonnen, je genutzt haben. Die ganz große Bühne war vorbereitet. Doch um endlich aus dem Schattendasein zu treten, hätten unsere "Elfen" Weltmeister werden, oder wenigstens...

  • Essen-Steele
  • 10.07.11
  •  4
Überregionales

Ponyreiten für Japan

Auf dem Quellenhof der Diakonie Bleibergquelle für pferdegestützte Pädagogik und Therapie fand jetzt bei schönstem Wetter ein Ponyreiten und Bogenschießen für kleine Gäste statt. Der Tageserlös der Aktion von 410 Euro kommt dem Projekt Japanhilfe zu Gute. Die Schwesternschaft der Bleibergquelle ist momentan selbst vor Ort, um sich um die Opfer der Tsunami- und Atom-Katastrophe zu kümmern. Ihre Arbeit soll dadurch unterstützt werden. Der Erlös des nächsten Termins, am Samstag, 16. April, von 15...

  • Velbert
  • 09.04.11
Überregionales

1000 Kraniche für Japan

Origami ist eine traditionelle japanische Papier-Faltkunst. Jetzt fand sie in der Windrather Talschule Anwendung: Die Schüler bastelten mit ihrer japanischen Lehrerin Mari Sawada eine 1000-Kranich-Kette als symbolische Unterstützung der Menschen in Japan. Auf große Resonanz stieß die Japanerin Mari Sawada bei ihrem Wunsch, ihr Heimatland symbolisch zu unterstützen. Schüler, Eltern und Lehrer der Waldorfschule beteiligten sich an der Anfertigung von über 1000 Falt-Kranichen. „Über die große...

  • Velbert-Langenberg
  • 09.04.11
Überregionales
  2 Bilder

"Es ist so schlimm wie im Zweiten Weltkrieg"

Yoshio Yoshida kam 1969 zum ersten Mal nach Europa, um in Paris Kunst zu studieren. 1971 besuchte er zum ersten Mal Deutschland und zwar München. „Dort war Deutschland kurz vor den Olympischen Spielen künstlerisch sehr aktiv“, erinnert sich der heute 70-Jährige. Der weltweit geschätzte Maler gestaltete 1976 ein großes Wandgemälde im Pressezentrum von Tokio, seine Werke wurden unter anderem vom Museum of Modern Art in New York angekauft. Seit 1977 wohnt Yoshida in Heiligenhaus, wo er mehrmals...

  • Velbert-Langenberg
  • 26.03.11
Politik
  2 Bilder

Unterwegs im Bundestag

Zwei Tage zeigte Peter Beyer dem Stadtanzeiger seinen Arbeitsplatz: Den Deutschen Bundestag. Ein 18 Quadratmeter-Büro, schlicht möbliert, eine kleine schwarze Couch. Es könnte das Büro im eigenen Betrieb sein. Doch der Blick aus den großen Glasfenstern, die Sicht in die Halle des Paul-Löbe-Hauses gewähren, macht deutlich: Es ist nicht ein x-beliebiges Büro, sondern das Arbeitszimmer von einem Abgeordneten im Deutschen Bundestag in Berlin. Peter Beyer, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis...

  • Velbert-Langenberg
  • 23.03.11
Überregionales
Organisiert hatte die Veranstaltung der Langenberger Thomas Frevel. Er lädt in den nächsten Wochen jeden Montag zwischen 18 und 19 Uhr an gleicher Stelle zur Teilnahme an der Mahnwache ein.

Mahnwache für Japan

Zu einer Mahnwache trafen sich jetzt rund 90 Langenberger vor der Alten Kirche. Grund der Zusammenkunft war es, an die Opfer des Erdbebens und Tsunamis in Japan vor rund zwei Wochen zu erinnern und gleichzeitig eine Warnung an die deutsche Atompolitik auszusprechen. Mit Plakaten und Bannern machten die Demonstranten ihrem Ärger über die Geschehnisse im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Luft, das seit Tagen auf Grund des Erdbebens kurz vor dem Super-Gau steht, und plädierten für einen...

  • Velbert-Langenberg
  • 22.03.11
Politik
  2 Bilder

16.20 Uhr - Hat der Beitreiber bei der AKW-Wartung gepfuscht?

Im Katastrophengebiet um das Atomkraftwerk Fukushima in Japan bleibt es weiterhin kalt: Die Temperaturen liegen deutlich im einstelligen Bereich, nachts blieben sie sogar unter null, hieß es beim Deutschen Wetterdienst. Momentan wehe der Wind in Richtung der Hauptstadt Tokio, in den nächsten Tagen drehe er aber ab. Auch der möglicherweise saure Regen im Westen des Landes soll bald aufhören. Indes verbreiten die internationalen Medien Meldungen, nach denen die Betreiberfirma bei der Wartung...

  • Wesel
  • 20.03.11
  •  18
Überregionales
Vor dem großen Schritt nach Japan traf sich Julia mit dem LOkalkompass. Es sollte eine interessante Auswanderer-Reportage werden. Dass die Zukunft ungewiss sein würde, war Julia klar. Dass es in einer Katastrophe enden könnte, nicht. Foto: Thorsten Seiffe
  3 Bilder

Japan: Julia hofft auf ein Happy-End

Es sollte der Traum ihres Lebens werden, es wurde ein Wettlauf gegen die Zeit, ein Wettstreit mit der Angst. Julia Ludes (24) startete das Unternehmen „Auswandern“ Mitte Februar. Ihre neue Heimat: Tokio in Japan. Die Erdbebenkatastrophe mit dem damit verbundenen Atom-Alptraum zwangen sie zur Flucht aus der Wahlheimat. Vorerst. „Wenn sich die Lage beruhigt, will ich auf jeden Fall zurück“, sagt Julia dem STADTSPIEGEL. Ihr Visum gilt für ein Jahr, eine Ausreisebewilligung bekam sie in der Nacht...

  • Herten
  • 18.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.