Jemen

Beiträge zum Thema Jemen

Vereine + Ehrenamt

Internationaler Besuch beim DRK

Die zukünftige Leiterin des DRK-Büros im Jemen, Ewa Rodziewicz, hat sich in Oberhausen über die Arbeit des DRK in Deutschland informiert. Bereits zum dritten Mal hat das DRK Generalsekretariat in Berlin eine neue Leitungskraft für ein Auslandsbüro nach Oberhausen entsandt, um sich ein Bild von der Arbeit des Roten Kreuzes in Deutschland zu machen. In den vergangenen Tagen war Ewa Rodziewicz zu Gast, die in Sanaa die Projekte des DRK im Jemen mit anderen internationalen Partnern koordinieren...

  • Oberhausen
  • 30.10.19
Politik
"Eine Kehrtwende in der deutschen Rüstungsexportpolitik ist mehr als überfällig! Als erster Schritt müssen Rüstungsexporte an kriegführende und menschenrechtsverletzende Staaten endlich gestoppt werden!"
3 Bilder

Kommentar zum Rüstungsexportbericht 2018
Welche restriktive Rüstungsexportpolitik?

„Die Bundesregierung bezeichnet ihre Rüstungsexportpolitik als restriktiv. Doch der Rüstungsexportbericht 2018 beweist das Gegenteil. Denn die Bundesregierung genehmigte trotz entgegenstehender Gesetze und nachgewiesener Kriegsverbrechen im Jemen Rüstungsexporte an die dort Krieg führenden Staaten in Höhe von 500 Mio. Euro“, kritisiert Christine Hoffmann, pax christi-Generalsekretärin und Sprecherin der „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“. Allein zwischen Januar und Juni dieses Jahres...

  • Dortmund
  • 11.07.19
Politik

THG hilft hungernden Kindern im Jemen

Geschockt von den Horrormeldungen aus dem südlichsten Land der arabischen Halbinsel ließ sich die Klasse 8a in fundierten Schülerreferaten über die katastrophale Lage im Jemen informieren. Durch den Krieg zwischen schiitischen Huthi-Rebellen und einer Militärallianz unter Führung Saudi-Arabiens, der auf dem Rücken der Zivilbevölkerung ausgetragen wird, steht der Jemen vor einer der weltweit größten Hungerkatastrophen. 100.000 Menschen sind schon gestorben, durch Verunreinigung des Trinkwassers...

  • Essen-Kettwig
  • 07.12.17
Kultur
Aus dem Archiv der Autorin - Straßenszene im Jemen.

"Felsenmond - Fünf Mädchen im Jemen": Lesung und Musik

Eine literarisch-musikalische Reise in den Jemen steht am Dienstag, 21. November, auf dem Programm des Lila Salons in der Städtischen Galerie in Iserlohn. Zu Gast ist die Buchautorin Jasmin Adam. Sie hat in den 90er Jahren in Freiburg Islamwissenschaft studiert und war anschließend viele Jahre im Jemen in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Im Jahre 2010, gerade rechtzeitig vor Beginn der Unruhen im arabischen Raum, ist sie mit ihren Kindern nach Deutschland zurückgekehrt. Um anderen Menschen...

  • Iserlohn
  • 19.11.17
  • 1
  • 3
Politik

Panzerlieferung nach Katar: Gabriel macht sich zum Handlanger der Waffenkonzerne

Der Panzer-Deal mit Katar ist absolut verantwortungslos und sicherheitspolitisch wahnwitzig. Hier wird ein Staat mit Waffen beliefert, der auch für die grausame Gewalt im Jemen mitverantwortlich ist und billigend zuschaut, wenn einflussreiche Personen im eigenen Land den ISIS-Terror unterstützen und finanzieren. Dieses Waffengeschäft macht die Welt unsicherer. Es droht eine ohnehin instabile Region noch mehr in den Strudel der Gewalt zu ziehen. Auch unter der schwarz-roten Bundesregierung...

  • Marl
  • 24.10.15
  • 2
Vereine + Ehrenamt

DRK Gladbeck; DRK leistet Nothilfe – Wasser und Lebensmittel für die Bevölkerung

Bewaffnete Auseinandersetzungen im Jemen DRK leistet Nothilfe – Wasser und Lebensmittel für die Bevölkerung Das Deutsche Rote Kreuz hat angesichts der katastrophalen humanitären Situation im Jemen Hilfen für die notleidende Bevölkerung gestartet. „Die gewaltsamen Auseinandersetzungen der vergangenen Wochen haben die seit dem Sturz des ehemaligen Präsidenten Ali Abdullah Saleh ohnehin angespannte Lage im Land weiter verschärft. Weite Teile der zivilen Infrastruktur des Landes, unter anderem die...

  • Gladbeck
  • 27.05.15
Politik
Angela Merkel ist besorgt

Bombenfunde und Terrorwarnung

Im Kanzleramt wurde ein Sprengstoffpaket gefunden, auch der italienische Ministerpräsident Berlusconi erhielt ein Päckchen mit gefährlichem Inhalt. Beide Sendungen stammten aus Griechenland. Insgesamt wurden elf Paketbomben in Athen gefunden. Alle waren an ausländische Botschaften gerichtet, eine außerdem an Frankreichs Staatschef Sarkozy. Auch an den Europäischen Gerichtshof waren die Sendungen adressiert. Kanzlerin Merkel ruft zu schärferen Kontrollen und höherer Wachsamkeit auf. Haben wir zu...

  • Essen-Süd
  • 03.11.10
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.