JobCenter

Beiträge zum Thema JobCenter

Politik

111 Menschen haben Hausverbot im Jobcenter

Sozial-Hilfe. Arbeitslosen-Unterstützung. Existenz-Sicherung. Grund-Versorgung. Irgendetwas läuft schief in Schröder-Merkel-Deutschland seit der Agenda 2010. Jobcenter mutieren zu sozialen Brennpunkten und rüsten auf gegen Hilfebedürftige. Aber Security und Panzerglas, Hausverbote und Strafanzeigen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die angeblich sozialen Sicherungssysteme inzwischen vielfach zur Existenzbedrohung zu verkommen drohen. Ein enormer psychischer Druck lastet auf vielen...

  • Duisburg
  • 31.07.17
  • 2
  • 1
Politik

Soziale Teilhabe nur eine Augenwischerei?

Diese Frage stelle ich mir, als ich kürzlich bei einem Gespräch ein paar Eckdaten eines Mitarbeiters von der Gafög erhielt. Das ersparte mir eine Anfrage beim Land NRW und viel Wartezeit. Worum geht es? Es geht um die „soziale Teilhabe“ für ein „lebenswertes Gelsenkirchen“. Hierbei handelt es sich um ein vom Land NRW ausgeklügeltes Konzept für Menschen, die mit ALG II leben. Dieses Konzept suggeriert Lösungsansätze und schürt Hoffnung für Langzeitarbeitslose. Aber nach meinen Erkenntnissen...

  • Gelsenkirchen
  • 18.04.17
Politik

Flyer-Freu(n)de – Wenn Aktionen Spaß machen

Wie ich bereits ankündigte, haben wir von „Stellenanzeigen“ mit einer Flyeraktion die Initiative Sanktionsfrei unterstützt. Kaum, dass wir uns vor dem Jobcenter an der Vattmannstraße in Gelsenkirchen trafen, begann es zu regnen. Wir sind zwar wetterfest, die Flyer leider nicht. Also mussten wir erst mal über Alternativen nachdenken. Wir freuten uns auch, Dirk von den Linken anzutreffen. Er verteilte nicht nur Flyer von Sanktionsfrei, sondern auch Infos über die Sozialsprechstunde der Linken....

  • Gelsenkirchen
  • 16.04.16
  • 1
Politik

Max Uthoff unterstützt „Sanktionsfrei“

Der Kabarettist Max Uthoff, bekannt aus der ZDF-Sendung „Die Anstalt“, hat in einem Video erklärt, wieso es wichtig ist, die Initiative „Sanktionsfrei“ zu unterstützen. Er selbst spendet 2.500 Euro. Wie wir schon bei der Petition zur Abschaffung der Sanktionen an den Bundestag erfahren konnten, dauert es eine Zeit, bis dass sich eine Idee herumgesprochen hat. Damals sammelten wir von der Bürgerinitiative „Stellenanzeigen“ auch in Gelsenkirchen Unterschriften. Wir bekamen wirklich viele...

  • Gelsenkirchen
  • 26.03.16
  • 3
Politik

Mehr Geld zur Eingliederung in Arbeit

„Das Jobcenter Gelsenkirchen erhält rund 2 Mio. Euro zusätzliche Gelder für Jobvermittlung und Qualifizierung, um Flüchtlinge in Arbeit zu bringen“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Jochen Poß. Der Bundestag habe beschlossen, die Mittel für Verwaltungskosten insgesamt um weitere 325 Millionen Euro und für Leistungen zur Eingliederung in Arbeit um 243 Millionen Euro zu erhöhen. Jetzt wird die erste der zwei Tranchen auf die Jobcenter verteilt. „Bundesarbeitsministerin Andrea...

  • Gelsenkirchen
  • 11.12.15
  • 2
  • 1
Ratgeber
Ein Anwalt, ein Schöffe und eine Arbeitsvermittlerin erzählen von ihrer Tätigkeit und geben Einblick in "das System"

BÜCHERKOMPASS: Recht, Unrecht und Hartz IV

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche geht es um Recht und Unrecht: um Richter, Justiz und Hartz IV. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Hermann Hagenacker: Der König der Altstadt...

  • 08.09.15
  • 9
  • 8
Ratgeber

Kostenlose Sozialberatung zu Hartz IV

Der Kreisverband DIE LINKE Gelsenkirchen bietet ab kommenden Dienstag, den 10. Juni eine regelmäßige Sozialberatung zu Hartz-IV an. Sie wird jeden Dienstag von 16.00 bis 17.00 Uhr im Werner-Goldschmidt-Salon im Parteibüro DIE LINKE an der Wildenbruchstraße 15-17 stattfinden. Die Rechtsanwältin Gabriele Junker hilft und berät kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.   "Wir möchten weiterhelfen, wenn Hartz-IV-Empfänger den Bescheid nicht nachvollziehen können“, so die Kreissprecherin...

  • Gelsenkirchen
  • 04.06.14
  • 1
  • 4
Politik

Amokalarm: Bewaffneter (47) in der Arbeitsagentur

Quelle ZEIT ONLINEQuellePNPQuelle PNPEin 47 Jähriger Mann betrat am Montagnachmittag wohl völlig verzweifelt mit einem Messer die Arbeitsagentur Pfarrkirchen, und stach dieses mit den Worten " Ich weiß schon wo ich hin muss" in die Theke der Rezeption. Dies sorgte bei den Mitarbeitern verständlicher Weise für Angst und Schrecken. Die durch den ausgelösten Alarm herbeigerufene Polizei fand den Mann in der Praxis des Amtsarztes vor der diesen beruhigen konnte. Wo er sich auch widerstandslos...

  • Gelsenkirchen
  • 02.06.14
Politik

Jobcenter Post ist peinlicher als Sex Nachrichten von Beate Uhse

Post die vom Jobcenter kommt und mit dem Logo des Jobcenters versehen ist und an den Kunden zugestellt wird verstößt gegen den Datenschutz. Nach meinen Informationen versenden sowohl verschiedene Banken, Krankenkassen aber auch die Deutsche Bahn Post ohne zusätzliche Kennung ihrerseits. Ein Erkennen und somit ein Zusammenbringen zwischen Absender und Empfänger ist nur in soweit notwendig das der Brief zustellbar sein muss, was aber nicht bedeutet das ein Jobcenter den Brief für jede dritte...

  • Gelsenkirchen
  • 31.05.14
  • 2
Politik

Arbeit, Angst, Armut – Sind wir alternativlos? Veranstaltung mit Inge Hannemann und Dieter Heisig

Im Mai haben wir von der Bürgerinitiative „Stellen anzeigen“ in Zusammenarbeit mit der Bleckkirche – Kirche der Kulturen Hartz-IV-Gegnerin Inge Hannemann und Sozialpfarrer Dieter Heisig in Gelsenkirchen zu Gast gehabt. Unser Konzept lag darin, die Gäste zu den vier Themenbereichen Arbeit, Angst, Armut und Alternativlosigkeit, zu befragen. Arbeit: Frage von Stellen anzeigen: Arbeitslosenstatistik und die offenen Stellen. Was habt Ihr für Ideen und Vorschläge, Menschen in Arbeit zu...

  • Gelsenkirchen
  • 28.05.14
  • 2
Politik

Jobcenter: Wenn einer einen Antrag stellt, dann kann er was erleben

Ich glaube noch immer nicht, was da heute passiert ist. Aber zum ersten mal passierte mir das, was viele „erfahrene“ ALG-II-Empfänger bereits bestätigt hatten. Heute habe ich meinen Weiterbewilligungsantrag im Jobcenter Gelsenkirchen abgegeben. Zunächst war es nicht in Ordnung, dass mein Ansprechpartner, ich nenne ihn mal Herrn XYZ, nicht nach meinem Personalausweis fragte. Dazu sind die Daten im Antrag zu sensibel, als dass eine personenbezogene Identifikation nicht stattfindet. Den...

  • Gelsenkirchen
  • 15.05.14
  • 8
  • 4
Politik

Informationsveranstaltung im Jobcenter

So wirklich etwas erwartet habe ich nicht. Das Schöne war, ich begleitete jemanden zu dieser Veranstaltung und durfte ganz anonym Platz nehmen. Geleitet wurde sie von zwei Mitarbeitern des Jobcenters. Zwar hätte dies auch einer alleine schaffen können, aber sie werden ihre Gründe gehabt haben. Nach und nach trudelten dann auch die Teilnehmer ein. Freundlich entschuldigend nahmen sie direkt im Lichtstrahl des Beamers platz und merkten zunächst überhaupt nicht, dass sie somit aktiver Teil einer...

  • Gelsenkirchen
  • 01.04.14
Politik

Kein Ansprechpartner im Jobcenter (Auflösung)

Im Dezember schrieb ich Herrn Lipka, Geschäftsführer des Jobcenters Gelsenkirchen, weil mir seit Wochen ein Bescheid fehlte, der für meine Existenz zwingend notwendig war. Nun sehe ich mich aber auch in der Pflicht, mein öffentliches Schreiben auch öffentlich aufzulösen. Bereits eine Woche später erhielt ich einen Brief vom Jobcenter, dass sie meiner Angelegenheit nachgehen und sich unaufgefordert bei mir melden würden. Dieses „unaufgefordert“ ignorierte ich dahingehend, dass ich mich in...

  • Gelsenkirchen
  • 17.01.14
Überregionales

Bombendrohung auf Gelsenkirchener Jobcenter ist aufgeklärt.

Wie die Polizei Mitteilt sind die beiden Bombendrohungen zum Nachteil der Gelsenkirchener Arbeitsagentur und des Jobcenters am Morgen des 18. Dezember 2013 aufgeklärt. Am Dienstagnachmittag . 07, Januar 2014 führten die intensiven Ermittlungen des Fachkommissariat die Spuren zu einem 28- jährigen Essener, der in seiner Vernehmung die Tat umfassend gestanden hat. Zudem konnte eindeutiges Beweismaterial im Rahmen der Wohnungsdurchsuchung sichergestellt werden. Als Motiv seiner Tat gab...

  • Recklinghausen
  • 08.01.14
  • 3
  • 2
Politik

Kein Ansprechpartner im Jobcenter

Es hakt und blockiert an jeder Ecke und Kante, dieses Sozialgesetzbuch. Seit drei Jahren mache ich den Streifen mit Rentenversicherung, Krankenkassen, Arbeitgeber, Arbeitsamt, Jobcenter, etc. mit. Durch extremes Mobbing im öffentlichen Dienst bin ich nun nicht mehr in meinem Beruf arbeitsfähig und schneller als man gucken kann, hat man es mit oben angegebenen Behörden, Ämtern, etc. zu tun. Und wer sich mal in die Mühlen der Behörden begeben musste wird wissen, was für ein furchtbarer Zustand es...

  • Gelsenkirchen
  • 03.12.13
  • 1
Politik
7 Bilder

Unbekannte bewerfen Agentur für Arbeit in Gelsenkirchen mit weißer Farbe!

Da hat sich wohl augenscheinlich jemand über die Bundesagentur für Arbeit in Gelsenkirchen geärgert. Gestern früh, 22. April 2013, bewarfen unbekannte Täter die Arbeitsagentur auf der Vattmannstraße (nähe der Innenstadt) in Gelsenkirchen mit unidentifizierter weißer Farbe. Viele große Farbkleckse "zierten" den Eingang und die Fensterfront der Agentur. Fensterscheiben gingen glücklicherweise nicht zu bruch. Nähere Tatumstände sind uns leider unbekannt. Gestern mittag wurde bereits mit der...

  • Gelsenkirchen
  • 23.04.13
Ratgeber
Teamleiter Thorsten Kempowski, Vermittlerin Justine Gunthel, die Kunden Heiko Hornig und Robert Kozielski und Vermittler Jens Fischer freuen sich auf die neuen Möglichkeiten, die die Joboffensive bietet.

Raus aus Hartz IV

Trotz leichter konjunktureller Abkühlung werden Fachkräfte weiter händeringend gesucht. Die Möglichkeiten für Hartz IV-Empfänger auf dem Arbeitsmarkt sind so gut wie nie - wenn sie richtig genutzt und aktiviert werden. Dabei soll nun die „Joboffensive“ helfen. Das Integrationscenter für Arbeit Gelsenkirchen - das Jobcenter (IAG) startete am gestrigen Freitag, 1. März, mit dem Projekt „ Joboffensive“. Das mit den Trägern Stadt und Arbeitsagentur abgestimmte ehrgeizige Ziel: Insgesamt 1900...

  • Gelsenkirchen
  • 01.03.13
Politik
IAG-Sprecherin Susanne Auth und IAG-Chef Dirk Sußmann. Foto: Gerd Kaemper

Frühjahrsoffensive des IAG

Ziel: Mehr ALG II-Empfänger in Arbeit bringen GE. Das Integrationscenter für Arbeit Gelsenkirchen (IAG) – das Jobcenter startet eine umfassende Frühjahrsoffensive mit dem Ziel, noch mehr SGB II-Leistungsempfänger in Arbeit zu bringen. Die Frühjahrsoffensive richtet sich unter anderem mit Informationsschreiben an die örtlichen Arbeitgeber. Im Fokus stehen Angebote der finanziellen Unterstützung bei der Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse, bei der...

  • Gelsenkirchen
  • 04.04.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.