JobCenter

Beiträge zum Thema JobCenter

Ratgeber
Ralf Berensmeier (l.) gratuliert Michael Müller zur Bestellung als Geschäftsführer für weitere fünf Jahre.

Für weitere fünf Jahre
Michael Müller bleibt Geschäftsführer im Jobcenter Kreis Wesel

Die Trägerversammlung des Jobcenters Kreis Wesel hat im Rahmen seiner Sitzung am 08. November Michael Müller als Geschäftsführer für weitere fünf Jahre bestellt. Der 51-jährige ist in Remscheid-Lennep aufgewachsen. Heute lebt er in Wesel, ist verheiratet und Vater von 3 Kindern. Sein beruflicher Werdegang begann 1986 mit einer Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Solingen. Seit 2005 ist er im Jobcenter eingesetzt und wechselte Ende 2011 zum Kreis Wesel. Die Funktion des Geschäftsführers beim...

  • Wesel
  • 12.11.18
Politik
Ulrich Wockelmann und Timo Saul vom Iserlohner Verein AufRECHT e.V.

Zur Lage der Hartz IV Betroffenen in Wesel

Ein Abend der Aufklärung über die zahlreichen Fallstricke des Hartz IV Systems und auch ein Abend der neuen Bekanntschaften und Vernetzungen. Eingeladen hatten DIE LINKE der Stadt Wesel zusammen mit Attac Niederrhein und dem Moerser/Weseler Arbeitslosenzentrum. Den Vortrag hielten Ulrich Wockelmann und Timo Saul aus Iserlohn vom Verein AufRECHT e.V. Viele Gäste waren der offenen Einladung gefolgt und das Interesse an den Menschenrechtsverletzenden Geschehnissen in den Jobcentern Wesels und des...

  • Wesel
  • 19.04.18
  • 19
  • 9
Ratgeber

Neues Angebot für Frauen: Im Zukunfts-Café den Berufsweg planen

Bei einem Kaffee in lockerer Atmosphäre die Karriere planen – das können Frauen im Kreis Wesel jetzt dank eines neuen Angebots. An zunächst fünf Terminen haben sie die Gelegenheit, in Cafés und Familienzentren mit Expertinnen über ihren Wiedereinstieg nach einer Familienphase und die Planung ihrer beruflichen Zukunft zu sprechen. Der erste Termin findet am 25. April 2018 in Neukirchen-Vluyn statt. Immer mehr Frauen im Kreis Wesel sind berufstätig. Dennoch gibt es viele, die – häufig nach einer...

  • Wesel
  • 16.04.18
Ratgeber

Ausbildung in Teilzeit? Gewusst wie!

Zum Auftakt der bundesweiten Woche der Ausbildung bieten Arbeitsagentur und Jobcenter am Montag, 26. Februar 2018, eine Telefonhotline für Eltern, die mit einer Teilzeit-Ausbildung Beruf und Erziehung verbinden möchten. Interessierte Arbeitgeber können sich ebenfalls informieren. Kind und Ausbildung, nicht statt Ausbildung – diese Möglichkeit gibt es durchaus. Die Chance, Familienaufgaben wie Kinderbetreuung oder Pflege eines Angehörigen mit einer vollwertigen Ausbildung zu vereinbaren, bietet...

  • Wesel
  • 19.02.18
  • 1
Ratgeber
Christiane Naß (l.) und Beate Bahlke bieten am Aktionstag eine Telefon-Hotline an.

Kurzer Draht für die Rückkehr in den Job

Am 29. November 2017 bieten die Agentur für Arbeit Wesel und das Jobcenter Kreis Wesel eine Telefon-Hotline für Berufsrückkehrende an. Wer nach einer Phase der Kinderbetreuung oder der Pflege von Angehörigen auf den Arbeitsmarkt zurückkehren möchte, hat meist viele Fragen, wie er das Vorhaben am besten angeht. Antworten gibt es am Mittwoch, den 29. November. Dann sitzen mit Christiane Naß von der Arbeitsagentur und Beate Bahlke vom Jobcenter Kreis Wesel zwei Expertinnen am Telefon und...

  • Wesel
  • 22.11.17
Überregionales
44 Bilder

Beliebte Messe in der Niederrheinhalle: Gute Aussichten für Jobsuchende am Niederrhein

Rund 50 Arbeitgeber folgten der Einladung von Arbeitsagentur und Jobcenter und präsentierten in der Niederrheinhalle ihre Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen. Die Mischung war bunt von Handel über Behörden bis zum Handwerk. Ihre Gemeinsamkeit: Sie bieten offene Arbeits- und Ausbildungsstellen an. Die Jobbörse richtete sich an alle Arbeitssuchende im Kreis im Alter von 15 bis 65. „Insgesamt gibt es in den Kreisen Wesel und Kleve aktuell über 6.300 offene Arbeitsstellen und 1.800 offene...

  • Hamminkeln
  • 21.06.17
Ratgeber

Hotline: Wieder einsteigen in den Beruf – so geht’s

Arbeitsagentur Wesel und Jobcenter Kreis Wesel bieten am Montag, den 8. Mai, eine Telefon-Hotline für Berufsrückkehrende an. Wer nach einer Familienphase zurück ins Berufsleben möchte, sollte sich den 8. Mai vormerken. Dann bieten die Agentur für Arbeit Wesel und das Jobcenter Kreis Wesel eine Telefonhotline an. Von 9 bis 12 Uhr stehen die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Christiane Naß von der Arbeitsagentur und Beate Bahlke vom Jobcenter, als Ansprechpartnerinnen für alle...

  • Wesel
  • 03.05.17
Ratgeber
Christiane Naß (l.) und Beate Bahlke beraten als Beauftragte für Chancengleichheit Berufsrückkehrende und Wiedereinsteiger/innen.

Hotline für Fragen zur Berufsrückkehr am 3. November

Am 3. November 2016 können interessierte Frauen und Männer alle Fragen zur Rückkehr in den Beruf mit Expertinnen der Arbeitsagentur Wesel und des Jobcenters Kreis Wesel telefonisch klären. Kleine Kinder, erkrankte oder pflegebedürftige Familienangehörige – es gibt unterschiedliche Gründe, die Berufstätigkeit für eine Phase der Familienarbeit zu unterbrechen. Wer anschließend wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen möchte, hat in der Regel viele Fragen. Wie sieht der Arbeitsmarkt aktuell aus? Ist...

  • Wesel
  • 26.10.16
Ratgeber

Probleme kurz nach Ausbildungsstart? Assistierte Ausbildung bietet Hilfe

Die Agentur für Arbeit Wesel und das Jobcenter Kreis Wesel bieten Unternehmen und ausbildungsinteressierten Jugendlichen die Möglichkeit einer „Assistierten Ausbildung“. Aktuell sind noch einige Plätze frei. Für zahlreiche junge Menschen hat gerade erst die Ausbildung begonnen. Doch bereits zu einem solch frühen Zeitpunkt können sich Probleme abzeichnen, die den weiteren Verlauf der Ausbildung in Frage stellen. Dann sollten weder Azubis noch Ausbildungsbetriebe lange zögern. Hilfe bietet eine...

  • Wesel
  • 19.10.15
Ratgeber

Jobbörse von Arbeitsagentur und Jobcenter bietet vielfältige Chancen für Arbeitsuchende

Am 24. September 2015 findet die große Jobbörse der Agentur für Arbeit Wesel und des Jobcenters Kreis Wesel in der Niederrheinhalle statt. In knapp einem Monat ist es soweit: Von 10 bis 16 Uhr dreht sich am Donnerstag, 24. September 2015, in der Niederrheinhalle Wesel, alles um das Thema Arbeit, Ausbildung und Beruf. Zahlreiche Arbeitgeber aus den Kreisen Wesel und Kleve präsentieren offene Stellen, führen Kurzgespräche mit interessierten Bewerbern und nehmen Bewerbungsunterlagen entgegen. Die...

  • Wesel
  • 17.09.15
  • 1
Ratgeber
Ein Anwalt, ein Schöffe und eine Arbeitsvermittlerin erzählen von ihrer Tätigkeit und geben Einblick in "das System"

BÜCHERKOMPASS: Recht, Unrecht und Hartz IV

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche geht es um Recht und Unrecht: um Richter, Justiz und Hartz IV. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Hermann Hagenacker: Der König der Altstadt Schucke...

  • 08.09.15
  • 9
  • 8
Politik
2 Bilder

Jobcenter - Betrug durch Unterlassen

Staatsanwaltschaften sind Behörden, denen die Strafverfolgung und -vollstreckung angetragen ist. Grundsätzlich sind Staatsanwaltschaften gehalten, strafrechtlich relevanten Rechtsverstößen nachzugehen, sobald sie Kenntnis davon erhalten. Ob jedoch im Einzelfall Strafanzeige erlassen wird, ist bisweilen eine Ermessensentscheidung. Neben den unabweisbaren kriminellen Straftaten, werden die Staatsanwaltschaften inzwischen mit Anzeigen von Jobcentern überschwemmt. Dabei häufen sich Anzeigen z.B....

  • Hamminkeln
  • 09.06.15
  • 2
Überregionales

Jobcenter contra Selbstständigkeit

Wesel. Da hat man sich doch 1,5 bis 2 Jahre nach einem Schlaganfall selbst mit Bewegungstherapie ( mit dem Hund raus) und Krankengymnastik, Ergotherapie sowie Musik (logopädisch sehr zu empfehlen) hart und Stück für Stück auf die Beine gekämpft, weil selbst die Rentenversicherung (DRV) diese 1,5 Jahre die Reha verweigert (statt zu sagen Reha vor Rente, was auch mein Ziel war) und sich "fast" erholt, möchte trotz 70 % Behinderung wieder etwas tun, weil der 1. Arbeitsmarkt ja für einen Menschen...

  • Wesel
  • 01.10.14
  • 15
  • 8
Ratgeber
Michael Müller Foto: privat
2 Bilder

8 Jahre Hartz IV: Lassen Kommunen Langzeitarbeitslose im Stich? Interview mit Michael Müller, Leiter Jobcenter Kreis Wesel

Michael Müller ist der neue Leiter des Jobcenter Kreis Wesel. Er wird diese Aufgabe für die kommenden fünf Jahre wahrnehmen. Mit 470 Mitarbeitern kümmert er sich um rund 35.000 Menschen in 18.000 Bedarfsgemeinschaften. Der 46-Jährige ist Nachfolger von Ellen Burhans, die diese Aufgabe seit 2005 wahrgenommen hatte. Frage: Wie viele Leistungsempfänger verzeichnet das Jobcenter Kreis Wesel jeweils in Wesel, Hamminkeln, Hünxe-Drevenack, Xanten, Alpen und Sonsbeck? Michael Müller: „Bei mindestens...

  • Moers
  • 30.01.14
  • 1
Politik

Kreisdirektor Berensmeier: "Jobcenter im Kreis Wesel arbeiten bürgernah und erfolgreich"

„Die Jobcenter im Kreis Wesel arbeiten kompetent, bürgernah und sehr erfolgreich. Das verdeutlicht die Zahl der Bedarfsgemeinschaften, die Anfang 2012 erstmals wieder auf unter 18.000 gesunken ist. Für die erfolgreichen Vermittlungsbemühungen bedanke ich mich bei allen Beschäftigten in den Jobcentern, denn ohne deren persönliches Engagement ist ein solcher Erfolg nicht denkbar“, so Kreisdirektor Ralf Berensmeier. Erstmals seit Jahren liegt die Zahl der Bedarfsgemeinschaften damit wieder...

  • Wesel
  • 09.10.12
Politik

Wie das Jobcenter Gladbeck eine BG behandelt

Ein ganz konkreter Fall aus Gladbeck Seit mindestens in der 2. Hälfte September liegen die Unterlagen einer BG auf dem Schreibtisch des Teamleiters zwecks "Generalüberprüfung"........der ist allerdings immer noch krank. Sein Stellvertreter ist im Urlaub......... Resultat daraus: Die Familie hat den ihnen zustehenden Betrag für den Monat Oktober 2012 (bis einschließlich heute) noch nicht erhalten und ist zur Zeit daher mittellos. Trotz mehrfacher Intervention meinerseits in der zuständigen...

  • Gladbeck
  • 09.10.12
  • 16
Politik
Stimmungs-Gewitterwolken über dem ehemaligen Arbeitsamt?
6 Bilder

Generation 51 Plus - quo vadis, Arge?

Meine Freundin ist gelernte IT-Fachkraft. Mit 52 Jahren vom Arbeitsmarkt aussortiert in einer absoluten Männerdomäne. Arbeit bekommt nur der, der jung, dynamisch und – preisgünstig arbeiten kann, dann aber bitte mit 25jähriger Erfahrung im Job. Hochspezialisiert, fristet sie als eine von vielen in der Statistik der ARGE ihr Leben. Nicht, dass die Bundesagentur für Arbeit mit ihrer Zweigstelle in Wesel daran etwas ändern möchte. Warum auch? Leute wie meine Freundin beleben die Statistiken und...

  • Wesel
  • 16.03.12
  • 24
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.