Jröne Jong

Beiträge zum Thema Jröne Jong

Reisen + Entdecken
Die Lichtbrücke auf der Königsallee
14 Bilder

Herbstleuchten und Adventslichter
Düsseldorf - die Stadt strahlt

Advent 2020Kein Advent wie jeder andere - aber am ersten Adventswochenende gibt der Herbst noch einmal alles: Spätherbstliche Farben strahlen mit den ersten Weihnachtslichtern um die Wette. Trotzdem ist in diesem Jahr vieles ungewohnt: Das Riesenrad steht still und nur wenige Buden erinnern an die üblichen Weihnachtsmärkte. Aber die Beleuchtung lässt etwas weihnachtliche Stimmung aufkommen.  Ich wünsche viel Spaß beim Spaziergang durch Düsseldorf.

  • Düsseldorf
  • 29.11.20
  • 18
  • 6
Natur + Garten
Die wahrhaft "Goldene Brücke" im Hofgarten mit Dreischeibenhaus
15 Bilder

Unterwegs in Düsseldorf
Musik und mehr im November

Dunst, Sonne, Wolken...Farbenfroh präsentiert sich die Stadt im November, grün, gelb, rotgold, wie ich es bei meiner Fahrradtour vom Rhein durch den Hofgarten bis zum Kö-Bogen erleben konnte. ...und MusikBesonders schön: Im herbstlichen Hofgarten am Kö-Bogen erfreute der Klavierspieler alle, die das angenehme Wetter genossen. Neue Perspektiven Mitten in der Stadt, zwischen Kö-Bogen und Dreischeibenhaus, geht das Ingenhoven-Tal mit seiner grünen Rasenfläche  und der Hainbuchen-Hecke, die sich...

  • Düsseldorf
  • 15.11.20
  • 17
  • 7
Politik
7 Bilder

Erneut Gänsetod im Rheinbahngleis

Düsseldorf, 30. Juli 2019 Und wieder einmal ist eine Gans der Rheinbahn zum Opfer gefallen. Es handelt sich um eine Kanadagans, die nahe der Gleise Richtung Jröne Jong, der Brücke, die über das neue Düsselbett führt, lag. In der prallen Sonne lag dort das Tier. Blut lief aus dem Schnabel. Bei diesen Temperaturen roch sie nicht angenehm, war voller Fliegen und fing schon an, zu verwesen. Da die Rheinbahn auch diesmal das tote Tier nicht wegbrachte, haben Tierschützer die Kanadagans zum...

  • Düsseldorf
  • 30.07.19
Politik
3 Bilder

Entenküken am Jröne Jong haben Recht auf Leben

Düsseldorf, 12. Juni 2019 Acht Entenküken kauerten am Wochenende auf einer Betonmauer des „Jröne Jong“ oder suchten im Schatten einer Entenleiter Schutz vor der heißen Sonne. Ein trauriger Anblick für viele Besucher des Hofgartens. Jetzt sind es nur noch sieben Küken. Sträucher, in denen sich die Tiere vor frei laufenden Hunden, Reihern und anderen Feinden verbergen könnten, gibt es schon lange nicht mehr, damit Gänse dort nicht mehr brüten können. Ein weiterer Grund für die katastrophalen...

  • Düsseldorf
  • 12.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.