Jugendamt

Beiträge zum Thema Jugendamt

Sport
Skaten im Rollgarten ist nach den Ferien wieder möglich.

Neue Kurse der Skateboardschule 360°
Nach den Sommerferien: Skaten lernen im Rollgarten

Hemer. Mädchen und Jungen ab sechs Jahren können im Rollgarten des Sauerlandparks das Skaten lernen. Die Übungseinheiten für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis werden zwischen Dienstag, 24. August, und Mittwoch, 6. Oktober, im Rollgarten des Sauerlandparks angeboten. Für Anfänger ist der Dienstag und Mittwoch von 15 bis 16.30 Uhr reserviert. Für Fortgeschrittene gibt es dienstags von 16.30 bis 18 Uhr Kurse und Fortgeschrittene mit „Profi-Ambitionen“ sind mittwochs von 16.30 bis 18 Uhr an der...

  • Hemer
  • 20.07.21
Vereine + Ehrenamt
(v.li.) Indra Paas (Ferienkoordinatorin Jugendamt), Maskottchen Leo, Björn Wiggers (Mitglied des Vorstands Sparkasse Dortmund), Maskottchen Lou und Ralf Finke (Ferienkoordinator im Jugendamt).

Spiel, Spaß und viele Möglichkeiten, in den Ferien im Dortmund Ferien Neues zu entdecken
Kostenloser Ferienpaß im Westfalenaprk

Dass die Ferienaktionen kostenlos zugänglich sind, ist auch der Sparkasse zu verdanken, die das Ferienprogramm mit einer Spende von 60.000 Euro unterstützt. Der Spendenscheck wurde in der City an Lou und Leo übergeben, wo die Maskottchen des Jugendamts gedruckte Ferienkalender verteilten. Der Kalender ist randvoll mit Angeboten für alle sechs Ferienwochen in der ganzen Stadt.

  • Dortmund-City
  • 14.07.21
Ratgeber
Im Juli beginnt die Anmeldungsphase.

Anmeldungen für die Kindertagespflege und für Kitas sind ab Juli online einzureichen
Änderungen bei der Online-Anmeldung

Ab Anfang Juli wird es für Eltern in Kamp-Lintfort zwei wesentliche Änderungen im Hinblick auf die Online-Registrierung von Betreuungswünschen geben. Diese Änderungen betreffen sowohl die Kindertagespflege, als auch den Bereich der Kindertagesstätten. So sind Anmeldewünsche für die Kindertagespflege ab Juli ebenfalls online vorzunehmen. Anders als bisher erfolgt die Einladung zu einem persönlichen Gespräch erst im Anschluss an die Online-Registrierung. Das Anmeldeverfahren für einen Platz in...

  • Kamp-Lintfort
  • 25.06.21
Ratgeber
Kerstin Kappenhagen (hinten l.), Sachbearbeiterin für das Gebiet Beistandschaften, und Saskia Crosberger (hinten r.), Sachgebietsleitung für Vormundschaften und Beistandschaften, sind stolz auf Schülerin Abier Abbas, die 2015 ohne ihre Eltern aus Syrien flüchten musste und in Marl ein neues Zuhause fand.

Jugendamt Marl stellt sich im Rahmen einer bundesweiten Kampagne vor
Vormund und Beistand sorgen für das Wohl von Kindern

Abier Abbas musste im Jahr 2015 ohne ihre Eltern aus Syrien flüchten und fand in Marl ein neues Zuhause. Für das damals minderjährige Mädchen übernahm Saskia Crosberger die Vormundschaft, sie ist Sachgebietsleitung für Vormundschaften und Beistandschaften beim Jugendamt der Stadt Marl. Doch was genau ist eine Vormundschaft, welche Aufgaben müssen Vormünder erfüllen und was hingegen macht ein Beistand? Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Das Jugendamt – Unterstützung, die ankommt“ stellen...

  • Marl
  • 12.06.21
Politik
Wollen sich regelmäßig zum Austausch treffen: Jaeb und das Jugendamt Langenfeld

Jugendamtselternbeirates (JAEB) der Stadt Langenfeld
JAEB und Jugendamt tauschen sich aus

Um sich über aktuelle Themen und Entwicklungen auszutauschen, hat jetzt ein Austausch zwischen dem Jugendamt der Stadt Langenfeld, vertreten durch Carsten Lüdorf, Referatsleiter Kindertageseinrichtungen, Schule und Sport, und dem Vorstand des Jugendamtselternbeirates (JAEB) der Stadt Langenfeld stattgefunden. Der JAEB hat das Gespräch gesucht um sich auch gegenüber dem Amt als Träger vieler Kindertageseinrichtungen in Langenfeld klar zu positionieren. Neben der Kita-Platzvergabe standen auch...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 08.06.21
Politik

Anna Bartholomé, AUF Gelsenkirchen:
Schuleingangsuntersuchungen müssen stattfinden

Anna Bartholomé, bildungspolitische Sprecherin von AUF Gelsenkirchen schreibt in einem aktuellen Leserbrief an die WAZ und den Stadtspiegel: "In meinen Augen ist es ein Skandal, dass die schulärztliche Unersuchung für zukünftige Erstklässler in diesem Jahr ausfallen soll. Gesundheitsamt und Jugendamt begründen diesen groben Verstoß gegen die Fürsorgepflicht mit der corona-bedingten Belastung des Gesnhdeitsamts. Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Gerade weil Kinder oft monatelang nicht in die...

  • Gelsenkirchen
  • 07.06.21
Blaulicht
Die Polizei befreite zusammen mit der Feuerwehr drei eingesperrte Kleinkinder aus ihrer Wohnung. Von den Eltern fehlte jede Spur.

Einsatz von Feuerwehr und Polizei
Kleinkinder aus Wohnung in Schonnebeck befreit

Mittwochabend, 2. Juni, gegen 19 Uhr, kam es zu einem gemeinsamen Einsatz der Polizei  und der Feuerwehr in Schonnebeck. Die Pressemitteilung der Polizei dazu lautet wie folgt: Anwohner meldeten ein Kleinkind, welches auf einem Balkon in der ersten Etage herumkletterte. Als die Kollegen der Feuerwehr mittels Leiter zu dem Kind gestiegen waren, stellten sie fest, dass der dreijährige Junge offensichtlich ausgesperrt worden war. Von den Eltern fehlte jede SpurDa weitere Kinder in der Wohnung...

  • Essen-Borbeck
  • 04.06.21
Kultur
Mülheimer Kulturschaffende organisieren gemeinsam die Veranstaltungsreihe "Sommerbühnen 2021".

Sommerbühnen 2021
Trotz Corona: Beste Unterhaltung an verschiedenen Orten

Von RuhrText Vergnügliche und lebendige Sommermonate versprechen Mülheimer Kulturschaffende, die im Rahmen der neuen Veranstaltungsserie „Sommerbühnen 2021“ viele und unterschiedlichste Programme unter freiem Himmel und mit dem entsprechenden Corona-Hygienekonzept stattfinden lassen wollen. Livemusik, Theater, Kino, Comedy, Varieté und Kindermusik — endlich sind solche Veranstaltungen wieder möglich. Derzeit gelten für den Einlass noch die drei G’s: für Geimpfte, Getestete und Genesene....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.06.21
Ratgeber
Die Übergabe der Kinderrechtespiele von der Jugendamtsleitung Dr. Frenzke-Kulbach an Fachkräfte aus den Bereichen Kindertagesbetreuung, den Vormundschaften, Krisenintervention und begleiteter Umgang und dem Jugendberufshaus. Von links nach rechts: Nele Braß (Kindertagesbetreuung), Christoph Lewark (Jugendberufshaus), Karin Jaschowez (Krisenintervention und begleiteter Umgang), Dr. Annette Frenzke-Kulbach (Jugendamtsleitung Dr. Frenzke-Kulbach ), Jennifer Weise (Vormundschaften)

Dortmunder Jugendamt will spielerisch informieren
Neues Spiel zu Kinderrechten

Über 30 Jahre nach Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention sind die Kinderrechte ein wichtiges Thema im Alltag von Kindern geworden. Welche Rechte haben Kinder – und was bedeuten sie genau? Wie sehen Kinder und Jugendliche selbst ihre Rechte und wie können sie sich aktiv dafür einsetzen? Wie sieht es mit der Umsetzung der Kinderrechte in unserer Kommune aus? Trotz der weltweit bekannten Bedeutung der Kinderrechte in der Fachöffentlichkeit, sind Kinder weit entfernt vom Wissen um und der...

  • Dortmund-City
  • 31.05.21
Politik
Mit dem Projekt Marl geht App setzen Luisa Müller vom MaKi-Mobil (hinten v. l.), Sozialraumarbeiterin Anna Nigulis, Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendförderung Magdalene Ostermann und Kinder- und Jugendbeauftragte Michelle Ruiz Eiró aktuell Partizipation und Vernetzung in Marl um. Mit dabei: Zeyneb (vorne v.l.), Esila und Sude, die sich auf Entdeckungsreise durch den eigenen Stadtteil begeben.

Junge Leute gestalten ihren Lebensraum in Marl aktiv mit
Jugendamt beteiligt sich mit Aktionen an bundesweiter Kampagne

Partizipation von Kindern und Jugendlichen wird im Jugendamt der Stadt Marl groß geschrieben: Mit vielfältigen und kreativen Angeboten werden die jüngsten Bürger von pädagogischen Fachkräften zur Mitgestaltung ihres Lebensraumes eingeladen. Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Das Jugendamt – Unterstützung, die ankommt“ stellen Magdalene Ostermann, Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Stadt Marl, und die Kinder- und Jugendbeauftragte Michelle Ruiz Eiró einige ihrer...

  • Marl
  • 30.05.21
Politik
Mit dem Projekt "Marl geht App" setzen Luisa Müller vom MaKi-Mobil (hinten v. l.), Sozialraumarbeiterin Anna Nigulis, Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendförderung Magdalene Ostermann und Kinder- und Jugendbeauftragte Michelle Ruiz Eiró aktuell Partizipation und Vernetzung in Marl um. Mit dabei: Zeyneb (vorne v.l.), Esila und Sude, die sich auf Entdeckungsreise durch den eigenen Stadtteil begeben.

Jugendamt der Stadt Marl: Projekt Marl geht App, Partizipation und Vernetzung

Partizipation von Kindern und Jugendlichen wird im Jugendamt der Stadt Marl groß geschrieben: Mit vielfältigen und kreativen Angeboten werden die jüngsten Bürgerinnen und Bürger von pädagogischen Fachkräften zur Mitgestaltung ihres Lebensraumes eingeladen. Partizipation und Vernetzung Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Das Jugendamt – Unterstützung, die ankommt“ stellen Magdalene Ostermann, Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Stadt Marl, und die Kinder- und...

  • Marl
  • 28.05.21
Sport
Im Rahmen der Aktionswoche sind Dattelner Kinder und Jugendliche aufgerufen, sportliche Bilder oder Videos an das Jugendamt zu schicken.

Aktionswoche der Stadt Datteln zum Weltspieltag
„Lasst uns (was) bewegen“

Auch in diesem Jahr möchte das Dattelner Jugendamt den Weltspieltag wieder gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen feiern. Da das Rathaus in diesem Jahr Corona-bedingt nicht wie vor zwei Jahren spielerisch erobert werden kann, gibt es unter dem Motto „Lasst uns (was) bewegen!“ diesmal verschiedene Aktionen, die in der Aktionswoche, die noch bis Freitag, 28. Mai, dauert, stattfindet. Das Motto lässt schon erahnen: Es wird sportlich. Gemeinsam mit dem Dattelner Jugendamt ruft Bürgermeister André...

  • Datteln
  • 25.05.21
Politik
Ein Großaufgebot der Polizei musste handgreifliche Streitigkeiten unter Jugendgruppen beilegen. 
Foto: PR-Foto Köhring
2 Bilder

Sondersitzung des Mülheimer Sicherheitsausschusses
Was ist da passiert?

Eine handgreifliche Eskalation unter Jugendlichen in der Stadtmitte hatte für viel Aufmerksamkeit und ziemlichen Wirbel gesorgt. Es war beileibe nicht die erste ihrer Art, aber die Massenschlägerei vom 28. April fand ihr politisches Nachspiel. Sie war nun viel diskutiertes Thema einer Sondersitzung des Mülheimer Sicherheits- und Ordnungsausschusses. An der Haltestelle „Stadtmitte“ in der Friedrich-Ebert-Straße hatten sich Jugendliche eine Schlägerei geliefert. Die Polizei war von Zeugen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.05.21
Ratgeber
Das Jugendamt der Stadt Arnsberg beteiligt sich an der bundesweiten Informations-Kampagne, die unter dem Motto „Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt.“ steht.

Bundesweite Kampagne noch bis 20. Mai
Jugendamt Arnsberg informiert

Nahezu jede/r dritte Mitarbeiter*in der der Stadt Arnsberg arbeitet beim Jugendamt Arnsberg. Darüber hinaus verfügt das Jugendamt über ein Budget von über 56,5 Millionen Euro, allein die Aufwendungen für Personal belaufen sich auf 15,6 Millionen Euro. Die große Summe erklärt sich aus der Vielzahl von Aufgabenbereichen, die vom Jugendamt in der Stadt Arnsberg geleistet werden. Dieses Spektrum dazustellen, ist Sinn und Absicht einer bundesweiten Informations-Kampagne, die unter dem Motto „Das...

  • Arnsberg
  • 05.05.21
Ratgeber
Die Stadt Marl beteiligt sich an der bundesweiten Kampagne „Das Jugendamt –Unterstützung, die ankommt“.

Marl will Bewusstsein für Arbeit des Jugendamtes schaffen
Vielfältige Tätigkeiten werden vorgestellt

Die Stadt Marl beteiligt sich an der bundesweiten Kampagne „Das Jugendamt –Unterstützung, die ankommt“. In den kommenden Wochen sollen die vielfältigen Tätigkeiten vorgestellt werden. Das Jugendamt der Stadt Marl wird bis Montag, 31. Mai ein umfangreiches Angebotsportfolio vorstellen. Ziel ist es, ein breites Bewusstsein für die wachsende gesellschaftliche Bedeutung des Jugendamtes zu schaffen und die Arbeit und Leistungen zu beschreiben. Die zuständige Dezernentin Claudia Schwidrik-Grebe...

  • Marl
  • 02.05.21
Ratgeber
Kita Kuithanstraße

Infos für Dortmunder Eltern
Notbetreuung für Kinder

Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger hat sich in einem Schreiben an die Eltern von Kindern in der Tagesbetreuung gewandt. Der Brief informiert über den Betrieb der Kitas und der Kindertagespflege und ist online zu finden unter dortmund.de/corona-betreuung. Der Jugendminister NRW,  Dr. Stamp, hat mitgeteilt, wie die Notbetreuung in NRW, die auf Grund der vom Bundestag beschlossenen Regelung seit dem 26.4. für Dortmund im Konkreten aussieht. Anspruchsberechtigt für die bedarfsorientierte...

  • Dortmund-City
  • 29.04.21
Reisen + Entdecken
Das Jugendamt-Redaktionsteam um (v.li.) Oliver Gernhardt, Ralf Finke, Jugendamtsleiterin Dr. Annette Frenzke-Kulbach und Johanna Stöcklerpräsentiert das Heft.

Dortmunder Team stellt Freitzeitipps zusammen
Jugendamt verschenkt ein Heft Buntes

Ausflugstipps, Rätsel und Rezepte, Bastelideen oder Tiergeschichten: Mit einer bunten Mischung gegen die Langeweile daheim wendet sich das neue Kindermagazin „JU-CLUB“ an Dortmunder Grundschulkinder. Lesen, Mitmachen, Entdecken und Spaß haben ist das Motto des 16-seitigen Hefts, das kostenlos verteilt wird, aber auch bestellt oder heruntergeladen werden kann. Mit dem neuen Angebot will das Jugendamt im Lockdown für Kinder, Jugendliche und Familien da sein. Ausmalposter von Sehenswürdigkeiten...

  • Dortmund-City
  • 20.04.21
LK-Gemeinschaft
Der neunjährige Jayden aus Eggerscheidt zeigt den Hauptpreis des aktuellen Gewinnspiels: eine Luther-Bibel mit zahlreichen Holzschnitten von HAP Grieshaber.

Wer löst das Rätsel?
Jugendamt lädt zu Gewinnspiel ein

Wieder einmal lädt der städtische Kinder- und Jugendtreff Eggerscheidt zu einem Gewinnspiel ein, bereits das sechste in Folge seit Beginn der Pandemie. Ratingen. Da sich die Jugendamtseinrichtung am Hölenderweg 51 in der ehemaligen katholischen Volksschule und Kirche befindet, haben die meisten Rätsel religiöse Themen. Im aktuellen Gewinnspiel wird nach einem bedeutenden deutsch-französischen Arzt und evangelischen Theologen gefragt, nach dem in Ratingen eine Schule benannt ist. Einsendeschluss...

  • Ratingen
  • 19.04.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Links die ehrenamtliche Vormundin Heike Steinmetz, stellvertretend für alle ehrenamtlichen Vormund-KollegInnen von „Do it!“ und Koordinatorin Heike Dahlheimer-Schlüter von der Diakonie Dortmund  bei der Preisvergabe in Köln.

Ehrenamtspreis für „Do it!“ der Diakonie Dortmund
Ausgezeichnete Vormünder

Mit „Do it!“ begleitet die Diakonie minderjährige Geflüchtete, die ohne Eltern oder Familienangehörige nach Dortmund kommen, und wirbt für den Einsatz von ehrenamtlichen Vormündern für diese jungen Menschen. Dies zeichnete jetzt der Verband Engagierte Zivilgesellschaft (VEZ) in NRW mit dem Ehrenamtspreis im Bereich Humanitäre Flüchtlingshilfe aus. Minderjährige Kinder und Jugendliche, die ohne Begleitung ihrer Eltern nach Deutschland einreisen, brauchen Menschen, die sie auf ihrem Weg in die...

  • Dortmund-City
  • 19.04.21
Blaulicht
Wer auf diesem Foto Aurica und ihre Tochter Chantela erkennt und Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort hat, meldet sich umgehend bei der Polizei. Denn laut Jugendamt kann die junge Mutter die Einjährige nicht alleine versorgen.

Lebensgefahr: Dortmunder Polizei sucht Mutter Aurica und vermisstes Kind Chantela
Erneuter Fahndungsaufruf

Vor mehr als 12 Tagen hat die 22-jährige Aurica S. eine Klinik verlassen. Mit einem erneuten Fahndungsaufruf sucht die Polizei Mutter und Kind, denn das  Jugendamt sieht eine akute Gefährdung des Kindeswohls.  Wie bereits berichtet, sucht die Dortmunder Polizei die 22-jährige Aurica S. - in der Obhut der Mutter befindet sich die kleine Chantela. Laut Beschluss des Amtsgerichts hat die Mutter vor mehr als zehn Tagen eine Klinik verlassen. Sie ist nicht in der Lage, ihre einjährige Tochter zu...

  • Dortmund-City
  • 28.03.21
Blaulicht
Die kleine Chanela und ihre Mutter Aurica (22) sind in Dortmund verschwunden. Das Jugendamt und die Polizei hoffen auf Hinweise.

Chanela (1) und ihre Mutter Aurica werden in Dortmund gesucht
Polizei bittet um Hilfe

"Wer hat Aurica S. und ihre kleine Tochter gesehen?", fragen die Dortmunder Polizei und das Jugendamt. Denn das Jugendamt vermisst die 22-jährige Dortmunderin sowie ihre Tochter Chanela. Seit zehn Tagen fehlt von den beiden jede Spur. "Bei der jungen Mutter, die sich nicht ausreichend und ohne Hilfe um ihre gerade einjährige Tochter kümmern kann, sieht das zuständige Jugendamt eine akute Gefährdung des Kindeswohls", erklärt Polizeisprecherin Amanda Nottenkemper.  Alle bisherigen Ermittlungen...

  • Dortmund-City
  • 25.03.21
Kultur
Der neunjährige Nick aus Eggerscheidt zeigt die nostalgische Dose mit den leckeren Kräuterbonbons.

Kleine Köstlichkeiten für Kids aus Ratingen
Eggerscheidter Kindertreff verschenkt Kräuterbonbons

Der Eggerscheidter Kindertreff am Hölenderweg 51 hat Corona-bedingt vorübergehend nur eingeschränkte Öffnungszeiten, Aktivitäten finden derzeit überwiegend im Außenbereich der städtischen Jugendamtseinrichtung statt. Um den kleinen Besuchern die entbehrungsreiche Zeit ein wenig zu versüßen, verschenkt der Treff ab sofort leckere Kräuterbonbons. Hergestellt werden diese ganz nach alter Tradition aus hochwertigen Rohstoffen und ohne künstliche Farbstoffe in einer kleinen Spezialfabrik in...

  • Ratingen
  • 22.03.21
Kultur

Carina Lucius gewinnt digitalen Vorlesewettbewerb

RATINGEN. Den Stadtentscheid des Lesewettbewerbs der Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen hat das Jugendamt Ratingen auch in Zeiten von Corona durchgeführt, natürlich digital. Vier Ratinger Schulen hatten ihre Schulsieger ins Rennen geschickt, am Ende gewann Carina Lucius (2.v.l.) vom Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium. Es war allerdings für die Jury keine leichte Entscheidung, den ersten Platz zu besetzen, denn auch die drei anderen Teilnehmer - Runa-Enid Ochs von der Liebfrauenschule,...

  • Ratinger Wochenblatt
  • 08.03.21
Ratgeber

Umfrage des Jugendamts
Bedarf an zusätzlichen Betreuungszeiten

Um herauszufinden, ob Eltern von Kleinkindern einen Bedarf an zusätzlichen Betreuungszeiten haben, führt das Jugendamt Oberhausen in der Zeit von Montag, 8., bis Freitag, 26. März, eine online-Befragung durch. „Für die Befragung hat das Jugendamt der Stadt Oberhausen in Zusammenarbeit mit den Trägern von Kindertageseinrichtungen sowie der Fachstelle Kindertagespflege einen Fragebogen abgestimmt, der die erweiterten Betreuungsbedarfe in der Stadt Oberhausen abbilden soll”, so Jugendamtsleiter...

  • Oberhausen
  • 05.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.