Jugendamt der Stadt Dortmund

Beiträge zum Thema Jugendamt der Stadt Dortmund

Ratgeber
Mit dieser Illustration von Sabine Gorski wirbt die Stadt fürs Angebot "MachuPicchu". Grafik: Sabine Gorski

Ferienprojekt in der Erlebniswelt Fredenbaum in Lindenhorst
"MachuPicchu – Mach dir deine eigene Stadt"

„MachuPicchu - Mach dir deine eigene Stadt!“ heißt es von Mittwoch, 11., bis Samstag, 14. August, in der Erlebniswelt Fredenbaum, Lindenhorster Straße 6, rund ums Big Tipi: Täglich von 11 bis 17 Uhr öffnet die Spielstadt ihre Pforten und lässt ihre jungen „Bürger*innen“ die Stadt mitgestalten - das "Jobcenter" bietet für jede*n etwas. Das Angebot ist kostenlos und richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen acht und 15 Jahren. Eine Anmeldung wird empfohlen per E-Mail an bigtipi@stadtdo.de....

  • Dortmund-Nord
  • 06.08.21
Reisen + Entdecken
Jeden zweiten Mittwoch drehen sich ab 7.7.21 die Turntables zum Üben.

Jugendamt startet Dortmunder DJ-Schule
Kostenlos scratchen lernen

„Rewind“ heißt es ab diesem Sommer alle zwei Wochen im Jugend- und Kulturcafé Rheinischen Straße: Die Dortmunder DJ-Schule kehrt zurück. Jeden zweiten Mittwoch haben junge DortmunderInnen zwischen 14 und 27 Jahren kostenlos Gelegenheit, Einblicke in die Kunst des DJing zu erhalten. DJ Schänz steht mit Rat und Tat zur Seite, wenn es ums Mixen, Scratchen und Auflegen lernen geht. Das nötige Equipment stellen die OrganisatorInnen vor Ort zur Verfügung. Die Jugendlichen müssen also nichts...

  • Dortmund-City
  • 03.07.21
Sport
Wasserspielanlagen lassen Kinderherzen höher schlagen, hier im Archivbild aus 2009 - lange vor Corona - die Anlage auf dem Kinderspielplatz "Düsterstraße" in Körne.
2 Bilder

Wer möchte z.B. die Wasserspielanlage "Düsterstraße" im Sommer betreuen?
Wasserpaten für Körne und die Weststadt gesucht

Zur Betreuung der Wasserspielanlagen werden für die Sommermonate zuverlässige Helfer gesucht - unter anderem in Körne. Büro für Kinderinteressen ist Ansprechpartner Die städtischen Wasserspielanlagen laufen in der Zeit vom 1. Juni bis 15. September eines Jahres. Bei einigen Anlagen muss das Wasser morgens angestellt und abends abgestellt werden. Außerdem muss überprüft werden, ob die Becken sauber sind, so dass die Kinder ohne Verletzungsgefahr planschen können. Nur mit ehrenamtlichem Einsatz...

  • Dortmund-Ost
  • 11.05.21
Politik

Nachbesserungen für Kindertagespflegepersonen während der Corona-Pandemie gefordert
Hilfe für Tageseltern

Die CDU fordert mehr Unterstützung für Tageseltern. Denn - erkranken die Tagespflegepersonen selbst an Corona oder müssen sich in Quarantäne begeben, weil eines der Kinder oder die Familie eines Kindes an Corona erkrankt, dann werden insgesamt pro Jahr nur 20 Krankentage angerechnet. „Ein nicht zu akzeptierenden Umstand, an dem dringend nachgebessert werden muss“, so der jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge. Er fordert, dass das Jugendamt Lösungen erarbeitet, damit...

  • Dortmund-City
  • 27.01.21
Politik

Soziales
Adoption als Glückssache?

Kathrin, Jessica und die kleine Mia (Namen geändert) sind eine Regenbogenfamilie. Mia wächst mit zwei Müttern auf, Kathrin und Jessica waren bei Mias Geburt vor fast zwei Jahren schon verheiratet. Kathrin hat das Wunschkind ausgetragen, und Jessica, musste, da sie kein leiblicher Elternteil ist, die Adoption des Kindes beantragen. Ihr Fall ist eine „Stiefkind-Adoption“, wie sie auch in Patchwork-Familien vorkommt. Eigentlich eine Formsache, doch in der Praxis, so Jessica, wäre das Paar ohne die...

  • Dortmund-City
  • 07.04.20
Ratgeber
Etwas versteckt neben einer Tiefgarage liegt der Eingang zum Streetwork-Café.
9 Bilder

Jugendarbeit
Streetwork-Café hilft jungen Wohnungslosen

Es ist kein schöner Ort in der Nordstadt: Direkt neben der Einfahrt zum Parkhaus an der Leopoldstraße liegt ein schmaler Eingang: Hier geht es zum Streetwork-Café.Die Linienstraße ist gleich um die Ecke, das Keuninghaus mit seinem Park nur ein paar Meter weiter. Und dennoch ist es ein guter Platz: Dort, wo die Streetworker gebraucht werden, wo Jugendliche und junge Erwachsene ohne feste Bleibe sich tagsüber und nachts aufhalten. Schon seit dreißig Jahren gibt es in Dortmund Streetwork-Angebote...

  • Dortmund-City
  • 25.02.19
Politik
Das Programm wurde durch ein Team Jugendlicher mitgestaltet und geleitet.

150 Kinder und Jugendliche haben beim letzten Stadtweiten Jugendforum über Demokratie gesprochen und für deren Gefährdung sensibilisiert.
Jugendforum zeigt demokratische Vielfalt auf

Dortmund. In und um das Fritz-Henßler-Haus war wieder eine Menge los: Das Stadtweite Jugendforum stand unter dem Thema „Zeit für DemokratieRetter - #wirsindmehr“. Das hatten die Jugendlichen der Vorbereitungsgruppe erarbeitet. Rund 150 waren dem Ruf gefolgt und haben inhaltlich zum Thema gearbeitet. Unterschiedliche gesellschaftliche Initiativen luden im Rahmenprogramm zum Mitmachen und Informieren ein. Thematisch gearbeitet wurde an drei verschiedenen Stationen. Dabei war der Ansatz bei diesem...

  • Dortmund-City
  • 22.01.19
Politik
Zum Ende des Forums konnte Paul Hofmann (rechts im Bild) dem Ausschussvorsitzenden Friedhelm Sohn eine Menge jugendlicher Wünsche und Forderungen mitgeben (Foto: Karsten Wickern).

Jugendforum Dortmund übergibt Forderungen an Politik

Rund 260 Kinder und Jugendliche haben beim letzten Stadtweiten Jugendforum Wünsche und Forderungen zu verschiedenen Themenfeldern formuliert. Dortmund. „Wir werden gespannt Eure Vorschläge aufnehmen!“ schloss Friedhelm Sohn seine Eröffnungsrede zum letzten Stadtweiten Jugendforum. Am Ende der Veranstaltung konnte der Vorsitzende des Ratsausschusses für Kinder, Jugend und Familie tatsächlich eine große Menge Wünsche und Forderungen der jugendlichen Teilnehmenden mitnehmen. Anders als in den...

  • Dortmund-City
  • 05.07.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.