Julia Colmsee

Beiträge zum Thema Julia Colmsee

Vereine + Ehrenamt
10 Bilder

ASB-KiTa Entdeckerfreunde bastelt eifrig für Ostern
Einen echten Osterhasen kann auch Corona nicht erschüttern!

Bereits das zweite Jahr hintereinander wird der langohrige Kinderliebling durch die Corona Pandemie jetzt ausgebremst… nicht aber in der ASB-KiTa Entdeckerfreunde in Frohnhausen. Hier gibt es an Gründonnerstag „Ostern mit Corona-Spielregeln“. „Wir basteln und dekorieren ja jetzt schon seit einigen Tagen hier bei uns in der Einrichtung was das Zeug hält“, freut sich KiTa-Leiterin Heike Peis. „Ostereier, Osterkörbchen und natürlich Hasen! In allen Größen…!“ Erst im vergangenen September eröffnete...

  • Essen-West
  • 22.03.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
6 Bilder

DRK bietet am Flughafen Essen/ Mülheim jetzt auch kostenlose Corona-Schnelltests an
Drive-in-Testzentrum: Schnell – praktisch – sicher!

PCR-Test, Antigen-Schnelltest, Gratis-Test… wer sich auf Corona testen lassen möchte, hat mittelweile unterschiedliche Möglichkeiten. Sie alle bietet das „Drive-in-Testzentrum“ des Roten Kreuzes am Flughafen Essen/ Mülheim an – einmal hin… alles drin! Wie genau das funktioniert das haben wir uns vor Ort angeschaut… gemeinsam mit Stefanie Amonat vom Roten Kreuz und Daniel Dreier von der Westdeutschen Luftwerbung (WDL), die das Testzentrum in ihrem Luftschiffhangar beherbergt. VON JULIA COLMSEE...

  • Essen-Süd
  • 14.03.21
Ratgeber
2 Bilder

70 Mal probiert… 70 Mal ist nichts passiert
„Reibungslos? Nicht wirklich!“ – Probleme mit den Impfterminen

"Wer mitmacht rettet Leben!“ – so lautet die Botschaft der Bundesregierung bereits seit Beginn der Impfungen gegen das Coronavirus. „Da sind wir natürlich dabei – ist ja klar!“ da war sich Elisabeth Lieske (84) direkt sicher. Die Seniorin ist auf Hilfe angewiesen und lebt daher gemeinsam mit ihrer Tochter Karin Makolla (58) in Holsterhausen. Als sie gemeinsam versuchten, Anfang Februar an ihren Impftermin zu kommen, mussten sie schnell festellen: so einfach geht das wohl doch nicht! VON JULIA...

  • Essen-Süd
  • 07.03.21
  • 2
  • 2
RatgeberAnzeige
3 Bilder

Der Corona Report im Gespräch mit Optikermeister Jörg Schürholz
Zum Optiker trotz Lockdown?

Den richtigen Durchblick zu haben, das ist auch in Corona-Zeiten wichtig. Daher ist das Optikerhandwerk mit Recht als systemrelevant eingestuft und nicht vom Lockdown betroffen. Das wissen jedoch längst nicht alle Brillen- und Kontaktlinsenträger. Wir haben uns getroffen mit Jörg Schürholz von Optik Schürholz in Steele und nachgefragt wie er und sein Team mit der aktuellen Situation umgehen. VON JULIA COLMSEE „Ich komme noch schnell vorbei – Sie müssen doch bestimmt auch schließen!“ – so oder...

  • Essen-Steele
  • 21.02.21
  • 2
Ratgeber
6 Bilder

Corona Report: Abenteuer Erstimpfung
Von der Anmeldung bis zum „kleinen Pieks“ – Erfahrungen mit dem Essener Impfzentrum

Es wird endlich geimpft – nachdem das Essener Impfzentrum bereits am 15. Dezember des vergangenen Jahres melden konnte „Wir sind startklar“, begannen am 8. Februar endlich die langersehnten Impfungen. Anmelden konnten sich alle Essener, die zur Prioritätengruppe I gehören - entweder telefonisch oder per Internet. Der Stadtspiegel hat Lieselotte Urselmann (80) aus Heisingen begleitet – von der Anmeldung bis zur eigentlichen Impfung! VON JULIA COLMSEE Der Start war etwas holprig…Am 25. Januar...

  • Essen-Süd
  • 13.02.21
  • 2
  • 3
Ratgeber
2 Bilder

Corona Report: Krematorien am Limit?
Essener Krematorium am Hellweg sieht sich gut aufgestellt

Es sind erschreckende Bilder, die in den vergangenen Wochen durch die Presse gingen. Situationen in Meißen aus Sachsen beispielsweise von übereinander gestapelte Holzsärge umwickelt mit Plastikfolie und mit verwischten Corona-Aufschriften. Weit weg finden Sie? Es geht auch näher! Beispiel Wuppertal, wo das Bergische Krematorium Zelte aufstellen musste, um die vielen Särge überhaupt lagern zu können. Sind unsere Krematorien durch Corona am Limit? Wir haben nachgefragt im Essener Krematorium am...

  • Essen-Süd
  • 09.02.21
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Ein Besuch bei der Essener Aidshilfe in Corona-Zeiten
Wenn Hilfe plötzlich schwierig wird!

Für Menschen, die sich in einer Notlage oder Sondersituation befinden, sind sie ein wichtiger „Fels in der Brandung“ – die verschiedenen Hilfs- und Beratungsangebote der Stadt sowie von Vereinen und Hilfsorganisationen. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite, vermitteln weiterführende Unterstützung und schaffen Kontakte zu anderen Menschen in ähnlicher Lage! Die Essener Aidshilfe beispielsweise tut dies ausgesprochen erfolgreich – und das bereits seit über 35 Jahren… Die Corona Pandemie stellt...

  • Essen-Süd
  • 24.01.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Sabrina Röder aus Kettwig mit Familienhund Shorty.
2 Bilder

Internet geht doch immer...?
Von Corona keine Spur - schöne, heile Online-Welt?

Ganz so könne man das nicht sagen, findet Sabrina Röder. Die Kettwigerin arbeitet seit einigen Jahren erfolgreich als „Influencerin“ – in erster Linie auf Instagram. Ihre mittlerweile 116.000 Follower nimmt sie Tag für Tag mit durch ihren Alltag und hat dabei den einen oder anderen Produkttipp für sie zur Hand. Das hört sich erst einmal „krisensicher“ an… Warum sich für sie trotzdem einiges geändert hat, das hat Sabrina Röder dem Stadtspiegel erzählt! Der Internet-Handel hat seinen Umsatz in...

  • Essen-Kettwig
  • 08.01.21
  • 3
Ratgeber
Als erste Essenerin wurde eine 87-jährige Bewohnerin des Haus Berge durch die Leiterin und Amtsärztin des Gesundheitsamtes der Stadt Essen, Juliane Böttcher, geimpft.
2 Bilder

Impfstoff um kurz nach 7 Uhr morgens angeliefert
Start in Essen – erste Impfungen am Sonntag!

Um kurz nach 11 Uhr konnte  ganz offiziell die erste Impfung in Essen stattfinden. Juliane Böttcher, Leiterin und Amtsärztin des Gesundheitsamtes der Stadt Essen, führte diese bei einer 87-jährige Bewohnerin des Haus Berge in Bergeborbeck durch. Insgesamt wurden die ersten rund 180 Impfdosen in dieser Einrichtung verimpft, sowohl bei Bewohnern als auch bei Pflegekräften. Von den 108 Bewohnern ließen sich 102 impfen - bei den Mitarbeitern allerdings nur 54 von 120. Mehr Impfungen sind für den...

  • Essen-Süd
  • 28.12.20
  • 3
  • 1
Ratgeber
Marina Görke, Inhaberin des Salons Scherenkind in Kettwig.
5 Bilder

Ene-mene-muh – und raus bist Du… wer gestern noch offen hatte ist jetzt auch zu!
Pandemie Persönlich – wenn Corona die Existenz bedroht!

Unternehmer und Selbstständige stellt die Corona-Pandemie vor ganz besondere Probleme. Nach dem Inkrafttreten des sogenannten „Lockdown light“ Anfang November, mussten erneut viele Geschäftsleute schließen. Trotz der zugesicherten „Novemberhilfen“ für viele schwierig bis existenzbedrohend. Einige Glückliche durften weiterhin öffnen... wie sind ihre Geschäfte gelaufen? Seit Mittwoch sind jetzt alle wieder gleich - bis auf Einzelhändler, die Produkte des täglichen Bedarfs anbieten, hat jetzt...

  • Essen-Süd
  • 16.12.20
Vereine + Ehrenamt
5 Bilder

Gelungene Vorweihnachts-Aktion in Karnap
Frohe Weihnachten „To Go“

Das Karnaper Bürgerbündnis rund um Thorsten Kaiser verteilte am vergangenen Samstag gemeinsam mit Dirk Heidenblut (MdB der SPD) über 60 kleine Weihnachtsüberraschungen im Stadtteil – natürlich unter strengen Hygienebedingungen. Mit zwei vollgepackten Handkarren zog man von Tür zu Tür und stattete in erster Linie den Senioren einen Besuch ab. Die Freude und auch die Überraschung waren groß! „Wir wollten die Menschen, die am meisten von den Einschränkungen und den Veränderungen durch Corona...

  • Essen-Nord
  • 13.12.20
  • 1
Ratgeber
6 Bilder

Wie erlebt die ältere Generation die letzten Wochen und Monate?
Pandemie persönlich – als Senior durch die Corona-Zeit

Besonders für ältere Menschen ist eine Infektion mit Covid-19 gefährlich - in der Altersgruppe zwischen 65 und 74 Jahren steigt die Infektionssterblichkeit bereits auf 2,2 Prozent an. „Die Zahlen für die noch höheren Altersgruppen sind eindeutig: Bei den 75- bis 84-Jährigen liegt die Sterblichkeit bei 7,3 Prozent – und bei denjenigen über 85 Jahren stirbt fast jeder Dritte. Das ist dann so viel wie bei den Pocken im Mittelalter“, stellte Virologe Christian Drosten erst Anfang Oktober klar. Wie...

  • Essen-Süd
  • 24.11.20
  • 3
  • 2
Ratgeber
4 Bilder

Der Stadtspiegel CORONA Report
Pandemie ganz persönlich – Geschichten von, mit und über Essener in Coronazeiten…

Corona, Covid-19, Infektionsgeschehen, Aerosole, Lockdown, Kontaktverbot, Pandemie, Alltagsmaske… Begriffe, die seit März 2020 Einzug in den alltäglichen Sprachgebrauch gefunden haben. Corona – die größte Herausforderung für die Gesellschaft seit dem Ende des II. Weltkrieges, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel erst kürzlich wiederholte – hat die Welt seitdem fest im Griff. Was bedeutet das für jeden Einzelnen? Wie arrangieren sich die Essener mit den verschiedensten Verordnungen? Was halten sie...

  • Essen-Süd
  • 09.11.20
  • 1
Ratgeber
Mila (links) und Klara (rechts).
5 Bilder

Generation Corona
Pandemie persönlich: Wie junge Menschen Corona erleben

Unterricht mit Maske, Einschulung unter Auflagen, Start ins Studium ohne Studentenleben – jung zu sein in Coronazeiten heißt jung zu sein unter Auflagen –mit angezogener Handbremse, einem hohen Maß an Disziplin und wenig sozialen Kontakten. Was das bedeutet? Wir haben nachgefragt… Von Julia Colmsee „Corona? Das ist ein Virus! Damit wir uns nicht anstecken, müssen wir alle eine Maske tragen – aber da bekommt man echt schlecht Luft!“ - bereits die Jüngsten sind gut informiert. Klara und Mila...

  • Essen-Süd
  • 09.11.20
  • 1
  • 3
Überregionales
3 Bilder

ASB-KiTa Bärenhöhle: Auf die Kürbisse – fertig – los!

Oktoberzeit ist Kürbiszeit. Insbesondere wenn es auf Halloween zugeht stehen die orangenen Hokaido Kürbisse bei Kindern hoch im Kurs – kann man aus ihnen doch die „herrlich-furchterregenden“ Gesichter schnitzen. Am vergangenen Sonntag machte sich eine Gruppe von Kindern aus dem Kinder- und Familienzentrum Bärenhöhle aus Essen-Frohnhausen auf den Weg nach Velbert zum Gut Hixholz. Gemeinsam mit ihren Eltern und dem KiTa-Team kreierten die kleinen Kürbis-Künstler recht beeindruckende Gesichter –...

  • Essen-West
  • 19.10.18
  • 1
Überregionales

ASB-Kontakt- und Beratungsstelle lädt ein zum Tag der offenen Tür

Wenn die Sozialpsychiatrische-Kontakt- und Beratungsstelle des ASB (Henricistraße 108) am Freitag, 5. Oktober, zum Tag der offenen Tür einlädt, dann freut sich Justina Schubert (stellv. Leiterin) ganz besonders darauf, die vielen Neuerungen Ihren Gästen präsentieren zu können. „Es hat sich doch so einiges verändert – zum Positiven natürlich!“ Neue Wände haben aus einem Durchgangszimmer einen eigenen, kleinen Raum für diskrete Gespräche geschaffen, freundliche Farben und dezente Dekoration...

  • Essen-Süd
  • 27.09.18
  • 1
  • 1
Überregionales
Auf dem Foto freuen sich (v.l.)  Petra Förderer (proWin), Tina Walter (KiTa-Leiterin) und Jaqueline Fürst (KiTa Phantasia-Mitarbeiterin.
4 Bilder

1.000 Euro für ASB-KiTa Phantasia

Über einen ganz besonderen Besuch durfte sich das Team der ASB-KiTa Phantasia in dieser Woche freuen. Petra Förderer, Mitarbeiterin des Unternehmens „proWin“, schaute vorbei und hatte einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro im Gepäck. Die Freude war natürlich groß – und auch die Verwendung der Spende für einen neues „Holz-Tippi“ schnell gefunden.  Und auch für die KiTa-Kids hatte Petra Förderer noch einige Kleinigkeiten mitgebracht. Das Unternehmen „proWin“ ist national und international als...

  • Essen-West
  • 02.08.18
  • 1
Überregionales
10 Bilder

Survival an der Ruhr mit dem Arbeiter-Samariter-Bund

Seit Beginn dieser Woche heißt es für die Ferienkids des Arbeiter-Samariter-Bundes Survival an der Ruhr. Auf und am Wasser gibt es viel zu entdecken und zu erleben. So wurde bereits ein Biwak gebaut, ein Floßbau ist noch vorgesehen. Heute allerdings stand eine Kanutour auf dem Programm - keine schlechte Idee bei den momentanen Temperaturen. Das sahen auch die 20 Kinder so... sie konnten es kaum erwarten, endlich ihre Kanus zu Wasser lassen zu dürfen.

  • Essen-Steele
  • 01.08.18
  • 1
Überregionales
6 Bilder

Kleine Retter zu Gast beim ASB

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Ganz nach diesem Motto waren am vergangenen Wochenende acht Kinder aus Thüringen zu Gast beim Arbeiter-Samariter-Bund in Essen. Die neun- bis zwölfjährigen Kids statteten im Rahmen einer Ferienaktion unter anderem der Rettungswache an der Richterstraße einen Besuch ab, „testeten“ die verschiedenen Krankenwagen und machten einen Ausflug zur Feuerwache 1 der Feuerwehr. Auch beim Nord Open Air durften die „kleinen Retter“ hinter die Kulissen des ASB...

  • Essen-West
  • 31.07.18
  • 1
Ratgeber

Arbeitsmarkt - ganz international!

Wenn am kommenden Freitag die Gemeinde St. Gertrud am Rande der Essener Innenstadt ihre Tore für alle job-interessierten Besucher öffnet, ist auch ein engagiertes Team des Arbeiter-Samariter-Bundes Ruhr mit von der Partie. Der direkte und unkomplizierte Kontakt zu Arbeitssuchenden steht in der Zeit von 15 bis 18 Uhr im Vordergrund. Zu der Veranstaltung sind insbesondere arbeitssuchende Neuzugewanderte und Geflüchtete eingeladen. „Wir freuen uns auf eine spannende und vor allem sehr...

  • Essen-Nord
  • 17.07.18
Sport
12 Bilder

Im Einsatz für den guten Zweck!

Unter dem Motto „Tore für ein Kinderlachen“ nahm auch ein fußballbegeistertes Team des ASB Ruhr am vergangenen Sonntag am AOK Firmencup auf der Helmut-Rahn-Sportanlage in Frohnhausen teil. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich wieder zahlreiche Mannschaften Essener Firmen eingefunden, um auf den Kunstrasenplätzen ihr Bestes zu geben – dabei sein ist eben alles! Alle Einnahmen des Tages sind erneut für die die Ronald Mc Donald Kinderstiftung bestimmt.

  • Essen-West
  • 02.07.18
  • 1
Überregionales
4 Bilder

„Komma gucken“ – ASB präsentiert sich auf der Job Börse in Altenessen

31 Betriebe und Unternehmen aus Essen und Umgebung präsentierten sich am vergangenen Samstag auf dem Altenessener Markt bereits zum vierten Mal auf der von der IG Altenessen organisierten Job Börse „Komma gucken“. Im Rahmen einer Rallye (bei der es durchaus lukrative Preise zu gewinnen gab) konnten sich interessierte Schüler von Stand zu Stand arbeiten und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten näher kennenlernen. Auch der Arbeiter-Samariter-Bund Ruhr war mit einem engagierten Team aus...

  • Essen-Nord
  • 11.06.18
Überregionales
5 Bilder

Traumberuf Erzieher? Keine Frage für Suat Sayin –seit über 18 Jahren mit Leib und Seele im Beruf

„Allerdings“, muss der junge Mann mit türkischen Wurzeln augenzwinkernd einräumen „meine Berufswahl fanden viele schon ungewöhnlich! Ich glaube, mein Vater hat bis heute keine wirkliche Vorstellung davon, was genau ich hier mache!“ Das hat ihn vor gut 18 Jahren aber keineswegs davon abgehalten, sich für seinen ganz persönlichen Traumberuf zu entscheiden. „Ich hatte die Wahl zwischen Einzelhandelskaufmann und Erzieher – und bis heute habe ich meine Entscheidung nie bereut!“ VON JULIA COLMSEE...

  • Essen-West
  • 10.06.18
  • 1
  • 1
Sport
Die Vorbereitungen für den Lauf "laufen" auf Hochtouren - Team-Captain Martina Konieczny hat das passende Team-Trikot schon zur Hand!

ASB Ruhr beim Essener Firmenlauf am Start!

Auf die Plätze – fertig – los! Am Mittwoch, 13. Juni, ist es wieder soweit: Der Essener Firmenlauf geht zum bereits achten Mal an den Start. In diesem Jahr werden sich rund 13.000 Laufbegeisterte auf die rund 5 Kilometer lange Strecke begeben und der ASB Ruhr ist erstmals mit einem eigenen Team dabei. „Wir freuen uns schon sehr darauf“, berichtet Martina Konieczny (25) aus der Buchhaltung und „Team-Captain“ der achtköpfigen ASB-Laufgruppe. „Wir sind bereits in den Jahren zuvor zwei Mal...

  • Essen-West
  • 29.05.18
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.