künstlerhof

Beiträge zum Thema künstlerhof

Kultur
5 Bilder

Künstlerhof: Offene Pforte zur Kunst

Was in vor rund 50 Jahren als Bauernhof begann, hat sich längst zum Ort der Kreativität entwickelt: Der Künstlerhof in Lavesum lädt freischaffende Köpfe zum Musenkuss ein. Am Wochenende öffnete der originelle Atelierverbund zum Tag der offenen Tür. Malen, filzen, drechseln, schmieden, formen oder zeichnen: Was auch immer der kreative Geist aus Materie formen kann, ist auf dem Künstlerhof Lavesum erlaubt. Auch drei Jahre nach dem plötzlichen Tod seines Gründers und guten Geistes, Manfred...

  • Haltern
  • 19.05.15
  •  1
Kultur

Künstlerhof Lavesum bleibt bestehen

Seit Anfang 2000 wird das malerische Anwesen als Arbeitsstätte von Kunstschaffenden aller Sparten genutzt. Nach dem Tod des Besitzers und Geschäftsführers Manfred Gerding lag die Zukunft des Künstlerhofes jedoch zunächst im Ungewissen. Das mit viel Idealismus und Herzblut geleitete Projekt schien vor dem Aus. Der plötzliche Tod ihres Geschäftsführers und Künstlerkollegen traf die Ateliergemeinschaft unvorbereitet und hart. Gemeinsam mit seiner 96jährigen Mutter, Elisabeth Gerding,...

  • Haltern
  • 26.06.13
Überregionales

Künstlerhof trauert um Christel Knust und Manfred Gerding

Traurige Zeiten für den Künstlerhof Lavesum: Gleich zwei beliebte Menschen, die den Hof entscheidend mitprägten, sind kurz hintereinander verstorben. Als Gründer und Gestalter des Künstlerhofes war Manfred Gerding immer die gute Seele des Hofes, wie seine Wegbegleiter und Freunde betonen. Vor zehn Jahren rief das sympathische Original mit dem unverkennbaren Bart den Künstlerhof ins Leben. Seitdem hatte der beschaulich liegende Ort immer neuen Schöngeistern und Künstlern ein Zuhause...

  • Haltern
  • 27.07.12
Kultur
Beim Internationalen Museumstag präsentierten sich nicht nur das Römermuseum, sondern auch Galerien, Ateliers und Kunstwerkstätten in der Seestadt. Gabi Bücker zeigte ihre Holz- und Steinkunst vor dem Bauwagen am Künstlerhof, der ihr als Werkstatt dient. Fotos: Oliver Borgwardt
10 Bilder

Museumstag: Zwischen Römern und Rindviechern

Sind Museen langweilige Orte, wo nur die Relikte längst vergessener Generationen Staub ansetzen? Nicht in Haltern. Am Internationalen Museumstag bewies die Seestadt nicht nur, wie spannend römische Geschichte sein kann, sondern präsentierte auch eine höchst lebendige Künstlergemeinde. Adel verpflichtet. So sieht es jedenfalls Gaius Munatius Crispus. Und so ist sich der feine Patrizier auch nicht zu schade, das gemeine Volk von den Segnungen der römischen Kultur zu überzeugen. Man will ja...

  • Haltern
  • 21.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.