Katzensteuer

Beiträge zum Thema Katzensteuer

Ratgeber
Diese süßen Racker sollen bald wertvolle Rubel in der Steuerkasse rollen lassen.

12,9 Millionen Katzen: Kommt die Katzensteuer?

Die einen erhoffen sich Katzensteuer-Einnahmen in Millionenhöhe - Jahr für Jahr. Andere halten gar nichts von der Debatte. Einzige Folge einer Besteuerung von Katzen wäre ein Anstieg der Zahl von ausgesetzten und verwilderten Katzen, so der Bund Deutscher Tierfreunde mit Sitz in Kamp-Lintfort. "Für viele allein lebende Menschen sind die Samtpfoten die einzigen häuslichen Begleiter. Besteuert man sie plötzlich, könnten sich viele, gerade ältere Menschen, diese "Familie" nicht mehr leisten und...

  • Moers
  • 24.01.17
  • 3
  • 1
Politik
Die Bürger-Jury am Schreibtisch des Kämmerers.

Bürger wollen Katzen- und Pferdesteuer

Die Stadt muss sparen, aber wie? Ideen sind gefragt. Auch von Bürgern. Deshalb wurde der „Bürgerhaushalt“ ins Leben gerufen. 22 Vorschläge zur Kostenersparnis und Leistungsverbesserung gingen bis letzte Woche von den Lünern ein. Sie wurden auf der Sitzung der Bürger-Jury bewertet und die Ergebnisse jetzt im Rathaus vorgestellt. „Es könnten mehr Vorschläge eingehen“, waren sich Bernd Schreiter, Vorsitzender der Jury, sowie Hans Laarmann und Anja Otto einig. Zumal einige besser in...

  • Lünen
  • 17.05.13
  • 4
Politik
Aus der Traum von der Steuerbefreiung für bestimmte Hunde in Lünen?

Kein Steuer-Erlass für Hund und Herr

Steuern sparen beim Vierbeiner – für Herrchen und Frauchen hätte das in Erfüllung gehen können. Doch der Vorstoß der Grünen wurde abgelehnt. Hütehunde, Therapiehunde oder Sanitätshunde: Sie und noch einige andere Hunde sollten nach der Idee der Grünen-Fraktion im Rat der Stadt Lünen von einer Steuerbefreiung profitieren. So wie es bisher nach Satzung nur für Hunde möglich ist, die ausschließlich dem Schutz einer blinden, tauben oder sonst hilflosen Person dienen. Daraus wird nichts, Das Thema...

  • Lünen
  • 01.03.13
Natur + Garten
Für mich sollen Steuern bezahlt werden? Find ich blöd.

Katzensteuer: Endlich einführen!

Alle Jahre wieder wird die Einführung der Katzensteuer diskutiert. Meiner Meinung nach ist das längst überfällig. Im Moment gibt es so viele herrenlose, teilweise verwilderte, Katzen wie noch nie. Und dies ist kein lokales Problem. Um diese Katzenflut einzudämmen wird u.a. nach Pflichtkastrationen verlangt. Kein schlechter Grundgedanke, denn geradezu unverantwortlich sind in diesem Zusammenhang die zu „Dosenöffnern“ degradierten Katzenbesitzer, die ihren „Freigängern“ Tür und Tor zur...

  • Lünen
  • 28.10.11
  • 18
  • 1
Natur + Garten
Katzen sollen den Gemeinden und Städten mehr Mäuse bringen. Foto: Klaus Schürmanns

Hallo! Kommt jetzt etwa die Katzensteuer?

Einige Hundehalter werden diese Diskussion bestimmt mit Aufmerksamkeit verfolgen. Sie fragen sich schon lange: Warum muss ich Hundesteuer zahlen, Besitzer von Katzen aber "steuerfrei" ausgehen ? Die Diskussion hat der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Kai Abruszat, mit einer kleinen Anfrage an die NRW-Regierung befeuert: Wie steht die rot-grüne Landesregierung eigentlich zu einer Katzensteuer, will er wissen. Der FDP-Politiker hat längst mitgekriegt, dass die ersten...

  • Kleve
  • 25.10.11
  • 12
LK-Gemeinschaft

Glosse: Not macht erfinderisch - Katzensteuer

Not macht erfinderisch. Wer wüsste das besser als die klammen Kommunen, die zur Aufbesserung ihrer Finanzen bereits kreativ wurden und zur Abgabe von Vergnügungssteuer oder Bettensteuer bitten. Gut, eine geplante Bräunungssteuer für Solarien in der Nachbarstadt Essen scheiterte am Votum des Landes. Zu „braun“ wohl dieser versuchte Griff in die Kasse. Wie aber wär’s mit einer Katzensteuer? 20 „Mäuse“ pro Stubentiger im Jahr? Doch, doch. Porta Westfalica könnte da beispielhaft vorangehen....

  • Duisburg
  • 25.10.11
  • 26
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.