Kennzeichnung

Beiträge zum Thema Kennzeichnung

Natur + Garten
So kennzeichnet die Stadt die zu fällenden Bäume.

In den Stadtbezirken Eving und Scharnhorst // Kennzeichnung: Banderole und Farbkreuz
Nicht mehr standsichere Bäume werden gefällt

Aus Gründen der Verkehrssicherheit lässt das Grünflächenamt der Stadt Dortmund derzeit eine Reihe von nicht mehr standsicheren Bäumen auf städtischen Grundstücken unter anderem in den nördlichen Stadtbezirken Eving und Scharnhorst fällen. Dazu zählen im Bezirk Eving an der Hanebeckstraße zwei Kirschbäume, am Gretelweg 15/Verbindungsweg ein Ahorn, am Kinderspielplatz Lüdinghauser Straße eine Buche, am Kinderspielplatz Bayerische Straße zwei Kirschbäume, am Kinderspielplatz Am Birkenbaum ein...

  • Dortmund-Nord
  • 29.03.20
Ratgeber

Augen auf beim Kauf und Färben von Ostereiern
Kennzeichnung entschlüsseln und auf Haltung achten

Duisburg. Ostereier selber färben oder kaufen – das ist jetzt die Frage! Gekochte und gefärbte Eier im Handel unterliegen nicht der strengen Kennzeichnungspflicht, die EU-weit für rohe Eier gilt. In bunte Schalen gehüllt verschleiern fix und fertige Produkte, woher sie kommen und dass sie aus Käfighaltung stammen können, da die Art der Haltung bei Legehennen nicht angegeben werden muss. Für rohe und ungefärbte Eier sind die Kennzeichnungsvorschriften in den Ländern der Europäischen Union...

  • Duisburg
  • 18.04.19
Ratgeber

Augen auf beim Kauf und Färben von Ostereiern
Kennzeichnung entschlüsseln und auf Haltung achten

Kreis Wesel. Ostereier selber färben oder kaufen – das ist jetzt die Frage! Gekochte und gefärbte Eier im Handel unterliegen nicht der strengen Kennzeichnungspflicht, die EU-weit für rohe Eier gilt. In bunte Schalen gehüllt verschleiern fix und fertige Produkte, woher sie kommen und dass sie aus Käfighaltung stammen können, da die Art der Haltung bei Legehennen nicht angegeben werden muss. Für rohe und ungefärbte Eier sind die Kennzeichnungsvorschriften in den Ländern der Europäischen Union...

  • Dinslaken
  • 15.04.19
Politik

Stadt Dortmund geht gegen herrenlose Räder vor

Das Tiefbauamt der Stadt geht verstärkt gegen herrenlose Fahrräder im öffentlichen Raum vor. „Grundsätzlich war es bislang lediglich möglich, Fahrräder aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen, wenn quasi nur noch der Rahmen übrig war“, sagt Sylvia Uehlendahl, die Leiterin des Tiefbauamtes. Um dennoch gegen herrenlosen Fahrräder an Straßen und Plätzen vorgehen zu können, hat das Tiefbauamt folgende Vorgehensweise entwickelt: Gemeldete herrenlose, nicht fahrbereite Fahrräder werden durch...

  • Dortmund-City
  • 02.08.18
Überregionales
Für den Werdener Bürger- und Heimatverein sprach Dietmar Rudert. 
Foto: Bangert
4 Bilder

Ein Bürgerpark für alle Werdener

Auf dem Brehm sind nun viele der alten Baumriesen durch Hinweisschilder gekennzeichnet Auf dem Brehm sind verschiedene Arten von Ahorn, Buche, Eiche, Kastanie, Platane zu bestaunen. Nun besteht die Gelegenheit, bei einem Rundgang diese Bäume näher kennenzulernen. Direkt hinter der Brücke zum Brehm wurde das große Erläuterungsschild ergänzt um einen Zusatz: „Viele Bäume des Brehm sind mit Namen und Herkunft gekennzeichnet.“ Auf den kleinen Tafeln finden sich auch die botanische Bezeichnung, eine...

  • Essen-Werden
  • 30.11.17
Ratgeber

So trickst der Handel bei der Auszeichnung von Fleisch

Ökologisch, biologisch oder tierisch unklar? Lebensmittel sollen aus besonders tiergerechter Haltung stammen – so wünschen es rund 90 Prozent der Verbraucher. Doch wo gibt es Fleisch, Eier oder Milch aus akzeptabler Haltung und woran lässt sich das beim Einkauf erkennen? Angaben wie „artgerecht“ oder „tiergerecht“ sind nicht gesetzlich geregelt und somit keine verlässlichen Orientierungshilfen. „Der Ratgeber -Lebensmittel-Lügen – Wie die Food-Branche trickst und tarnt- erklärt, wie Händler und...

  • Dorsten
  • 13.06.16
Ratgeber
Hühnerhaltung
2 Bilder

Emnid-Umfrage belegt: Verbraucher wünschen Kennzeichnung von Eiprodukten

KAT-Siegel zur Herkunft von Eiern sorgt für Klarheit Jedes Jahr zu Ostern steigt die Aufmerksamkeit für die ovalen Wunderwerke der Natur. Doch nicht nur zum Osterfest stellen sich immer mehr Verbraucher die Frage, aus welcher Haltungsform die Eier kommen, die in unseren Lebensmitteln verarbeitet werden. Eine Emnid-Umfrage* im Auftrag des Vereins für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen e.V. (KAT) belegt jetzt: 81 Prozent der Befragten wünschen sich eine klare Kennzeichnung auf der...

  • Dorsten
  • 21.03.16
Ratgeber
2 Bilder

Augen auf beim Eierkauf zu Ostern: Kennzeichnung entschlüsseln und auf Haltung achten

Der Appetit auf bunt Gefärbtes beschert Hühnern und ihren Eiern zu Ostern Hochkonjunktur. Damit Kunden beim Kauf erkennen, wie frisch die Eier sind, woher sie stammen und wie die Legehennen gehalten werden, sind die Produkte und Verpackungen mit entsprechenden Angaben gekennzeichnet. Doch die unterschiedlichen Nummern und Länderkürzel sind für viele Konsumenten verwirrend. „Auf der Schale muss der Erzeugercode aufgedruckt sein, der Aufschluss über die Herkunft und Haltungsform gibt. Auf der...

  • Dorsten
  • 01.04.15
Ratgeber
Gewohnter Anblick für die Tierschützer in Essen: kranke, magere  Streunerkätzchen mit verklebten Augen und Parasitenbefall.    Foto: Tierschutzverein Essen
2 Bilder

Kastration hilft gegen Katzenelend - Appell von Tierschutzverein und Katzenschutzbund

Süße Schmusetiger auf der Couch, geliebt, verwöhnt, Gourmetfresschen im Napf - klavierspielende, schlafende, tapsige Samtpfötchen auf Youtube - tausendfach. So niedlich! Verklebte Augen, Katzenschnupfen, unbehandelte Tumore, nichts zu beißen, Kälte, Nässe - Elend! Die Lebenswirklichkeiten des allerliebsten Haustieres der Deutschen könnten gegensätzlicher nicht sein. Das Dasein von Streunerkatzen ist oftmals leidvoll. Auf brachliegenden Grundstücken, in Schrebergärten und auf Friedhöfen...

  • Essen-Ruhr
  • 19.03.15
Überregionales

Deutsche Ordnung: Neues vom Amtsschimmel

Da ritt der Amtsschimmel mal wieder schneller als der Reiter denken konnte. Denn was das Ordnungsamt auf dem Aplerbecker Apfelmarkt so alles verbieten wollte, stößt den Ehrenamtlichen nicht nur vor den Kopf – es gefährdet auch das Engagement. Beispiel gefällig? Selbstgemachte Marmelade sollte als Brotaufstrich ausgezeichnet werden. Schließlich sind laut EU-Definition Zitrusfrüchte ein Bestandteil von Marmeladen. Und die waren eben in besagter nicht drin. Von Freiwilligen gebackener Kuchen...

  • Dortmund-City
  • 08.09.14
Ratgeber
Rückrufaktion - Sicherheitshinweis! Öffentliche Warnung Bruch bei Stahlräder für Pkw!

Rückrufaktion - Sicherheitshinweis! Öffentliche Warnung Bruch bei Stahlräder für Pkw!

Rückrufaktion - Sicherheitshinweis! Öffentliche Warnung Bruch bei Stahlräder für Pkw! Flensburg, 2. Januar 2014 Das Kraftfahrt-Bundesamt - KBA - Pressestelle - Telefon: 0461 316-1293 - Telefax: 0461 316-2907 E-Mail: pressestelle@kba.de - Internet: www.kba.de gibt eine öffentliche Warnung für die Benutzung von Stahlrädern heraus. Folgende Stahlräder mit folgender Kennzeichnung sind betroffen: RG 18245 KBA49060 6Jx15 RG 16445 KBA49061 6Jx15 RG 19045 KBA49068 6,5Jx16 RG 18425 KBA49070 6,5Jx16...

  • Dorsten
  • 03.01.14
  • 20
  • 2
Ratgeber
Auch während der Ostertage sollte man darauf achten, woher das beliebte Osterei stammt.

Auch an Ostern auf die Eikennzeichnung achten

Beim Kauf loser Eier auf Wochenmärkten können Verbraucher zu Ostern unliebsame Überraschungen erleben. An vielen Marktständen werden immer noch Eier aus Käfighaltung angeboten. Bei ihrer vorösterlichen Eiersuche von losen und verpackten Waren im Handel hat die Verbraucherzentrale NRW bei sieben von neun Wochenmärkten Eier aus Käfighaltung entdeckt. Supermärkte und Discounter nahmen hingegen die Abneigung von Kunden ernst: In ihren Läden gab’s keine Käfigeier. Offensichtlich wird das gute Image...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.03.13
Überregionales

"Ich brauche Abstand"- YellowDog-Kampagne

Dank der internationalen YellowDog-Kampagne haben die Hunde des Mülheimer Tierheims nun die Möglichkeit, mit einer gelben Schleife darauf aufmerksam zu machen, dass sie beim Spaziergang erst einmal mehr Abstand brauchen. Diese bislang einzigartige Kampagne ist schon in mehreren Ländern angelaufen und setzt sich explizit für Hunde ein, die etwas mehr Abstand benötigen. Durch ein gelbes Signal/Band/Schleife/Bandana an Leine, Geschirr oder Halsband können Besitzer und Hund signalisieren, dass sie...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.03.13
  • 1
Überregionales

Ei ist nicht gleich Ei

Eier vom Markt sind frisch, von freilaufenden, glücklichen Hühnern und aus Deutschland. So die verklärte Vorstellung vieler Kunden. Dass das nicht so ist, hat jetzt eine Leserin erfahren. Sie hatte auf einem Wochenmarkt Eier erworben und sich über die Bezeichnung „aus Kleingruppenhaltung“ gewundert. Zu Hause hat sie sich im Internet schlau gemacht und - siehe da - der Begriff ist irreführend. Dahinter steckt nichts anderes als Käfighaltung. Das zeigt auch die Ziffer 3 auf den Eiern, mit der die...

  • Velbert
  • 08.09.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.