Alles zum Thema Kiesindustrie

Beiträge zum Thema Kiesindustrie

Politik

Abgrabungskonferenzen
„Nebelkerzen“ - oder warum die rechte (CDU-) Hand nicht weiß, was die andere rechte tut…

Um in Sachen Kiesabbau im Kreis Wesel weiterzukommen, will die CDU-Kreistagsfraktion eine zeitnahe Abgrabungskonferenz unter Federführung des Regionalverbands Ruhr mit „allen Beteiligten“. „Soweit, soweit nicht gut“, meint Gerd Drüten, SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreis und begründet seine ablehnende Haltung mit Blick auf die eigentlich Zuständige. Die Landesregierung setze mit dem Landesentwicklungsplan (LEP), der Mitte Juli 2019 verabschiedet werden soll, unter anderem die schmerzhaften...

  • Wesel
  • 17.06.19
Politik

Gutachten „Bedarfsermittlung“ für den Kiesabbau nicht rechtens

Bürgerinitiativen EDEN e.V. und Zukunft Esserden als Mitglieder des Niederrheinappell teilen mit: Am vergangenen Dienstag lud Bürgermeister Prof. Dr. Landscheidt zu einer Pressekonferenz nach Kamp-Lintfort, zu der auch die Bürgerinitiativen EDEN e.V. und Zukunft Esserden als Mitglieder des Niederrheinappells geladen waren. Der Landrat des Kreises Wesel und mehrere Bürgermeister hatten anlässlich der geplanten Änderungen im Landesentwicklungsplan ein Gutachten in Auftrag gegeben, um überprüfen...

  • Klever Wochenblatt
  • 16.05.19
  •  1
Politik
2 Bilder

Kiesabbau:
Landesregierung muss die Bedarfsvorgaben im Landesentwicklungsplan dringend überarbeiten!

Die SPD-Kreistagsfraktion unterstützt Landrat Dr. Ansgar Müller und die Bürgermeister von Alpen, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn sowie Rheinberg in ihrem Engagement gegen die Bedarfsvorgaben bei endlichen Ressourcen wie Sand und Kies im Landesentwicklungsplan (LEP). Das von einem überparteilichen Bündnis aus kommunalen Spitzenvertretern von SPD und CDU in Auftrag gegebene Rechtsgutachten zeige, welche Bedeutung das Thema Auskiesungen für die Menschen am Niederrhein habe. "Es kann nicht sein,...

  • Wesel
  • 16.05.19
Politik

LINKE im Kreistag Wesel:
Landesregierung aus CDU und FDP wird Auskiesung nicht stoppen

Zur heutigen Landtagsanhörung zum Landesentwicklungsplan, in dem die Verlängerung der Auskiesungen im Kreis Wesel auf 25 Jahre vorgesehen ist, erklärt der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Kreistag Wesel, Sascha H. Wagner: Ausgerechnet der FDP-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart ist in der CDU/FDP-Landesregierung für den Landesentwicklungsplan zuständig. Damit ist auch klar: ökologische und soziale Interessen spielen keine Rolle, die FDP wird der Kiesindustrie im Kreis Wesel den Weg...

  • Dinslaken
  • 15.05.19
Politik

Auskiesung Hau: Widerstand formiert sich

Ohne vorherige große Ankündigung, mehr spontan, trafen sich am vergangenen Dienstag rd. 50 durch die geplante Auskiesung an der Antoniterstraße in Hau Betroffene in der Antoniterklause zum Meinungsaustausch. Das Ergebnis war nicht überraschend: Keine Auskiesung an dieser Stelle mit den negativen Auswirkungen, Staub und Lärm und LKW –Verkehr, für die unmittelbaren Anwohner und den nahen Siedlungsbereich. Ziel ist es mit allen rechtsstaatlichen Mitteln die Politik und die Genehmigungsbehörden...

  • Bedburg-Hau
  • 15.05.19
  •  2
Politik
von links: Die Bürgermeister Thomas Ahls (Alpen), Christoph Landscheidt (Kamp-Lintfort), Landrat Ansgar Müller, und die Bürgermeister Frank Tatzel (Rheinberg) und Harald Lenzen (Neukirchen-Vluyn). Dahinter die Vertreter der Bürgerinitiativen gegen den Kiesabbau am Niederrhein

Gemeinsam gegen maßlosen Kiesabbau
Landesentwicklungsplan weist erhebliche Rechtsmängel auf

Gemeinden des Kreises Wesel tun sich zusammen Seit mehr als 20 Jahren kämpfen die Kommunen im Kreis Wesel gegen die weitere Durchlöcherung unserer niederrheinischen Kulturlandschaft, die von oben gesehen mittlerweile einem Schweizer Käse gleicht. 14 Bürgerinitiativen haben sich gegründet, um gegen den Landesentwicklungsplan (LEP), der weitere Auskiesungen in der Gesamtgröße von etwa 420 Fußballfeldern und eine Erweiterung des Zeitraums der Festschreibung von 20 auf 25 Jahre vorsieht. Leider...

  • Kamp-Lintfort
  • 14.05.19
Politik
Foto: Aktionsbündnis Niederrheinappell 2019

Kiesexporte nicht auf Dauer leistbar
“Aktionsbündnis Niederrheinappell 2019” Schreiben an die Landtagsabgeordneten

Bürgerinitiativen und Verbände aus den Kreisen Wesel, Kleve, Borken und Viersen fordern einen nachhaltigen Umgang mit der Rohstoffreserve Kies am Niederrhein. Dazu haben sich inzwischen 14 Initiativen und Verbände in einer parteiübergreifenden Initiative, dem Aktionsbündnis “Niederrheinappell 2019”, zusammengeschlossen. In einem gemeinsamen Schreiben wenden Sie sich an die Landtagsabgeordneten, um auf die Folgen der anstehenden Änderungen des Landesentwicklungsplanes (LEP) aufmerksam...

  • Klever Wochenblatt
  • 12.04.19
  •  1
  •  1
Politik
Gruppenfoto der FDP/VWG-Kreistagsfraktion am Hafen der Xantener Südsee

FDP/VWG bringen kritisches Positionspapier zum Regionalplanentwurf des RVR ein
"Ressourcenschonung muss an oberster Stelle stehen"

Bereits bei der Gründung ihrer gemeinsamen Fraktion im Weseler Kreistag im Jahr 2014 waren sich FDP und VWG bewusst, dass die Kiesgewinnung am Niederrhein ein politisches Thema ist, bei dem die Bildung einer gemeinsamen Position innerhalb der Fraktion schwierig sein würde: Einerseits sind, wie die FDP betont, Kiese und Sande unverzichtbare Rohstoffe für den Hoch- und Tiefbau und im Kreis Wesel befinden sich, wie in allen Gebieten entlang der Rheinschiene, reichhaltige Lagerstätten. Zudem stellt...

  • Der Weseler / Der Xantener
  • 19.02.19
Politik
Die neunjährige Tessa Böhnke (hier mit Bürgermeister Thomas Ahls) hat zusammen mit ihrer Freundin innerhalb von ein paar Stunden 55 Unterschriften gegen den Landesentwicklungsplan gesammelt. "Ich will weiter mit meinem Pony ausreiten können, ohne nur noch auf Bagger zu schauen".
3 Bilder

Breiter Widerstand gegen erneute Kiesabgrabungen in Alpen
Landesentwicklungsplan des RVR plant Abgrabungen von Drüpt bis Millingen

Bürgermeister Thomas Ahls auf der Seite der Bürgerinnen und Bürger Die Entscheidung, den Bürgerinformationsabend vom Rathaus in das pädagogische Zentrum des Schulzentrums Alpen zu verlegen, erwies sich an diesem Abend als weise, denn für die weit über 300 erschienen Bürgerinnen und Bürger wäre der Sitzungssaal des Rathauses dann doch zu klein gewesen. Dass so viele zu der Informationsveranstaltung erschienen waren, hatte seinen Grund im aktuellen Landesentwicklungsplan (LEP) des RVR, der...

  • Alpen
  • 17.02.19
Wirtschaft
Die Alpener Auskiesungsgegner mobilisierten bereits im Herbst 2018 gegen die Pläne der Unternehmen.

Bürgerversammlung mit Infoabend am 15. Februar im Landhaus Ridder (Dingden)
Fachleute klären auf zum Thema Kiesabbau am Niederrhein

Auch die Kommunalpolitiker und Bürger*innen im Raum Hamminkeln treibt die Sorge vor zukünftigen Auskiesungsplänen der regionalen Kiesunternehmen. Deshalb lädt die CDU Hamminkeln zu einer Informationsveranstaltung ein. In der Einladung heißt es: "Sehr geehrte Damen und Herren, das Thema Kiesabgrabungen im Kreis Wesel treibt die Menschen z.Zt. in heftigstem Maße um in Kamp-Lintfort, in Alpen, in Wesel und in Hamminkeln, aber auch im Kreis Kleve, insbesondere in Rees. Der im Entwurf...

  • Hamminkeln
  • 08.02.19
Politik
2 Bilder

Teufelskreis Kiesabbau: notwendige politische Konsequenzen

In der sehr gut besuchten Podiumsveranstaltung des Kreisverbands Wesel von Bündnis 90/Die Grünen war Hubert Kück, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Fraktion im Kreistag Wesel, neben Martin Tönnes, (RVR-Beigeordneter Planung) und Christian Chwallek (Mitglied im Landesvorstand des NABU NRW) einer der Referenten, der zum Regionalplan, zur Landesplanung und zum Kiesabbau am Niederrhein ausführte. Kück informierte das Publikum im randvoll gefüllten Saal über den ruinösen Kiesabbau, über die...

  • Wesel
  • 16.01.19
  •  1
Politik
23 Bilder

Fackelzug und Mahnwache
Protest gegen Kiesabbau auf der Bönninghardt

Nicht zum ersten Mal protestierten Bürger*Innen aus Bönnighardt gegen die geplante Auskiesung der "Hei". Am Abend nach Weihnachten waren es über 200 Menschen die sich an einem Fackelzug und der Mahnwache beteiligten. Protest-Song 1 Wir haben Sand und Kies, Wir haben Sand und Kies. Wir haben Kies! Aber wir sitzen drauf, dulden kein´n Kiesverkauf, brüllen wie Kuh und Stier: Der Kies bleibt hier! Protest-Song 2 (Text von T.Angenendt) Am Niederrhein ein kleines Land vom Kiesabbau...

  • Alpen
  • 27.12.18
Politik

Kies: Viel bringt viel

    Aus der Antwort der Landesregierung NRW(1) vom 17. Oktober 2018 auf die Kleine Anfrage 1470 des Abgeordneten René Schneider geht hervor, dass letztlich keine Bedarfsermittlung für den Abbau von Kies und Sand vorgenommen wird. Der gültige Landesentwicklungsplan NRW beschreibt das so: „Die Bedarfsermittlung erfolgt auf der Grundlage eines landeseinheitlichen Abgrabungsmonitorings, bei dem der Fortschritt des Rohstoffabbaus nach Fläche und Volumen erfasst wird.“ Dieser Rohstoff-Abbau...

  • Wesel
  • 25.10.18
Politik
Quelle: pixabay

Bislich Vahnum naturnah gestalten, nicht abgraben

Die Weseler Grünen halten nichts vom Vorschlag der SPD Genossen Hovest und Meesters, Bislich Vahnum als Auskiesungsfläche im Gebietsentwicklungsplan auszuweisen. Fraktionssprecher Ulrich Gorris sagt dazu: „Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob im Rahmen der Deichverlegung ein Naturraum mit einigen Flachwasserzonen und Retentionsraum für das Rheinhochwasser entwickelt wird oder von der Kiesindustrie 100 ha Fläche 20 Meter tief weggebaggert werden.“ Die entscheidende Frage bei der Ausweisung des...

  • Wesel
  • 16.10.18
Natur + Garten
Dieser Screenshot stammt von der Homepage "Zukunft Niederrhein".

Baggerseen-App zeigt Freizeitmöglichkeiten an 18 Seen und Naherholungsgebieten der Region

zukunft niederrhein, die Initiative von Sand- und Kiesunternehmen, hat die erste Baggerseen-App für den Niederrhein vorgestellt. Der „Baggerseen-Guide Niederrhein“ ist ab sofort für iPhones und Android-Smartphones kostenlos im App Store und bei Google Play erhältlich. Die App zeigt übersichtlich Freizeitaktivitäten an 18 niederrheinischen Baggerseen und weiteren Naherholungsgebieten, die durch die Sand- und Kiesgewinnung entstanden sind. Mit dabei sind Erholungsmöglichkeiten in Alpen,...

  • Wesel
  • 18.05.18
Natur + Garten

Emmerich - Kleve - Goch: Die Gefahren eines weiteren Baggerlochs / Pressemittteilung von EDEN e.V. vom 16.05. 2017

Neuabgrabung Bislich-Histenbruch EDEN e.V. warnt vor weiteren Eingriffen in den Grundwasserkörper Im Bereich Bislich sind neue, sehr großflächige Kiesabgrabungen (99,8 Hektar + ca 50 Hektar) mit verbleibenden Wasserflächen geplant, auf die EDEN e.V hinweist. Jeder Bürger hat bis zum 02.06.2017 die Möglichkeit den Abgrabungsantrag auf der Seite der Kreises Wesel unter Kreis Wesel aktuelle Offenlagen einzusehen. Der Gesetzgeber sieht solche Offenlegungen vor, damit JEDER Bürger die...

  • Emmerich am Rhein
  • 16.05.17
  •  15
  •  7
Natur + Garten
29 Bilder

Kiesabbau am Niederrhein - Hydrogeologisches Gutachten erforderlich - eine Pressemitteilung von EDEN e.V.

Die Folgen der Starkregenfälle für die Gebiete Bislich, Mehr, Haffen, Mehrhoog und Hamminkeln im Juni 2016 waren Anlass für ein Treffen von Mitgliedern der Bürgerinitiative EDEN e.V. mit Vertretern des Umweltministeriums und der Bezirksregierung. Für EDEN nahmen Frau Melanie Gronau und Herr Dr. Leo Rehm sowie Herr Dipl. Hydrogeologe Dr. Manfred Dümmer (Arbeitskreis Wasser des BUND NRW) teil. Erörtert wurden die wahrscheinlichen Ursachen der lang anhaltenden hohen Grundwasserstände, die...

  • Rees
  • 16.02.17
  •  4
  •  4
Politik
Melanie Gronau und Dr. Leo Rehm (rechts im Bild)
5 Bilder

Spannende Fakten beim Neujahresempfang der Weseler LINKEN

Die Weseler LINKE lud am Freitag zum Neujahresempfang im Kaiserhof. Zu Gast waren neben Vertretern der Yezidischen und der Alevitischen Gemeinden Melanie Gronau und Dr. Leo Rehm aus Rees von Eden e.V. Neben Sekt und O-Saft gab es belegte Brötchen und viele anregende Gespräche in lockerer Atmosphäre. Aber die Linke wäre nicht sie selbst, wenn es hier völlig unpolitisch zugegangen wäre. Es gab einen Vortrag über den Kiesabbau am Niederrhein, dem Dr. Rehm und Frau Gronau überwiegend...

  • Rees
  • 29.01.17
  •  19
  •  4
Politik

Grüne Wesel: Die Kiesindustrie muss endlich die Frage der Nachhaltigkeit beantworten!

Niemand bezweifelt den enormen Beitrag, den die „alten“ Industrien Kohle, Stahl und Kies für den wirtschaftlichen Aufstieg unseres Landes und den Wohlstand der Bürgerinnen und Bürger geleistet haben. Die neuen Aufgaben unseres Jahrhunderts sind der Klimawandel und die soziale Gerechtigkeit in einer auf 10 Milliarden anwachsenden Weltbevölkerung. Diese Aufgaben können nicht mit einem unbegrenzten Wachstum des Ressourcenverbrauchs gelöst werden. Zu den knappen Ressourcen gehört auch...

  • Wesel
  • 30.11.16
Politik

Interregionales Bürgerforum im PZ der Isselburger Verbundschule

“Das Kirchturmdenken muss ein Ende haben”. Darin sind sich die drei Bürgerinitativen Isselburg21, Eden und Dinxperwick einig. Darum veranstalten sie gemeinsam am 21. März, also am kommenden Donnerstag um 19 Uhr im PZ der Verbundschule ein “Interregionales Bürgerforum”, um über die Folgen des überdimensionalen Kiesabbau und die daraus entstehenden Folgen zu informieren. “Viele Aussagen der Kiesindustrie entsprechen einfach nicht den Tatsachen”, erklärten die Verantwortlichen der drei...

  • Isselburg
  • 18.03.13
Natur + Garten
2 Bilder

Sohlgleite an der Lippemündung: Die Arbeiten schreiten voran

Der Lippeverband hat den Bauauftrag für die Sohlgleite, die das Bindeglied zwischen der neuen Lippe-Mündungsstrecke und dem Rhein darstellt, jetzt an eine Fachfirma vergeben. Damit ist davon auszugehen, dass die Lippe noch in diesem Jahr in ihrem neuen Bett fließen wird. Die Sohlgleite überbrückt den Höhenunterschied von knapp drei Metern zwischen der höher gelegenen neuen Mündungsstrecke der Lippe und der auf Rheinniveau liegenden Lippemündung, die verbreitert wird, aber an der gewohnten...

  • Wesel
  • 25.01.13
Politik
Dr. Rudolf Koß (Fa. Hülskens) erläutert dem Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und Landtagskandidat Bernd Reuther das Projekt Lippemündungsraum

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler mit Bernd Reuther bei Fa. Hülskens

Der Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler besuchte in Begleitung des FDP-Landtagskandidaten Bernd Reuther die Kiesindustrie in Wesel. Gesellschafter und Geschäftsführer der Fa. Hülskens zeigten sich erfreut über die klare Positionierung zum Industriestandort Deutschland und NRW. Der freie Zugang zu Rohstoffen sei für die Industrie langfristig zu sichern, da das produzierende Gewerbe sonst vor dem Aus steht. Deshalb sei es auch bedrohlich, wenn der Grüne, Umweltminister Johannes Remmel,...

  • Wesel
  • 11.05.12
  •  4