Kinder

Beiträge zum Thema Kinder

Vereine + Ehrenamt
Mit 1 Euro am Tag kann der Dortmunder Verein ein Kind in Nepal vor Hunger und Mangelernährung retten. In der Armenküche des Dortmunder Vereins werden Bedürftige versorgt. Babys und Kleinkinder werden zusätzlich mit Letho Brei als Aufbaumahlzeit aufgepäppelt, er kostet 16 Cent pro Tag.
7 Bilder

Dortmunder helfen in Nepal nach dem Erdbeben beim Wiederaufbau: Projekte bauen Häuser wieder auf, züchten Gemüse gegen den Hunger und pflanzen Bäume
Verein versorgt Kinder mit dem Nötigsten

Tausende Tote beklagte Nepal, als vor sechs Jahren ein gewaltiges Erdbeben die Einwohner des Kathmandu-Tals unter einer Lawine aus einstürzenden Häusern und Geröll begrub. Weder nach der Naturkatastrophe, noch heute ließen Dortmunder die Nepalesen allein. Denn schon 1992 hatte die Dortmunderin Marianne Grosspietsch ein festes Band der Hilfe zwischen Dortmund und Kathmandu geknüpft. Sie ist Vorsitzende des Vereins Shanti Leprahilfe Dortmund. Der betreute auch direkt nach der verheerenden...

  • Dortmund-City
  • 28.04.21
Vereine + Ehrenamt
Verkleidet als Piraten machten die Kinder das alte Boot zu einem richtiigen Piratenschiff. Auch im Bild (v.l.:) der Leiter des Heinz-Werner-Meyer-Treffs Wilfried Möcking, Bezirksbürgermeister Friedrich Fuß, Künstlerin Janine Despaigne, Felix Toker (Bereichsleiter Kinder und Jugend beim VMDO, Ralf Finke von der Jugendförderung,

Beim Dortmunder VMDO e.V. gibt es ein neugestaltetes Piratenschiff
Ferienwoche unter Piraten

In der zweiten Ferienwoche hieß es für die Kinder im offenen Kinder- und Jugendtreff, Kinder der Vielfalt, im Haus der Vielfalt des Vereins VMDO in der Beuthstraße 21 "Wir gestalten unser eigenes Piratenschiff". Mit der kreativen Unterstützung von Künstlerin Janine Despaigne machten die Kinder bunt kostümiert aus einem alten Holzschiff ein buntes Piratenschiff. Möglich machte die tolle Projektwoche,  die Finanzspritze des Stadtmarketings Innenstadt-West.

  • Dortmund-City
  • 28.04.21
Politik
Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz gilt eine Ausgangssperre zischen 22 und 5 Uhr. Es gelten Ausnahmen für Berufs-, Dienst-, und Mandatsausübung, die Wahrung des Sorgerechts und die Betreuung Unterstützungsbedürftiger. Zwischen 22 und 24 Uhr ist allein ausgeübte körperliche Bewegung draußen erlaubt, jedoch nicht in Sportanlagen,
2 Bilder

Neues Infektionsschutzgesetz bringt ab Samstag die Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr in Dortmund und Kita-Notbetreuung
Morgen noch eingeschränkter Kita-Betrieb

Die Novellierung des heute beschlossenen Infektionsschutzgesetzes hat nationale Tragweite. Für die Umsetzung in Dortmund informierte die Stadt, dass das Gesetz nach der Bekanntmachung im Bundesgesetzblatt morgen, 23. April, in Kraft tritt. Es enthält jedoch in § 77 Abs. 6 IfSG eine Regelung, wonach die in diesem Gesetz enthaltenen Einschränkungen und Verbote erst am Samstag, 24. April greifen. Das ist vor allem für Eltern wichtig: Denn in den Dortmunder Kindergärten findet auch morgen noch der...

  • Dortmund-City
  • 22.04.21
Politik
Auch an der Johannes-Wulff-Schule wird auf Distanz unterrichtet. Am geöffneten Fenster mit Maske und Abstand versorgten Lehrer Eltern mit Lernmaterial für das Lernen Zuhause.

Stadt Dortmund schreibt Maßnahmen zum Schutz vor Corona fort: Stadtweit 200 Schnelltest-Stationen
Inzidenzwert bei 206

200 Corona-Schnelltest-Stationen gibt es schon in Dortmund. Die Inzidenz lag gestern sogar noch höher, bei 206 Neuinfektionen in einer Woche pro 100.000 Einwohner. Daher informiert die Stadt, dass sie ihre Allgemeinverfügung fortschreiben will, um die Zahl neuer Virusinfektionen zu senken.    Morgen rechnet Rechtsdezernent Norbert Dahmen mit der 2. und 3. Lesung des bundesweiten  Notbremsegesetzes. Tritt es in Kraft können Schulen nach der wesentlichen Änderung ab einer Inzidenz von 165...

  • Dortmund-City
  • 20.04.21
Reisen + Entdecken
Dozentin Milena Hiessl leitet die Mitsing-Workshops.

Vokalmusikzentrum NRW in Dortmund startet Mitsing-Aktion für Kinder von 4 bis 7 Jahren
"Sing Dich munter!"

Das Vokalmusikzentrum NRW startet am Montag, den 19. April mit einer zunächst vierwöchigen Reihe mit dem Titel „Sing Dich munter!“. Das Angebot richtet sich an Kinder zwischen vier und sieben Jahren und an Erwachsene, die Kinder in dem Alter betreuen. Im Vordergrund steht die natürliche Freude am Singen. Milena Hiessl – hauptberuflich in der ganzheitlichen Arbeit und Bildung von Kindern und Jugendlichen, aber auch ErzieherInnen und LehrerInnen tätig – bietet Interessierten eine gute halbe...

  • Dortmund-City
  • 19.04.21
Ratgeber
Nicht auf weitere Öffnungen in der derzeitigen Pandemielage setzt Dortmund, sondern darauf, mit vielen Tests Infektionen zu erkennen und Ansteckungen zu verhindern.  Eine engmaschige Teststrategie für die Schulen und Kitas erwartet die Stadt vom Land nach den Ferien. Am besten sollte es tagesscharfe Tests schon in den Familien geben.

Dortmund wird keine Modellstadt „Digitalisierung hilft bei der Öffnung des gesellschaftlichen Lebens"
Kommunales Projekt verschieben

Die Stadt Dortmund bittet das Land NRW, die Kommunalen Modellprojekte „Digitalisierung hilft bei der Öffnung des gesellschaftlichen Lebens" zu verschieben. „Für die Stadt besteht zum jetzigen Zeitpunkt keine Grundlage für eine Beteiligung, da das Modellprojekt nicht zur aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens passt", so Oberbürgermeister Thomas Westphal. Dortmund hat erst vor einigen Tagen mit verpflichtenden Tests für bestimmte Bereiche begonnen. Diese Ergebnisse gilt es zunächst...

  • Dortmund-City
  • 04.04.21
Ratgeber
Ein erster Fall der südafrikanischen Coronavirus-Variante ist jetzt in Dortmund bestätigt worden.

Erster Corona-Fall der südafrikanischen Variante in Dortmund/ Ab dem 4. April können Hausärzte mitimpfen
Inzidenz stieg in einer Woche von 69 auf über 109

Immer mehr Corona-Infektionsfälle der britischen und auch ein erster Fall der südafrikanischen Variante fallen in Dortmund auf. Innerhalb einer Woche klettere der Inzidenzwert stadtweit von rund 69 auf 109,8.  Gestern waren in Kitas 46 Mitarbeiter von einer Virus-Infektion betroffen und auch 81 Kinder positiv bestätigt.  Stark gestiegen ist auch die Zahl der Dortmunder, die vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt wurden: Zurzeit sind 2753 Menschen isoliert. War zuvor immer nur eine Kita von...

  • Dortmund-City
  • 23.03.21
Sport
Bewegungs- und Entspannungsspiele online erleben beim Ev. Bildungswerk Dortmund.

Reise durch die Jahreszeiten - Bewegung und Entspannung für Eltern und Kinder

Eltern und ihre Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren lädt das Ev. Bildungswerk am Sa, 20.03.2020 von 11.00 bis 12:00 Uhr zu einer erlebnisreichen (Fantasie-) Reise durch die Jahreszeiten ein. Bewegt erlebt wird der Kreislauf der Jahreszeiten vom Frühlingserwachen auf der Wiese über den Sommer am Meer und den Herbst im Wald bis hin zum Schneefall im Winter. Die Körpererfahrungs- und Entspannungsübungen sollen dabei helfen, durch Bewegung zur Ruhe zu kommen und eine schöne gemeinsame Stunde...

  • Dortmund-City
  • 05.03.21
Reisen + Entdecken
Der Robinsonspielplatz, auf dem bereits Generationen Dortmunder Westfalenparkbesucher ausgetobt haben, wird aktuell neu gestaltet.

Bis zum Jahresende dauert die Spielplatzneugestaltung im Dortmunder Westfalenpark
Robinsonspielplatz wird als ganze "Weltenreise" ausgebaut

Im Westfalenpark können Kinder im nächsten Jahr auf „Weltenreise“ gehen: Unter diesem Motto steht die umfangreiche Umgestaltung und Modernisierung des Robinson-Spielplatzes. Nach der Bundesgartenschau 1991 ist es die erste ganzflächige Neugestaltung der beliebten Spielanlage. Der Spielplatz erhält ein neues Konzept mit verschiedenen Themenwelten und eigens für den Westfalenpark entwickelten Spielanlagen. Die Bauarbeiten, in die die Stadt 1,7 Mio. Euro investiert, laufen bereits und dauern bis...

  • Dortmund-City
  • 04.03.21
Wirtschaft
Die Sparkasse Dortmund, vertreten durch Marius Mönig, Leiter der Filiale Kaiserstraße, überreicht Colette Prieur fürs Frauenhaus eine Spende von 7.265,72 €.

Zustellbetten sorgen dafür, dass auch Frauen mit mehreren Kindern im Dortmunder Frauenhaus Zuflucht finden
Sparkasse spendet neue Möbel fürs Frauenhaus

Dank einer Spende von Spende von 7.265,72 € durch die Sparkasse Dortmund konnten im Frauenhaus zehn Betten und ein Kinderbett, Wandregale, Stühle und ein Tisch angeschafft werden. Das Frauenhaus bietet jetzt 16 Frauen und 16 Kindern Schutz und Unterkunft vor häuslicher Gewalt. Eine große Hilfe sind die neuen Zustellbetten, da auch Frauen mit mehreren Kindern im Frauenhaus Schutz suchen. Da die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses ihre Pausen im Frauenhaus verbringen, wurde der Pausenraum 2020 neu...

  • Dortmund-City
  • 04.03.21
Vereine + Ehrenamt
Den heutigen Aktionstag mit Diskussion und Live-Stream im Netz über die Auswirkungen der Corona-Krise auf Migranten unterstützen Dortmunder Migrantenorganisationen im Haus der Vielfalt.

Eche der Vielfalt in Dortmund unterstützt heute Aktionstag „Wir Migrant*innen schlagen Alarm!"
Sorge: Corona-Krise macht ungleicher

Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen, kurz NeMO, hat heute einen Aktionstag in über 20 Städten Deutschlands organisiert. Echo der Vielfalt im Dortmunder Haus der Vielfalt an der Beuthstraße unterstützt die Aktion der über 800 Migrantenorganisationen, die von 12 bis 22 Uhr per Livestream informieren, dass die Corona-Krise ungleicher mache. Da die Corona-Krise ungleicher macht, müsse gehandelt werden, fordern die Migrantenorganisationen und machen den heutigen 26. Februar 2021...

  • Dortmund-City
  • 26.02.21
Ratgeber
Am ersten Kita-Öffnungstag besuchten 65 Prozent der Kinder ihre Kita.

2 von 3 Kindern gehen jetzt wieder in die Fabido-Kitas: 10 Stunden weniger geöffnet
Einrichtungen legen Zeiten fest

Am Montag, dem ersten Tag, als die Kitas wieder nach der Notbetreuung öffneten, wurden 4919 Kinder stadtweit in die FABIDO-Kitas gebracht. "Das entspricht einer Quote von 65,5 Prozent", informiert Stadt-Sprecherin Anke Widow. Während des eingeschränkten Regelbetriebs gibt es eine Reduktion von zehn Stunden auf den normalen Betreuungsumfang von 25, 35 oder 45 Stunden. Die Kitas legen eine Öffnungszeit fest, die sich an der üblichen Inanspruchnahme orientiert.

  • Dortmund-City
  • 25.02.21
Politik
Auch nach Kontaktnachverfolgungen liegen dem Dortmunder Gesundheitsamt keine Informationen zur Herkunft der B.1.1.7.-Virusvariante vor, die in zwei Kitas aufgetaucht ist. Anlasslos werde nicht getestet, sagt der Leiter Dr. Frank Renken, doch werde bei Corona-Fällen in Einrichtungen direkt allen ein Testangebot gemacht.

Gesundheitsamt: Unklar, wie B.1.1.7-Corona-Variante in 2 Dortmunder Kitas kam
Neues Testkonzept für Gemeinschaftseinrichtungen

Für Familien, deren Kinder in Kitas betreut werden endet am Montag, 22. Februar, der Appell die Kinder möglichst nicht in die Einrichtung zu bringen. Für diese Woche gilt in Dortmunder Kindergärten und Tagesstätten noch der Status der Notbetreuung. Eltern sollten Kinder möglichst nicht betreuen lassen. Ab nächster Woche gebe es noch keinen Regelbetrieb. Betreut werde in festen Gruppen, die Zeiten blieben noch eingeschränkt. Zu Corona-Varianten, die in zwei Kitas aufgetaucht waren, informiert...

  • Dortmund-City
  • 17.02.21
Ratgeber
Auch in der für viele Familien belastenden Krisensituation im Lockdown hilft das Dortmunder Kinderschutzzentrum, auch anonym.

Hilfsangebote im Dortmunder Kinderschutz-Zentrum - auch in Pandemiezeiten
Kinderschützer helfen auch jetzt

Trotz Corona und Lockdown können Kinder, Jugendliche und ihre Familien, besorgte Menschen und Fachleute sich weiter an das Kinderschutz-Zentrum Dortmund wenden. Dort wird geholfen, wenn in Familien Gewalt, Vernachlässigung oder sexuelle Gewalt geschieht oder auch droht. Im Moment sind die meisten Familien in sehr belastenden Situationen; es passiert insgesamt häufiger, dass Eltern ausrasten und Kinder psychisch und körperlich schädigen. Es gibt wenig Entlastung für die Familien, aber auch für...

  • Dortmund-City
  • 09.02.21
Kultur
Das Bild zeigt Sabine Poschmann (1.hi.li) und Anja Butschkau (2.hi.li) bei einem Besuch einer AWO-Kita und ist vor der Corona-Pandemie entstanden.

Mittlerweile gibt 95 Sprach-Kitas in Dortmund
Zwei neue Einrichtungen beim Bundesprogramm "Sprach-Kita" dabei

Neben der Awo-Kita Langschedestraße in Wickede nimmt nun auch die Awo-Kita Braunschweigerstaße in der Nordstadt am Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ teil. Sie wird mit 50.000 Euro gefördert und personell durch eine Fachkraft für sprachliche Bildung verstärkt. Insgesamt zehn der 95 Dortmunder Sprach-Kitas werden von der Awo getragen. Anja Butschkau, Vorsitzende des Dortmunder AWO-Unterbezirks, berichtet von positiven Rückmeldungen aus den Kitas: „Die Einrichtungen erhalten im Rahmen des...

  • Dortmund-City
  • 08.02.21
Politik
Auch kleine Kinder werden von Tageseltern betreut. Sie will die Stadt Dortmund nun auch bei ausfallender Kinder-Betreuung in der Corona-Krise absichern.

Dortmund will ab Dezember 2020 vollständige Leistungen an Kindertagesmütter und -väter zahlen
Stadt will Tageseltern im Lockdown absichern

Der Verwaltungsvorstand befasste sich mit der Finanzierung von Kindertagespflegepersonen aufgrund ihrer Corona bedingten Ausfallzeiten. Die Stadt Dortmund beabsichtigt - vorbehaltlich der Zustimmung des Rates - die Zahlung der Geldleistungen auf Grundlage der bestehenden Betreuungsverträge während des Lockdowns vollständig weiter zu finanzieren. „Wir möchten sicherstellen, dass den Familien die vertrauten und bewährten Betreuungsangebote dauerhaft zur Verfügung stehen werden. Das bedeutet, dass...

  • Dortmund-City
  • 06.02.21
Kultur

Singen mit Kindern
Beliebte "Toni singt" Schulungen jetzt auch online

"Toni singt", das beliebte Format des Chorverbands NRW ist online! Über 3000 ErzieherInnen, Tageseltern und alle, die gerne mit Kindern singen, konnten in den letzten drei Jahren mit ausgebildeten Sängern und Musikpädagogen ihre eigene Stimme entdecken, neue Ideen für Kinderlieder sammeln und praxisnah an das Singen mit Kindern herangeführt werden. Leider mussten 2020/21 viele "Toni singt"-Fortbildungen pandemiebedingt abgesagt werden.Alle, die dennoch, oder jetzt erst recht Lust haben, neue...

  • Dortmund
  • 31.01.21
  • 1
Politik
Im Dortmunder Hauptbahnhof muss schon lange eine Maske getragen werden. Ab dem morgigen Samstag gibt die Maskenpflicht auch vor dem Bahnhof. In der Dortmunder Innenstadt muss innerhalb des gesamten Wallrings ein Mund-Nasenschutz getragen werden, sonst drohen 50 Euro Bußgeld.

Dortmund: Maskenpflicht wird ab Samstag in der City, auf dem Nordmarkt und in Fußgängerzonen ausgeweitet
Sie gilt im ganzen Wallring

Nicht nur im Dortmunder Hauptbahnhof, auch draußen auf dem Weg zum Westenhellweg muss ab morgen, 23. Januar, eine Maske zum Schutz vor dem Coronavirus getragen werden. Die Stadt Dortmund weitet die Pflicht zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum aus. So sollen weitere Risiken für die Bevölkerung minimiert werden, sich mit dem Covid19-Virus anzustecken. Diese präventive Maßnahme wird trotz einer aktuell in Dortmund im Vergleich zu den letzten Wochen gesunkenen Inzidenz...

  • Dortmund-City
  • 22.01.21
Politik
Vor zwei Jahren gingen erstmals in Dortmund 30 Schüler für einen besseren Klimaschutz auf die Straße. Acht Monate später folgten ihnen rund 12.000 Menschen.

Dortmunder Schüler ziehen eine Streik-Bilanz und wollen sich auch für soziale Gerechtigkeit einsetzen
Zwei Jahre Fridays for Future

Nein, Fridays for Future hat sich als Dortmunder Bewegung nicht einfach in Luft aufgelöst, obwohl bedingt durch die Corona die Schüler, die für den Klimaschutz kämpfen, pandemiebedingt öffentlich weniger in Erscheinung treten.  Zu ihrem zweijährigen Bestehen ein Video gedreht, welches auf https://youtu.be/CJ5FtQu_PyY zu sehen ist. Denn vor zwei Jahren, am 17. Januar, fand der erste Klimastreik in Dortmund statt, damals mit 30 Leuten. An eine Demonstration wie später am 20. September 2019 mit...

  • Dortmund-City
  • 22.01.21
Ratgeber
Das Lanstroper Ei und sein Umfeld sind übrigens auch im Winter ein lohnenswertes Ausflugsziel (Archivbild).
3 Bilder

Rund um die KunstºOrte "nordwärts" Im Dortmunder Norden
Mit Kindern daheim kreativ sein

Derzeit stehen viele Eltern vor der Herausforderung, ihre Kinder abwechslungsreich und mit Spaß zu Hause zu beschäftigten. Das 2020 von "nordwärts" durchgeführte Online-Kunstprojekt „KunstºOrte“ könnte hier für die Familien eine spannende und kreative Alternative sein. In sechs YouTube-Videos zeigt Kunst- und Medienpädagogin Simone Sonnentag, kurz: „Simi“, Schritt für Schritt, wie Kinder oder auch die ganze Familie farbenfroh aktiv und kreativ eigene Kunstwerke gestalten können. Unter...

  • Dortmund-Nord
  • 20.01.21
Kultur
In der schweren Corona-Zeit zeigt ein Theaterstück Kindern, wie sie den Berg überwinden. Singend und tanzend mit Kostüm und Trommel will Geschichtenerzähler Jubril Sulaimon im Haus der Vielfalt an der Beuthstraße für Kinder das Stück Zuma aufführen. Es zeigt ihnen, wie eine schwierige Situation gemeistert werden kann.

Dortmunder Erzähler entwickelt Mutmachstück für Kinder
Zuma ist das Zauberwort

Kinder, die gerade schon während Corona einiges mitgemacht haben, sollen nun da mitmachen, wo sie kreativ sein dürfen und Freude entwickeln. Sie merken, durch ein Theaterstück, wie sie eine schwierige Situation, die gar nicht greifbar scheint, meistern können. von Alexander Nähle Jubril Sulaimon zeigt da Präsenz, wo er im März auftreten möchte – im besten Fall vor Publikum, sonst via Online-Übertragung. „Let’s use what we have to get what we need“, sagt er auf Englisch, schlüpft in ein Kostüm,...

  • Dortmund-City
  • 11.01.21
  • 1
Politik
Die Spielstraßenaktion der Grünen im August in der Kleinen Beurhausstraße.

Ausschuss stimmt Antrag der Dortmunder Grünen zu
Mehr Platz für Kinder – Temporäre Spielstraßen kommen

In Dortmund wird es schon bald temporäre Spielstraßen geben, die zu bestimmten Zeiten für den Verkehr komplett gesperrt und für spielende Kinder und ihre Familien freigegeben werden. Die Verwaltung soll dazu ein entsprechendes Konzept erstellen. Das hat der Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie in seiner ersten Sitzung auf Antrag der Grünen Fraktion beschlossen. Während des Kommunalwahlkampfs hatte die Partei auf fehlenden Spielraum für Kinder aufmerksam gemacht und in der Braunschweiger...

  • Dortmund-City
  • 20.12.20
Kultur
Beim Telefon-Walk wird das eigene Zuhause zum Abenteuer-Spielort.

Neue Produktion am KJT Dortmund:
Mit dem „Homewalk“ durch Wohnanien

Die freie Theatergruppe "pulk fiktion", die bereits den Videowalk „Integration Baby!“ am Kinder- und Jugendtheater Dortmund entwickelt hat, ist zurück. Nach dem Start in Düsseldorf kommt der „Homewalk“ nun nach Dortmund und ist ab der dortigen Premiere am Samstag, 19. Dezember  um 15 Uhr einige Male zu erleben – als Spaziergang zu Hause. „Homewalk“ ist ein Telefon-Audiowalk, der neue Orte und Pfade durch die Landschaften der eigenen und die Wohnungen der Mitspieler*innen erschafft. Live...

  • Dortmund-City
  • 14.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.