Kindergesundheit

Beiträge zum Thema Kindergesundheit

Ratgeber
Das AWO Lore-Agnes-Haus an der Lützowstraße 32 (Foto: Oliver Pohl).

Kindergesundheit im Blick
Gesundheitssprechstunden für Schwangere und junge Mütter im Quartier

In dem Kooperationsprojekt „Kindergesundheit frühzeitig im Blick – Gesundheitssprechstunden für Schwangere und junge Mütter mit ihren Kindern im Quartier“ hat die AWO Kindergesundheit frühzeitig im Blick und bietet durch das AWO Lore-Agnes-Haus im Essener Nordviertel Beratung von Müttern mit Kindern bis zum vollendeten 1. Lebensjahr an. Dazu gehören neuerdings auch Hebammen-Sprechstunden im Stadtteil Altendorf. Im Blickpunkt 101 (Haus- Berge-Straße 101, 45356 Essen) steht dieses Angebot...

  • Essen
  • 30.01.20
Politik
Der Kinder- und Jugendmediziner Prof. Dr. Carsten Krüger nimmt an der hsg Bochum die interprofessionelle Zusammenarbeit der Medizin mit den Gesundheitsberufen in den Fokus.

Medizin
Experte für globale Kindergesundheit ist Professor an hsg Bochum

Zum Thema ‚Kindergesundheit aus globaler Sicht: Ohne Gesundheitsfachberufe keinen Fortschritt‘ wird Prof. Dr. Carsten Krüger am 24. Juni 2019 um 16.30 Uhr in seiner Antrittsvorlesung an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) referieren. Der Professor für ‚Medizin mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedizin‘ nahm seine Tätigkeit im Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften der hsg Bochum Anfang April 2019 auf. Seit 2004 ist Carsten Krüger Chefarzt der Klinik für Kinder und...

  • Bochum
  • 19.06.19
Politik
Jugendverbände organisieren weit mehr als günstige Ferienfreizeiten in den Schulferien. Sie leisten vor allem auch wichtige außerschulische Bildungsarbeit - z.B hier  der SPD-nahe Jugendverband "Die Falken. Hier wurde im Jugendheim an der Holsterhauserstr. ein Webportal zur Aufklärung gegen Rechts vorgestellt.
2 Bilder

Finanzielle Förderung der Jugendverbände ist unzureichend

Schmutzler-Jäger: Klare Zusagen statt unverbindlicher Versprechen Auf den öffentlichen Hilferuf der Essener Jugendverbände nach einer deutlichen Erhöhung der kommunalen Mittel zum Erhalt der zahlreichen Angebote für Kinder und Jugendliche reagiert Hiltrud Schmutzler-Jäger, Vorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Wer sich offiziell mit dem Titel ‚Großstadt für Kinder‘ schmückt, sollte die Alarmmeldung der Jugendverbände ernst nehmen. Angesichts der zunehmenden sozialen Spaltung unserer...

  • Essen-Werden
  • 19.07.18
  • 3
Überregionales
Ein eingeschworenes Team: Taps und Andrea Wallmeyer.

Dortmund: Besuchshund "Taps" unterstützt junge Patienten beim Gesundwerden

Besuchshund "Taps" unterstützt junge Patienten beim Gesundwerden Seit vier Jahren "arbeitet" Taps vom Rosengarten jetzt schon ehrenamtlich in der Dortmunder Elisabeth-Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Seine Aufgabe ist es, den jungen Patienten ihren Aufenthalt in der Fachklinik zu erleichtern und ihnen bei ihrer Genesung zu helfen. Und diesen Job erledigt der neunjährige Cavalier King Charles Spaniel erfolgreich und voller Hingabe....

  • Schwerte
  • 16.10.16
Überregionales

Keine Angst vor dem Arzt

Beim Tag der Kindergesundheit im HELIOS Klinikum Niederberg gab es Unterhaltung und Informationen für Groß und Klein. Neben Trödelmarkt, Zauberer und anderem mehr hatte der Kinderarzt Dr. Alexander Nordhues zur Teddybären-Ambulanz eingeladen. Der Mediziner zeigt hier Nike anhand des Stofftieres, wie der Arzt bei seiner Untersuchung vorgeht. Stiller Beobachter war "Dr. Bert", das Maskottchen der HELIOS Kliniken.

  • Velbert
  • 20.06.16
Ratgeber
Was mein Körper alles kann - das erlebten zweihundert Kinder und Eltern auf dem Altenessener Markt mit großer Begeisterung.

Was mein Körper alles kann: Vier Altenessener Familienzentren und das Jugendamt rücken das Thema Kindergesundheit in den Mittelpunkt

„Was mein Körper alles kann“ lautet der Titel für ein Kinder- und Jugendbildungsprojekt, das vier Altenessener Familienzentren und das Jugendamt bis zum 15. Juni gemeinsam veranstalten: Auf kreative und spielerische Weise sollen junge Menschen lernen, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ein achtsamer Umgang mit der Gesundheit für das eigene Wohlbefinden und ein gutes Lebensgefühl sind. Über 200 Kinder und Eltern kamen am vergangenen Donnerstag zur...

  • Essen-Nord
  • 16.04.16
  • 2
Sport
Petra Hinz, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Essener Westen und Süden

Erstmals 3 Millionen Euro Bundesmittel für Maßnahmen gegen Diabetes

Petra Hinz, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Essen und Haushaltsexpertin, teilt mit, dass der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschlossen hat, erstmals drei Millionen Euro für Projekte und Maßnahmen zur Bekämpfung der Diabetes zur Verfügung zu stellen. „Immer mehr Menschen leiden unter Diabetes, der Zuckerkrankheit – auch Kinder und Jugendliche. Aus diesem Grund werden zur Intensivierung der Bekämpfung des Diabetes Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Prävention, Therapie und...

  • Essen-Süd
  • 18.11.15
  • 1
  • 1
Politik
Petra Hinz (SPD), seit 2005 Bundestagsabgeordnete für den Essener Westen und Süden

Welt-Diabetes-Tag – Petra Hinz für Gesundheitsprävention

Diabetes – Immer mehr Menschen leiden unter der Zuckerkrankheit. Eine wichtige Ursache, weshalb sich Diabetes besonders unter Kindern und Jugendlichen ausbreitet, ist einseitige Ernährung und mangelnde Bewegung. Um auf die Zuckerkrankheit und ihre Folgen aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen den 14. November zum Welt-Diabetes-Tag ausgerufen. Die Zuckerkrankheit ist nach HIV/Aids die zweite Krankheit, die einen offiziellen UN-Tag erhalten hat. Petra Hinz, SPD-Bundestagsabgeordnete...

  • Essen-Süd
  • 11.11.15
  • 2
  • 3
Ratgeber

NRW: Eltern-Angst vor Asthma am größten

Aktuelle DAK-Studie zur Kindergesundheit: ADHS verliert den Schrecken Eltern in Nordrhein-Westfalen fürchten sich am meisten vor der Diagnose Asthma. 29 Prozent der Mütter und Väter haben Angst davor, dass ihre Kinder an dieser chronischen Atemwegserkrankung erkranken könnten. Dagegen verliert die so genannte „Zappelphilipp“-Diagnose ADHS deutlich ihren Schrecken. Das zeigt eine aktuelle DAK-Elternstudie zur Kindergesundheit. Auch bei Asthma und Diabetes gingen die Befürchtungen zurück....

  • Dinslaken
  • 16.09.15
Überregionales
Das Team des Kindergesundheitsmobils freut sich über jedes Kind, das vorbeischaut: (v.li.) Timo Müller (Sozialpädagoge), Nadine Sladek (Pädagogin), Martha Spallek (Projektleitung) und Marvin Markus (FSJ).
10 Bilder

Kleine Ärzte und gesundes Pausenbrot

Hand aufs Herz: Wer weiß genau, wie man sich richtig die Hände wäscht? Oder wer hat sich schon einmal selbst mit dem Stethoskop abgehört? Nicht die große Mehrzahl bleibt zu vermuten. An jedem Tag in der Woche ist der große grünen Truck an einem anderen Standort im Stadtteil finden; an jedem Dienstag steht er auf dem Ehrenzeller Platz und wartet auf neugierige Interessenten. „Vor drei Jahren haben wir mit dem Projekt Kindergesundheitsmobil begonnen und es wird überall sehr gut angenommen“,...

  • Essen-West
  • 15.08.15
  • 3
Ratgeber

SPD Frohnhausen im Bürger-Dialog "Gesundheitsversorgung im Stadtteil - für alle Altersgruppen"

Das Versorgungsstärkungsgesetz soll die flächendeckende ärztliche Versorgung sichern und für die Menschen eine spürbare qualitative Verbesserungen in der me-dizinischen Versorgung erreichen. Wie steht es in unseren Stadtteilen und Wohnquartieren? Was ist zu tun in der Ge-sundheitsversorgung in Frohnhausen und in der Förderung einer gesunden Ent-wicklung von Kindern im Essener Westen? Mit unserem Frohnhauser Bürgerdialog Denk.bar haben wir die anstehenden ge-setzlichen Änderungen vorgestellt und...

  • Essen-Süd
  • 28.06.15
  • 1
Politik

Haushalt 2015 – mehr Geld für Pflege, Prävention, Kindergesundheit und Drogenbekämpfung!

In dieser Woche verabschiedet der Bundestag den Haushalt 2015. Für Gesundheit stehen rund 12,1 Milliarden Euro zur Verfügung. Diese werden verausgabt für den Pflegebereich und für die Präventions-, Aufklärungs- sowie Forschungsarbeit. Der größte Bestandteil bleibt der Bundeszuschuss zum Gesundheitsfonds mit 11,5 Milliarden Euro. „Für die gesundheitsrelevanten Maßnahmen, sind 78,3 Millionen Euro vorgesehen“, fasst Petra Hinz (SPD) als Hauptberichterstatterin den Haushalt zusammen. „Für...

  • Essen-Süd
  • 27.11.14
  • 1
Politik

Kindergesundheit hat oberste Priorität - sie wird jetzt gestärkt und verstetigt -

Kinder- und Jugendgesundheitsdienst in Essen muß mögliche Projekte zur Kindergesundheit in den Gesundheitskonferenzen der Bezirke beraten. Jugendamt und Gesundheitsamt müssen mit den Verbänden eine Katalog möglicher Essener Maßnahmen, Träger und Prioritäten antragsreif zur Förderung durch den Bund zusammenstellen. MdB Petra Hinz wird den Verbänden + Vereineinen beratend zur Seite stehen. Die Bundestagsabgeordnete Petra Hinz (SPD)Aktuell aus der Sizung zur Verabschiedung des Bundeshaushaltes...

  • Essen-West
  • 16.11.14
  • 1
  • 1
Politik

Kindergesundheit hat oberste Priorität

Die Bundestagsabgeordnete Petra Hinz (SPD): „In der abschließenden Sitzung des Haushaltsausschusses zum Haushalt 2015 wurden zusätzlich eine Millionen Euro zur Förderung der Kindergesundheit in den Haushalt eingestellt und auf insgesamt zwei Millionen Euro verstetigt.“ Hinz weiter: „Den Aufschlag hatten wir mit dem Haushalt 2014 gemacht, indem wir den von der Vorgängerregierung gestrichenen Projektmittel zur Kindergesundheit wieder eingesetzt haben. Mit dem Haushalt 2015 gehen wir einen Schritt...

  • Essen-Süd
  • 14.11.14
  • 1
Überregionales
Es gab zahlreiche Mitmach-Angebote
2 Bilder

Jugendamt freut sich über großen Zulauf bei „Gesund und Fit“

Unter dem Motto „Gesund und fit – wir alle machen mit“ hatte das Jugendamt auf den Spielplatz im Stadtpark zu einem Projekttag aller städtischen Kitas zu gesunder Ernährung und Bewegung eingeladen. Bei traumhaft schönem Wetter kamen 500 Kinder mit ihren Eltern. Und auch viele andere Besucherinnen und Besucher hatten sich auf den Weg gemacht, um dort gesunde und kostenfreie Leckereien wie frisch gepresste Säfte, Gemüseburger, selbstgebackenes Brot, Dips und Gemüsespieße zu kosten. Darüber hinaus...

  • Bochum
  • 01.10.13
Ratgeber

Kindergesundheit

Vitaminpillen für Kinder gehören nicht in die Brotdose Künstliche Fitmacher können Gesundheit von Schülern schädigen Das Schuljahr ist noch jung, doch schon jetzt spielen Pharmahersteller mit der Angst vieler Eltern. Nahrungsergänzungsmittel sollen dafür sorgen, dass Schüler im Klassenzimmer nicht abschlaffen, über viele Stunden konzentriert lernen und ihr Begabungspotenzial optimal abrufen. Doch die in den angeblichen Fitmachern enthaltenen Substanzen sind nicht nur unnötig, sondern können...

  • Oberhausen
  • 25.10.12
Politik

Weltkindertag 2012: Stärkere Kinderrechte, Kitas und Kindergesundheit

Am 20. September ist auch in Duisburg Weltkindertag und Hans Pflug und ich fordern die Stärkung der Kinderrechte, den weiteren Ausbau der Kitas und die Förderung der Kindergesundheit Ich bin der Meinung, dass wir konkrete Projekte im Bereich der Kindergesundheit brauchen, um vor allem Kindern aus sozial schwachen Familien ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Der Gesundheitsminister lässt aber alle Projekte auslaufen, die zum Beispiel psychisch erkrankten Kindern helfen sollen und kümmert...

  • Duisburg
  • 14.09.12
Politik

Gesundheitsminister Bahr betreibt bewusste Unterfinanzierung der Prävention

Mit rund 12,5 Milliarden Euro auf der Ausgabenseite ist am Dienstag der Etat zum Bundesgesundheitsministerium in den Deutschen Bundestag eingebracht worden. Dominierendes Element des Einzelplans Gesundheit ist mit 12 Milliarden Euro der Bundeszuschuss an den Gesundheitsfonds. Das habe ich auch in meiner Plenarrede am 11. September kritisiert. Das Video zu meiner Plenarrede finden Sie hier (http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=GA0lqUi5wHA). Seit 2011 ist der Bund per...

  • Duisburg
  • 14.09.12
Politik

Wir brauchen eine moderne Präventionspolitik

In den vergangenen Tagen haben sich einige Politiker der schwarz-gelben Koalition zum Thema Prävention zu Wort gemeldet. Als Berichterstatterin meiner SPD-Bundestagfraktion für Kinder- und Jugendgesundheit engagiere ich mich für eine moderne Präventionspolitik und wir werden nach der Sommerpause meinen Antrag "Kinder- und Jugendgesundheit: Ungleichheiten beseitigen - Versorgungslücken schließen" in den Deutschen Bundestag einbringen. Übergewichtige Kinder brauchen keine neuen Fahrradhelme,...

  • Duisburg
  • 18.07.12
Politik

Bahrs Versuchsballon zu Schuluntersuchungen kommt viel zu spät, hat keinen Finanzierung und löst die Probleme nicht

Zum Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr, Vorsorgeuntersuchungen auch in Schulen durchzuführen, habe ich als Berichterstatterin für das Thema Kindergesundheit in der SPD-Bundestagsfraktion erklärt: "Wenn Daniel Bahr (FDP) die Ursachen der ungleich verteilten Gesundheitschancen von Kindern wirklich bekämpfen will, darf er nicht weiter an den Symptomen herumdoktern. Sein Vorschlag ist ein klassischer Versuchsballon. Damit hilft er keinem einzigen Kind. Verpflichtende...

  • Duisburg
  • 04.07.12
Politik

Ein neuer Kinderarzt für den Norden?

Diagnose partieller Ärztemangel: Gesamtstädtisch ist Essen mit Kinderärzten überversorgt, im Norden jedoch stehen für rund 10.000 Kinder nur zwei Doktoren zur Verfügung. Zwei Praxen, die in den vergangenen Jahren geschlossen wurden, sind nicht besetzt worden. Zwei Jahre lang wies die lokale Politik auf diesen Missstand hin, doch die gute Versorgungsqoute der Stadt und das Recht der Ärzte auf freie Niederlassung engten den Handlungsspielraum ein. Seit vergangener Woche liegt nun bei der...

  • Essen-Nord
  • 29.11.11
Politik

Neuer Raum für Kinderärzte im Marienhospital?

Dem Bezirk V (Altenessen, Karnap, Vogelheim) gehen die Kinderärzte aus. Die Politik bemüht sich derzeit um Abhilfe - zumindest einen kleinen Teilerfolg kann sie nun vermelden. In den Berichten von Jugend- und Gesundheitsamt schneidet der Norden in besorgniserregender Regelmäßigkeit schlecht ab. Da kommt der Ärztenotstand zur Unzeit. „Momentan haben wir nur zwei praktizierende zwei Kinderärzte in unserem Stadtbezirk - einer davon wird in absehbarer Zeit aus Altersgründen aufhören“, erklärt...

  • Essen-Nord
  • 23.02.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.