Kindersoldaten

Beiträge zum Thema Kindersoldaten

Ratgeber
Am Abschlusstag, dem Red Hand Day, wurden die Ergebnisse der verschiedenen Workshops im Rahmen einer kleinen Feier in der Sporthalle der Sekundarschule Hassel präsentiert. Foto: Gerd Kaemper
3 Bilder

Stadt Gelsenkirchen und Sekundarschule Hassel zum Schicksal von Kindersoldaten
Der Red Hand Day in Buer

Die Jugendförderung der Stadt Gelsenkirchen machte in diesem Jahr zum fünften Mal in Folge, dieses Mal in Kooperation mit der Sekundarschule Hassel, im Rahmen des internationalen „Red Hand Day“ auf das Schicksal von Kindersoldaten aufmerksam. Weltweit wird am „Red Hand Day“ gegen Kinderrechtsverletzungen protestiert. Die rote Hand gilt als Symbol des Aktionstages. Auch Gelsenkirchener Schüler beziehen Stellung. Das Thema der Kinder in Kriegen beschäftigt auch hier. Die Bilder aus den...

  • Gelsenkirchen
  • 19.02.19
Politik
12 Jahre alter Kindersoldat der YPG / Quelle: YPG
2 Bilder

DIE LINKE und ihr verlogener Antimilitarismus

„Weshalb kritisiert DIE LINKE vehement die ( nach der UN- Kinderrechtskonvention völlig legale ) Praxis der Bundeswehr, 17jährigen Schulabgängern die Möglichkeit einzuräumen, im Rahmen eines freiwilligen Dienstes eine von 60 anerkannten Berufsausbildungen zu ergreifen, während DIE LINKE gleichzeitig die illegalen PKK- Milizen in Nordsyrien unterstützt und sich mit ihnen solidarisiert, obwohl diese seit Jahren Tausende von 12- 15jährigen Mädchen und Jungen also „echte Kindersoldaten“- gegen den...

  • Bochum
  • 30.04.17
  •  3
Überregionales
"Rote Hand" ist eine Aktion von UNICEF und terre des hommes. Foto: privat
2 Bilder

"Keine Waffen in Kinderhände!"

Mehrere hundert rote Handabdrücke auf weißen Papier haben Schüler der Jahrgangsstufe 8 in der gesamten Schülerschaft gesammelt. Sie protestieren damit gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten. Die gesammelten Abdrücke werden in den kommenden Wochen an die Politik übergeben. GV Schüler unterstützen die Aktion "Rote Hand" Kindersoldaten sind alle Personen unter 18 Jahre, die von Streitkräften oder bewaffneten Gruppen rekrutiert und eingesetzt werden, egal in welcher Funktion oder Rolle....

  • Dinslaken
  • 23.02.17
Politik
Michael Gerdes mit seinem Handabdruck gegen den Einsatz von Kindersoldaten

MdB Gerdes macht mit beim Red Hand Day

Am internationalen ‚Red Hand Day‘ engagieren sich Menschen in aller Welt gegen den Einsatz von Kindern und Jugendlichen in Kriegen. Auch die Kinderkommission des Deutschen Bundestages rief am Mittwoch (15. Februar) dazu auf, mit einem Handabdruck ein Zeichen zu setzen. „Mit jeder roten Hand sagen wir klar und deutlich ‚Nein‘ zur Rekrutierung und zum Einsatz von Kindersoldaten“, erklärte der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes. Weltweit gibt es nach Informationen der Vereinten Nationen...

  • Bottrop
  • 15.02.17
  •  1
Politik

Deutschland - Zahl minderjähriger Soldaten erreicht Höchststand

Während die deutschen Medien die Einsätze von Kindersoldaten auf anderen Kontinenten als Missbrauch rügen und die Rekrutierung von Kg verantwortungsvoämpfern in Deutschland verfassungsrechtlich verfolgt wird, umwirbt das Verteidigungsministerium von Ursula von der Leyer deutsche Kinder für die Bundeswehr. Frau von der Leyen hat nachweislich keinerlei militärische Ausbildung genossen. Nachfragen dazu beim Deutschen Bundestag, dem Bundeskanzleramt und dem Wehrbeauftragter des Deutschen...

  • Iserlohn
  • 20.11.16
Politik
Der KKV-Bundesvorsitzende unterstützt die Aktion "Rote Hand"

KKV unterstützt die Aktion „Rote Hand“ – Gegen den Einsatz von Kindersoldaten weltweit

Die Zahl der Kindersoldaten nimmt zu! In vielen aktuellen Konflikten zwingen oder verführen die Erwachsenen Kinder und Jugendliche zum Dienst an der Waffe. Ob Syrien, Afghanistan, Kolumbien oder Kongo: Überall auf der Welt werden Kinder gezwungen in kriegerischen Auseinandersetzungen zu kämpfen. Dabei ist es eine eklatante Kindesrechtsverletzung und ein schweres Verbrechen, wenn Jungen und Mädchen als Kindersoldaten eingesetzt werden. Diese Kinder zu schützen und gleichzeitig auch in...

  • Monheim am Rhein
  • 31.07.16
  •  1
Politik

Heute ist der 12. Juni 2016: Welttag gegen die Kinderarbeit

Gedenktage gibt es viele. Aber man hört selten von ihnen. Doch der heutige Tag scheint mir besonders wichtig: der Welttag gegen die Kinderarbeit. Wie müssen bedenken, dass auch wir in Deutschland von der Arbeit durch Kinder profitieren. Sie werden in der Ernte eingesetzt, wo sie Kaffee pflücken. Sie nähen billige Kleidung für uns. Ohne Kinder käme manches Handy nicht auf den Markt. Kinder werden in der Prostitution eingesetzt. Als Kindersoldaten lernen sie früh das Töten. Ihre Arbeitszeit...

  • Hattingen
  • 12.06.16
  •  1
Ratgeber
Der „Red Hand Day“ ist ein internationaler Aktionstag gegen den Einsatz von Kindersoldaten.Foto: Gerd Kaemper
8 Bilder

Zeitzeugen gesucht für den RedHandDay!

Die Stadt Gelsenkirchen veranstaltet am 18. Februar in Kooperation mit der Gesamtschule Buer wieder den „Red Hand Day“. Veranstaltungsort ist das Erich Kästner Haus, Frankampstraße 43. Kinder als Soldaten im Zweiten Weltkrieg Auch in Deutschland wurden in der Zeit des Zweiten Weltkrieges Kinder als Soldaten eingesetzt. Um jungen Menschen von heute darüber zu berichten, sucht das Referat Erziehung und Bildung zwei bis drei Zeitzeugen der Jahrgänge 1928/29/30, die als Kindersoldaten die...

  • Gelsenkirchen
  • 18.12.15
  •  1
Überregionales
Die 24 Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Katholischen Hauptschule besuchten das Rathaus.

Marler Schüler setzen Zeichen gegen Kindersoldaten

202 rote Hände haben sie gesammelt und damit ihren Protest gegen Kindersoldaten zum Ausdruck gebracht: Die Stadt würdigte das Engagement der Schülerinnen und Schüler der Katholischen Hauptschule zum diesjährigen „Red Hand Day“ mit einer Einladung ins Rathaus, die eingelöst wurde. Ausstellung u.a. mit Tagebucheinträgen, Kurzfilm, Landkarten und Gedenkecke Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Krieg und Frieden“ erstellten die 24 Jugendlichen im Alter von 15 bis 17 Jahren eine Ausstellung u.a....

  • Marl
  • 05.06.15
  •  1
Politik
2 Bilder

„Red Hand Day“ im Bundestag: Matthias Hauer MdB setzt ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Am 12. Februar ist „Red Hand Day“ – der Internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Weltweit engagieren sich Menschen mit der Aktion Rote Hand gegen den Missbrauch von Kindern in Kriegen. Matthias Hauer MdB (CDU) und viele weitere Bundestagsabgeordnete haben bereits heute mit ihrem roten Händeabdruck ihrem Protest gegen den Einsatz von Kindersoldaten sichtbar Ausdruck verliehen. „Kinder sind keine Soldaten“, erklärt der Essener Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer. „Dass noch...

  • Essen-Süd
  • 04.02.15
Politik
Mit einer roten Hand gegen den Einsatz von Kindersoldaten
2 Bilder

"Red Hand Day" in Gelsenkirchen

Am letzten Donnerstag fanden Aktionen zum internationalen „Red Hand Day“ im und um das Hans-Sachs-Haus statt. Der Aktionstag soll auf das Schicksal von Kindersoldaten aufmerksam machen. Bereits im letzten Sommer war der „Red Hand Day“ präsent in Gelsenkirchen: Die evangelische Religionsklasse der 6. Jahrgangsstufe des Leibniz Gymnasiums in Buer machte ihre Mitbürger mit einer Sammelaktion auf die Problematik von Kindersoldaten aufmerksam. Am Ende ihrer Sammelaktion (die Schüler sammelten...

  • Gelsenkirchen
  • 25.02.14
Überregionales

Schüler gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Mit der Aktion „Rote Hand“ setzt sich die evangelische Religionsklasse der 6. Jahrgangsstufe des Leibniz-Gymnasiums gegen den Einsatz von Kindersoldaten ein. Knapp 300 Handabdrücke haben sie bereits gesammelt; und es sollen noch mehr werden, auch mit Hilfe von Oberbürgermeister Frank Baranowski. „Wir haben uns sehr über das Interesse des Oberbürgermeisters gefreut“, berichtet Religions- und Deutschlehrer Christian Eisenbraun, der die Aktion mit den Kindern initiierte. „Besonders freut es uns...

  • Gelsenkirchen
  • 31.07.13
Überregionales
Zahlreiche rote Hände sollen auf die Situation von Kindersoldaten aufmerksam machen. Foto: Wengorz

Gegen den Missbrauch: KiJuPa veranstaltet Aktionstag für ehemalige Kindersoldaten

Weltweit werden rund 250.000 Kinder als sogenannte Kindersoldaten missbraucht. „Das geht nicht“, finden die Mitglieder des Castroper Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) und setzen sich in diesem Jahr mit verschiedenen Aktionen für die Rechte dieser Kinder ein. Am Samstag (13. April), in der Zeit zwischen 13 und 16 Uhr, veranstalten sie den Aktionstag „Schwimmen für die Anderen“ im Hallenbad an der Bahnhofstraße. „Achtung!“, „Stopp!“, „So etwas darf es nicht geben!“ Dies sollen die...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.04.13
Überregionales

Übrigens…

…wie die „Lübecker Nachrichten“ berichten erhielten etwa tausend Kinder in Holstein Werbepost von der Bundeswehr. In diesen Broschüren wird den Lesern eine Bundeswehr-Karriere schmackhaft gemacht. Dumm gelaufen, kann man da nur sagen. Denn einige der Kinder sind erst wenige Wochen alt und somit Analphabeten. Aber vielleicht vollzieht die Bundeswehr gerade einen Paradigmenwechsel?! Obwohl, Kindersoldaten sind verboten und die Meldebehörden haben sich dafür schon entschuldigt.

  • Arnsberg
  • 30.03.13
Politik

Am 12. Februar ist Red Hand Day

Etwa 250.000 Kindersoldaten gibt es, nach Angaben der Vereinten Nationen, weltweit. 80.000 davon alleine in Burma. Kinder werden zwangsrekrutiert und zum Kriegseinsatz gezwungen. Jedes Jahr am 12. Februar machen verschiedene Organisationen weltweit mit dem Red Hand Day auf diesen eklatanten Missstand aufmerksam. Informationen hierzu gibt es unter www.redhandday.org.

  • Unna
  • 02.02.11
Politik
Spannendes Thema: MdB Ingrid Fischbach (rechts) diskutiert mit der Klasse 8
a der Realschule Crange über Kinderrechte. WB-Foto: Detlef Erler

Fürs Trinkwasser zehn Kilometer laufen

„Lesen, schreiben, rechnen – das habt ihr hier vom Feinsten“, stellt Ingrid Fischbach fest. „Und“, fährt die CDU-Bundestagsabgeordnete fort, „das Wasser fürs Zähneputzen müsst ihr nicht aus einem zehn Kilometer entfernten Brunnen holen.“ Man ahnt es schon: bei der Diskussion mit der Klasse 8 a der Realschule Crange geht es um Kinderrechte. „Wo sind die schlimmsten Regionen, in denen sie besonders missachtet werden?“ Die Jungen und Mädchen kommen schnell auf „die Kriegsgebiete und Afrika“ – und...

  • Herne
  • 10.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.