Kindesmisshandlung

Beiträge zum Thema Kindesmisshandlung

Blaulicht
Tatort Gartenlaube
2 Bilder

Anklageerhebung im Kindesmissbrauchsfall Münster wegen schwerer sexuelle Missbrauchshandlungen am Kindern

Die Staatsanwaltschaft Münster hat gegen fünf Angeschuldigte bei der Jugendschutzkammer des Landgerichts Münster Anklage erhoben.Die Anklageschrift richtet sich gegen einen 27-jährigen Angeschuldigten aus Münster, dessen 45 Jahre alte Mutter sowie einen 30 Jahre alten Angeschuldigten aus Staufenberg, einen 35-jährigen Mann aus Hannover sowie einen 42-Jährigen aus Schorfheide. Die Anklageschrift umfasst einen Zeitraum ab dem Jahr 2018 bis zum 03.05.2020. Ganz überwiegend richten sich die...

  • Marl
  • 05.09.20
Blaulicht

Mehr als 30.000 Spuren wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern

„Lügde, Bergisch Gladbach und Münster sind zum traurigen Synonym für schwerste Straftaten des Kindesmissbrauchs geworden. Es ist gut und richtig, dass Polizei und Justiz alle denkbaren Schritte unternehmen, diese Taten aufzuklären und die tatverdächtigen Personen zur Rechenschaft zu ziehen.  Möglichkeiten des Internets Die Herausforderungen, die solche Straftaten an die Justiz stellen, sind enorm. Vor allem aber müssen wir uns bewusst werden, dass es bei fast allen Taten aus den genannten...

  • Marl
  • 30.06.20
Blaulicht
Kindesmissbrauch in #Münster - Die Spurensuche in der Gartenlaube geht weiter
Mit Unterstützung des #THW nahmen die Ermittler heute (13.6.) die Gartenlaube  in den Fokus.
4 Bilder

Spurensuche in der Laube im Kindesmissbrauchsfall Münster geht weiter

Nachdem Datenspeicherspürhunde in den letzten Tagen erneut Wohnungen von Beschuldigten in Münster, in der Nähe von Gießen und in Brandenburg durchsucht hatten, nahmen die Ermittler jetzt (Samstag, 13.06.2020) die Laube in der Kleingartenanlage in Münster abschließend in den Fokus. "Die Suche der Hunde nach versteckten Datenträgern in der Gartenlaube verlief ergebnislos", erläuterte der Leiter der Ermittlungen Kriminalhauptkommissar Joachim Poll. "Trotzdem werden wir hier jeden Stein und jedes...

  • Marl
  • 13.06.20
Politik

Daran hatten wir nicht gedacht!
Corona - Lockdown : Das Ergebnis: 6500 x Gewalt gegen Kinder pro 100.000

Wohlgemerkt:  Die Grafik zeigt die Ergebnisse zu Gewalt gegen Kinder zu Beginn der Ausgangsbeschränkung. ,Hatte Streeck recht? Lockdown ein Fehler ,Während der Kontaktbeschränkung und Ausgangsbeschränkung aufgrund der Corona-Pandemie wuchs die Sorge, dass häusliche Gewalt gegen Kinder zunehmen könnte. Eine aktuelle Studie der Technischen Universität München (TUM) zeigt nun, dass die Pandemie zumindest als Katalysator bei häuslicher Gewalt gewirkt haben könnte. Für die Studie befragte die TUM...

  • Bergkamen
  • 11.06.20
  • 2
  • 1
Blaulicht

Festnahmen nach Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln seit einigen Wochen wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern gegen Beschuldigte aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Brandenburg. Mehrere Personen wurden in diesem Zusammenhang bereits festgenommen. Aktuell werden noch Objekte in drei Bundesländern durchsucht. Die Behörden informieren die Medien am Samstag (6.6.) in einer Pressekonferenz über den aktuellen Stand der bisherigen Ermittlungen. In NRW  gab  2019 ...

  • Marl
  • 06.06.20
Blaulicht
Mädchen mit Stofftier
5616 x 3744 Px, 72 dpi
Quelle: www.polizei-beratung.de
Keywords: Angst, Kind, Mädchen, Missbrauch, misshandeln, Misshandlung, Sexualdelikte, traurig

Ermittlungsstand wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in NRW

Mit Blick auf die sich fortlaufend entwickelnden Ermittlungen im Komplex "EG Berg" wird in wöchentlich Abständen - jeweils donnerstags - eine kurze Übersicht über den Ermittlungsstand veröffentlicht werden.  Die Informationen beziehen sich ausschließlich auf diejenigen Ermittlungsverfahren der "EG Berg", die von der bei der Staatsanwaltschaft Köln angesiedelten Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) bearbeitet werden. Die ZAC ist zuständig nur für die Verfolgung entsprechender Straftaten...

  • Marl
  • 21.11.19
Politik

Wie geht die Stadt Marl vor zur Verhinderung des sexuellen Missbrauchs von Kindern

Ausgelöst durch die unsäglichen Vorfälle des sexuellen Missbrauchs an  20 Kindern in Lügde ist die sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche wieder besonders in den Focus der öffentlichen Diskussion geraten. Die Stadtverwaltung Marl legt deshalb einen Bericht im Jugendhilfeausschuss vor in dem die Maßnahmen in Marl gegen sexuellen Missbrauchs Kindern dargelegt werden. Im Folgenden ein Auszug aus dem Bericht. Vorgehen bei Intervention und Hilfe für Opfer Sobald der Allgemeine Soziale...

  • Marl
  • 11.11.19
Ratgeber
Dr. Hajo Hackstein unterrichtete über vier Jahrzehnte an der "Johannes-Kessels-Akademie" in Gladbeck, ehe er als stellvertretender Schulleiter im Sommer 2018 in den Ruhestand ging.

Volkshochschule lädt zum Vortragsabend mit Dr. Hajo Hackstein ein
Kindesmisshandlung bleibt auch in Gladbeck ein Problem

Gladbeck. Allen Bemühungen zum Trotz: Die seelische als auch körperliche Misshandlung von Kindern stellt in der heutigen Gesellschaft noch immer ein ernstes und nicht bewältigtes Problem dar. Ein Beleg hierfür sind die Zahlen, die jährlich durch die großen Kinderschutzorganisationen, das Bundeskriminalamt und auch die Bundesregierung vorgelegt werden. Beängstigend dabei ist, dass die Experten auch noch von einer sehr hohen Dunkelziffer ausgehen. Daher lädt die Volkshochschule Gladbeck am...

  • Gladbeck
  • 12.03.19
Ratgeber
Der diesjährige Gerd-Unterberg-Preis ging an Dr. Thomas Fischbach, Präsident des BVKJ (2.v.r.). Die Auszeichnung nahmen die RISKID-Vorstände Heinz Sprenger, Michael Reichelt, Dr. Ralf Kownatzki und Dr. Peter Seiffert (v.l.) vor.
Foto: Philipp Ketteler
3 Bilder

Fachtagung Kinderschutz von RISKID e.V. und Helios Klinikum mit bundesweiter Resonanz
„Handeln bevor es zu spät ist!“ - Netzwerk Kindeswohl nimmt weiter Fahrt auf

Unter dem Leitmotiv „Handeln bevor es zu spät ist!“ hatten die Initiatoren die zweite Fachtagung Kinderschutz gestellt, zu der jetzt knapp 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland in das Hamborner Abteizentrum kamen. Dr. Peter Seiffert, Chefarzt der nahe gelegenen Helios Kinder- und Jugendklinik und im Jahr 2005 einer der Wegbereiter von RISKID, berichtet aus langjähriger, im wahren Sinn des Wortes „leidvoller“ Erfahrung, dass Kinder täglich Opfer von Gewalt werden. „Um Kinder bestmöglich schützen...

  • Duisburg
  • 02.02.19
Überregionales

Säugling massiv misshandelt / Eltern in Untersuchungshaft!

Am gestrigen 7. Januar (Samstag) wurde in Datteln ein sieben Wochen alter Säugling mit massiven Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Es bestand akute Lebensgefahr. Aufgrund des Verletzungsbildes wurde beim Polizeipräsidium Bochum eine Mordkommission unter der Leitung von KHK Michael Weirich eingesetzt. Im Zuge der Ermittlungen nahmen die Beamten die beiden Kindseltern fest. Der zuständige Staatsanwalt, OStA Andreas Bachmann, beantragte eine Vorführung vor dem Amtsrichter. Dieser erließ am...

  • Marl
  • 08.01.17
Kultur

Siegfried Born: „Ein Bistum will Buße tun“ – Zur Entschädigung der Opfer der ehemaligen Regensburger Domspatzen

Im Missbrauchsskandal um die Regensburger Domspatzen ist offenbar ein Durchbruch erzielt worden im Sinne der von körperlicher und sexueller Gewalt betroffenen ehemaligen Knaben eines der ältesten Knabenchöre der Welt. Zum online-Bericht der Süddeutschen Zeitung vom 12. Oktober 2016 nimmt Siegfried Born kritisch Stellung, der seit Jahren die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle durch die Katholische Kirche hier in Deutschland beobachtet: Entschädigung der Opfer bis spätestens Ende 2017 Von 5000 bis...

  • Recklinghausen
  • 15.10.16
  • 1
  • 1
Überregionales
Schock nicht nur für die Eltern: Nach den Übergriffen in St. Maria Immaculata steht nun die Aufarbeitung an. Foto: Debus-Gohl

Den Kindern von St. Maria Immaculata Zeit und Raum geben

Es war ein Schock, nicht nur für die Eltern der Kita St. Maria Immaculata: Ein Kind soll getreten, ein anderes an den Stuhl gefesselt worden sein. Die Fröbel Bildung und Erziehung gGmbH, Träger des Borbecker Kindergartens, reagierte prompt: Drei Mitarbeiterinnen – unter ihnen die Kita-Leitung – sind seitdem nicht mehr in der Einrichtung tätig, davon eine auf eigenen Wunsch. Jetzt beginnt die Aufarbeitung. „Wir können die berichteten Vorfälle nicht ausschließen“, bestätigt Tibor Hegewisch,...

  • Essen-Borbeck
  • 15.10.16
Überregionales
Helfen sie durch Hinsehen und Handeln

Kindesmisshandlung, Schulfreunde werden aktiv als Sie blaue Flecken bemerken

Erwachsene müssen und sollten sich hier ein Beispiel nehmen. Kindesmisshandlung kann nur aufgedeckt werden wenn man hinsieht und auch handelt. So geschehen am Mittwoch 07.04.2016 in Dunningen. Die Polizei teilt mit das ein 45-jähriger Vater im dringenden Tatverdacht steht den 10-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin mit Schlägen misshandelt zu haben. Mehrere Mitschüler des Jungen hatten in der Schule die zahlreichen blauen Flecken am Körper des Jungen bemerkt. Sie meldeten ihren Verdacht. Am...

  • Alpen
  • 10.04.16
  • 1
Überregionales
Wenn Kinder die Leidtragenden sind

Kindesmisshandlung, 21-jähriger Vater rastet aus, fünf Monate altes Kind schwer verletzt

Am Dienstag (29. März 2016) gegen 16.30 Uhr informierte ein 21-jähriger Mann den Notarzt und teilte mit " sein 5 Monate alter Sohn sei gestürzt. Die Rettungskräfte stellten fest, das der Junge verletzt war. Auch die 29-jährige Mutter zeigte schwere Verletzungen. Beide wurde sofort in ein Krankenhaus verbracht. Die behandelnde Ärztin informierte daraufhin die Polizei. Der fünf Monate alte Säugling wurde noch am Dienstag auf Grund der erlittenen schweren Kopfverletzung in die Sana Kliniken...

  • Kleve
  • 04.04.16
Überregionales

Einmal ist einmal zu viel - Aktion gegen Gewalt an Kindern

Keine Mutter und kein Vater hat das Recht, Gewalt an Kindern auszuüben. Leider passiert aber genau das in Deutschland täglich immer und immer wieder. Nicht irgendwo, es passiert nebenan, in der Nachbarschaft, im Bekannten- oder Freundeskreis, in der Verwandschaft, oft sogar in der eigenen Familie. Viel zu oft schauen Menschen weg, wollen oder können nicht erkennen, wie sehr Kinder darunter leiden. Gewalt beginnt schon beim Anschreien und bei Bedrohungen. Der Herner Verein SUNRISE-Ruhr e.V....

  • Herne
  • 10.05.15
Überregionales

Der Elternführerschein in der Diskussion

So schreibt der Spiegel: "In der Debatte um den Umgang von Jugendämtern mit misshandelten Kindern hat der Generalsekretär der Berliner CDU die Einführung eines "Elternführerscheins" gefordert. Der Zeitung "B.Z." sagte Kai Wegner: "Kindesmisshandlungen sind in aller Regel nicht Ausdruck sadistischer Neigungen, sondern die Folge einer Überforderung der Eltern." Als Mittel des präventiven Kinderschutzes denke er deshalb an einen Elternführerschein. "Verpflichtende Erziehungskurse könnten helfen,...

  • Düsseldorf
  • 01.12.14
Ratgeber
8 Bilder

Achtung Baby!

Alle Fotos: Hannes Kirchner Führerschein, Angelschein, Trainerschein – für (fast) alles muss man in Deutschland eine Lizenz erwerben. Nur Kinderkriegen und -erziehen darf man einfach so. Nicht selten geht das schief. Deswegen konnten die drei 9. Klassen der Heinrich-Böll-Hauptschule in Meiderich jetzt mithilfe eines Baby-Simulators fünf Tage nonstop ausprobieren, wie ein Säugling das Leben verändert. Morgens um 10 Uhr in der Klasse 9c. Statt Büchern stehen Maxi-Cosis auf den Tischen. In einer...

  • Duisburg
  • 25.02.14
Ratgeber
Jörg Winterscheid arbeitet seit vielen Jahren mit Kindern und Jugendlichen Foto: Römer

Den "Elternführerschein" jetzt verpflichtend einführen?

In ihrem gerade erschienenen Buch „Deutschland misshandelt seine Kinder“ werfen die Berliner Rechtsmediziner Michael Tsokos und Saskia Guddat dem deutschen Hilfesystem „regelmäßiges Versagen“ vor. Ein CDU-Politiker fordert einen verpflichtenden Elternführerschein. Und was sagt der Hattinger Heilpädagoge Jörg Winterscheid dazu, der einen solchen „Führerschein“ auf freiwilliger Ebene anbietet? Pro Woche sterben in Deutschland drei Kinder als Folge von Misshandlung. So steht es in dem neuen Buch....

  • Hattingen
  • 07.02.14
  • 1
  • 1
Überregionales

Fachtagung zum Thema

Bei der Fachtagung des Runden Tisches gegen Häusliche Gewalt an Frauen und Kindern im Kreis Wesel zum Thema „Diagnose Kindesmisshandlung – handeln bevor es zu spät ist“ wurde das elektronische Frühwarnsystem RISKID vorgestellt. Bei RISKID handelt es sich um ein System, bei dem sich Ärzte dateibasiert über Be-funde austauschen können. Damit soll dem sogenannten „Doctor-Hopping“, bei dem betroffene Familien häufig den Arzt wechseln, entgegenwirkt werden. „Eltern, die ihre Kinder misshandeln,...

  • Hamminkeln
  • 29.11.13
Überregionales
Nicht immer wachsen Kinder bei ihren Eltern in Sicherheit auf. Foto: Helene Souza / pixelio

Das Wohl der Kinder – Nachgefragt beim Castrop-Rauxeler Jugendamt

Heute (20. November) ist der Internationale Tag der Kinderrechte. Dies nahmen wir zum Anlass, um beim Jugendamt nachzufragen, wie es um das Wohl der Kinder in Castrop-Rauxel bestellt ist. „Gewalt und Vernachlässigung von Kindern in Familien nehmen zu“, erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Daniel Molloisch in der letzten Ratssitzung. Für unsere Stadt kann Elke Niewels vom Bereich Jugend und Familie dies nicht bestätigen. „2012 haben uns 114 Meldungen auf Kindeswohlgefährdung erreicht, 2013...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.11.13
Überregionales
3 Bilder

Stoppt Kindesmisshandlung und sexuellen Missbrauch

Stoppt Kindesmisshandlung und sexuellen Missbrauch Präventions- Kampagne der Not-Opfer-Hilfe Bona Fide e.V. Täglich, stündlich und überall in Deutschland fällt ein Kind körperlicher-, psychischer-, oder sexueller Gewalt zum Opfer! Auch in Deiner Nähe...... Wacht auf und schaut nicht weg! Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen. Diese verhängnisvolle Kombination führt dazu, dass sexueller Kindesmissbrauch und Gewalt oft unentdeckt bleibt. Laut Bundeskriminalamt wird eine Zahl von 300.000...

  • Herne
  • 31.08.13
  • 1
Überregionales

Säugling misshandelt? | Polizei ermittelt gegen 26-jährigen Vater aus Castrop-Rauxel

Wegen des Verdachts auf ein lebensgefährliches Schütteltrauma wurde ein fünf Monate alter Säugling aus Castrop-Rauxel am Mittwoch (21. August) gegen 13.30 Uhr mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm Ermittlungen gegen den Vater des Kindes auf. Wie Henner Kruse von der Staatsanwaltschaft Dortmund berichtet, habe der 26-jährige Vater das Kind bei der von ihm getrennt lebenden Mutter abgeholt, um mit ihm spazieren zu gehen. „Er hat es dann zurückgebracht und der...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.08.13
  • 1
Überregionales
Spielende Kinder

NICHT-bitte NICHT...

BITTE nicht! Nicht weglaufen, nicht kapitulieren... Nicht wegschieben, ignorieren, oder gar benutzen... Es kann doch nichts dafür! Es ist ein Kind! Liebe geben! Nicht nur dann, wenn es BRAV ist! Schützen; BE-schützen! Fördern. Fordern, nicht zu viel! Großziehen. Er-Ziehen (!?) Einfach in den Arm nehmen... lieb´haben. Ein Kind liebhaben; nicht so, wie Große untereinander sich lieb´haben...! BITTE NICHT...! Es kann nichts dafür, wenn Große nicht wirklich zuhören. Wenn Große überfordert sind. Es...

  • Essen-Ruhr
  • 22.04.12
  • 6
Überregionales
Abdullah D. hatte sich verzweifelt an den STADTSPIEGEL gewandt. Foto: Thorsten Seiffert

Eltern fordern Sohn zurück

Abdullah D. (*) und seine Frau haben am Montag doch noch gegen das Jugendamt der Stadt Herten demonstriert. Deutlich später als angekündigt und mit 30 statt der erwarteten 200 Teilnehmern. Hintergrund: Dem Ehepaar wurde Ende April vorläufig seine gemeinsamen fünf Kinder entzogen. Über den Fall hatte der STADTSPIEGEL seinerzeit exklusiv berichtet. Bei der Demo forderten die Eheleute D. auch die Rückgabe ihres mittleren, zwei Jahre alten Sohnes. Das Jugendamt der Stadt Herten, heißt es im Urteil...

  • Herten
  • 26.09.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.