Kindeswohlgefährdung

Beiträge zum Thema Kindeswohlgefährdung

Blaulicht

Mehr als 30.000 Spuren wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern

„Lügde, Bergisch Gladbach und Münster sind zum traurigen Synonym für schwerste Straftaten des Kindesmissbrauchs geworden. Es ist gut und richtig, dass Polizei und Justiz alle denkbaren Schritte unternehmen, diese Taten aufzuklären und die tatverdächtigen Personen zur Rechenschaft zu ziehen.  Möglichkeiten des Internets Die Herausforderungen, die solche Straftaten an die Justiz stellen, sind enorm. Vor allem aber müssen wir uns bewusst werden, dass es bei fast allen Taten aus den genannten...

  • Marl
  • 30.06.20
Politik

Daran hatten wir nicht gedacht!
Corona - Lockdown : Das Ergebnis: 6500 x Gewalt gegen Kinder pro 100.000

Wohlgemerkt:  Die Grafik zeigt die Ergebnisse zu Gewalt gegen Kinder zu Beginn der Ausgangsbeschränkung. ,Hatte Streeck recht? Lockdown ein Fehler ,Während der Kontaktbeschränkung und Ausgangsbeschränkung aufgrund der Corona-Pandemie wuchs die Sorge, dass häusliche Gewalt gegen Kinder zunehmen könnte. Eine aktuelle Studie der Technischen Universität München (TUM) zeigt nun, dass die Pandemie zumindest als Katalysator bei häuslicher Gewalt gewirkt haben könnte. Für die Studie befragte die...

  • Bergkamen
  • 11.06.20
  •  2
  •  1
Blaulicht
Das Foto zeigt einen Serverraum
  4 Bilder

11 Festnahmen nach schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern

Nach dem Vorwurf des sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Polizei Münster insgesamt elf Personen festgenommen. Sieben Beschuldigte befinden sich aktuell in Untersuchungshaft; die übrigen Personen wurden entlassen. Bei den inhaftierten Beschuldigten handelt es sich um sechs Männer im Alter von 27 Jahren (zuletzt wohnhaft in Münster), 30 Jahren (zuletzt wohnhaft in Staufenberg bei Gießen), 35 Jahren (zuletzt wohnhaft in Hannover), 42 Jahren (zuletzt wohnhaft in Schorfheide), 43 Jahren...

  • Marl
  • 06.06.20
Blaulicht

Festnahmen nach Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln seit einigen Wochen wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern gegen Beschuldigte aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Brandenburg. Mehrere Personen wurden in diesem Zusammenhang bereits festgenommen. Aktuell werden noch Objekte in drei Bundesländern durchsucht. Die Behörden informieren die Medien am Samstag (6.6.) in einer Pressekonferenz über den aktuellen Stand der bisherigen Ermittlungen. In NRW  gab  2019 ...

  • Marl
  • 06.06.20
Politik

Wie geht die Stadt Marl vor zur Verhinderung des sexuellen Missbrauchs von Kindern

Ausgelöst durch die unsäglichen Vorfälle des sexuellen Missbrauchs an  20 Kindern in Lügde ist die sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche wieder besonders in den Focus der öffentlichen Diskussion geraten. Die Stadtverwaltung Marl legt deshalb einen Bericht im Jugendhilfeausschuss vor in dem die Maßnahmen in Marl gegen sexuellen Missbrauchs Kindern dargelegt werden. Im Folgenden ein Auszug aus dem Bericht. Vorgehen bei Intervention und Hilfe für Opfer Sobald der Allgemeine Soziale...

  • Marl
  • 11.11.19
Politik
  3 Bilder

Tierleid ist kein Vergnügungsobjekt
Tierschutzpartei Essen: Kritik an Raubtiershow des Zirkus Knie in Essen - Thema in der Mai-Ratssitzung

Tierschutzpartei: Thema in die Mai-Ratssitzung in Essen Die Tierschutzpartei Essen fordert angesichts des bevorstehenden Essener Auftritts des Zirkus Charles Knie mit groß angekündigter Raubtier'show' von der Stadtverwaltung, endlich ein rechtssicheres Verbot für Zirksuauftritte mit Tieren, zumindest solche mit Wildtieren, zu erstellen. "Die Ratsgruppe Tierschutz/BAL im Rat der Stadt Essen mit unseren Parteimitgliedern Elisabeth Maria van Heesch und Marco Trauten hat das Thema Wildtierverbot...

  • Essen
  • 27.05.19
Ratgeber
Zum Abschluß der Fortbildung freuten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ihre MOVE-Zertifikate.

Grundschul-MOVE
Erfolgreiche Fortbildung für Mitarbeiter des offenen Ganztags

Zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem offenen Ganztag der Diakonischen Werke Dinslaken und Wesel beendeten erfolgreich die 3-tägige Fortbildungsreihe "Grundschul-MOVE - Motivierende Gesprächsführung bei Eltern im Primarbereich". Das Konzept der Motivierenden Kurzintervention gibt es in NRW bereits seit über 15 Jahren, es hat sich bundesweit in unterschiedlichen pädagogischen Arbeitsfeldern bewährt und wird in der Region gemeinsam von den Drogenberatungsstellen Dinslaken und Wesel seit...

  • Wesel
  • 06.12.18
  •  1
Ratgeber
Die Mitarbeiter der Sekten-Info NRW e.V. Christoph Grotepass, Bianca Liebrand, Anja Gollan und Sabine Riede (v.l.) stellen den Jahresbericht für 2017 vor. Foto: Wieczorek

Jahresbericht Sekten-Info NRW

Der Jahresbericht der „Sekten-Info Nordrhein-Westfalen e.V.“ für das Jahr 2017 liegt vor. Im Bereich der Esoterik besteht weiterhin großer Aufklärungs- und Beratungsbedarf. Die Frage des Kindeswohls in fundamentalistischen Gruppierungen stellt die Berater vor eine komplexe Aufgabe. „Menschen in schwierigen Lebenssituationen oder diejenigen, die einen schweren Schicksalsschlag erlitten haben, neigen häufig dazu alternative Lösungen für ihrer Probleme zu finden“, erklärt Christoph Grotepass,...

  • Essen-Süd
  • 03.05.18
  •  1
Überregionales

Vierter Kinderschutzfachtag der Kreisstadt Unna zum Thema "Kindeswohlgefährdung"

Am Donnerstag, 12. November, trafen sich rund 50 Kinderschutzfachkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes bzw. des Kindesschutzes zum 4. Kinderschutzfachtag im Unnaer Rathaus. Im Ratssaal referierte Dr. Katharina Jellinghaus, Rechtsmedizinerin vom Universitätsklinikum Würzburg, zum Thema "Kindeswohlgefährdung - Der Beitrag der Rechtsmedizin". Sie erläuterte dabei, wer und was ist die Rechtsmedizin ist und informierte über Kindesmisshandlung im rechtsmedizinischen Sinne, die...

  • Unna
  • 13.11.15
  •  1
Überregionales
Stark für den Kinderschutz: die Mitarbeitenden des Fachbereiches „Bildung und Erziehung“ der Diakonie Ruhr-Hellweg. Der Fachtag wurde vorbereitet von (v. links) Marianne Illner, Rainer Auferkamp, Fachbereichsleiterin Irene Düring, Karin Wenzel, Heike Klapper und Kinderschutz-Fachkraft Susanne Stiens-Remkes.

Gefährdung des Kindeswohls: Sensibel hinschauen, planvoll handeln!

Jede Mutter und jeder Vater setzt sich dafür ein, dass es dem eigenen Kind gut geht. Trotzdem können Situationen eintreten, in denen das Wohl des Kindes gefährdet ist. Unterstützung von außen wird notwendig. Welche Signale hier zu beachten sind, wie Hilfsangebote vermittelt werden können und an welchen Punkten dringendes Handeln geboten ist, waren Themen auf dem jüngsten Fachtag der Diakonie Ruhr-Hellweg. 74 Mitarbeitende aus dem Fachbereich „Bildung und Erziehung“ trafen sich zum...

  • Kamen
  • 02.04.15
  •  3
Vereine + Ehrenamt

Petra Müller als Präventionsbeauftragte vorgestellt

Ansprechpartnerin für Verdachtsfälle und Grenzverletzungen im Bereich sexualisierte Gewalt Malteser Regional- und Landesgeschäftsführer Oliver Mirring (Köln) hat jetzt Petra Müller aus Essen als Präventionsbeauftragte der Malteser für die Diözesen Essen, Münster und Paderborn vorgestellt. Diese Position ist neu geschaffen worden, um das Schutzkonzept der Malteser weiter zu entwickeln. Als zentrale Ansprechpartnerin für Verdachtsfälle und Grenzverletzungen im Bereich sexualisierte Gewalt...

  • Essen-Nord
  • 05.02.15
Überregionales
Frank Waab, Direktor des Hattinger Amtsgerichtes und Vorsitzender Richter beim Jugendschöffengericht
  2 Bilder

Großfamilie: Lassen Eltern ihre Kinder verwahrlosen?

Dieser Indizienprozess wird eine schwierige Sache. Das sagt der Vorsitzende Richter Frank Waab gleich zu Beginn. Angeklagt sind eine 33jährige Frau und ihr Lebenspartner wegen Verwahrlosung von Erziehungsberechtigten. Das Jugendschöffengericht hat dabei in seiner Eigenschaft als Jugendschutzgericht eine Entscheidung zu treffen. Die beiden Erwachsenen, Hartz IV-Empfänger, leben mit acht ihrer zehn Kinder zusammen. Die polizeilichen Ermittlungen gegen die seit 2004 beim Jugendamt bekannte...

  • Hattingen
  • 29.01.15
  •  1
  •  1
Ratgeber
Barbara Syrée (Beratungsfachkraft), Dr. Annette Frenke-Kulbach, Martin Solty und Frank Wecker (v. li.) freuen sich über die Schließung einer Gesetzeslücke. Foto: A. Thiele

Neue Beratung zum Wohl des Kindes

Auffällige blaue Flecken im Sportunterricht, nach Alkohol riechende Eltern bei der Untersuchung, ungewöhnlich aggressive oder viel zu ruhige Sprösslinge: Wer mit Kindern zu tun hat, kann in die Situation kommen, dass er sich die Frage stellen muss, ob das Kindeswohl gefährdet und eine Meldung beim Jugendamt nötig ist. Doch dies kann eine schwierige Entscheidung sein. Wie ist die die Situation zu beurteilen? Welcher Lösungsweg ist richtig? Denn „die Grenze zur Kindeswohlgefährdung ist...

  • Wanne-Eickel
  • 04.04.14
Überregionales
Nicht immer wachsen Kinder bei ihren Eltern in Sicherheit auf. Foto: Helene Souza / pixelio

Das Wohl der Kinder – Nachgefragt beim Castrop-Rauxeler Jugendamt

Heute (20. November) ist der Internationale Tag der Kinderrechte. Dies nahmen wir zum Anlass, um beim Jugendamt nachzufragen, wie es um das Wohl der Kinder in Castrop-Rauxel bestellt ist. „Gewalt und Vernachlässigung von Kindern in Familien nehmen zu“, erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Daniel Molloisch in der letzten Ratssitzung. Für unsere Stadt kann Elke Niewels vom Bereich Jugend und Familie dies nicht bestätigen. „2012 haben uns 114 Meldungen auf Kindeswohlgefährdung erreicht, 2013...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.11.13
Politik

Umgangsrechte für Väter . Theorie und Praxis lieben weit auseinander, vater aus Düsseldorf kämpfte erst in Bochum jetzt in Kassel um das Umgangsrecht für seine Kinder und Sich...

Es ist eigentlich klar geregelt und sollte nicht wirklich ein Problem darstellen, leider gehen aber Vorgaben und Verhalten des Einen Elternteiles oft andere Wege, in einem Fall , verweigert die Mutter Post Anrufe erfindet Geschichten und schreckt sogar vor falschen eidesstattlichen Aussagen nicht zurück um Opferschutzanträge Annäherungen des Vaters zu unterbinden. Kein schlechter Trick sagt der Vater nur mal sehen wie lange die Kathi mit diesen Mitteln bestand hat , die Kinder werden Älter und...

  • Bochum
  • 17.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.