Kindheitserinnerungen

Beiträge zum Thema Kindheitserinnerungen

LK-Gemeinschaft
3 Bilder

Die Vorweihnachtszeit ist ja irgendwie MEINS – Eine freudige Überlegung, made in Wesel
"Weihnachtsfeeling“ oder "Her mit dem Tand, da ist noch Platz“

Liebe Leute kennt ihr das: Da kauft ihr euch ein neues Dekoteil und schon juckt es euch in den Fingern die ganze Wohnung umzuräumen und neu zu dekorieren. In der Vorweihnachtszeit erliege ich nämlich alljährlich dem Dekowahn. Jeder noch so kleine Winkel meiner Wohnung wird genutzt um geschmückt zu werden und ich mache selbst vor der Hundeecke und dem mit Weihnachtszweigen bemalten Wassernapf nicht halt. Ja, selbst das Hundespielzeug wandelt sich ab dem 1. Advent in einen quitschenden Elch und...

  • Wesel
  • 21.11.19
LK-Gemeinschaft

Lokalkompass-Erzählungen
Der erste Mantel

„Und?“ , fragte sie und sah mich erwartungsvoll an.      „Was?“, gab ich zurück. Ich hasste diese Fragen, die ohne jeglichen Bezug einfach nur so in den Raum gestellt wurden.      „Steht er mir? Sag schon“, insistierte sie. Ihre Sohlen erzeugten in der Selbstgefälligkeit ihrer Drehbewegung ein leises Quietschen auf dem Boden.      „Wer?“ Ich sah genervt aus meinem Buch auf, in dem die Spannung gerade ihrem Höhepunkt entgegen steuerte.        „Na, der Mantel! Der ist doch toll, oder?“ Sie...

  • Bochum
  • 29.03.19
  •  6
  •  2
Kultur
2 Bilder

Kinder der Siebziger
Wir hatten unseren "Lost Place" gleich nebenan

Seit einiger Zeit stoße ich immer wieder darauf. Wahrscheinlich deshalb, weil viele meiner Facebook-Bekannten dieser nicht alltäglichen Leidenschaft nachgehen und tolle Bilder einstellen. Geheimnisvoll, düster, morbide. Meistens rankt sich auch noch die ein oder andere Legende um diesen Ort. Wovon die Rede ist? Von den sogenannten Lost Places, wörtlich übersetzt, verlassenen Orten. Und den Urbexern, den Leuten, die solche Orte ausfindig machen, erkunden und fotografieren ("Urbexer" kommt aus...

  • Kleve
  • 26.02.19
  •  5
  •  3
LK-Gemeinschaft
Aktuelles Bild von November 2018
4 Bilder

MEINE SCHÖNSTE ADVENTS-ERINNERUNG
Die Schlittenfahrt und die schönen Kindheitserinnerungen...

Ach, wie schön ist es doch, in Erinnerungen zu schwelgen... besonders jetzt, in dieser zum Teil etwas düsteren Jahreszeit! Ich erinnere mich gern an meine weit zurück liegende Kindheit! 🌲 🤗 🌲 Die Schlittenfahrt Woran ich mich immer gerne erinnere, das sind die Ausflüge, die unser Papa mit uns Kindern machte! Gerade, weil er viel und hart arbeiten musste - und deshalb wenig Zeit hatte - war es besonders schön, dass er so oft mit meinen Geschwistern und mir etwas unternommen...

  • Düsseldorf
  • 23.12.18
  •  39
  •  9
Kultur
Die fünfte Klasse mit Klassenlehrerin Maja Rennemann (ganz rechts) und Zeitzeugin Elli Basaldella (Mitte). Foto: Pielorz

Fünfer der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule informieren sich über Kindheit
Lernen von und über andere

Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule in Sprockhövel (Hasslinghausen) ist eine Schule der Vielfalt. Hinter diesem Titel verbirgt sich die Idee, Lernen auch in Gesprächen mit anderen Generationen und Menschen an anderen Orten umzusetzen. In den fünften Klassen geht es aktuell zum einen um Zeitzeugen-Berichte, wie Menschen ihre Kindheit nach dem Krieg verbracht haben und zum anderen um den Besuch eines Workshops der Kindernothilfe, die sich mit dem Thema Kinderarbeit in Guatemala beschäftigt. Die...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 06.12.18
Überregionales
Um 1938 in Ostpreußen

Pfingsten am Reihersee und der Heilige Geist

Zu Pfingsten holte mein Vater unsere beiden Faltboote aus dem Winterquartier und machte sie flott, und wenn das Wetter es erlaubte, fuhren wir – Vater, Mutter und ich – am Samstag Nachmittag auf dem Reihersee nach „Stahlbaumsruh“, wo wir zum ersten Mal im Jahr das Zelt aufschlugen. Eines Morgens um vier oder fünf wurden wir von Stimmen in der Ferne geweckt. Männerstimmen. Sie bewegten sich auf uns zu. Unser Zelt stand unten am Seeufer auf einer Wiese. Bald waren sie so nah, dass wir sie...

  • Recklinghausen
  • 20.05.18
  •  2
Natur + Garten

Das Leben genießen

Na? Wer weiß noch, wie eine Wiese riecht? Nicht Rasen und auch nicht eine gemähte Wiese, sondern eine Wiese. Mit verschiedenen Gräsern, Kräutern, Blumen und Moosen. Ein wenig feucht und erdig. Frisch und süß-krautig. Ich kann jedem empfehlen: Vergesst mal einen Moment euren Drang aufrecht zu stehen, vergesst, dass ihr keine Kinder mehr seid. Vergesst die ganzen Krabbeltiere - oder guckt sie euch sogar an, falls sie nicht vor euch fliehen. Und dann schnuppert. Macht die Augen zu und genießt...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.05.18
  •  2
  •  3
LK-Gemeinschaft
Wie schön, sich zu erinnern... an längst vergangene Zeiten... an die Adventszeit und an Weihnachten!
7 Bilder

Erfreuliche Geschichten im Advent - Erinnerungen an Weihnachten 1961

* Weihnachten 2017 Leseraktion Adventgeschichten Ein Rückblick in die Kindheit im Jahre 1961 Recklinghausen Vorweihnachtszeit und Weihnachten 1961 Schon so lange ist es her und die Erinnerung an Weihnachten mit Eltern und Geschwistern ist immer noch so frisch, als wäre es erst gestern gewesen! Meine Eltern hatten da schon 3 Kinder! Das Mittlere davon war ich!!! Es war eine schöne Zeit, an die ich sehr gerne zurück denke! Wir hatten nicht viel Geld, aber das, was...

  • Recklinghausen
  • 21.12.17
  •  30
  •  24
LK-Gemeinschaft

Schaukeln gegen Stress

Guten Tag! Mittzwanziger, die im Freibad auf aufblasbaren Einhörnern reiten, schrille Kostüme auf Festivals tragen, den Kindern auf dem Spielplatz Konkurrenz machen und Fotos aus ihrer Kindheit nachstellen - in unserer Generation, die irgendwie zwischen den Stühlen steht, scheint sich ein Bedürfnis breit zu machen, das ich mangels eines anderen Begriffs Infantilisierung nenne: der Wunsch, die Uhr für einen Moment zurückzudrehen, noch einmal Kind zu sein, frei, unbeschwert. Das mag kein ganz...

  • Witten
  • 15.08.17
Kultur
um 1932 am Reihersee
7 Bilder

Pfingsten 1932 und 2017

Pfingsten am Reihersee * und der Heilige Geist (um 1932) Zu Pfingsten holte mein Vater unsere beiden Faltboote aus dem Winterquartier und machte sie flott, und wenn das Wetter es erlaubte, fuhren wir – Vater, Mutter und ich – am Samstag Nachmittag auf dem Reihersee* nach „Stahlbaumsruh“, wo wir zum ersten Mal im Jahr das Zelt aufschlugen. Eines Morgens um vier oder fünf wurden wir von Stimmen in der Ferne geweckt. Männerstimmen. Sie bewegten sich auf uns zu. Unser Zelt stand unten am...

  • Recklinghausen
  • 04.06.17
LK-Gemeinschaft
Kindheitserinnerungen aus dem Jahre 1961/1962
2 Bilder

Adventszeit meiner Kindertage - Ein Weihnachtskorb, der vom Himmel kam...

* Endlich... endlich schaffe ich es!!! Heute am 4. Advent meine "Adventszeit meiner Kindertage" Geschichte zu schreiben!!! ;-))) Es muss so zwischen 1961 und 1962 gewesen sein... irgendwann wurde da auch von meiner Mama dieses Bild hier geschossen! Ja, das war noch eine Zeit... und hier eine wahre Geschichte: Der GeschenkeKorb, der vom Himmel kam Zusammen mit meiner etwas älteren Schwester Brigitte besuchte ich den evangelischen Kindergarten an der Philipp-Nicolai-Kirche...

  • Recklinghausen
  • 18.12.16
  •  28
  •  27
Überregionales
10 Bilder

Neulich in Berliin

Wer hätte gedacht, dass ich ausgerechnet in Berlin den ehemaligen Kindheitsfreuden erliege und die Seifenblasen für mich neu entdecke... Es hat mir die gleiche Freude bereitet wie in Kindertagen, diese faszinierenden, schwebenden, durchsichtigen und doch bunten Blasen durch die Luft schweben zu sehen, obwohl, zugegeben, meine Seifenblasen waren nicht annähernd so groß wie die des jungen Mannes. Man muss sich allerdings eingestehen, dass ein jedes Kind damals versucht hat, die größte...

  • Herne
  • 08.11.16
  •  4
  •  2
Kultur

LWL fragt nach Kindheitserinnerungen

Die Saison 2016 im LWL-Freilichtmuseum Detmold ist gerade erst beendet, da steckt das Museumsteam schon mitten in den Vorbereitungen für das kommende Themenjahr. In der Saison 2017 dreht sich im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) alles um die Kindheit im Wandel der Zeit. Für diese Sonderausstellung braucht das Museum noch Unterstützung: ganz persönliche Geschichten und Objekte aus verschiedenen Jahrzehnten oder auch aktuelle Gegenstände werden gesucht. Jeder war einmal...

  • Schwerte
  • 05.11.16
Überregionales
2 Bilder

November 1943 in Pommern

Maikäfer flieg! Der Vater ist im Krieg. Die Mutter ist im Pommernland. Und Pommernland ist abgebrannt. Dieses Lied, entstanden während des dreißigjährigen Krieges (1618-1648), war auch im zweiten Weltkrieg aktuell. Selbst in der heutigen Zeit ist es mir angesichts der zahllosen Kriege in der Welt all gegenwärtig. Ab dem Jahre 1944 sollte beim Stichwort „Schnee“ auf Anordnung der deutschen Verwaltungsbehörden die sofortige Räumung der Bevölkerung Stettins und ganz Pommerns per Bahn,...

  • Wesel
  • 05.11.16
  •  8
  •  10
Kultur
Dudu Cover

Die fünf Dudu Filme - Alle 5 Filme mit dem liebenswerten Wunderkäfer!

Dudu 5 DVD Edition / Studio Canal Der erste Film „Ein Käfer geht aufs Ganze“ ist nicht wirklich gut, sehr schlicht gehalten und weniger lustig. Er erinnert mich leicht an die damals sehr populäre Serie Daktari. 1972 ging es dann mit „Ein Käfer gibt Vollgas“ und Blacky Fuchsberger weiter. Ebenfalls dabei waren damals Walter Giller und Heinz Reincke. Dieser Film ist wohl der Grund, warum mir Fuchsberger seit meiner Kindheit sympathisch war und mich bei „Auf los geht’s los“ begeistert hat. Erst...

  • Dortmund-City
  • 21.10.16
Überregionales
Um 1938 in Ostpreußen

Pfingsten am Reihersee und der Heilige Geist

Zu Pfingsten holte mein Vater unsere beiden Faltboote aus dem Winterquartier und machte sie flott, und wenn das Wetter es erlaubte, fuhren wir – Vater, Mutter und ich - am Samstag Nachmittag auf dem Reihersee nach „Stahlbaumsruh“, wo wir zum ersten Mal im Jahr das Zelt aufschlugen. Eines Morgens um vier oder fünf wurden wir von Stimmen in der Ferne geweckt. Männerstimmen. Sie bewegten sich auf uns zu. Unser Zelt stand unten am Seeufer auf einer Wiese. Bald waren sie so nah, dass wir sie...

  • Recklinghausen
  • 15.05.16
  •  1
LK-Gemeinschaft

Früher war aber mehr Schnee...!

Na ja, zumindest glaube ich mich zu erinnern, daß es so war. Ich kann mich an ein Jahr zu erinnern, in dem dreimal hintereinander die Schule ausfiel, weil der Schulbus nicht fahren konnte. Daraufhin waren wir Schüler natürlich unendlich traurig und trafen uns zum Schlitten und Ski fahren sowie Schneemänner bauen. Da selbstverständlich auch kaum ein Auto fuhr, war das gesamte Dorf ein riesengroßer Schneespielplatz. Man fühlte sich fast ein wenig wie in einem Wintersportparadies. Am vierten Tag...

  • Duisburg
  • 17.01.16
  •  1
LK-Gemeinschaft

Die Magie der Weihnacht!

Es gab eine Zeit, an der wir alle noch an alles glaubten. Eine Zeit, an der Weihnachten vor allem eines war: Voller Magie und Wunder, begleitet von glänzen Augen und sehensüchtigem Warten. Schon die Tatsache, dass der Wunschzettel, der immer am offenen Fenster lag, eines Tages verschwunden war, glich einem Wunder. Nicht zu vergleichen aber mit der Magie des Weihnachtsabends. Alle mussten aus dem Wohnzimmer gehen, die Terrassentür wurde geöffnet und das Christkind konnte kommen. Welche...

  • Moers
  • 23.12.15
  •  1
Überregionales
Lang, lang ist es her... Kinder-Königin 1966
21 Bilder

Königliches Wiedersehen

54 ehemalige Kinder-Königspaare treffen sich nach vielen Jahren wieder am Ort des Geschehens: In der Schützenhalle in Hirschberg, einem wunderschönen Ort im Sauerland mit 1.800 Einwohnern. Mein Heimatdorf. Vor wenigen Wochen flatterte mir per Post folgende Einladung ins Haus: "Liebe ehemalige Kinderkönigin Marita. 1966 warst Du zusammen mit Jürgen unser Königspaar. Anlässlich des Jubiläums "350-Jahre Schützenbruderschaft Hirschberg", ist es uns gelungen, weltweit zu recherchieren, wohin...

  • Arnsberg
  • 03.05.15
  •  2
  •  5
Kultur

Eine Liebe über den Tod hinaus

Christian Casdorff liest die Geschichte von Astrid Lindgrens Eltern im Bestattungshaus Götza Ein einziges Buch für Erwachsene hat die große Kinderbuchautorin Astrid Lindgren geschrieben. Die romantische Liebesgeschichte ihrer eigenen Eltern in „Das entschwundene Land“ wurde von schwedischen Radiohörern zur Liebesgeschichte des Jahrtausends gewählt. Der Seelsorger und Musiker Christian Casdorff erzählt die rührende Geschichte der beiden Bauernkinder aus Småland zur zeitgenössischen Musik von...

  • Herten
  • 09.03.15
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.