kirche

Beiträge zum Thema kirche

Kultur
Unter freiem Himmel beten ist bei der Freien evangelischen Gemeinde Uedem möglich. Foto: Bremers

Freie evangeliscghe Gemeinde Uedem nutzt die Pandemie kreativ
Neue Predigtreihe "Aufbruch wagen!"

„Aufbruch wagen!“ heißt die neue Predigtreihe, die bei der Freien evangelischen Gemeinde Uedem am Sonntag startete. „Eigentlich ist das ja eine freche Aufforderung“, sagt Pastor Christoph Krause, „denn wir haben doch gerade ein ziemlich anstrengendes Jahr hinter uns. Viele sind womöglich müde und wollen sich vielleicht eher zurückziehen.“ Doch in der Predigtreihe geht es um andere Fragen: „Wie kann es uns gelingen, dass wir trotzt Corona aus der Opferrolle herauskommen und Gestalter unserer...

  • Gocher Wochenblatt
  • 10.01.21
  • 1
  • 1
Kultur
Pfarrer Klaus-Martin Niesmann überreicht die Urkunde für 40 Jahre aktiven Einsatzes im  Kirchenchor St. Cyriakus  1851  Weeze an Gertrude Opgenoorth. Foto: Gemeinde Weeze

40 Jahre aktiven Einsatzes im Kirchenchor St. Cyriakus
Ehrung durch den Präses

WEEZE. Corona-bedingt konnte in diesem Jahr das Cäcilienfest des Kirchenchores St. Cyriakus 1851 Weeze nicht in gewohnter Weise stattfinden. Die übliche gemeinsame Feier mit Messe, Chorgesang und Abendessen, die ansonsten das Gesangsjahr feierlich abschließt, musste leider ausfallen. Auf Grund 40-jähriger Mitgliedschaft eines Chormitgliedes, sollte die Ehrung jedoch nicht einfach unterbleiben oder verschoben werden. So wurde im Rahmen des Hochamtes durch den Präses Pfarrer Klaus-Martin...

  • Weeze
  • 26.11.20
Kultur
Die Gottesdienstreihe läuft ab dem 18. Oktober über sechs Sonntage, bis zum 22. November.

„Großer Glaube, kleines Herz“
Neue Gottesdienstreihe der FeG Uedem

Die freie evangelische Gemeinde Uedem hat eine neue Gottesdienstreihe, die vergangenen Sonntag unter dem Titel „Großer Glaube, kleines Herz“ beginnt. „Wir schauen dabei auf unsere Gottesbeziehung“, verspricht Christoph Krause, Pastor der Freien evangelischen Gemeinde Uedem. "Und auf die Höhen und Tiefen,die eine solche Beziehung ehrlicherweise haben kann, wie jede andere auch.“  Die Gottesdienst-Reihe läuft über sechs Sonntage bis zum 22. November. Beginn ist jeweils um 11 Uhr, mit einer...

  • Uedem
  • 11.10.20
Kultur
Die Evangelische Kirchengemeinde feiert ihren 450. Jahrestag mit einem Festgottesdienst in der katholischen Maria Magdalena-Kirche in Goch.

Evangelische Kirche in Goch feiert ihr 450-jähriges Bestehen - In der Maria-Magdalena-Kirche
Immer wieder erneuert

„450 Jahre Gemeindegeschichte ist ein Grund dankbar zu sein,“ so Pfarrerin Rahel Schaller von der Evangelischen Kirchengemeinde Goch. Fast ein halbes Jahrhundert des Bestehens sind aber nicht nur ein guter Anlas für ein positives gefühl, sondern auch um zu feiern, trotz Corona: Am kommenden Sonntag, 4. Oktober, 11 Uhr, findet darum der diesem Anlass entsprechende Festgottesdienst in der Maria-Magdalena-Kirche statt. GOCH. So mancher Gläubige wird sich nun am Kopf kratzen: Der Festgottesdienst...

  • Goch
  • 25.09.20
Wirtschaft
Einsparungen bei der Weihbischof Rolf Lohmann äußert sich zu geplanten Sparmaßnahmen auf der Gaesdonck.
Foto: Bischöfliche Pressestelle

Weihbischof RolfLohmann äußert sich zur aktuellen Situation an der Gaesdonck
„Die Zukunft ist sicher“

Das Bistum Münster muss sparen (das Wochenblatt berichtetet) Nach dem Vorschlag aus dem Bischöflichen Generalvikariat soll der Zuschuss des Bistums für das Internat des Collegium Augustinianum Gaesdonck von 468.000 Euro/Jahr künftig eingespart werden. An diesem Vorschlag wurde bereits auf der Sitzung deutliche Kritik geäußert. Und was sagt Weihbischof Rolf Lohmann dazu? Nach der Sitzung des Diözesanrates und des Kirchensteuerrates sind Fragen zur Zukunft der Gaesdonck aufgekommen. Müssen sich...

  • Gocher Wochenblatt
  • 25.09.20
Politik
Dieses ist ein Sakrament, das einem suizidalwilligen Menschen verwehr werden soll.
6 Bilder

Kirche, Sterbehilfe
Es geschah im Jahre 2020

Es geschah im Jahre 2020, dass der Papst ein Papier aus der Feder der Vatikanbehörde ´Glaubenskongregation` unterschrieb, ein Papier, dessen Wirkung wohl dem eines Todesstoßes beim Stierkampf ähneln könnte. Der Vatikan bekräftigt das Verbot aktiver Sterbehilfe und verweigert Schwerkranken, die Sterbehilfe oder Beihilfe zum Suizid in Anspruch nehmen, die Sterbesakramente der katholischen Kirche Sterbekommunion, Salbung und Beichte. Sie übt damit auf Gläubige in schwerster Not einen zusätzlichen...

  • Goch
  • 23.09.20
  • 2
Kultur
Einen Gottesdienst in der Reithalle feierte Weihbischof Rolf Lohmann in Keppeln.
Foto: Bischöfliche Pressestelle

Friedensaktionen in Zeiten der Coronakrise
Auftakt in der Reithalle

Eigentlich sollte der Gottesdienst zum Auftakt der Friedensaktionen unter freiem Himmel gefeiert werden. Doch nachdem ein Regenschauer nach dem anderen über den Niederrhein zog und dabei auch das Gelände des Reiterhofes der Familie Verhoeven in Keppeln nicht aussparte, mussten sich die Organisatoren der Aktion pro Humanität (APH) kurzfristig umentscheiden. KEPPELN. Und so zog die Gemeinde um in die benachbarte Reithalle, in der Weihbischof Rolf Lohmann die Feier am improvisierten Altar...

  • Gocher Wochenblatt
  • 24.07.20
Kultur
Mit einem Mund- und Nasenschutz spendete Weihbischof Rolf Lohmann das Sakrament der Firmung.
Fotos: Bischöfliche Pressestelle
3 Bilder

Weihbischof Rolf Lohmann spendet das Sakrament in Weeze
Firmung mit Mundschutz

Während die Glocken mit festlichem Geläut den anstehenden Gottesdienst ankünden, füllt sich die St.-Cyriakus-Kirche in Weeze langsam. WEEZE. Statt mit Weihwasser werden die Hände am Eingang mit Desinfektionsmittel benetzt, das von einer Ordnerin versprüht wird. In den Bänken setzen sich Familien zusammen, ansonsten gilt auch hier ein Mindestabstand von 1,50 Meter. Viele Jugendliche sind gekommen. Ihnen wird in dem Gottesdienst das Sakrament der Firmung gespendet. Es ist die erste Firmung unter...

  • Weeze
  • 08.05.20
Kultur
Am 1. Mai öffnen sich auch in Goch, Weeze und Uedem wieder die Kirchen für die Gottesdienstbesucher.
Foto: Steve

Generalvikar Winterkamp bittet um Einhaltung der Rahmenbedingungen
Gottesdienste mit Gläubigen wieder möglich

Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hat mitgeteilt, dass ab dem 1. Mai die Feier von Gottesdiensten mit Beteiligung von Gläubigen wieder möglich ist. Hierzu wurden eine Reihe von Rahmenbedingungen festgesetzt. In einem Schreiben an die Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie die weiteren Mitarbeitenden im Bistum Münster hat Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp dringend darum gebeten, die Rahmenbedingungen einzuhalten, „damit uns die Möglichkeit zur Feier von Gottesdiensten mit der Gemeinde...

  • Gocher Wochenblatt
  • 24.04.20
Wirtschaft
Gelieferte Schutzmaterialien sind übersichtlich.
Foto:  Diakonie

Diakonie hofft auf weitere Lieferungen in einer Woche
Bereitgestellte Schutzmaterialien reichen bei Weitem nicht

GOCH. „Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat uns versprochen, aus Landesmitteln in großem Umfang Schutzmaterialien zur Verfügung zu stellen“, sagt Joachim Wolff, Geschäftsführer der Diakonie im Kirchenkreis Kleve. „Das Schutzmaterial wird dann von den Bezirksregierungen unverzüglich entsprechend den vor Ort festgestellten Bedarfen in eigener Verantwortung und nach eigenem Ermessen den Kreisen und kreisfreien Städten zur weiteren Verteilung zur Verfügung gestellt,“ ist einer...

  • Gocher Wochenblatt
  • 09.04.20
Kultur
Zumindest zum stillen Gebet öffen vielen Kirchen im Gocherland ihre Pforten. Fotos: Steve
2 Bilder

Für die Karwoche und Ostern haben sich die Gemeinden was einfallen lassen
Die Kirche ist erfinderisch

Die Coronakrise macht auch vor den Kirchen nicht Halt. So hat nun das Bistum Münster alle derzeit geltende Maßnahmen vorerst bis zum 1. Mai verlängert. Konkret bedeutet dies unter anderem, dass bis dahin keine Gottesdienste und ähnliche Feiern stattfinden dürfen. GOCHERLAND. Auch Erstkommunionfeiern, Firmungen, Taufen und Trauungen sowie sonstige Feste und Veranstaltungen sind zu verschieben. Bei Trauerfeiern, die im Freien stattfinden sollen, sind weiterhin nur höchstens 20 Personen...

  • Gocher Wochenblatt
  • 06.04.20
Vereine + Ehrenamt
Machten den Verkauf perfekt (v.l.n.r.): Arnd Seven (Presbyter der Ev. Kirchengemeinde Pfalzdorf), Peter Hohl und Herbert Thissen (Förderverein) sowie Dietmar Berger (Notar).
2 Bilder

Neuer Besitzer ist der Förderverein zur Erhaltung der Evangelischen Ostkirche
Eine Kirche für einen Euro

Das ist ein besonderer Euro. Nicht nur, weil er eingerahmt ist. Die Münze ist der symbolische Euro, mit dem der Förderverein für die Erhaltung der Evangelischen Ostkirche e.V. die Kirche von der Ev. Kirchengemeinde Pfalzdorf gekauft hat. PFALZDORF. Bei einem Gocher Notar beendeten die Unterschriften unter dem Kaufvertrag auch eine Frage, mit der sich die Kirchengemeinde in den vergangenen Jahren häufig beschäftigt hat. Der Gebäudebestand der rund 1.800 Gemeindeglieder großen Gemeinde umfasst...

  • Goch
  • 13.03.20
Kultur

Großartiger Einsatz am Wolderkreuz

Der Heimatverein Asperden bedankte sich ganz herzlich bei Franz-Gerd Ingenhaag: Dessen handwerklichem Können, seinen Restaurationsfähigkeiten sowie seinem großartigen Zeit- und Krafteinsatz verdankt es der Verein, dass das „Wolderkreuz“ für die nächsten Jahrzehnte erhalten bleibt. In den dank schließt der Verein auch die Gildenbrüder Georg Lamers und Gerd Barten ein, die dir beim Ab- und Aufbau tatkräftig zupackten. Der Heimatverein Asperden kümmert sich seit Jahren um das Kleinod, übernahm die...

  • Goch
  • 17.05.19
Kultur
Heinz und Helene Artz (Mitte) freuen sich, dass zur Einsegnung neben Weihbischof Rolf Lohmann auch Pfarrer Heinz-Norbert Hürter und sein Evangelischer Kollege Armin Rosen (links) sowie Schwester M. Gabriella und Agnes Beringhoff (rechts) gekommen sind.
2 Bilder

In Pfalzdorf wurde eine neue Kapelle eingesegnet, eigenhändig gebaut von Heinz Artz
Gegen den Trend

Am Anfang stand ein Versprechen an Gott. Seit einem Jahr ist sie fertig. Nun wurde sie von Weihbischof Rolf Lehmann eingesegnet: die Christus-König-Kapelle in Pfalzdorf, errichtet in Eigenarbeit. Der Grundstein wurde bereits vor 30 Jahren gelegt. PFALZDORF. 1989 waren Helene und Heinz Artz aus Materborn auf der Suche nach einem Altersruhesitz. Eher zufällig stießen sie dabei auf ein riesiges Anwesen (12.000 Quadratmeter) in Pfalzdorf, das versteigert wurde. „Allerdings musste man zehn Prozent...

  • Gocher Wochenblatt
  • 15.04.19
Kultur
 Nachdem die Pfalzdorfer Ostkirche nach Sanierung durch den Förderverein alleinige Gemeindekirche werden soll, will sich der Vereinsvorstand nunmehr auch für den Erhalt der vom Verkauf bedrohten Westkirche einsetzen. Foto: privat

Der Förderverein strebt die Eigentumsübernahme
Kann die Pfalzdorfer Westkirche gerettet werden?

Die vom Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Pfalzdorf angekündigte Schließung der Westkirche, deren Verkauf und Umnutzung zu Wohnzwecken wird nicht ohne Widerspruch in der Gemeinde hingenommen. PFALZDORF. In vielen Telefonaten, persönlichen Gesprächen und schriftlichen Eingaben wenden sich in Pfalzdorf enttäuschte Mitglieder der Kirchengemeinde an den Förderverein der Ostkirche und hoffen darauf, dass dieser sich jetzt auch der Westkirche annehme. Zurückblickend hat es eine...

  • Goch
  • 29.11.18
Politik
Diskutierten über die Spaltung der Gesellschaft (v.l.n.r.): Wolfgang Thielmann, Marat Trusov, Dr. Alexander Schmidt und Ulrich Hamacher. Foto: privat

Podiumsdiskussion im Bürgerhaus Uedem
Der gesellschaftliche Frieden und die Rolle der Kirchen

UEDEM. Der gesellschaftliche Frieden und die Rolle der Kirchen waren Thema einer Podiumsdiskussion in Uedem. Die Synode des Ev. Kirchenkreises Kleve hatte im Uedemer dazu drei Fachleute eingeladen, moderiert wurde die Runde von Wolfgang Thielmann, Autor, Journalist und ev. Pastor. Einer der Fachleute war Ulrich Hamacher, Vorsitzender der Fachgruppe Sozialethik in der Ev. Kirche im Rheinland und Geschäftsführer der Diakonie in Bonn. Er sagte, dass Spaltung vermehrt entstehe, wenn Menschen...

  • Gocher Wochenblatt
  • 12.11.18
Ratgeber
Irene Gierke ist die neue Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Weeze.

Irene Gierke wurde in Weeze in ihr Amt eingeführt
Eine fröhliche Pfarrerin mit Bodenhaftung

Irene Gierke ist Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Weeze Als Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Weeze wird Irene Gierke eingeführt. Der Gottesdienst in der evangelischen Kirche an der Wasserstraßen wurde Irene Gierke Als Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Weeze. WEEZE. Die Einführung übernahm der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Kleve, Pfarrer Hans-Joachim Wefers. Im Anschluss lud die Gemeinde zum Empfang in das Gemeindehaus ein. Geboren wurde Irene...

  • Gocher Wochenblatt
  • 12.11.18
LK-Gemeinschaft
Ein Bottroper Wahrzeichen ist das Tetraeder. Foto: lokalkompass.de / Andreas Lemberg
103 Bilder

Foto der Woche: Wahrzeichen - was ist typisch für eure Stadt?

Was für Köln der Dom, ist für Düsseldorf der Fernsehturm: Markante Gebäude oder Wahrzeichen, die typisch sind für eine bestimmte Stadt. Diese Wahrzeichen suchen wir beim "Foto der Woche". Manche dieser Wahrzeichen sind so bekannt, da genügt ein Blick auf das Bild und man weiß, wo es aufgenommen wurde. Zwar haben wir in Nordrhein-Westfalen keinen Eiffelturm, und die Freiheitssstatue ist weit entfernt - aber auch kleinere Städte haben besondere Kennzeichen, die entweder aus der Historie heraus...

  • Velbert
  • 27.10.18
  • 32
  • 29
LK-Gemeinschaft
Dieses hübsche Arrangement zu Erntedank hat Jürgen Hedderich fotografiert. Foto: www.lokalkompass.de / Hedderich
57 Bilder

Foto der Woche: Erntedank(fest)

Dieser Sommer hat es eindrucksvoll bewiesen: Die Menschen sind abhängig von der Natur und ihren Gewalten. Monatelang gab es zu wenig Regen, die Sonne schien häufig und stark. Die Folge: Die Ernte vertrocknete auf den Feldern. Am morgigen Sonntag wird offiziell das Erntedankfest in vielen christlichen Kirchen gefeiert. Dann ist der Altar wieder mit Kürbissen, Getreide und Sonnenblumen geschmückt. Mancherorts - vor allem in Süddeutschland - bringen Menschen in Prozessionen Erzeugnisse in die...

  • Velbert
  • 06.10.18
  • 12
  • 19
Kultur
Unter einem Tarnnamen weilte der geächtete Martin Luther auf der Wartburg. Das Portrait zeigt ihn als "Junker Jörg".

Frage der Woche: 500 Jahre Reformation – wie geht es jetzt weiter?

500 Jahre ist es jetzt her, dass der Augustinermönch Martin Luther seine 95 Thesen zur Reform der Kirche an den Mainzer Erzbischof Albrecht von Brandenburg schickte. In der Folge kommt es zum Schisma: Die Protestanten spalten sich von der katholischen Kirche ab, die christliche Gemeinschaft ordnet sich neu. Für Luther war 1517 besonders der geschäftsmäßige Ablasshandel der Kirche Grund für eine Reformation. Mit einem Ablassbrief erwarben Gläubige Anteile am "Schatz der Kirche", der ihrem...

  • Herten
  • 30.10.17
  • 34
  • 5
Kultur
47 Kirchen im Ruhrgebiet werden am Reformationstag im Rahmen des Projektes "Erleuchtet" illuminiert. Foto: Veranstalter

47 Kirchen werden am Reformationstag illuminiert

Mit einer außergewöhnlichen Aktion feiern zahlreiche Kirchen im Ruhrgebiet und darüber hinaus den Höhepunkt des Festjahres zum Reformationsjubiläum. Im Rahmen ihres gemeinsamen Projekts ‚Erleuchtet‘ lassen sie Worte und Gedanken zu Glauben und Reformation an Kirchtürmen und Kirchenschiffen erstrahlen. Am Abend des Reformationstages, 31. Oktober, beginnen 47 Kirchen im Westen auf besondere Weise zu leuchten. Mit moderner Licht-Technik illuminiert, werden sie zu einer einmaligen, flächendeckenden...

  • Velbert
  • 26.10.17
  • 3
  • 7
Überregionales
Ein Niederländer am Niederrhein: Eelco Hekster ist unser BürgerReporter des Monats Januar.
4 Bilder

BürgerReporter des Monats Januar: Eelco Hekster

Manche leben in einer Stadt, Eelco Hekster lebt mit seiner Stadt. Der Niederrheiner aus Kranenburg ist nicht nur in seiner Kirchengemeinde aktiv und berichtet regelmäßig über die Geschichte seiner Heimat, sondern setzt sich auch für den Naturschutz ein. Der gebürtige Niederländer ist unser BürgerReporter des Monats Januar. Wenn Deine Familie und Freunde Dich beschreiben sollten: Was würden sie wahrscheinlich sagen? Familie: „Du machst schöne Fotos und hast den richtigen Blick für Themen und...

  • 01.01.17
  • 34
  • 29
Politik

Frage der Woche: Hat die Kirche noch Zukunft?

"Wie oft ist die Kirche eher Echo als Stimme gewesen!" Hat dieser vielzitierte Satz, der Martin Luther King zugerechnet wird, heute immer noch Bedeutung? Es spricht zumindest einiges dafür, dass die Kirchen in Deutschland in einer Krise stecken. Während die Gesamtbevölkerung stetig wächst, verlieren sowohl evangelische als auch katholische Kirche Mitglieder. Hatten beide Kirchen im Jahr 2005 noch insgesamt gut 50 Millionen Mitglieder, sind es im Jahr 2015 nur noch gut 45 Millionen Menschen –...

  • 22.09.16
  • 41
  • 6
Kultur

Firmkurs im GocherLand

Am 18. und 19. März 2017 wird wieder der Regionalbischof aus Xanten, Wilfried Theising in das Gocher Land kommen, um die Firmung zu spenden. 212 Jugendliche aus den sieben Dörfern Asperden, Hülm, Nierswalde, Kessel, Hassum, Hommersum und Pfalzdorf sind angeschrieben und in dem Brief eingeladen worden zu einem Vorbereitungskurs. Dazu wird am 10. März 2016 um 19.00 Uhr eine Informationsveranstaltungen für alle diese Jugendlichen und deren Eltern in der Klosterkirche der Gaesdonck stattfinden, wo...

  • Goch
  • 03.03.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.