kirche

Beiträge zum Thema kirche

Ratgeber

100-Sekunden-Predigten in der Hattinger Innenstadt
Botschaft von der knallgrünen Kanzel aus

Wegen ihrer Farbe unübersehbar ist die Kirchenkanzel, die an verschiedenen Samstagen im Oktober und November in der Hattinger Innenstadt stehen wird. Hattinger Katholiken und Protestanten sind mit ihr und sozusagen mit der Stoppuhr unterwegs: Mit etwa anderthalb Minuten langen Wortbeiträgen möchten sie die Passanten erreichen. Für die katholische Pfarrei St. Peter und Paul ist diese Aktion Teil ihrer Veranstaltungen unter dem Titel „Du bist Mission“. Dazu gehören eine Predigt-Reihe und eine...

  • Hattingen
  • 12.10.20
Kultur
Küster Rainer Bahlmann mit dem historischen Kirchenkreuz, das beim Festhochamt am 4. Oktober präsentiert wird.

Geschenk zum 150-Jährigen der Hattinger Pfarrgemeinde St. Peter und Paul
Küster entdeckt per Zufall historisches Kirchenkreuz

Per Zufall hat der Küster der katholischen Gemeinde St. Peter und Paul ein historisches Kirchenkreuz wiedergefunden. Das Schmuckstück im Bauhaus-Stil wird am Sonntag, 4. Oktober, ab 10 Uhr beim Festhochamt zum 150-Jährigen der Hattinger Pfarrkirche St. Peter und Paul zu sehen sein. Die eigentliche Jubiläumsfeier ist wegen der Corona-Beschränkungen verschoben worden und soll 2021 unter dem Titel „150+1“ gefeiert werden. Sich einfach nur einen Überblick verschaffen wollte Rainer Bahlmann, als...

  • Hattingen
  • 01.10.20
Vereine + Ehrenamt
Ludwig Nelles, Pfarrer der ev. Kirchengemeinde Niederwenigern.

"Besinnliches von Ludwig Nelles, Pfarrer der ev. Kirchengemeinde Niederwenigern
"Da bin ich ganz bei Trost!"

Liebe Leserin, lieber Leser, ich muss gestehen, ich mag sie. Mancher empfindet sie vielleicht als kitschig oder sogar aufdringlich mit ihrer direkten Darstellung. Aber ich freue mich, wenn ich sie sehe, so wie in den letzten Wochen, als ich in meinem Urlaub im Allgäu auf Wanderungen immer wieder auf sie gestoßen bin. Und, wissen Sie, was ich meine? Ja, genau, ich spreche von Wegkreuzen; man findet sie, wie der Name schon sagt, oft an Wegkreuzungen, an besonderen Orten und Plätzen als...

  • Hattingen
  • 25.09.20
Kultur
Der Mauritiusschrein wird beim Hochamt zum Altar getragen.

Mauritiusfest am 26. September in Niederwenigern
Auch ohne Kirmes wird gefeiert

Die Mauritius-Kirmes musste wegen der Corona-Beschränkungen abgesagt werden, doch das Mauritiusfest mit der Schreinerhebung wird am Samstag, 26. September, in Niederwenigern begangen. Um 17.30 Uhr beginnt das Hochamt im Dom, bei dem die Reliquien des Heiligen Mauritius mit ihrem Schrein aus einer Nische im Kirchturm zum Zelebrationsaltar getragen werden. Traditionell übernehmen das Vertreter der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in historischen Bergmannsuniformen. „Es ist wirklich...

  • Hattingen
  • 23.09.20
  • 1
Kultur
Offenes Singen am Paul-Gerhardt-Haus in Hattingen-Welper.
8 Bilder

Offenes Singen vor dem Paul-Gerhardt-Haus in Hattingen
"Welper singt" - mit Abstand

Unter dem Motto „Welper singt“ hatte die Evangelische Kirchengemeinde Welper-Blankenstein am Sonntag zu einem Offenen Singen vor dem Paul-Gerhardt-Haus eingeladen. Die Abstandsregeln wurden gut umgesetzt. Die Musikstücke wurden von Wolfgang Steiger am Keyboard und Uwe Crone an der Gitarre intoniert, für alle Besucher gab's Texte zum Mitsingen. Der Eintritt war frei, doch Spenden für den Kauf einer neuen Küche im Gemeindehaus waren gern gesehen. Impressionen von Holger Groß.

  • Hattingen
  • 21.09.20
Kultur
Das Duo Mares ist im Januar in der St. Georgs-Kirche zu Gast.

Neue Spielzeit in der Hattinger St. Georgs-Kirche
Konzertreihe präsentiert Hochwertiges

Jeden Monat ein hochklassiges Konzert im Herzen der Hattinger Altstadt, und das seit 47 Jahren. Nur wenige Kulturinstitutionen der Region können auf eine so stolze Tradition zurückblicken. Doch „alt“ ist die Konzertreihe in St. Georg deshalb nicht. Neben Bewährtem wird immer auch Neues ins Programm aufgenommen. Neun Konzerte bringen Kammermusik vom Feinsten in die Stadt. Ein Mix unterschiedlicher Besetzungen in Kombination mit Werken aus unterschiedlichen Epochen sorgt für immer neue...

  • Hattingen
  • 14.08.20
Natur + Garten
7 Bilder

Pilgertour durch Hattingen-Holthausen
St. Georgs-Gemeinde auf anderen Wegen

In Corona-Zeiten geht die evangelische St. Georgs-Gemeinde in Holthausen andere Wege: Sie geht nach draußen. Gottesdienste und Taufen finden vor der Kirche statt, und am Samstag gab es den ersten Pilger-Nachmittag mit Pfarrer Frank Bottenberg durch Holthausen. Der Weg bot viele Möglichkeitet, zurück zu blicken, beim Blick über Stadt in Erinnerungen zu schwelgen um sie dann auf einen schmalen Pfad durch den Wald zu vergessen und in sich zu kehren. Impressionen von Holger Groß.

  • Hattingen
  • 27.07.20
LK-Gemeinschaft
Der Hattinger Pfarrer Andreas Lamm sieht sich gut gerüstet für die Wiederaufnahme der Gottesdienste. Mit einem "Probegottesdienst" wird auch das christliche Leben wieder ein Stück weiter hochgefahren.
2 Bilder

Erste Messe in Hattingen nach Corona-Lockdown
Gottesdienste starten am morgigen Sonntag

In Hattingen finden ab dem morgigen Sonntag, 10. Mai, wieder öffentliche Gottesdienste statt. Es ist eine Erleichterung für viele Gläubige. Doch neben einer Maskenpflicht gibt es weitere Einschränkungen. 56 Tage nach dem letzten öffentlichen Gottesdienst findet am morgigen Sonntag, ab 18.30 Uhr, ein so genannter "Probegottesdienst" in St. Mauritius statt. Dabei werden mögliche Schwierigkeiten genaustens unter die Lupe genommen, damit die Gottesdienste ab dem 16. Mai probelemlos ablaufen...

  • Hattingen
  • 09.05.20
LK-Gemeinschaft
Ein Bottroper Wahrzeichen ist das Tetraeder. Foto: lokalkompass.de / Andreas Lemberg
103 Bilder

Foto der Woche: Wahrzeichen - was ist typisch für eure Stadt?

Was für Köln der Dom, ist für Düsseldorf der Fernsehturm: Markante Gebäude oder Wahrzeichen, die typisch sind für eine bestimmte Stadt. Diese Wahrzeichen suchen wir beim "Foto der Woche". Manche dieser Wahrzeichen sind so bekannt, da genügt ein Blick auf das Bild und man weiß, wo es aufgenommen wurde. Zwar haben wir in Nordrhein-Westfalen keinen Eiffelturm, und die Freiheitssstatue ist weit entfernt - aber auch kleinere Städte haben besondere Kennzeichen, die entweder aus der Historie...

  • Velbert
  • 27.10.18
  • 32
  • 29
LK-Gemeinschaft
Dieses hübsche Arrangement zu Erntedank hat Jürgen Hedderich fotografiert. Foto: www.lokalkompass.de / Hedderich
57 Bilder

Foto der Woche: Erntedank(fest)

Dieser Sommer hat es eindrucksvoll bewiesen: Die Menschen sind abhängig von der Natur und ihren Gewalten. Monatelang gab es zu wenig Regen, die Sonne schien häufig und stark. Die Folge: Die Ernte vertrocknete auf den Feldern. Am morgigen Sonntag wird offiziell das Erntedankfest in vielen christlichen Kirchen gefeiert. Dann ist der Altar wieder mit Kürbissen, Getreide und Sonnenblumen geschmückt. Mancherorts - vor allem in Süddeutschland - bringen Menschen in Prozessionen Erzeugnisse in die...

  • Velbert
  • 06.10.18
  • 12
  • 19
Überregionales
9 Bilder

Südstadtfest

Frank Schulte hat mit seinen vielen Helfern, wieder ein tolles Fest der Begegnungen, auf die Beine gestellt.Zur Belustigung von alt und jung, gab es an einigen der Informationsstände Spiele, bei denen mit etwas Glück noch eine Kleinigkeit gewonnen werden konnte. Für Verpflegung war gesorgt, welche mit musikalischer Untermalung genossen werden konnte. Die Südstadt hat viel, Vereine, Schulen, Kindergärten, Familienzentrum, sehr gute Einkaufs Möglichkeiten, Wohnprojekte und und.....Kirche...

  • Hattingen
  • 23.09.18
Ratgeber

Sprockhöveler 0-Euro-Scheine fast ausverkauft

Der Verkauf der 0-Euro-Scheine mit dem Motiv der Zwiebelturmkirche auf dem Stadtfest Sprockhövel zugunsten der Kirchensanierung sorgte für eine Nachfrage, mit der selbst die Verantwortlichen der Kirchengemeinde nicht gerechnet hatten. Mehr als 4.500 der 5.000 gedruckten Scheine wurden während des Stadtfestes und in der Woche danach verkauft. Wenige hundert Exemplare sind noch im Buchladen Helga Schulz, Hauptstraße 34, und im evangelischen Gemeindebüro, Perthes-Ring 18, zum Ausgabepreis von 3...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 21.09.18
Kultur

Meinung: Der Horror am Kirchplatz geht weiter. Kirche versagt grandios.

Das muss man mal an die große Glocke hängen: Seit etlichen Wochen schon erregt die St. Georg Kirche in Hattingen Ärgernis. Das Schlagen der Uhrzeit und das Läuten erfolgen unpünkllich. In Deutschland? Unpünktlich? Erst waren es 2 Minuten vor der Zeit, jetzt sind es bereits 3 Minuten. Am heutigen Sonntag (August 5, 2018) begann das Drama zum Beispiel bereits um 7.57 Uhr statt um 8 Uhr. Nun kann man sich offenbar auch auf die Kirche nicht mehr verlassen. Auf wen dann überhaupt...

  • Hattingen
  • 05.08.18
  • 4
Kultur

Meinung: Horror am Kirchplatz

Spätestens seit Karfreitag 2018 schlägt die Kirchturmuhr am Kirchplatz, die Uhr der St. Georgs Kirche falsch, sie schlägt jede volle Stunde einmal zuviel, ausser um 12 Uhr, da schlägt sie 11x zu wenig. Obwohl die Zeiger der Uhr korrekt anzeigen. Das erzeugt Verwirrung, es grenzt an Erregung öffentlichen Ärgernisses, und das ausgerechnet am höchsten Fest der christlichen Kirche: Ostern. Und sogar noch am Ostersonntag, am Sonntag Quasimodogeniti. Selbst auf die Kirche ist kein Verlass...

  • Hattingen
  • 01.04.18
  • 2
Ratgeber
So könnte ich in sieben Wochen aussehen - will ich aber nicht!

Aschermittwoch: Heute beginnt die Fastenzeit!

"Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen" - Unter diesem Motto beginnt am heutigen Aschermittwoch, dem 14. Februar 2018 (ausgerechnet am Valentinstag, wo man weit und breit nur Pralinen sieht), die diesjährige Fastenzeit. Und das heißt: Sieben Wochen ohne. Aber: Ohne was eigentlich? Und warum nicht auch mal mit - mit Energie oder mehr Freude beispielsweise? Die Fastenzeit: Vorbereitung auf Ostern Ursprünglich ging es beim Fasten ja um den Verzicht auf Nahrung, auf das Essen und das Trinken....

  • Unna
  • 14.02.18
  • 4
  • 5
Kultur
Pfarrer Dr. Udo Polenske (l.) und Kirchbaumeister Wilhelm Arnscheidt (r.) laden am Valentinstag zum besonderen Pilgerrundgang unter Orgelklang durch die St.-Georgs-Kirche ein. Foto: Holger Groß

Außergewöhnliches Geschenk zum Valentinstag: Pilgerrundgang für Verliebte

Ein besonderes Erlebnis verspricht der außerordentliche Pilgerrundgang durch die St.-Georgs-Kirche in Hattingen am Valentinstag, 14. Februar. Für Verliebte, Braut- und Ehepaare. "Ein Premium-Rundgang", verspricht Pfarrer Dr. Udo Polenske, der schon einige Pilgerrundgänge geführt hat, aber eben noch nie einen mit so viel Liebe in der Luft. Unterm Sternenhimmel Die Gruppe trifft sich um 19.30 Uhr unter dem Sternenhimmel und wird anschließend mit "Sternenlampen" durch die Kirche...

  • Hattingen
  • 09.02.18
Kultur
Unter einem Tarnnamen weilte der geächtete Martin Luther auf der Wartburg. Das Portrait zeigt ihn als "Junker Jörg".

Frage der Woche: 500 Jahre Reformation – wie geht es jetzt weiter?

500 Jahre ist es jetzt her, dass der Augustinermönch Martin Luther seine 95 Thesen zur Reform der Kirche an den Mainzer Erzbischof Albrecht von Brandenburg schickte. In der Folge kommt es zum Schisma: Die Protestanten spalten sich von der katholischen Kirche ab, die christliche Gemeinschaft ordnet sich neu. Für Luther war 1517 besonders der geschäftsmäßige Ablasshandel der Kirche Grund für eine Reformation. Mit einem Ablassbrief erwarben Gläubige Anteile am "Schatz der Kirche", der ihrem...

  • Herten
  • 30.10.17
  • 34
  • 5
Kultur
47 Kirchen im Ruhrgebiet werden am Reformationstag im Rahmen des Projektes "Erleuchtet" illuminiert. Foto: Veranstalter

47 Kirchen werden am Reformationstag illuminiert

Mit einer außergewöhnlichen Aktion feiern zahlreiche Kirchen im Ruhrgebiet und darüber hinaus den Höhepunkt des Festjahres zum Reformationsjubiläum. Im Rahmen ihres gemeinsamen Projekts ‚Erleuchtet‘ lassen sie Worte und Gedanken zu Glauben und Reformation an Kirchtürmen und Kirchenschiffen erstrahlen. Am Abend des Reformationstages, 31. Oktober, beginnen 47 Kirchen im Westen auf besondere Weise zu leuchten. Mit moderner Licht-Technik illuminiert, werden sie zu einer einmaligen,...

  • Velbert
  • 26.10.17
  • 3
  • 7
Kultur
Pastor Mirco Quint vor der Stelle an St. Mauritius, wo die Grundsteinlegungsurkunde gefunden wurde und auch zurück soll. Foto: Pielorz
2 Bilder

Sensationsfund: In hujus domus loco...

„An der Stelle dieses Doms“ – beginnt der zweite Absatz der Grundsteinlegungsurkunde von St. Mauritius, die am 1. April diesen Jahres (kein Aprilscherz!) bei Bauarbeiten in der Außenmauer entdeckt wurde. Die Grundsteinlegung fand am 24. Juni 1858 statt. Der Vorgänger von Pastor Mirco Quint, Werner Bering, hatte viele Jahre vergeblich nach dem Papier gesucht. „Bauarbeiter haben im Zusammenhang mit der aufwendigen Sanierung von St. Mauritius das Dokument gefunden. Beim Entfernen eines großen...

  • Hattingen
  • 20.10.17
Vereine + Ehrenamt

Soziale Aktion: "Bücher schaffen Stellen!"

Die neuapostolische Kirche in Bochum-Linden führt in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Kinder- und Jugendpsychiatrie (Villa Kunterbunt e.V.) eine Büchersammlung durch. Die Obdachlosenhilfeorganisation BODO e.V. schafft durch den Verkauf von Büchern Arbeitsplätze für Menschen, die auf dem normalen Arbeitsmarkt keine Perspektive haben. Die neuapostolische Gemeinde Linden und die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie wollen diese Tätigkeit von BODO e.V. im Rahmen ihrer...

  • Hattingen
  • 31.08.17
  • 1
  • 1
Kultur

Koptische Christen in Not !!!

In der Fernsehsendung  "Im Gespräch"  von  Bibel-TV hat der Bischof der Koptischen Kirche in Deutschland besonders auf die starke Verfolgung der Kopten in Ägypten hingewiesen. Koptische Christen bedürfen der Unterstützung der Christen der "Internationalen Gemeinschaft!" Die Koptische Kirche hat in Deutschland ca. 10000 Mitglieder und besitzt ein Kloster in Höxter.  Die Herkunft der Koptischen Kirche in Ägypten leitet sich von der Arbeit des biblischen Evangelisten Markus ab.

  • Hattingen
  • 21.08.17
  • 1
Überregionales
Freuen sich auf die Fortsetzung der Aktion: v.l. Pastoralreferent Udo H. Kriwett, die Gemeindereferenten Karl-Heinz und Brigitte Leibold, Pfarrer Winfried Langendonk und Charlotte Döppers. Auf dem Foto fehlt Elena Giannis, die ebenfalls am Projekt mitwirkte. Foto: Pielorz

Das Licht wird nicht ausgepustet

Das Motto der Gemeinde St. Peter und Paul in Hattingen im letzten Jahr lautete „Licht an“. „Das Glas ist nicht halbleer, sondern halbvoll. Mindestens“, so Pastoralreferent Udo H. Kriwett im Pressegespräch. Man habe ein anderes, ein positives Licht auf die Wirklichkeit werfen wollen. Das ist gelungen, ziehen die Verantwortlichen jetzt Bilanz. Man habe hunderte von Menschen mit rund einhundert völlig verschiedenen Veranstaltungen erreicht. Für 2017 gibt es nun eine gute Nachricht: Die Aktion wird...

  • Hattingen
  • 11.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.