Klaus Graniki

Beiträge zum Thema Klaus Graniki

Wirtschaft
Anja Laubrock vom Wohnungsamt der Stadt, Klaus Graniki, Geschäftsführer von Dogewo21, und Oststadt-Bezirksbürgermeister Udo Dammer (r.) freuen sich über die Förderkredite von Bund und Land in Höhe von knapp 1,5 Mio. Euro für die Aufstockung der neun Mietshäuser der Wohnungsgesellschaft am Massener Weg. Zudem stellten sie die Baupläne vor, damit man sich vorstellen kann, wie die Häuser künftig aussehen werden.
2 Bilder

1,5 Millionen Euro an Förderkrediten gewährt: Dogewo21 stockt neun seiner Mietshäuser im Altbestand am Massener Weg auf
Bezahlbarer Wohnraum im Dachgeschoss

Im Massener Weg nahe des S-Bahnhofs "Körne" baut Dogewo21 demnächst 18 neue, öffentlich geförderte Mietwohnungen. Machbar wird dies durch die Aufstockung der zweigeschossigen Häuser am Massener Weg 207 bis 223 nördlich der Malersiedlung. Jedes der neun Mehrfamilienhäuser erhält ein neues Dachgeschoss mit je zwei Wohnungen. Die Wohnfläche beträgt jeweils knapp 55 m². Die Zwei-Zimmer-Wohnungen sind mit einem barrierefreien Bad mit bodengleicher Dusche und einem Balkon ausgestattet. Der...

  • Dortmund-Ost
  • 19.03.20
Überregionales
Aus einer flüchtigen Nachbarschaft wurde bereits mehr beim Sommerfest auf der Wiese vor dem Brütingsweg.
4 Bilder

Auf gute Nachbarschaft! // Dogewo21 und Diakonie stellen neue Wickeder Nachbarschaftsagentur vor

Gute Nachbarschaft in den Quartieren ist wichtig, damit Menschen sich in ihrem Wohnumfeld wohl fühlen. Auch in Wickede. Mit insgesamt fünf Nachbarschaftsagenturen will das Dortmunder Wohnungsunternehmen Dogewo 21 in einem Kooperationsprojekt mit dem Diakonischen Werk Dortmund und Lünen Nachbarschaften aktivieren, aber auch den Bedarf der Mieterinnen und Mieter an Serviceleistungen und Unterstützung ermitteln und diese Leistungen vor Ort im Quartier organisieren. Dogewo21-Geschäftsführer...

  • Dortmund-Ost
  • 26.07.13
Politik
Über 14,5 Millionen Euro Wohnquartier-Förderung freuten sich Stadträtin Birgit Zoerner (l.), Minister Harry Voigtsberger (r.) und Dogewo-Chef Klaus Graniki bei der Übergabe des Bescheids im Dogewo-Büro an der Geßlerstraße.
2 Bilder

Förderung für Wambeler Wandel - Auch Dogewo-Quartiere etwa in Wickede werden unterstützt

Einen ersten Bereitstellungserlass über rund 14,5 Mio. Euro Wohnraumfördermittel des Landes hat Harry Voigtsberger, NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr an Stadträtin Birgit Zoerner vor Ort im Dogewo-Büro an der Geßlerstraße überreicht. Mit diesen Fördermitteln und weiteren in 2012 zu erwartenden Fördermitteln von rund 17 Millionen Euro beabsichtigt Dogewo21, bis 2014 ihren Wohnungsbestand in den Quartieren Wambel, Wickede, Löttringhausen und Renninghausen mit...

  • Dortmund-Ost
  • 08.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.