Klimapreis

Beiträge zum Thema Klimapreis

Vereine + Ehrenamt
Dr. Babette Nieder (Geschäftsführerin Hertener Beteiligungsgesellschaft, 4.v.r.) und Detlef Großjohann (Bereichsleiter Hertener Stadtwerke, 2.v.r.) zu Besuch bei den MINT-Angels der Willy-Brandt-Realschule: Mustafa Erbas, Merve Esen, Sydney Seewald und Lehrer Carsten Raßmann (v.r.).

„MINT-Angels“ gewinnen Klimapreis: WBS überzeugt mit Projekt zur Windenergie

Das Windrad auf der Halde Hoppenbruch ist eine weithin sichtbare Landmarke in Herten. Dank der „MINT-Angels“ von der Willy-Brandt-Realschule wissen nun schon Hertens Grundschüler, wie es funktioniert: Ihr Projekt „Schulen machen WIND“ wurde mit dem Klimapreis des Stadt Herten und der Hertener Stadtwerke ausgezeichnet. MINT – das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik: In der Willy-Brandt-Schule werden in sogenannten MINT-Klassen interessierte Schülerinnen und Schüler...

  • Herten
  • 03.04.18
Überregionales
Die Otto-Burrmeister-Realschule in Recklinghausen hat für ihre Energietage "Viele Wege führen zum Strom" 1.000 Euro erhalten. Foto: privat

Junge Energie-Experten

Über 150 Schulen aus ganz Deutschland hatten sich um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung beworben, 20 von ihnen haben es in die Endrunde geschafft. Eine Jury wählte daraus die fünf Gewinner, die sich über ein Preisgeld von jeweils 10.000 Euro freuen dürfen. Die 15 übrigen Schulen erhalten Anerkennungspreise von jeweils 1000 Euro - darunter auch die Otto-Burrmeister-Realschule in Recklinghausen für ihre Energietage "Viele Wege führen zum Strom". 

  • Recklinghausen
  • 30.03.18
Überregionales
Das Familienzentrum Abenteuerland am Paschenberg wurde mit dem Klimapreis ausgezeichnet. Stefanie Hasler, Hertener Stadtwerke (1.v.li.), Dr. Babette Nieder, Geschäftsführerin der Hertener Beteiligungsgesellschaften (2.v.li.) überreichten den Preis an Kindergartenleiterin Petra Ridder (2.v.re.) und Mitarbeiterin Christina Franken (1.v.re.).

AWO Kita und Familienzentrum Abenteuerland mit Klimapreis ausgezeichnet

„Dem AWO Abenteuerland geht ein Licht auf“ - unter diesem Motto sollen die Kinder des AWO Familienzentrums Abenteuerland mehr Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umwelt entwickeln. Das Projekt wurde im Rahmen der Hertener Klimatage 2017 mit dem Klimapreis der Stadt Herten und der Hertener Stadtwerke ausgezeichnet. "Das Thema betrifft uns alle. Schon mein Vater nervte mich immer mit den Worten ´Mach das Licht aus´, wenn ich einen Raum verließ. Früher hat es mich immer richtig geärgert, heute...

  • Herten
  • 27.03.18
Überregionales
Klimapreis für das Städtische Gymnasium Herten: Detlef Großjohann, Bereichsleiter bei den Hertener Stadtwerken (2.v.l.), und Dr. Babette Nieder, Geschäftsführerin der Hertener Beteiligungsgesellschaft (r.), zu Besuch im Biogas-Forschungslabor.

Klimapreis unterstützt Biogas-Projekt am Gymnasium Herten

Biogasanlagen sind nur etwas für landwirtschaftliche Betriebe? – Von wegen: Auch am Städtischen Gymnasium Herten wird seit einigen Monaten Gas aus organischen Materialien produziert. Mit den Geldern aus dem Hertener Klimapreis soll dieses bald auch in Strom umgewandelt werden können. Zu Beginn des Projektes im vergangenen Jahr haben die beteiligten Schülerinnen und Schüler ein ausführliches Konzept erarbeitet. Ausgangspunkt war die Überlegung, wie der wachsende Energiebedarf zukünftig...

  • Herten
  • 27.12.17
  •  1
Natur + Garten
Dr. Babette Nieder, Geschäftsführerin der Hertener Beteiligungsgesellschaft (l.) und Stefanie Hasler von den Hertener Stadtwerken präsentieren den Hertener Klimapreis.

Hertener Klimapreis: jetzt bewerben

Im Juli 2017 verleihen die Stadt Herten und die Hertener Stadtwerke unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Fred Toplak zum vierten Mal den Hertener Klimapreis. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr Projekte, die in das Schwerpunktthema „Klimaschonende Mobilität“ passen. Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine und Initiativen sind ab sofort eingeladen, ihre Bewerbungen einzureichen. „Der motorisierte Verkehr hat mit 36% nach den privaten Haushalten den größten Anteil an der...

  • Herten
  • 28.02.17
Überregionales

Alltagstauglich klimafreundlich: Joachim Gaik hat den Hertener Klimapreis gewonnen

Mit seinem „Plus-Energie-Haus“ hat Joachim Gaik in den vergangenen Jahren Schlagzeilen gemacht. Dank des Hertener Klimapreises konnte der Distelner jetzt noch weiter aufrüsten. Sein Eigenheim ist bereits mit Photovoltaik, einer solarthermischen Anlage, einer Regenwasser-Aufbereitungsanlage und einer Pelletheizung ausgerüstet. Zahlreiche Messstellen sorgen zudem dafür, dass der Hausherr immer über den Verbrauch seiner Elektrogeräte Bescheid weiß. Damit der solare Strom und die Energie aus der...

  • Herten
  • 30.11.16
Natur + Garten
6 Bilder

Natur-Engagement des Familienzentrums Kuckucksnest mit Klimapreis ausgezeichnet

Auf dem Acker von Bauer Godde ist eine Parzelle von 200 Quadratmetern eingezäunt. Schon auf den ersten Blick unterscheidet sie sich von dem Rest des Feldes: Einzelne Beete sind hier abgeteilt, Tomaten sprießen neben Lauch, Karotten und Sonnenblumen. Das ist das Refugium des evangelischen Familienzentrums Kuckucksnest. Beim ersten Besuch nach den Ferien ist die Sommersonne auch am frühen Vormittag schon heiß. Kuckucksnest-Leiterin Petra Decking holt aus dem Schuppen Sonnenhüte für die Kids....

  • Herten
  • 09.09.16
Natur + Garten
7 Bilder

Ludgerusschule setzt Klimapreis-Projekt mit dem BUND um

Zehn Minuten Fußweg entfernt von der Ludgerusschule erstreckt sich am Rande des Feldes ein kleines Umweltparadies: der BUND-Naturerlebnisgarten. Zwei Klassen der Grundschule auf dem Paschenberg gehen hier einmal im Monat auf Entdeckungstour. Dabei geht es nicht nur darum, Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Die Umweltpädagogen Sigrun Zobel und Uwe Arndt zeigen den kleinen Forscherinnen und Forschern, welche Pflanzen sie sammeln und in der Küche nutzen können: Im Unterholz gedeihen...

  • Herten
  • 04.07.16
Natur + Garten
3 Bilder

Klimapreis für Schulgarten der Goetheschule

In den Beeten im Schatten der Goetheschule wird fleißig gebuddelt. Ein paar Meter weiter surrt der Rasenmäher über die Wiese. Am Rand stehen schon die nächsten Blumen parat: Dreimal in der Woche ist AG im Schulgarten Stück für Stück entwickeln die Schülerinnen und Schüler das Gelände weiter. Im vorderen Bereich entsteht zurzeit ein Sinnesparcours. Am Eingang spannt sich ein frisch gepflanzter Weidenbogengang über den Weg. In den Hochbeeten sprießen Kräuter und Gemüse. Wenn die Früchte reif...

  • Herten
  • 04.07.16
Natur + Garten

Klimapreis in Berlin verliehen: Gerdes gratuliert Gladbecker Schülern

Die Sambia AG der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, Sieger beim Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung, wurde heute für ihr Projekt "Licht zum Lernen" im Schloss Bellevue in Berlin geehrt. Grund genug für den SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes Glückwünsche zu übermitteln: „Ich gratuliere herzlich zum Gewinn des Klimapreises. Das Projekt der Sambia AG verbindet Umweltschutz mit interkultureller Verständigung und Entwicklungshilfe. Den Besuch beim Bundespräsidenten haben sich die...

  • Bottrop
  • 08.06.16
Natur + Garten
Michael Gerdes gratuliert den Schülerinnen und Schülern vor dem Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten Foto: privat

Gladbecker Schüler beim Bundespräsidenten

Sambia AG der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule mit Klimapreis ausgezeichnet Gladbeck/Berlin. Die Sambia AG der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, Sieger beim Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung, wurde für ihr Projekt "Licht zum Lernen" im Schloss Bellevue in Berlin geehrt. Grund genug für den SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes, vor Ort seinen Glückwunsch auszusprechen: „Ich gratuliere herzlich zum Gewinn des Klimapreises. Das Projekt der Sambia AG verbindet Umweltschutz mit...

  • Gladbeck
  • 08.06.16
Überregionales

Familie Wessing freut sich über den Hertener Klimapreis

Im Hausanschlussraum von Familie Wessing ist es eng geworden. Ein riesiger Warmwasserspeicher dominiert die Fläche. An den Wänden sind zudem neue Leitungen, Schnittstellen und Zähler angebracht worden: An der Scherlebecker Straße wird jetzt hocheffizient geheizt. Die Umbauten nahm Hagen Wessing auch vor, damit seine Anlage für „Stadt als Speicher“ genutzt werden kann. Das Forschungsprojekt, an dem neben den Hertener Stadtwerken die TU Dortmund, die Universität Duisburg-Essen, das...

  • Herten
  • 11.12.15
  •  1
Überregionales
2 Bilder

Elf Klimapreisträger freuen sich über Auszeichnung

Volle Bühne bei der Klimapreis-Verleihung im Rahmen des Hertener Klimafestes: In diesem Jahr zeichneten die Stadt Herten und die Hertener Stadtwerke fünf innovative Projekte aus dem Bereich der klimaschonenden Energieversorgung aus. Darüber hinaus freuten sich sechs Kindergärten und Schulen über die Auszeichnung. „Um das Engagement für den Klimaschutz in der Stadt zu unterstützen, wollen wir mit dem Klimapreis herausragende Projekte in besonderer Weise fördern“, so Bürgermeister Dr. Uli...

  • Herten
  • 19.06.15
  •  1
Natur + Garten

Ab sofort für den Hertener Klimapreis bewerben - Infoabend am 11. Februar

Das Jahr 2015 steht für die Stadt Herten und die Hertener Stadtwerke im Zeichen der klimaschonenden Energieversorgung: Dieser Baustein aus dem Hertener Klimakonzept 2020+ ist der Schwerpunkt des dritten Hertener Klimapreises. Ab sofort können sich Hertener Bürger, Unternehmen, Vereine und Initiativen mit ihren Projekten zur klimaschonenden Energieversorgung bewerben. „Dabei sind sowohl Projekte preiswürdig, die sich mit effizienter Heiztechnik beschäftigen, als auch solche, die den Ausbau...

  • Herten
  • 10.02.15
Überregionales

Klimaschutz und Zechen-Charme - Udo Holtschulte hat Klimapreis 2013 gewonnen

Staubiger Nebel, kreischende Bohrmaschinen, geschäftige Handwerker – und mittendrin Udo Holtschulte. Er saniert zurzeit ein Mehrfamilienhaus von 1928 in der Ewaldstraße, um es auf den energetisch aktuellsten Standard zu bringen. Weil er dafür den Zechen-Charme des Hauses erhalten will, bekommt er den Hertener Klimapreis 2013. "Ich habe mich sofort in das Haus verknallt", gibt Udo Holtschulte zu. Vor allem die Front mit dem Charme einer Zechensteinfassade aus dem Übergang vom Jugendstil zum...

  • Herten
  • 07.05.14
Natur + Garten
5 Bilder

Müll-Modenschau beim Klimapreis-Projekt der Martinischule

Auf dem Tisch im Offenen Ganztags-Bereich der Martinischule ist ein ganzer Berg von Müll angehäuft. Leere Joghurtbecher stapeln sich da, ausgespülte Dosen und Katzenfutterkartons. Zum Wegwerfen ist das alles aber nicht gedacht: In einer AG machen Schülerinnen gemeinsam mit Anna Jakubowski und Nevin Gür aus Abfall Mode. Die Arbeitsgemeinschaft ist Teil des Projekts „Klimaschutz im Offenen Ganztag erleben“, für das die Martinischule gemeinsam mit der Diakonie 2013 den Hertener Klimapreis der...

  • Herten
  • 31.03.14
Natur + Garten

Klima-Anerkennungspreis für das „Hotel Biene und Co.“ des städtischen Kindergartens Disteln

Im städtischen Kindergarten Disteln fühlen sich nicht nur die kleinen menschlichen Schützlinge wohl: In ihrer „Öko-Ecke“ im Außenbereich haben die Kids gemeinsam mit ihren Erzieherinnen ein Insektenhotel eingerichtet. Dafür gab es 2013 den Hertener Klimapreis der Stadt Herten und der Hertener Stadtwerke. Sybille Huber-Varenholz und Kerstin Senica haben das Projekt initiiert. Gemeinsam mit den Kindern aus der blauen Gruppe haben sie den zwei mal zwei Meter großen Holzkasten zum Hotel...

  • Herten
  • 19.02.14
Überregionales
Dirk Jungbluth baut Instrumente mit Schülern.
3 Bilder

Klimapreis für Öko-Instrument

Es war einZufall, der Tischlermeister Dirk Jungbluth, dazu brachte, beim CBE (Centrum für bürgerschaftliches Engagement) anzurufen. Nun ist er seit zwei Jahren dabei - ein Ende ist noch nicht abzusehen. Es war eine Verletzung an der Hand, die den Tischlermeister vor zwei Jahren für längere Zeit außer Gefecht setzt. Doch rumsitzen wollte er Zuhause nicht. „Also habe ich das CBE kontaktiert. Danach ging alles sehr schnell“, erinnert sich der 51-Jährige. Wegen der häuslichen Nähe spricht...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.09.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.