Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Natur + Garten
Zusammen mit Daniel Paasch (von links) vom Kommunalen Ordnungsdienst, Jan Schneider, Leiter der Straßenverkehrsbehörde, und Klimaschutzmanager Marian Osterhoff nahm Bürgermeister Dirk Lukrafka die beiden VW E-Golf durch Verkaufsleiter Thomas Figge und Verkaufsberater Oliver Bodenröder in Empfang.

Stadtverwaltung stellt nach und nach auf E-Autos um

Durch das Förderprogramm der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundes und durch die Umsetzung des Integrierten Energie- und Klimakonzeptes gelang es der Stadt Velbert, einmalig Fördermittel in Höhe von rund 160.000 Euro für den Austausch von acht städtischen Dienstfahrzeugen mit Verbrennungsmotor gegen sieben Elektrofahrzeuge und ein Plug-In-Hybridfahrzeug zu erhalten. "Von der Anschaffung profitiert vor allem die Umwelt, da die Fahrzeuge vorrangig in den Abteilungen eingesetzt werden,...

  • Velbert
  • 18.10.19
LK-Gemeinschaft

Top der Woche

Der Abgabeschluss für die Teilnahme am innogy-Klimaschutzpreis der Stadt Heiligenhaus wurde bis zum 25. Oktober verlängert. Top! "Mitmachen und das Klima schützen“ – unter diesem Motto riefen innogy und die Stadt Heiligenhaus zur Teilnahme auf. Mit dem Preis werden Projekte gefördert, die den Umwelt- und Klimaschutz voranbringen. Seit 1995 wurden schon mehr als 6.000 Projekte ausgezeichnet. Teilnehmen können Schulen und Kitas, Bürger, Vereine, Unternehmen, Arbeitsgemeinschaften oder...

  • Heiligenhaus
  • 05.10.19
Politik
Der Rat der Stadt Velbert kam am Dienstag im Rathaus zu einer Sondersitzung zusammen, bei der es um Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung ging.
2 Bilder

Stadtrat kam zu einer Sondersitzung zusammen
Für ein gutes Klima in Velbert

Ein gutes Klima wünscht sich Dirk Lukrafka nicht nur für Velbert, sondern auch unter den Mitgliedern des Rates. "Es ist wichtig, dass sachlich und fachlich diskutiert wird, bevor Beschlüsse gefasst werden", so der Bürgermeister. Gemeinsam mit den Vertretern der Fraktionen kam er Dienstag zu einer Sondersitzung zusammen, bei der verschiedenste Anträge rund um den Klimaschutz auf der Tagesordnung standen. Dass der Klimaschutz und entsprechende Maßnahmen nicht erst seit diesem heißen Sommer...

  • Velbert
  • 18.09.19
  •  1
Politik
Sie haben eine Vielzahl an Anträgen gestellt, über die bei der Sondersitzung des Rates gesprochen werden soll: Martin Zöllner (von links), Ratsmitglied und stellvertretender Fraktionsführer der Grünen, Fraktionsvorsitzende und Ratsmitglied Dr. Esther Kanschat,  Geschäftsführerin Liane Marth sowie Sieghard Marth.

Die Grünen haben 17 Anträge für die Sondersitzung gestellt
Es geht um Klima- und Umweltschutz sowie um die Klimafolgen

"Wenn wir eine Sondersitzung zu den Themen Klimaschutz und Umweltschutz einberufen, dann müssen wir auch bereit sein, gewissenhaft zu handeln", sagt Dr. Esther Kanschat, Fraktionsvorsitzende der Grünen in Velbert. Gemeinsam mit ihren Parteimitgliedern hat sie insgesamt 17 Anträge für die Sitzung am Dienstag, 17. September, gestellt. Ab 17 Uhr wird die Verwaltung im Saal Velbert des Rathauses umfassend über die bisherigen Maßnahmen zum Klimaschutz berichten. Der Rat wird anschließend hierüber...

  • Velbert
  • 14.09.19
Natur + Garten
Die "Kleine Höhe" ist eine landwirtschaftlich genutzte Fläche zwischen Wuppertal und Veviges und Teil eines Grüngürtels, der sich von der Ruhr über das Deilbachtal und dem Neandertal bis Richtung Rhein erstreckt.
4 Bilder

Infoveranstaltung der Bürgerinitiative "Kleine Höhe"
Kampf um den idyllischen Landschaftszug zwischen den Städten

Mit einer Infoveranstaltung möchten die Mitglieder der Bürgerinitiative "Kleine Höhe" am Donnerstag, 25. Juli, um 19 Uhr im Pfarrsaal der katholischen Kirche "Christ König", Westfalenweg 20 in Wuppertal, weitere Bürger dafür sensibilisieren, welche Folgen die Bebauung des Grünzuges an der Stadtgrenze von Velbert-Neviges und Wuppertal hätte. Die "Kleine Höhe" ist eine landwirtschaftlich genutzte Fläche, die seit inzwischen 50 Jahren mit unterschiedlichsten Plänen bebaut werden soll. Bisher...

  • Velbert-Neviges
  • 18.07.19
Natur + Garten
Es gibt viele Möglichkeiten, zum Klimaschutz beizutragen. Björn Kerkmann (v.l.), Erster Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Heiligenhaus, Frithof Gerstner von innogy und André G. Saar vom Stadtmarketing rufen Bürger daher zur Teilnahme am innogy Klimaschutzpreis 2019 auf.

Bis zum 30. September bewerben
Aufruf zum Klimaschutzpreis 2019

Wenn ein Thema aktuell ist, dann ist es der Klimaschutz. Viele Schulen und Kindergärten, aber auch Vereine und Privatpersonen befassen sich damit und tragen durch verschiedene Maßnahmen und Projekte ihren Teil dazu bei. Genau diese großen und kleinen Bürger der Stadt Heiligenhaus sind nun dazu aufgerufen, sich für den innogy Klimaschutzpreis 2019 zu bewerben. "Der Bewerbungsschluss ist am 30. September", informiert Björn Kerkmann, Erster Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Heiligenhaus. Mit...

  • Heiligenhaus
  • 05.07.19
Natur + Garten
Die Heizung in der Heiligenhauser Bildungseinrichtung wurde um einen Grad abgesenkt.
2 Bilder

Top der Woche
"Klimaschutz trifft Klimawandel" an der Realschule Heiligenhaus

Unter dem Motto "Klimaschutz trifft Klimawandel" wurde in der Realschule Heiligenhaus am gestrigen Freitag ein Warmer-Pulli-Tag durchgeführt. Dabei wurde die Heizung der Bildungseinrichtung um einen Grad abgesenkt, um den Schüler zu verdeutlichen, dass überheizte Räume unnötig viel Energie verschleudern und dass auch kleine Schritte wichtig sind, um Umweltprobleme aktiv anzugehen. Top!

  • Heiligenhaus
  • 02.03.19
LK-Gemeinschaft
Gleich mehrfach greift dieses Bild das Thema Radfahren auf. Foto: Uwe Beckers /www.lokalkompass.de
113 Bilder

Foto der Woche: Tag des Fahrrads

Fahrt doch mal Rad! Diese Aufforderung ist mit dem Europäischen Tag des Fahrrads verbunden, der am Sonntag, 3. Juni, begangen wird.  Laut Informationen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit soll der Tag zum einen auf die zunehmenden Verkehrsprobleme durch motorisierte Fortbewegungsmittel aufmerksam machen, vor allem aber das Fahrrad als umweltfreundliches und gesundes Fortbewegungsmittel präsentieren. Der Tag des Fahrrads wurde 1998 ins Leben gerufen.  Mit...

  • Velbert
  • 02.06.18
  •  8
  •  24
Überregionales
Klimamanager Marian Osterhoff freut sich, dass die Aktion "Stadtradeln" mit Preisen, gesponsert durch Stephanie Tüller-Koopmann (links) und Uschi Franke, unterstützt wird.

Viele Aktionen zum Klimaschutz

Radverkehr wird gefördert ebenso wie das Energiesparen an Gebäuden Mit gleich mehreren großen Aktionen setzt die Stadt Velbert ihre Bemühungen zum Klimaschutz fort. Ab dem heutigen Samstag, 27. Mai, nimmt Velbert bis zum 16. Juni wieder am "Stadtradeln" teil. „Ziel ist es, privat wie beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen“, beschreibt Klimamanager Marian Osterhoff. Mitmachen können alle, die in Velbert wohnen, arbeiten oder sonst der Stadt verbunden sind....

  • Velbert
  • 26.05.17
Ratgeber
Marian Osterhoff wird in den kommenden Jahren das vom Velberter Rat beschlossene Energie- und Klimaschutzkonzept umsetzen.

Manager für den Klimaschutz

Marian Osterhoff setzt das vom Rat beschlossene Konzept um Zur Umsetzung des vor einem Jahr vom Rat beschlossenen Energie- und Klimaschutzprojektes wurde Marian Osterhoff eingestellt. Mit dem Klimawandel beschäftigte sich der Raumplaner bereits im Studium, seine Abschlussarbeit trug den Titel „Anpassung an den Klimawandel im städtischen Raum“. "Der Klimawandel ist spürbar, wir müssen uns auf Hitzewellen und Starkregen einstellen“, so der 25-Jährige, der täglich Klimaschutz praktiziert, in...

  • Velbert
  • 08.11.16
Überregionales

Radeln für ein besseres Klima

Kreis Mettmann beteiligt sich wieder am STADTRADELN KREIS METTMANN. Zusammen mit den kreisangehörigen Städten Erkrath, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Monheim am Rhein, Ratingen und Velbert beteiligt sich der Kreis Mettmann zum zweiten Mal an der Aktion STADTRADELN. Der deutschlandweite Wettbewerb startet am 1.Mai und ruft alle Bürger dazu auf, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer für den Klimaschutz zurück zu legen. Von den geradelten...

  • Velbert
  • 21.04.16
Überregionales
2 Bilder

Der leichte Dreck ist weg

Umwelt- und Klimatag mobilisierte viele Menschen Beim Dreck-Weg-Tag wurden in ganz Velbert von 1.479 Helfern rund zwei Tonnen Müll gesammelt. „Es waren viele leichte Sachen dabei, Zigarettenkippen und -schachteln, Papier, Verpackungen, also vieles, was relativ leicht ist“, stellte Abfallberaterin Britta Nelles fest. „Vor einigen Jahren war das Gewicht größer, weil dabei eine Menge Sperrmüll zusammenkam, das war diesmal zum Glück nicht der Fall“, berichtet die Mitarbeiterin der Technischen...

  • Velbert
  • 19.04.16
  •  1
Sport

Radeln für ein besseres Klima

KREIS METTMANN. Zusammen mit den kreisangehörigen Städten Erkrath, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Monheim am Rhein, Ratingen und Velbert beteiligt sich der Kreis Mettmann zum zweiten Mal an der Aktion STADTRADELN. Der deutschlandweite Wettbewerb startet am 1. Mai und ruft alle Bürger dazu auf, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer für den Klimaschutz zurück zu legen. Von den geradelten Kilometern profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch...

  • Heiligenhaus
  • 17.03.16
Politik

Unser Flop der Woche: Klimaschutzkonzept, nur zwei politische Parteien anwesend.

Einen Kommentar bezüglich des zweiten Treffens des Klimabeirats in Velbert erhielt die Redaktion aktuell von Grünen-Politiker Martin Zöllner. Obwohl dieser Beirat das vom Bund geförderte Klimaschutzkonzept für die Stadt Velbert begleiten soll, saß Zöllner gemeinsam mit einem Vertreter der Piraten bei diesem wichtigen Treffen allein in den Reihen der Velberter Politiker. Die Kollegen der anderen Fraktionen glänzten durch ihre Abwesenheit! Unser Flop!

  • Velbert
  • 16.05.15
Politik

Kinder schützen das Klima

„Ich denke, wir sollten was in Sachen Klimagerechtigkeit tun“, fordert Katja Hummert. Sie begleitet „Heiligenhaus aktiv fürs Klima“, ein Klimaschutzprogramm für Schulen und Kindertagesstätten. Bei der Auftaktveranstaltung im Umweltbildungszentrum in Heiligenhaus brachte ein Kurzfilm mit bekannten Schauspielern die Sache auf den Punkt: „Die Menschen, die vom Klimawandel am meisten betroffen sind, produzieren nur drei Prozent des klimaschädlichen Kohlendioxids.“ Auch in Heiligenhaus ist der...

  • Heiligenhaus
  • 20.12.14
Politik
Spannende Bücher über globale Krisen - und mögliche Lösungsvorschläge

BÜCHERKOMPASS: Krieg, Macht und Weltschmerz

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren an jene, die dafür hier eine kleine Rezension über das Gelesene schreiben. Bereits vergeben und rezensiert wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot: Bücher über Kriege, Krisen und Machtkämpfe, kurz: die Zukunft unseres Planeten. Jonathan Schnitt: Foxtrott 4 Der Journalist Jonathan Schnitt wollte sehen, hören, spüren, was Krieg aus der Nähe betrachtet bedeutet – jeden Tag, jede Nacht. Er lebte ein halbes Jahr mit einem...

  • Essen-Süd
  • 04.12.13
  •  15
  •  4
Natur + Garten
24 Bilder

GEWINNSPIEL: Auge in Auge mit den Eisbären (BBC-Dokumentation)

Eisbären gehören zu den größten Bären, ihre Heimat sind die Schneelandschaften und Eiswüsten der Arktis. Die zweiteilige Dokumentation "Die Eisbären - Aug in Aug mit den Eisbären" zeichnet ein eindrucksvolles und persönliches Porträt dieser faszinierenden Raubtiere und zeigt die Anpassungsfähigkeit einer Tierart, die durch den Klimawandel wie kaum eine andere vom Aussterben bedroht ist. Wo sollen die Eisbären leben, wenn die Polkappen weiterhin schmelzen? Mitmachen und Eisbären-DVD...

  • Essen-Süd
  • 12.01.13
  •  17
Überregionales
Anhand aktueller Satellitenbilder aus dem All verdeutlichte Umweltpädagoge Holger Vogt den Klimawandel.

Wie geht Klimaschutz?

Welche Auswirkungen hat Kohlendioxid auf das Klima? Die Kinder der Gesamtschule Heiligenhaus erhielten jetzt Nachhilfe in Sachen Klimaschutz. Umweltpädagoge Holger Vogt, der für „Klima on s´cooltour“ unterwegs ist, hatte die entsprechende Ausrüstung dabei, um live aktuelle Satellitenbilder von der Erde im Klassenzimmer zu projizieren. Anhand von Archivbildern konnten die Schüler anschaulich feststellen, wie Gletscher innerhalb weniger Jahre geschmolzen sind und welchen Konsequenzen der...

  • Velbert
  • 18.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.