klinik am Park

Beiträge zum Thema klinik am Park

Blaulicht
Die Polizei sucht in Brambauer einen vermissten Senior.

Polizei findet Vermissten aus Klinik

In Brambauer kreisten am Abend der Hubschrauber, auch am Boden suchte die Polizei: Ein Senior wurde vermisst, er war Patient in der Klinik am Park. Die Geschichte hatte dann aber ein Happy End. Die Temperaturen sollten in der Nacht auf bis zu 20 Grad unter dem Gefrierpunkt fallen, der Senior (94) - dement und schwerhörig - befand sich in höchster Lebensgefahr! Die Polizei suchte intensiv, bei Facebook teilten in kurzer Zeit hunderte User diesen Artikel. Die Suche der Polizei hatte ein gutes...

  • Lünen
  • 09.02.21
Ratgeber
Das Knappschaftskrankenhaus in Brackel. Dort ist jetzt ein abgetrennter Bereich komplett für Covid-19-Patienten reserviert.

In Brackel und in Brambauer - Klinikum Westfalen erwartet mehr Covid-19-Patienten
Kapazitäten ausgeweitet

Das Klinikum Westfalen reagiert auf steigende Fallzahlen in der Region im Rahmen der Corona-Pandemie: In Abstimmung mit Gesundheitsämtern und Rettungsdiensten werden ab sofort auch an der Klinik am Park in Lünen-Brambauer wieder Covid-Patienten betreut. Auch im Knappschaftkrankenhaus Dortmund in Brackel gibt es Neuerungen. Die Klinik am Park ist wie das Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel Baustein des zertifizierten Lungenfachzentrums und fachlich ebenfalls in besonderer Weise für diese...

  • Dortmund-Ost
  • 03.11.20
Ratgeber
Die Krankenhaus-Mitarbeiter*innen bedanken sich bei der Bevölkerung der Region.

Einhaltung von Auflagen hilft, Überlastung der Gesundheitsversorgung zu vermeiden
Klinikum Westfalen bedankt sich bei der Bevölkerung der Region

Pflege, Ärzteschaft und Betriebsleitung des Klinikums Westfalen, zu dem auch das Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel zählt, haben sich mit einem großen Dankeschön an die Öffentlichkeit in der Region gewandt. "Die Einhaltung von Auflagen durch die allermeisten Menschen in der Region haben es ermöglicht, dass wir in den Krankenhäusern bisher gut mit der Pandemie umgehen konnten. Unsere Mitarbeiter sind sehr dankbar dafür, dass speziell Überlastungssituationen in der Intensivmedizin bisher...

  • Dortmund-Ost
  • 17.04.20
Ratgeber
Helfer des Technischen Hilfswerks bauten am Abend zwei Zelte neben dem Eingang der Klinik am Park.
11 Bilder

Klinik am Park: Zelte für "Corona-Welle"

Sicherheitskräfte lassen keine Besucher in die Klinik am Park. Schilder an den Türen informieren über das Verbot zum Schutz des Krankenhaus-Teams und der Patienten - am Abend nun machte die Klinik den nächsten Schritt. Helfer des Ortverbandes Lünen des Technischen Hilfswerks rückten an, bauten zwei Zelte auf neben dem Haupteingang der Klinik. Wie Oliver Niggemann, Leiter des Krankenhauses erklärt, handele es sich nicht um ein Corona-Testzentrum, sondern um eine reine Ausweitung der Zentralen...

  • Lünen
  • 28.03.20
  • 1
Ratgeber
Pneumologie-Direktor Dr. Clemens Kelbel (l.) und Infektiologe Dr. Simon Larrosa-Lombardi.

Dr. Clemens Kelbel und Dr. Simon Larrosa-Lombardi vom Lungenfachzentrum in Brackel und Brambauer geben Hinweise
Expertentipps in Sachen Corona-Virus

Die zunehmenden Fallzahlen in Bezug auf die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus, dessen Ausgangspunkt in China gesehen wird, nehmen auch die Experten des Lungenfachzentrums im Klinikum Westfalen ernst. Dr. Clemens Kelbel, der Direktor der Pneumologischen Kliniken, und der Leitende Oberarzt und Infektiologe Dr. Simon Larrosa-Lombardi geben Hinweise zum Umgang mit dem Virus. Was sind Coronaviren? Coronaviren können sowohl Menschen als auch verschiedene Tiere infizieren. Coronaviren verursachen...

  • Dortmund-Ost
  • 04.03.20
Wirtschaft
(OA) Freuen sich über die KTQ-Zertifizierung (v.l.): der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Karl-Heinz Bauer, Hauptgeschäftsführer Stefan Aust, der Stellvertretende Ärztliche Direktor Dr. Clemens Kelbel, die Leiterin des Qualitätsmanagements Halleh Rasche, der Kaufmännische Direktor Matthias Suelmann, der Leiter des Knappschaftskrankenhauses Dortmund Jonas Wintz und der Stellvertretende Pflegedirektor Thorsten Muschinski.

Krankenhausverbund stellt sich KTQ-Prüfung
Klinikum Westfalen top bewertet

Das Klinikum Westfalen hat sich mit einem hervorragenden Ergebnis erneut einer umfassenden Qualitätsprüfung nach den strengen Vorgaben der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ) gestellt. Der Verbund mit seinen vier Krankenhäusern, dem Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel, dem Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund, dem Hellmig-Krankenhaus Kamen und der Klinik am Park Lünen, platziert sich dadurch unter den 15 besten nach KTQ zertifizierten Krankenhäusern...

  • Dortmund-Ost
  • 27.12.19
Politik

CDU Fraktion Vorort

CDU-Fraktion Vorort in der Klinik am Park. Am Montag, den 11. Januar 2016 trifft sich die Fraktion um 17 Uhr auf eine Visite im Klinikum am Park mit der örtlichen Krankenhausleitung.  Die CDU wird sich maßgeblich um den aktuellen Stand des Klinikums und die Zukunftsplanungen informieren. Im Anschluss findet die montägliche Fraktionssitzung ebenfalls in den Räumlichkeiten der Klinik am Park statt.

  • Lünen
  • 10.01.16
Überregionales
Detlef Dreyer, Verwaltungsleiter der Klinik am Park in Brambauer.

Desinfektion sorgt für Einsatz in Klinik

Desinfektionsmittel auf dem Boden eines Lagerraumes war am Mittwochvormittag der Auslöser für einen Einsatz der Feuerwehr in der Klinik am Park in Brambauer. Patienten waren nicht in Gefahr. Vermutlich während des Wechsels eines Kanisters mit Desinfektionsmittel war eine kleinere Restmenge auf den Boden gelaufen und bildete dort eine Pfütze. Weil Desinfektionsmittel je nach Konzentration als Gefahrgut gilt, war das ein Fall für die Feuerwehr. Der Haustechniker der Klinik reagierte, dichtete die...

  • Lünen
  • 30.04.14
Überregionales
Stimmt der Blutdruck? Die Gesundheit stand beim Aktionstag im Fokus.
28 Bilder

Klinik am Park aktiv für die Gesundheit

Blutdruck in Ordnung? Und wie sieht es mit dem Cholesterin aus? Diese Fragen und viele Dinge mehr rund um die Gesundheit wurden am Sonntag in der Klinik am Park in Brambauer beantwortet. Es war der erste Prosper Präventions- und Aktionstag und gemessen am Erfolg wohl nicht der letzte Tag dieser Art. Überall in der Klinik am Park gab es für die Besucher viel zu entdecken. Herzinfarkt und Schlaganfall waren unter anderem Themen im Vortragszelt und die Operationssäle luden zu einem Blick hinter...

  • Lünen
  • 06.05.13
Politik
Ab dem 1. Januar 2013 im Dreier-Verbund unterm Dach des Klinikums Westfalen: Das Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel (l.), die Klinik am Park in Lünen-Brambauer (r.) und das Hellmig-Krankenhaus in Kamen.

Krankenhausfusion zum 1. Januar 2013 beschlossen // Klinikum Westfalen und Hellmig-Krankenhaus Kamen

In der Aufsichtsratssitzung am Dienstag (18.12) ist die Fusion der Klinikum Westfalen GmbH mit dem Hellmig-Krankenhaus in Kamen einstimmig zum 1. Januar 2013 beschlossen worden. Bis dato gehören das Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel und die Klinik am Park in Lünen-Brambauer zur Gesellschaft. „Wir freuen uns, dass die intensiven Verhandlungen der letzten Monate letzlich zu einem so positiven Ergebnis geführt haben“, so Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Greve.„Ich möchte mich bei allen...

  • Dortmund-Ost
  • 19.12.12
Überregionales
Klaus Heubel (Mitte) bei seinem Abschied.

Klaus Heubel sagt Tschüss

Nach 36 Jahren des Wirkens in der Klinik am Park und im Knappschaftskrankenhaus Dortmund verabschiedete das Klinikum Westfalen seinen Pflegedirektor Klaus Heubel mit einer Feierstunde in den Ruhestand. Klaus Heubel war einer der ersten Pflegedirektoren in der damals bundesweit von Schwestern dominierten Leitungsfunktion. In den 36 Dienstjahren in der Klinik am Park hat Klaus Heubel einiges erlebt: Die vielen An- und Umbauten, die Einführung von Computern, zahlreiche Chefarztwechsel, die Fusion...

  • Lünen
  • 07.09.12
Überregionales
Das Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel ist das größte Krankenhaus im Klinikverbund "Klinikum Westfalen".

Klinikum Westfalen: Freie Fahrt für Fusion mit dem Hellmig-Krankenhaus in Kamen

Mit der Entscheidung der Räte in Lünen und Kamen wurde die Fusion im Klinikum Westfalen auch in den beteiligten Städten beschlossen. Zuvor hatten bereits der Aufsichtsrat der Klinikum Westfalen GmbH und der Vorstand der DRV KBS den Weg für eine Fusion zum 1. Januar 2013 zwischen dem Hellmig-Krankenhaus und der Klinikum Westfalen GmbH, zu der bis dato das Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel und die Klinik am Park in Lünen-Brambauer gehören, freigemacht. Die öffentlich rechtlichen...

  • Dortmund-Ost
  • 06.07.12
Überregionales
Feuerwehrleute vor Patientenzimmer, in dem es brannte.

Zigarette im Bett löste Klinik-Feuer aus

Der schlimme Brand in der Klinik am Park in Brambauer, er wurde wahrscheinlich ausgelöst, weil ein 81-Jähriger im Krankenbett rauchte. Der Mann starb, acht Menschen wurden verletzt. Eine brennende Zigarette als Auslöser des Feuers - zu diesem Ergebnis kommen die Brandsachverständigen, die das Zimmer in der zweiten Etage der Klinik am Park nach dem Feuer untersuchten. Die Obduktion ergab nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dortmund außerdem, dass der 81-jährige Patient an einem Herztod starb....

  • Lünen
  • 30.04.12
Überregionales
Der neue Pflegedirektor des Klinikums Westfalen, Matthias Dieckerhoff, mit Gesundheits- und Krankenpflegerin Agnes Romanowicz und Marcus Dangel, Abteilungsleiter und Gesundheits- und Krankenpfleger.
2 Bilder

Matthias Dieckerhoff ist neuer Pflegedirektor am Klinikum Westfalen

Matthias Dieckerhoff ist neuer Pflegedirektor des Klinikums Westfalen. An der Spitze des knapp 610-köpfigen Pflegedienstes am Klinikum folgt Dieckerhoff der Pflegedirektorin Ursula Fehlberg, die Anfang des Jahres den Ruhestand erreichte, und übernimmt ab Mai die Aufgaben des Pflegedirektors der Klinik am Park, Klaus Heubel, der dann den Ruhestand erreicht hat. Damit ist der Führungswechsel im Klinikum Westfalen mit der Klinik in Lünen-Brambauer und dem Knappschaftskrankenhaus perfekt. Als...

  • Dortmund-Ost
  • 23.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.