Alles zum Thema klinikum westfalen

Beiträge zum Thema klinikum westfalen

LK-Gemeinschaft
In der chirurgischen Fachklinik unter der Leitung von Chefarzt Dr. Dieter Metzner wurde jetzt der 4000. endoprothetische Eingriff nach einer Gelenkerkrankung vollzogen. Foto: Klinikum Westfalen

Pulsschlagreihe
Alles wissenswerte rund um das Thema "Knieschmerz"

Akuter und chronischer Knieschmerz sind Thema der Pulsschlag-Veranstaltung von VHS und Klinikum Westfalen im Hellmig-Krankenhaus am Mittwoch, 5. Juni, ab 18 Uhr. Kamen. Ursachen von Knieschmerzen und Therapiemöglichkeiten stellt Dr. Dieter Metzner, Chefarzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie und Leiter des Endoprothetik-Zentrums am Hellmig-Krankenhaus vor. Er betont, nicht immer müsse gleich operiert werden. Es lohne sich, auch andere Optionen auszuschöpfen. Wenn ein...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 01.06.19
Ratgeber
Dr. Daniel Oswald.

"Medizin aktuell" im Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel
Kostenfreier Informationsabend in Sachen Organspende

Weil ihre Organe aufgrund von Krankheit oder Unfall nicht mehr ausreichend funktionieren, warten in Deutschland Tausende Patienten auf ein Spenderorgan. Einerseits hoffen viele Menschen auf ein lebensrettendes Organ, andererseits stehen immer weniger Organe zur Verfügung. In der Reihe "Medizin aktuell" stellt sich am Mittwoch, 22. Mai, ab 18 Uhr der Leitende Oberarzt Dr. Daniel Oswald, Leiter Interdisziplinäre Intensivmedizin und Transplantationsbeauftragter am Knappschaftskrankenhaus...

  • Dortmund-Ost
  • 15.05.19
Ratgeber
Im Bild (v.l.n.r.) Thomas Klein, BVB-Stiftung „Leuchte auf“, Matthias Suelmann, Kaufmännischer Direktor Klinikum Westfalen, Dr. Markus Braun, BVB-Mannschaftsarzt und Leiter Sportmedizin im "Knappi", Neugeborenen-Mutter Meryem Cebeci, Dunja Golombek, Leitende Hebamme, Dr. Frank Schmolling, Chefarzt der Geburtshilfe, und Christian Scholz, Förderverein Klinikum Westfalen.

BVB-Stiftung spendet Baby-Schlafsäcke für die Geburtshilfe im Brackeler "Knappi"
Tanju startet in Schwarz-Gelb in sein Leben

Den ersten Fototermin gleich in standesgemäßem Dortmunder Outfit: So präsentierte sich der kleine, erst einen Tag alte Tanju auf dem Arm seiner Mutter Meryem Cibeci. Möglich machte dies eine großzügige Spende der BVB-Stiftung "Leuchte auf" an das Klinikum Westfalen. Die stellte der Geburtshilfe im Knappschaftskrankenhaus Dortmund erneut 500 kuschelige Baby-Schlafsäcke im Vereins-Design zur Verfügung. Auf diese Weise unterstreicht der BVB zugleich sein soziales Engagement: "Babyschlafsäcke...

  • Dortmund-Ost
  • 16.04.19
Wirtschaft
Beim Fototermin zur Präsentation der neuen Verbund-Weiterbildungs im Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel (v.l.n.r.): Stefan Aust, Hauptgeschäftsführer Klinikum Westfalen, Rolf Granseyer, Niedergelassener Arzt, Dr. Doris Dorsel, Referentin Weiterbildung bei der Ärztekammer Westfalen Lippe, Stefan Grave, Krankenhausdirektor Klinikum Westfalen, Dr. Marcus Wenning, Geschäftsführender Arzt Ärztekammer Westfalen Lippe, und Dr. Clemens Kelbel, Stv. Ärztlicher Direktor Klinikum Westfalen.

Verbund-Weiterbildung für Allgemeinmediziner im Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel vorgestellt
Neue Wege im Klinikum Westfalen

Das Klinikum Westfalen und niedergelassene Ärzte aus der Region gehen gemeinsam mit Unterstützung durch die regionale Ärztekammer neue Wege bei der Ausbildung von Allgemeinmedizinern. Eine Verbund-Weiterbildung ermöglicht die qualifizierte Facharzt-Weiterbildung mit praktischen Erfahrungen in Praxis und Krankenhaus. Die Verbund-Weiterbildung ist ein Novum, setzt sich aber immer mehr durch mit Rückenwind der Ärztekammer in Westfalen-Lippe. Die Weiterbildung der künftigen Allgemeinmediziner...

  • Dortmund-Ost
  • 11.04.19
Ratgeber
Chefarzt Dr. Robert Krämer.

Vortrag in der Reihe "Medizin aktuell" im Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel
Aktuelle Therapiemöglichkeiten in der Handchirurgie

Aktuelle Therapiemöglichkeiten in der Handchirurgie erläutern Dr. Robert Krämer, Chefarzt der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund, und Dr. Heiko Sorg, Leitender Oberarzt der Klinik, am Donnerstag, 11. April, im Rahmen der Vortragsreihe "Medizin aktuell". Die Ärzte gehen auf Gefühlsstörungen und Schmerzen an Hand und Handgelenk ein. Beginn ist um 18 Uhr im Vortragssaal, 1. Etage, Am Knappschaftskrankenhaus 1. Die Teilnahme ist...

  • Dortmund-Ost
  • 09.04.19
Ratgeber
Dr. Kai Wiemer, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie an der Kamener Klinik, referierte zum Thema "Refluxerkrankung". Foto: Klinikum Westfalen

Refluxerkrankung
Chefarzt Dr. Kai Wiemer im Vortrag

Sodbrennen, Magendruck, Reizhusten, saures Aufstoßen: All das kann Anzeichen einer Refluxerkrankung sein, von der inzwischen mehr als 20 Prozent aller Menschen betroffen sind – Tendenz steigend. Kamen. Wie man diese Erkrankung diagnostiziert, welche unterschiedlichen Auslöser es gibt und welche Therapie geeignet ist, darum ging es bei der jüngsten Ausgabe der Vortragsreihe "Pulsschlag", die das Hellmig-Krankenhaus Kamen wieder in Kooperation mit der Volkshochschule Kamen-Bönen angeboten...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 10.03.19
Ratgeber
Dr. Marcus Rottmann, Ärztlicher Leiter des Hellmig-Krankenhauses, eröffnete die Pulsschlagreihe. Foto: Klinkum Westfalen

Start der Pulsschlagreihe informiert
Bei Beschwerden Dr. Google fragen?

Dr. Google fragen, diese Möglichkeit nutzen vermehrt Menschen jeden Alters und Geschlechts bei Gesundheitsthemen. Ob das für Betroffene, aber auch für ihre ärztlichen Partner eine gute Idee ist, oder aber nicht, war Thema des Auftaktes der Pulsschlagreihe im neuen Jahr. Kamen. Claudia Haschke von der Bertelsmann Stiftung und Dr. Marcus Rottmann, Ärztlicher Leiter des Hellmig-Krankenhauses Kamen, diskutierten miteinander und mit Gästen der Vortragsveranstaltung. Das Ergebnis des...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 13.01.19
Ratgeber
Der stellvertretende GSG-Schulleiter Volker Hennigsen (l.) und Matthias Suelmann, Standortleiter des am "Knappi" in Brackel, unterzeichneten den Kooperationsvertrag.

Geschwister-Scholl-Gesamtschule und Knappschaftskrankenhaus in Brackel bauen ihre Zusammenarbeit aus // Bildungspartnerschaft nun vertraglich besiegelt

Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG) in Brackel und das Klinikum Westfalen bauen ihre Kooperation aus und wollen künftig im Rahmen einer neu geschlossenen Partnerschaft zusammenarbeiten. Der Krankenhausverbund Klinikum Westfalen, zu dem auch das ebenfalls in Brackel ansässige Knappschaftskrankenhaus Dortmund gehört, will mit Vorträgen und bei Unterrichtsbesuchen Lehrinhalte der Schule unterstützen. Gemeinsam wollen die beiden Partner jungen Menschen bei der Berufswahl helfen und Wege...

  • Dortmund-Ost
  • 20.09.18
Ratgeber
Marianne Künstle leitet die Elternschule.
2 Bilder

Mit Kindern wachsen // Elternschule des Klinikums Westfalen legt neues Programm vor

Das neue Programm der Elternschule des Klinikums Westfalen im Knappschaftskrankenhaus Dortmund startet mit rund 60 unterschiedlichen Angeboten für Schwangere, junge Eltern und Kinder ins zweite Halbjahr 2018. Mittlerweile besuchen rund 300 werdende Eltern beziehungsweise Mutter-und-Kind-Paare in der Woche die Elternschule im "Knappi" in Brackel. Das Konzept der Elternschule umfasst Kursangebote, Elternbildung und Beratung. "Die Betreuung und Begleitung beginnt bei uns bereits vor der Geburt...

  • Dortmund-Ost
  • 26.07.18
Ratgeber
Neu am "Knappi" in Brackel und in ganz Dortmund ist die Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie.
2 Bilder

Neue Klinik für Plastische Chirurgie am "Knappi" in Brackel gestartet

Die neue Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund ist zum 1. Juli unter der Leitung von Chefarzt Privatdozent Dr. Robert Krämer gestartet. Am Montag (16.) wurden sie im Brackeler "Knappi" der Öffentlichkeit vorgestellt. Stefan Aust, Hauptgeschäftsführer des Klinikums Westfalen: „Diese Klinik bedeutet eine wichtige Ergänzung des chirurgischen Leistungsangebotes des Klinikums Westfalen. Wir sind froh, für die Leitung der neuen Klinik...

  • Dortmund-Ost
  • 18.07.18
Überregionales
Führungswechsel Klinikum Westfalen: Stefan Aust (rechts) ersetzt Andreas Schlüter. Fotos: Klinikum Westfalen

Führungswechsel Klinikum Westfalen: Stefan Aust ersetzt Andreas Schlüter

Andreas Schlüter gibt zum 1. Juli die Aufgabe des Hauptgeschäftsführers des Klinikums Westfalen mit vier Häusern in Dortmund, Kamen und Lünen ab. Er konzentriert sich ganz auf die Aufgabe der Führung der Knappschaft Kliniken. Der bisherige Kaufmännische Direktor des Klinikums Westfalen, Stefan Aust, tritt seine Nachfolge an. Mit dem Klinikum Westfalen verlässt Andreas Schlüter „nicht ganz ohne Bedauern“ die Gesellschaft, die er ganz maßgeblich mit geschaffen hat. Für ihn begann die Reise 2004...

  • Kamen
  • 28.06.18
Überregionales
Krankenhaus-Seelsorger Matthias Mißfeldt (r.) begrüßte die Teilnehmer des Empfangs im Brackeler "Knappi".

Neujahrsempfang des Vereins Kontakt und Hilfe im "Knappi" in Brackel

Tradition hat der Neujahrsempfang des Vereins Kontakt und Hilfe. Auch diesmal wieder luden der ehrenamtliche Patienten-Besuchsdienst und die Krankenhausseelsorge ehrenamtliche Helfer aus allen Standorten des Klinikum Westfalen - Brackel, LüDo, Brambauer und Kamen - in das Knappschaftskrankenhaus Dortmund nach Brackel ein, dazu alle, die den Betreuungsdienst im Klinikum Westfalen unterstützen. Neben Selbsthilfe-Vertretern folgten auch Repräsentanten der unterstützenden Kirchengemeinden,...

  • Dortmund-Ost
  • 25.01.18
  •  1
Überregionales
Als Dankeschön lud die Geschäftsführung des Klinikums Westfalen jetzt ehrenamtliche Mitarbeiter aus den vier Häusern in Dortmund, Kamen und Lünen zu einem Jahresabschlussessen ein. Foto: privat

Klinikum Westfalen: "Danke an alle Helfer!"

Kamen. Sie stehen Patienten als Gesprächspartner zur Verfügung, verteilen Bücher oder bieten sich als Patientenfürsprecher für Klärungen an: "Ehrenamtliche Helfer leisten im Klinikum Westfalen einen wichtigen Beitrag", so Geschäftsführer Michael Kleinschmdt. Als Dankeschön lud die Geschäftsführung des Krankenhausverbundes jetzt ehrenamtliche Mitarbeiter aus den vier Häusern in Dortmund, Kamen und Lünen zu einem Jahresabschlussessen ein. Für die Seelsorger, die die Besuchsdienste begleiten,...

  • Kamen
  • 06.01.18
Ratgeber
Im Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel läuft wieder die kostenfreie Vortragsreihe "Medizin aktuell". Beim ersten Termin am Mittwoch (10.1., 18 Uhr) geht es um die Schilddrüse.

Klinikum Westfalen legt neues Gesundheitsprogramm vor: Vortragsreihen an Knappschaftskrankenhäusern in Brackel und LüDO

Das Thema Schilddrüse eröffnet den Reigen der Gesundheitsvorträge des Klinikums Westfalen im neuen Jahr am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel. Hier, aber auch am Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund warten wieder Vorträge zu Gesundheitsthemen mit Rat für Erkrankte und Vorbeugungstipps für Gesunde, ebenso im PueD in Eving.  Zu Themen von der Blutarmut bis zu Verdauungsstörungen, von Schultererkrankungen bis zu Parkinson, von Herzrhythmusstörungen bis zum Schlaganfall reicht das...

  • Dortmund-Ost
  • 04.01.18
Überregionales
Als Dankeschön lud die Geschäftsführung des Klinikums Westfalen jetzt ehrenamtliche Mitarbeiter aus den vier Häusern in Dortmund, Kamen und Lünen zu einem Jahresabschlussessen ein. Im Bild hinten rechts: Geschäftsführer Michael Kleinschmidt.

Dank für ehrenamtliche Helfer im Klinikum Westfalen

Sie stehen Patienten als Gesprächspartner zur Verfügung, verteilen Bücher oder bieten sich als Patientenfürsprecher für Klärungen an: Ehrenamtliche Helfer leisten im Klinikum Westfalen einen wichtigen Beitrag, so Geschäftsführer Michael Kleinschmdt. Als Dankeschön lud die Geschäftsführung des Krankenhausverbundes jetzt ehrenamtliche Mitarbeiter aus den vier Häusern in Dortmund (Brackel und Lütgendortmund), Kamen und Lünen zu einem Jahresabschluss-Essen ein. Michael Kleinschmidt griff...

  • Dortmund-Ost
  • 02.01.18
  •  1
Überregionales
Start ins Arztleben im Klinikum Westfalen. Foto: Klinikum Westfalen

Klinikum Westfalen: Die neuen, jungen Ärzte sind da!

Die Absolventen des für die Ausbildung zum Arzt obligatorischen praktischen Jahres starten jetzt im Klinikum Westfalen ihren weiteren Berufsweg. Die jungen Mediziner üben die verschiedenen Untersuchungsmethoden, setzen sich mit der bildgebenden Differenzialdiagnostik von Krankheitsbildern auseinander und lernen, einen Diagnostik- und Therapieplan zu erstellen, Visiten- und Angehörigengespräche zu führen und einen Arztbericht zu verfassen. Zur Einführung wurden sie vom ärztlichen Direktor,...

  • Kamen
  • 05.12.17
  •  1
LK-Gemeinschaft
Ralf Heibert (Feuerwehr Kamen) mit Diesterwegschülern. Foto: Klinikum Westfalen

Ferienspaß im Krankenhaus

Kamen. Spannendes Ferienerlebnis für 15 Kinder des Offenen Ganztages an der Diesterwegschule: Zu Fuß kamen sie ins nahe gelegene Hellmig-Krankenhaus und erfuhren aus nächster Nähe, was hier im Fall des Notfalls passiert. Vieles konnten die Jungen und Mädchen dabei auch ausprobieren: Zusammen mit der Ltd. Ärztin Dr. med. Sandra Döpker übten sie die Wiederbelebung. Oberarzt Arthur Matuschek zeigten ihnen, wie man einen Verband richtig anlegt und am Ende durften die kleinen Besucher auch noch in...

  • Kamen
  • 20.08.17
Ratgeber
Vortrag von Oberarzt Gordon Schramm. Foto: privat

Leisten-, Nabel- oder Narbenbruch - was tun?

Schwachstellen in der Bauchwand begünstigen die Bildung von Nabel-, Narben-, oder Leistenbrüchen. Es entstehen Auswölbungen, so genannte Hernien, in die im besten Falle Fettgewebe, oft aber auch Teile des Darms rutschen. Kamen. Rund 170.000 solcher Hernien werden in Deutschland jährlich operativ behandelt, berichtete Oberarzt Gordon Schramm von der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Hellmig-Krankenhaus Kamen. Im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe „Pulsschlag“, die die...

  • Kamen
  • 25.06.17
Ratgeber
Oberarzt Bernd Weidmann (v.l.) und Chefarzt Dr. Peter Ritter (r.) warnten in der Pulsschlagreihe vor Darmkrebsrisiken und zeigten Vorbeugemöglichkeiten auf. Foto:  privat

Volkskrankheit Darmkrebs

Vortrag in der Pulsschlagreihe zeigte Risiken und Chancen „Darmkrebs ist eine Volkskrankheit“, warnt Dr. Peter Ritter, Chefarzt für Onkologie und Gastroenterologie am Hellmig-Krankenhaus Kamen. Gemeinsam mit Oberarzt Dr. Bernd Weidmann informierte er in der Pulsschlagreihe von VHS und Klinikum Westfalen über Risiken dieser Erkrankung aber auch über Vorbeugungsmöglichkeiten. Kamen. Fast jeder werde irgendwann in seinem Leben selbst oder im Kreis von Verwandten und Freunden mit einem...

  • Kamen
  • 20.05.17
Politik
Minister Hermann Gröhe (6.v.l.) war zu Besuch im "Knappi". Mit im Bild (v.l.): Krankenhausdirektorin Susanne Behrendt, Geschäftsführer Michael Kleinschmidt und Ärztl. Direktor Prof. Dr. Karl-Heinz Bauer (alle Klinikum Westfalen), Stefan Grave, Leiter der Klinik am Park Lünen, Bettina am Orde, 1. Direktorin Knappschaft-Bahn-See, Klinikum-Hauptgeschäftsführer Andreas Schlüter, MdB Steffen Kanitz, Pflegedirektor Matthias Dieckerhoff und Prof. Dr. Holger Holthusen, Vorsitzender Verband ltd. Knappschaftsärzte.
2 Bilder

Bundes-Gesundheitsminister Hermann Gröhe im Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel zu Besuch

Bundes-Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat am Donnerstag (6.4.) das Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel besucht. Der Besuch hatte den Charakter eines Austausches zwischen Politik und Krankenhauspraxis. Thema waren aktuelle Herausforderungen im Gesundheitswesen und Lösungsansätze, die in Knappschaftkliniken realisiert werden. Bettina am Orde, Erste Direktorin der Knappschaft-Bahn-See (KBS), und Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer des Klinikums Westfalen, stellten insbesondere...

  • Dortmund-Ost
  • 07.04.17
WirtschaftAnzeige
Zehn Tage lang waren externe Prüfer in den vier Häusern des Klinikums Westfalen unterwegs. Am Ende stand die Erteilung des KTQ-Zertifikates mit einem tollen Bewertungsergebnis.

Klinikum Westfalen: KTQ-Zertifizierung bestätigt hohe Qualität der Gesundheitsversorgung

Ein tolles Ergebnis erbrachte die KTQ-Verbundzertifizierung des Klinikums Westfalen über alle vier Häuser. Erstmals haben sich alle vier Krankenhäuser der Klinikum Westfalen GmbH zehn Tage lang dem strengen Prüfungsverfahren der KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) unterzogen. Der KTQ-Siegel ist quasi eine TÜV-Plakette für Kliniken. Die Bewertungskriterien sind von Praktikern für Praktiker entwickelt worden. Initiatoren sind Krankenhausgesellschaft,...

  • Dortmund-Ost
  • 05.01.17
Ratgeber
Dr. Clemens Kelbel, Leiter des Lungenzentrums der Klinik am Park in Lünen und dem Knappschaftskrankenhaus Eving informierte viele Interessierte.

Chefarzt-Vortrag: Schwere Atemnot begleitet chronische Lungenerkrankung COPD

„COPD ist eine Volkskrankheit“, warnt Dr. Clemens Kelbel, Chefarzt für Pneumologie und Leiter des Lungenzentrums an der Klinik am Park Lünen und dem Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Mehr als 80 Zuhörer verfolgten seinen Vortrag im Gesundheitszentrum PueD, Partner unter einem Dach, in Eving über die chronisch obstruktive Lungenerkrankung, viele davon bezeichneten sich bei intensiven Nachfragen selbst als Betroffene. Auslöser von COPD ist sehr oft das Rauchen, Ursache können auch andere...

  • Dortmund-Nord
  • 22.11.16
Überregionales
Professor Dr. Karl-Heinz Bauer wirkt am Knappschaftskrankenhaus in Brackel.

Prof. Dr. Karl-Heinz Bauer zum Präsidenten der NRW-Chirurgen gewählt

Bei der Jahrestagung der Nordrhein-Westfälischen Chirurgen wurde Professor Dr. Karl-Heinz Bauer, Ärztlicher Direktor des Klinikums Westfalen und Chefarzt der Chirurgischen Klinik am Knapp­schaftskrankenhaus Dortmund in Brackel, einstimmig zum Präsidenten der Vereinigung Niederrheinisch-westfälischer Chirurgen gewählt. Der seit 1898 bestehenden Fachvereinigung gehören rund 650 Chirurgen an, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Schwerpunkte und Spezialgebiete der Chirurgie unter einem Dach zu...

  • Dortmund-Ost
  • 16.11.16
Politik

Kritische Park-Situation am Klinikum Brambauer

Brambauer. Im Umfeld der Klinik Westfalen an der Brechtener Straße in Brambauer mehren sich Beschwerden von Anwohnern. Sie beklagen, dass Besucher das Wohngebiet zu den Hauptbesuchszeiten regelrecht zuparken. Die GFL-Ratsmitglieder aus Brambauer wurden schon mehrfach auf die Parkprobleme angesprochen. Unter ihnen auch Andreas Dahlke. Der sachkundiger GFL-Bürger, der in der Nachbarschaft wohnt, weiß den Grund: Die Stellplätze der Klinik sind größtenteils kostenpflichtig. Da weichen viele...

  • Lünen
  • 17.10.16
  •  1