Klischees

Beiträge zum Thema Klischees

Ratgeber
Bei der Feuerwehr in Lindenhorst worde das Girls' & Boys' Mentoring vorgestellt.

Berufswahl ohne Stereotype
Stadt lädt zu Girls‘ & Boys‘ Mentoring ein

Oft bestimmen Stereotype immer noch die Berufswahl. Die Stadt Dortmund möchte das ändern und bietet daher 2019 das Girls‘ & Boys‘ Mentoring an. Jugendliche ab der 9. Klasse sollen über mehrere Tage Einblick in „typisch männliche“ oder „typisch weibliche“ Berufe erhalten, um diese Stereotype aufzubrechen. Beim Girls‘ Mentoring stehen Gärtnerin, Brandmeisterin, Notfallsanitäterin, Straßenwärterin und Fachinformatikerin zur Wahl, beim Boys‘ Mentoring der Erzieher. Im Unterschied zum...

  • Dortmund-Nord
  • 11.11.18
Politik

„NRW vor den Wahlen – Zwischen Sozialfall und Schickimicki“ Oder wie "RTL Spiegel TV Magazin" versucht, die NRW Wahlen zu manipulieren

Was das „RTL Spiegel TV Magazin“ gestern Abend, 7. Mai, 22:25 Uhr dem gewogenen RTL Zuschauer gezeigt hatte, das war schon reinste Wahlbeeinflussung anders kann man diese „Recherche“ wohl kaum einordnen. Ein oberflächlicher, langatmiger Bericht gespickt mit vielen Klischees, dessen einzige Aufgabe darin bestand, den Unterschied zwischen dem ach so abgehängten Ruhrgebiet und der Schickimicki Szene in Düsseldorf herauszuarbeiten. Es war eine billige Klischee Sendung über NRW und das...

  • Bochum
  • 08.05.17
  • 14
  • 2
Überregionales
Eine deutsch-afrikanische Liebe. Auch noch nach 22 Jahren. Foto: privat
2 Bilder

"Einmal Himmel und zurück"

Über eine deutsch-afrikanische Liebe mit all ihren Hindernissen Eine blonde Frau mittleren Alters reist nach Kenia und verliebt sich. Ein Jahr später ist sie verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Deutschland. Eine Beziehung, die zum Scheitern verurteilt ist? Eine Geschichte, die von Betrug und Enttäuschung handelt? Eine Geschichte voller Klischees? Oder vielleicht eine Geschichte, die von der wahren Liebe handelt? Die Dinslakenerin Sylvia Eckert-Mwapore erzählt sie in ihrem Erstlingsroman...

  • Dinslaken
  • 24.11.16
Ratgeber

Kolumne „Blick ins Leben“ von Heidi Prochaska

Eine fleißige Frau „Du bist sicherlich immer sehr fleißig!“ Dieser Nebensatz aus einem Gespräch mit einer guten Bekannten gräbt sich in meinen Kopf ein, wie ein Wattwurm in den feuchten Sandstrand. Ich rege mich auf! Mir Fleiß zu unterstellen ist eigentlich nett. Doch ich bin empört. Wahrscheinlich ist es der Tonfall und die Art der Formulierung. Unterstellungen mag ich gar nicht und das Wort „Fleiß“, habe ich nicht 100 Prozent positiv abgespeichert. Wenn ich allerdings ganz ehrlich...

  • Essen-Borbeck
  • 19.10.15
Kultur
Herbert Stahlschmidt, Ferndorfer Duffel, um 1930 (mit KeyVisual der Ausstellung) NEU, Büro für Kommunikation
5 Bilder

200 Jahre: So feiert Westfalen

Ein schickes Cabrio ohne Rückwärtsgang, ein Zeppelin-Pionier, Kleinunternehmer mit Erfindergeist und Weltmarktführer aus der Provinz – eins haben sie alle gemeinsam, sie stammen aus Westfalen. Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) in Dortmund lädt ein: Westfalen wird 200! In einer großen Sonderausstellung wird ab dem 28. August Geschichte inszeniert. Es gibt überraschende Ein- und Ausblicke, Mitmachen ist erwünscht und manches wird mit einem Augenzwinkern hinterfragt. Das...

  • Hagen
  • 08.02.15
  • 1
Ratgeber
Foto: Fotolia

Typisch Mann, typisch Frau

Frauen verbringen ihre Freizeit am liebsten mit Shoppen (man kann schließlich nie genug Schuhe haben), mit der Freundin telefonieren (es gibt nunmal so viel zu tratschen) und Nägel lackieren (alternativ Schminken oder Frisieren). Männer dagegen haben nichts anderes im Kopf als Fußball gucken (bevorzugt mit Gleichgesinnten im Stadion), an Autos rumschrauben (alternativ Heimwerken) und Bier trinken (nichts geht schließlich über ein kühles Blondes). Alles nur Klischees?! Stimmt. Und ist auch...

  • Datteln
  • 26.08.14
Überregionales
111 Bilder

Besuch bei einer Jugendliebe, oder: mit Haken und Ösen - einmal Bretagne und zurück

Ist lange her, unser letztes Treffen. Fast 20 Jahre. Damals bereiste ich Dich zusammen mit meiner anderen großen Liebe und zeltete an Deinen wilden Küsten. Diese beeindruckenden Kurven zwischen Mont Saint Michel und der Cote Sauvage konnte ich nicht vergessen. Nun sah ich Dich endlich wieder und möchte aufgeschlossene Menschen an dieser Freude teilhaben lassen. Wenn Du dies liest, sei Dir sicher, meine Zeilen kommen von Herzen. Sie wurden verfasst am offenen Fenster der Wohnung im...

  • Wesel
  • 17.08.14
  • 11
  • 13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.