Kloster

Beiträge zum Thema Kloster

Natur + Garten
21 Bilder

Magnolienblüte im Park von Haus Aspel

Es ist schon fast Tradition, im Frühjahr die wunderschöne rosafarbene Magnolie in ihrer kurzen Blütenpracht nicht nur zu bewundern sondern auch Fotos zu machen. Noch rechtzeitig, es war vor dem Haus zur Sicherheit noch kein Flatterband gespannt ! Wenn die Blätter den Boden bedecken besteht Rutschgefahr! Bei Ankunft allerdings verdunkelte sich der Himmel, dicken Wolken zogen auf! Nach ein paar Schattenminuten ließ sich die Sonne wieder blicken und es entstanden noch Bilder von Haus Aspel und...

  • Rees
  • 07.04.17
  • 13
  • 16
Natur + Garten
9 Bilder

Radfahren durch ein rechtsrheinisches Paradies .... Auen, Wiesen, Deiche ....

Mal kurz auf die andere Rheinseite nach Rees, einer sehr schmucken und immer wieder einladenden, historischen Stadt am Rhein. Von hier führte uns eine ausgiebige Radfahrt über Deiche, vorbei an alten Rheinarmen, über stillgelegte Eisenbahngleise, durch beschauliche Ortschaften bis hin zum Schmuckstück Bislich, einem Ort mit Dorfcharakter direkt am Rhein, gegenüber der Römerstadt Xanten .... Bislich, ein Ort mit vielen, besuchenswerten Restaurants .... Zurück zunächst über Deiche, dann der...

  • Rees
  • 06.09.16
  • 7
  • 15
Kultur
Blick auf den Torturm mit den zwei anschließenden Gebäudeflügeln
31 Bilder

Haus Aspel in Rees

Ein Beitrag von BürgerReporter Wolfgang Kill, der von Haus Aspel so begeistert war, machte mich neugierig auf dieses Anwesen. So machten wir auf unserer letzten Radrundtour einen Abstecher nach Haldern und sollten nicht enttäuscht werden...... Haus Aspel ist ein Schloss im Reeser Stadtteil Haldern im Kreis Kleve, das seit 1850 im Besitz der Töchter vom heiligen Kreuz ist und als Kloster genutzt wird. Die Anlage liegt drei Kilometer nordöstlich von Rees in einer feuchten Niederung am Aspeler...

  • Rees
  • 02.09.14
  • 25
  • 15
Überregionales
Gruppenbild der Teilnehmer mit Nonnen vor dem beschriebenen Klosterbrunnen.
2 Bilder

"Wasser marsch in einem ausgetrockneten Land

3 Monate hatte es im Osten Rumäniens an der Grenze zu Moldawien nicht mehr geregnet. Da passte es gut, dass wir gerade in dieser Trockenheit ein Projekt unserer Partnerschaftsaktion fertigstellen konnten. Am Ende unseres 14-tägigen Aufenthaltes hieß es dann Wasser Marsch im Hauptbrunnen des Dorfes. Nach drei Jahren Arbeit ist dieser Brunnen nicht nur zum Lebensspender geworden, sondern auch zu einem Schmuckstück des Klosters. Wie ausgetrocknet der Boden war, dass bekamen wir bei jedem einzelnen...

  • Emmerich am Rhein
  • 04.10.12
Kultur
17 Bilder

Haus Aspel

Haus Aspel wurde erstmals erwähnt durch Godizo-Herr auf Aspel, gest. 1011. In einem Streit zwischen dem Erzbischof von Köln und Graf von Kleve 1238 wurde die Burg zerstört. Sie wurde wieder aufgebaut . 1392 verpfändet sie der Erzbischof an den Grafen Adolph von Kleve. Im spanischen Erbfolgekrieg wurden 1598 Burg und Vorburg zerschossen. Die Vorburg wird wieder aufgebaut und geht in Privatbesitz über.1851 wird Haus Aspel an die Ordensgemeinschaft der Töchter vom heiligen Kreuz verkauft.

  • Rees
  • 28.09.11
  • 5
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.