Knöllchen

Beiträge zum Thema Knöllchen

LK-Gemeinschaft

Duisburg – Superstadt der Knöllchen
Zahlen und fröhlich sein!

Parken kostet! Nicht nur Nerven, um nach langem Kurven endlich einen Platz fürs Gefährt zu finden. Sondern auch Kohle. Vor allem, wenn der Wagen falsch oder länger als vorher gelöhnt geparkt wird. In Sachen Knöllchen-Politik scheint nach Angaben des unabhängigen und gemeinnützigen Recherchezentrums Correctiv keine der von ihr befragten Kommunen im Ruhrgebiet "so konsequent und effektiv zu arbeiten wie Duisburg", heißt es. In der Stadt an Rhein und Ruhr habe man im vergangenen Jahr...

  • Duisburg
  • 07.10.20
Politik
Hier werden Parkgebühren fällig: Der ehemalige ALDI-Parkplatz. Foto: Steve

Gochs Parkautomaten werden am 15. Juni wieder "scharf" geschaltet
Auch auf dem ALDI-Parkplatz werden Gebühren fällig

Der Haupt-und Finanzausschuss im Rat der Stadt Goch beschloss in seiner Sitzung am Donnerstagabend, den Parkplatz des ehemaligen ALDI-Marktes an der Gartenstraße der Parkraumbewirtschaftung zuzuführen und ließ darum einen Parkautomaten und eine Bezahlschranke installieren. Bis vor kurzem war im ehemaligen Supermarkt die Gocher Tafel untergebracht. Diese hatte sich allerdings aus logistischen Gründen (das Gocher Wochenblatt berichtete) wieder in ihr Stammhaus am Westring zurückgezogen. Ab dem...

  • Gocher Wochenblatt
  • 29.05.20
Blaulicht
Über Jahrzehnte hinweg haben die Grabeland-Kleingärtner in Zweckel ihre Autos auf dem unbefestigten Randstreifen entlang der Schulstraße abgestellt. Jetzt tauchten dort "KOD"-Mitarbeiter auf und verteilten "Knöllchen". Doch eine Lösung des Problems scheint bereits in greifbarer Nähe.

Stadt Gladbeck stellt aber bereits eine tragbare Parklösung in Aussicht
Zweckeler Grabeland-Gärtner wollen Knöllchen nicht bezahlen

Das "Grabeland Schulstraße" am nördlichen Rand von Zweckel gibt es offiziell schon seit 1992. Aber auch bereits zuvor wurde das Gelände zwischen dem Schlägel- und Eisen-Areal sowie der ehemaligen Hermannschule von Kleingärtnern genutzt. Also alles in Ordnung? Leider nicht, denn die zuvor heile Welt der Grabeland-Mitglieder ist in jüngster Zeit etwas aus den Fugen geraten. Aus heiterem Himmel tauchten auf der Schulstraße nämlich Mitarbeiter des "Kommunalen Ordnungsdienstes" (KOD) der Stadt...

  • Gladbeck
  • 29.05.20
Blaulicht
Die Knöllchen sind teurer geworden. Foto: Archiv

Höhere Verwarngelder seit 28. April
Mehr als 1.000 Verwarnungen

Zum 28. April 2020 wurden viele Verwarnungsgelder für Parkverstöße deutlich erhöht, so auch für das Parken auf Geh- und Radwegen von 15 auf 55 Euro, selbst wenn eine konkrete Verkehrsbehinderung nicht eingetreten ist. Bei einer Gefährdung von Radfahrern folgen eine Geldbuße von 100 Euro sowie die Eintragung eines Punktes in das Fahreignungsregister Flensburg. Mehr als 1.000 Verwarnungen wurden seit Ende April in Oberhausen bei Parkverstößen verhängt. Nach schriftlicher Verwarnung folgt...

  • Oberhausen
  • 26.05.20
Ratgeber
In der Voerder Straße wird vermehrt außerhalb der vorgesehenen Buchten geparkt.

Knöllchen drohen
Viele Falschparker in der Voerder Straße

Die Stadt Ennepetal informiert, dass auch wenn durch die aktuelle Corona-Krise der städtische Außendienst eine Vielzahl von zusätzlichen Aufgaben wahrnehmen muss, dies nicht bedeutet, dass alle bisherigen Pflichten vernachlässigt werden. Dazu gehört auch die Kontrolle des ruhenden Straßenverkehrs. In den letzten Tagen konnte vermehrt festgestellt werden, dass in der Voerder Straße oft auch außerhalb der dafür vorgesehenen Parkbuchten Fahrzeuge abgestellt werden. Falschparker sollten...

  • wap
  • 26.04.20
Ratgeber

Übrigens
„Das Ei des Columbus“?

Auf dem Laufband an der Supermarkt-Kasse liegen Milch, Obst, etwas Käse und zwei Knöllchen! Alles wird eingescannt, ich löhne und bekomme meinen Bon. Ja, so könnte es bald sein, denn in Köln startet jetzt ein Pilotprojekt, das bald bundesweit die Regel sein soll. Und das hat weder was mit „Kölschem Klüngel“ noch mit dem Kölner Karneval zu tun. Man kann sein Knöllchen in Zukunft tatsächlich im Supermarkt bezahlen. Datenschützer schlagen bereits Alarm. Das sei kein guter Weg,...

  • Duisburg
  • 07.03.20
Politik
Die Beschilderung wird vom überwiegenden Teil der Diskussionsteilnehmer in den sozialen Medien als gut erkennbar eingestuft.
2 Bilder

Private Parkplätze auf der Mauerbrandstraße und Tückingstraße
Stadt Wesel: Parkraum war bis Ende Dezember 2019 der Stadt überlassen (Vertrag gekündigt)

Ohne jegliche Kommentierung reagiert die Weseler Stadtverwaltung auf die (zum Teil öffentliche) Verärgerung vieler Autofahrer, die in der Weseler City (Nähe Esplanade) schlechte Erfahrungen mit dem dort zuständigen Parkkontrolldienst gemacht haben. Die Stadt Wesel weist darauf hin, dass sich die Parkplätze am Einkaufzentrum „Esplanade“ in der Tückingstraße und in der Mauerbrandstraße im Privatbesitz befinden und nicht zur öffentlichen Verkehrsfläche der Stadt Wesel gehören. Stadtsprecher...

  • Wesel
  • 07.02.20
  • 3
Wirtschaft
8 Bilder

"Dreiste Abzocke" in der Weseler City?
"Es ist hier im Dunkeln in keiner Weise erkennbar, dass es sich um einen Privatparkplatz handelt!"

Mehreren motorisierten Bürgern stößt eine bestimmte Verfahrensweise auf, die in der Weseler City beim Verteilen von so genannten Knöllchen angewandt wird. Grellgelbe Zahlungsaufforderungen klemmen hinter Scheibenwischern - und zwar auffallend zeitnah. Eine Leserin besuchte gestern aufgebracht die Redaktion und rügte die Vorgehensweise (siehe Foto zum Beitrag). Die aufgedruckten Zeiten dokumentieren nach ihrer Auffassung, dass es das Unternehmen offensichtlich darauf anlege, die Autofahrer...

  • Wesel
  • 05.02.20
  • 7
  • 2
Politik
Eine große Fotowand am Rathaus zeigte eindrucksvoll das Dortmunder Falschparkerproblem. Viele Passanten schauten sich das Riesenposter an, einige Kita-Kids erkannten sogar Straßen auf den Bildern.

Fotowand am Rathaus mit über 1000 Verstößen soll auf Problem aufmerksam machen
Falschparker als Poster vorm Rathaus

Über 1.000 Fotos von falsch geparkten Fahrzeugen schmückten einen Tag lang den Eingang zum Rathaus. Dortmunder, die über den Friedensplatz gingen, wunderten sich über das seltsame Kunstwerk: Passanten blieben stehen und schauten sich die Bilder an, und KInder erkannten gleich einige Stellen: "Das kenne ich! Das ist direkt vor der Kita!", rief eine Fünfjährige. Max Kumpfer von Aufbruch Fahrrad Dortmund erklärt: "Wir wollten den Ratsvertretern die Größe des Dortmunder Falschparkerproblems...

  • Dortmund-City
  • 23.12.19
  • 1
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Flop der Woche!

Die irreführende Beschilderung auf der Straße Zum Alten Schießstand in Neviges führt dazu, dass viele Fahrzeuge Knöllchen bekommen oder sogar angeschleppt werden. Flop! Neben einigen Metern, auf denen absolutes Halteverbot besteht, verweist ein Schild außerdem auf ein Parkverbot, dass dienstags von 9 bis 12 Uhr besteht. Wer sein Fahrzeug hier allerdings außerhalb dieser Zeit abstellt, hält nicht die erforderliche Mindestbreite für den Fahrverkehr von 3,05 Metern ein und begeht eine...

  • Velbert-Neviges
  • 21.12.19
  • 1
Politik
Nicht nur bei Heimspielen des BVB und nicht nur im Kreuzviertel wie hier wird falsch geparkt. Bezirksvertretungen, Radvereine und das Klimabündnis fordern mehr Stellen für die Verkehrsüberwachung.

Klimabündnis, Radvereine und Lokalpolitiker einig: Stadt soll mehr Stellen schaffen
Mehr Kontrollen von Falschparkern gefordert

Das Klimabündnis Dortmund unterstützt den Vorstoß mehrerer Bezirksvertretungen, die Verkehrsüberwachung zu verbessern. Die vier Bezirksvertretungen Brackel, Huckarde, Innenstadt Nord und -Ost hatten dem Rat empfohlen, deutlich mehr Stellen zu schaffen. Unterstützung kam auch von den Fahrradverbänden, die darauf hinwiesen, dass falsch parkende Autos nicht nur Fußgänger und Radfahrer, sondern auch andere Autofahrer belasten. "Dortmund gehört zu den zehn autofreundlichsten Städten auf diesem...

  • Dortmund-City
  • 13.12.19
Politik
In Rentfort-Nord sind Parkplätze rund um die Gesamtschule Mangelware.

Neue Schranken an der Fritz-Erler-Straße
Gladbeck: Immer wieder Parkplatz-Ärger in Rentfort-Nord

Der seit Jahren andauernde Ärger um die unklare Parkplatzsituation beschäftigt die Anwohner der Fritz-Erler-Straße in Rentfort-Nord. Grund ist die Einführung einer monatlichen Gebühr für die Lehrerparkplätze vor der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule. Seitdem werden die kostenpflichtigen Parkplätze von den Lehrern nicht mehr angenommen. Statt dessen suchen sich viele von ihnen einen kostenlosen Parkplatz in den umgebenden Straßen, was wiederum bei den Anwohnern für Ärger sorgt. Die haben nämlich...

  • Gladbeck
  • 29.11.19
  • 3
Politik

500 verteilte Knöllchen im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße in Gladbeck-Mitte
Mal ganz genau rechnen!

Ein Kommentar Fast 500 Knöllchen also verteilten die Mitarbeiter des Gladbecker Ordnungsamtes in den ersten zehn Monaten an Autofahrer, die in Höhe der Sparkassen-Hauptstelle in Stadtmitte gegen die dort geltenden Parkregeln verstoßen haben. Klingt zunächst einmal nach einem durchaus beeindruckenden Ergebnis. Ein Ergebnis, das aber bei genauerem Nachrechnen für keinen Top-Platz ausreichen würde. Das hat auch Lokalkompass-Bürgerreporter Robert Giebler schnell herausbekommen und kommt auf...

  • Gladbeck
  • 15.11.19
  • 3
  • 2
Ratgeber
Im gesamten Dorstener Stadtgebiet muss mit Geschwindigkeitsmessungen gerechnet werden.

Hier stehen die Blitzer
Intensive Tempo-Kontrollen im Umfeld von Grundschulen

Der Radarwagen der Stadt wird in der kommenden Woche vom 18. bis 24. November folgende Straßen besonders in den Blick nehmen: Erler StraßeWeseler StraßeBückelsbergAuf der Bovenhorst Außerdem wird es intensive Geschwindigkeitskontrollen im Umfeld von Grundschulen geben. Darüber hinaus muss im gesamten Stadtgebiet mit Geschwindigkeitsmessungen gerechnet werden. Quelle: Stadt Dorsten Zudem blitzt der Kreis Recklinghausen in der Woche vom 18. bis zum 24. November mit mobilen...

  • Dorsten
  • 14.11.19
Ratgeber

Auch "kurz mal anhalten" wird teuer
Gladbeck: Rund 500 Knöllchen für Parksünder vor der Sparkasse

Vor der Stadtsparkasse verkehrswidrig zu parken, kann teuer werden. Trotzdem kommt es ziemlich häufig vor, wie das Ordnungsamt feststellen musste. Immer wieder kommt es vor der Hauptstelle der Stadtsparkasse zu unübersichtlichen Verkehrssituationen: Kunden des Geldinstituts oder der Apotheke parken „nur mal eben“ in zweiter Reihe oder in der Feuerwehrzufahrt zum Alten oder Neuem Rathaus, um etwas in der Sparkasse zu erledigen. Der Bereich wird daher auch regelmäßig vom Amt für öffentliche...

  • Gladbeck
  • 13.11.19
  • 2
Politik
Der Hamborner Altmarkt hat eine bewegte und bewegende Geschichte. Als dieses Bild entstand, waren noch keine kostenpflichtigen Verwarnungen bei Verkehrsüberwachungen notwendig. Die Zeiten ändern sich halt.               Foto: Archiv Terhorst

Intensive Kontrollen der Verkehrsüberwachung am Hamborner Altmarkt
260 kostenpflichtige Verwarnungen

Die Verkehrsüberwachungskräfte der Stadt Duisburg haben zwischen dem 11. und 26. Oktober an mehreren Tagen und zu unterschiedlichen Uhrzeiten intensive Kontrollen am Hamborner Altmarkt und den umliegenden Straßen durchgeführt. Zuvor hatte es viele Beschwerden über wildes Parken auf dem Marktplatz gegeben. Es wurden 260 kostenpflichtige Verwarnungen wegen verbotswidrig abgestellter Fahrzeuge erteilt.  „Wir werden im Bereich der Verkehrsüberwachung weiterhin mit großem Einsatz Schwerpunkte...

  • Duisburg
  • 03.11.19
  • 1
  • 1
Blaulicht
Gerd Gorczelitz   Foto: Janz

Ordnungsamt Essen: 30 Euro-Knöllchen für 4 Minuten
UPDATE: Fingerspitzengefühl? So antwortet die Stadt...

Gerd Gorczelitz verstand die Welt nicht mehr. Als er seine gehbehinderte Frau nach ihrer Physiotherapie "Im Kirchspiel" abholen wollte, gab's ein 30 Euro Knöllchen. Fingerspitzengefühl? Wir haben bei der Stadt nachgefragt. Der "Täter" zum KURIER: "Ich bat die Politesse darum, Milde walten zu lassen, weil meine Frau nicht weit laufen kann. Sie sagte mir dann, dass sie sogar einen Abschleppwagen bestellen könnte, was dann noch höhere Kosten verursachen würde. Während des Gesprächs kam dann...

  • Essen-Steele
  • 17.09.19
  • 15
  • 1
Politik

Kurzzeitparkplätze an der Friedrichstraße in Gladbeck-Mitte
Drei Minuten reichen einfach nicht aus!

Ein Kommentar Optisch gesehen ist die Umgestaltung der Friedrichstraße zweifelsohne gelungen. Auch wenn es immer noch Autofahrer gibt, die den abgebauten Parkplätzen nachtrauern. Seitens der Stadt Gladbeck wird diesbezüglich dann aber umgehend auf die neu geschaffenen Kurzzeitparkplätze an gleicher Stelle hingewiesen. Der Haken an den Kurzzeitparkplätzen ist, dass Autos hier maximal drei Minuten lang abgestellt werden dürfen. Doch wofür reichen drei Minuten aus? Eine Bäckerei gibt es an...

  • Gladbeck
  • 23.08.19
  • 1
Ratgeber
Über den QR-Code auf der Scheibenwischerverwarnung ist eine Direktüberweisung möglich.

Stadt Menden Pilotkommune für neues Online-Angebot der Südwestfalen-IT
„Knöllchen“ bequem online abwickeln

Menden. Ein „Knöllchen“ zu bekommen ist ärgerlich. Für Falschparker ist die Abwicklung ihrer Verwarnung in Menden jetzt einfacher. Die Stadt Menden ist die erste Kommune in Südwestfalen, die die Möglichkeit eröffnet, das Verwarnungsgeld per Smartphone und Giropay, zusätzlich zum klassischen Weg der Bezahlung, abzuwickeln. In Zusammenarbeit mit der Südwestfalen-IT (SIT) wurde der QR-Code auf den Scheibenwischerverwarnung realisiert, über den eine Direktüberweisung per Banking-App möglich ist....

  • Menden (Sauerland)
  • 20.08.19
Ratgeber
Wer hier parkt, riskiert eine Strafe: Fast 16.000 Parkverstöße registrierte das Ordnungsamt in 2019 bisher.

Bisher rund 370.000 Euro Bußgelder in 2019
Gladbeck: Ordnungsamt bittet Sünder zur Kasse

Das Ordnungsamt zieht Bilanz: Rund 370.000 Euro an Bußgeldern spülten die Kontrolleure in diesem Jahr bislang in die kommunalen Kassen. Den Löwenanteil machen dabei die ganz gewöhnlichen Parkverstöße aus. Die gesonderte Statistik für den Bereich der fußläufigen Innenstadt weist für den Zeitraum von Januar bis Ende Juni 2019 475 Verwarnungen auf. Die Strafen summierten sich hier auf insgesamt rund 14.000 Euro. Neben Parkverstößen stellte das Ordnungsamt in der Innenstadt u.a. Verstöße gegen...

  • Gladbeck
  • 14.08.19
  • 2
  • 1
Sport
Weit und breit keine sichtbare Bebauung: links die Ausfahrt "Haus Schellenberg", rechts die Heisinger Straße.

Schellenberger Wald: Eine Tempo-Falle für flotte Autofahrer
Es wird weiter "geblitzt"

Kann es sein, dass viele hundert Autofahrer über Jahre von der Polizei "geblitzt" und unrechtmäßig zur Kasse gebeten wurden? Tatort: Essen, Heisinger Straße, Ausfahrt Haus Schellenberg. Diese Frage stellte der Stadtspiegel und seine Nachrichten-Community Lokalkompass.de, nachdem sich ein Leser über ein Knöllchen in seinem Briefkasten beschwert hatte. Der Fall nochmals in Kürze: Am 13. Februar 2019, 10:17 Uhr, erwischte es auch Richard H. Das angebliche Vergehen: "Sie überschritten die...

  • Essen-West
  • 31.07.19
  • 4
Politik
Big Brother Is Watching You

Digitale Überwachung - Heilsbringerin moderner Zeiten !!! ???
Knöllchen wegen Kratzens an der Schläfe

Schlaglichter: - Ein Autofahrer kratzt sich während der Fahrt an der Schläfe. Eine Kamera erfasst ihn. Er bekommt von der Ordnungsbehörde ein Knöllchen wegen angeblicher Smartphonebenutzung. - 17 000 Schüler und Schülerinnen von 60 Schulen bekommen vom Staat Smartwatches geschenkt, die den Eltern eine ständige Überwachung ermöglichen.  - Von der Kommune im Klassenraum installierte Kameras beobachten und analysieren die Mimik der Schülerinnen und Schüler und ermöglichen entsprechende...

  • Rheinberg
  • 22.07.19
  • 64
  • 1
Politik
In der City und den Innenstadtbezirken kontrollieren Politessen täglich den ruhenden Verkehr.

Zwölf neue Stellen für den Außendienst der Verkehrsüberwachung
Bald mehr Politessen unterwegs

Zwölf Planstellen mehr für den Außendienst und eine zur Koordination des ruhenden Verkehrs sollen neu geschaffen werden. Das Ziel ist für den Verwaltungsvorstand, der dies bewilligte, eine Steigerung der Wohn- und Lebensqualität. Die Verkehrsüberwachung kontrolliert den ruhenden Verkehr im gesamten Stadtgebiet. Durch eine konsequente Parkraumüberwachung können Verkehrsbehinderungen unterbunden werden. Der Schwerpunkt der Kontrollen erfolgt heute im Zweischichtsystem im erweiterten...

  • Dortmund-City
  • 15.07.19
Blaulicht

Ilka Vollmer hat ein Problem mit Ordnungsvorgaben der Stadt Wesel
20 Euro Bußgeld vor der Haustür, weil man zu spät kommt, um einen Parkplatz zu ergattern

Unsere Leserin Ilka Vollmer aus Flüren ist sauer auf die Stadt Wesel. Weil das Parken in Flüren durch ordnungsrechtliche Vorgaben ein Riesenproblem ist. In ihrem LESERBRIEF schreibt sie ... "Wesel ist schon ein schönes Städtchen! Und die Umgebung natürlich auch! Um dort zu wohnen... herrlich! Genau aus diesem Grunde bin ich auch vor knapp einem Jahr nach Wesel-Flüren gezogen, genaugenommen in die Beethovenstraße. Und genau seitdem steigt nun mein Blutdruck stetig und ich bin froh, dass...

  • Wesel
  • 03.05.19
  • 1
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.