Knöllchen

Beiträge zum Thema Knöllchen

Blaulicht
Gerd Gorczelitz   Foto: Janz

Ordnungsamt Essen: 30 Euro-Knöllchen für 4 Minuten
UPDATE: Fingerspitzengefühl? So antwortet die Stadt...

Gerd Gorczelitz verstand die Welt nicht mehr. Als er seine gehbehinderte Frau nach ihrer Physiotherapie "Im Kirchspiel" abholen wollte, gab's ein 30 Euro Knöllchen. Fingerspitzengefühl? Wir haben bei der Stadt nachgefragt. Der "Täter" zum KURIER: "Ich bat die Politesse darum, Milde walten zu lassen, weil meine Frau nicht weit laufen kann. Sie sagte mir dann, dass sie sogar einen Abschleppwagen bestellen könnte, was dann noch höhere Kosten verursachen würde. Während des Gesprächs kam dann...

  • Essen-Steele
  • 17.09.19
  •  15
  •  1
Politik

Kurzzeitparkplätze an der Friedrichstraße in Gladbeck-Mitte
Drei Minuten reichen einfach nicht aus!

Ein Kommentar Optisch gesehen ist die Umgestaltung der Friedrichstraße zweifelsohne gelungen. Auch wenn es immer noch Autofahrer gibt, die den abgebauten Parkplätzen nachtrauern. Seitens der Stadt Gladbeck wird diesbezüglich dann aber umgehend auf die neu geschaffenen Kurzzeitparkplätze an gleicher Stelle hingewiesen. Der Haken an den Kurzzeitparkplätzen ist, dass Autos hier maximal drei Minuten lang abgestellt werden dürfen. Doch wofür reichen drei Minuten aus? Eine Bäckerei gibt es an...

  • Gladbeck
  • 23.08.19
  •  1
Ratgeber
Über den QR-Code auf der Scheibenwischerverwarnung ist eine Direktüberweisung möglich.

Stadt Menden Pilotkommune für neues Online-Angebot der Südwestfalen-IT
„Knöllchen“ bequem online abwickeln

Menden. Ein „Knöllchen“ zu bekommen ist ärgerlich. Für Falschparker ist die Abwicklung ihrer Verwarnung in Menden jetzt einfacher. Die Stadt Menden ist die erste Kommune in Südwestfalen, die die Möglichkeit eröffnet, das Verwarnungsgeld per Smartphone und Giropay, zusätzlich zum klassischen Weg der Bezahlung, abzuwickeln. In Zusammenarbeit mit der Südwestfalen-IT (SIT) wurde der QR-Code auf den Scheibenwischerverwarnung realisiert, über den eine Direktüberweisung per Banking-App möglich ist....

  • Menden (Sauerland)
  • 20.08.19
Ratgeber
Wer hier parkt, riskiert eine Strafe: Fast 16.000 Parkverstöße registrierte das Ordnungsamt in 2019 bisher.

Bisher rund 370.000 Euro Bußgelder in 2019
Gladbeck: Ordnungsamt bittet Sünder zur Kasse

Das Ordnungsamt zieht Bilanz: Rund 370.000 Euro an Bußgeldern spülten die Kontrolleure in diesem Jahr bislang in die kommunalen Kassen. Den Löwenanteil machen dabei die ganz gewöhnlichen Parkverstöße aus. Die gesonderte Statistik für den Bereich der fußläufigen Innenstadt weist für den Zeitraum von Januar bis Ende Juni 2019 475 Verwarnungen auf. Die Strafen summierten sich hier auf insgesamt rund 14.000 Euro. Neben Parkverstößen stellte das Ordnungsamt in der Innenstadt u.a. Verstöße gegen...

  • Gladbeck
  • 14.08.19
  •  2
  •  1
Sport
Weit und breit keine sichtbare Bebauung: links die Ausfahrt "Haus Schellenberg", rechts die Heisinger Straße.

Schellenberger Wald: Eine Tempo-Falle für flotte Autofahrer
Es wird weiter "geblitzt"

Kann es sein, dass viele hundert Autofahrer über Jahre von der Polizei "geblitzt" und unrechtmäßig zur Kasse gebeten wurden? Tatort: Essen, Heisinger Straße, Ausfahrt Haus Schellenberg. Diese Frage stellte der Stadtspiegel und seine Nachrichten-Community Lokalkompass.de, nachdem sich ein Leser über ein Knöllchen in seinem Briefkasten beschwert hatte. Der Fall nochmals in Kürze: Am 13. Februar 2019, 10:17 Uhr, erwischte es auch Richard H. Das angebliche Vergehen: "Sie überschritten die...

  • Essen-West
  • 31.07.19
  •  4
Politik
Big Brother Is Watching You

Digitale Überwachung - Heilsbringerin moderner Zeiten !!! ???
Knöllchen wegen Kratzens an der Schläfe

Schlaglichter: - Ein Autofahrer kratzt sich während der Fahrt an der Schläfe. Eine Kamera erfasst ihn. Er bekommt von der Ordnungsbehörde ein Knöllchen wegen angeblicher Smartphonebenutzung. - 17 000 Schüler und Schülerinnen von 60 Schulen bekommen vom Staat Smartwatches geschenkt, die den Eltern eine ständige Überwachung ermöglichen.  - Von der Kommune im Klassenraum installierte Kameras beobachten und analysieren die Mimik der Schülerinnen und Schüler und ermöglichen entsprechende...

  • Rheinberg
  • 22.07.19
  •  64
  •  1
Politik
In der City und den Innenstadtbezirken kontrollieren Politessen täglich den ruhenden Verkehr.

Zwölf neue Stellen für den Außendienst der Verkehrsüberwachung
Bald mehr Politessen unterwegs

Zwölf Planstellen mehr für den Außendienst und eine zur Koordination des ruhenden Verkehrs sollen neu geschaffen werden. Das Ziel ist für den Verwaltungsvorstand, der dies bewilligte, eine Steigerung der Wohn- und Lebensqualität. Die Verkehrsüberwachung kontrolliert den ruhenden Verkehr im gesamten Stadtgebiet. Durch eine konsequente Parkraumüberwachung können Verkehrsbehinderungen unterbunden werden. Der Schwerpunkt der Kontrollen erfolgt heute im Zweischichtsystem im erweiterten...

  • Dortmund-City
  • 15.07.19
Blaulicht

Ilka Vollmer hat ein Problem mit Ordnungsvorgaben der Stadt Wesel
20 Euro Bußgeld vor der Haustür, weil man zu spät kommt, um einen Parkplatz zu ergattern

Unsere Leserin Ilka Vollmer aus Flüren ist sauer auf die Stadt Wesel. Weil das Parken in Flüren durch ordnungsrechtliche Vorgaben ein Riesenproblem ist. In ihrem LESERBRIEF schreibt sie ... "Wesel ist schon ein schönes Städtchen! Und die Umgebung natürlich auch! Um dort zu wohnen... herrlich! Genau aus diesem Grunde bin ich auch vor knapp einem Jahr nach Wesel-Flüren gezogen, genaugenommen in die Beethovenstraße. Und genau seitdem steigt nun mein Blutdruck stetig und ich bin froh, dass...

  • Wesel
  • 03.05.19
  •  1
  •  4
Blaulicht
2018 wurden in Duisburg 4.794 Bußgelder gegen Fahrzeughalter mit bulgarischen beziehungsweise rumänischen Kennzeichen verhängt. Nur 369 davgon wurden bezahlt. Foto: Archiv

Konsequentes Abschleppen angekündigt - Zustimmung der SPD-Fraktion
Ostblock-Parksünder nun verstärkt im Visier

Die SPD-Fraktion begrüßt die Initiative von Oberbürgermeister Sören Link, konsequent gegen Falschparker vorzugehen. Insbesondere das Abschleppen von Fahrzeugen mit ausländischen Kennzeichen, deren Halter Bußgelder nicht zahlen, trifft auf volle Zustimmung. Wie aus Zahlen der Stadt hervorgeht, wurden im vergangen Jahr von 4.794 Bußgeldern bei Fahrzeugen mit bulgarischen beziehungsweise rumänischen Kennzeichen tatsächlich nur 369 bezahlt. „Regeln gelten für alle, auch dass man nach einem...

  • Duisburg
  • 16.04.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
Wer findet den "Fehler"?  Schilder - und Werbewüste an der Essener Straße... TPD-Foto:Volker Dau , bei Tageslicht. Abends die Wirkung noch extremer.

Wer findet das für die Geldbörse und das Flensburgkonto wichtigste Schild?
Schaut Euch mal das Bild an... Wer erkennt das "teuerste Schild"?

Auf wenigen Metern unglaublich viele Verkehrszeichen auf der Essener Straße! Ob das überhaupt zulässig ist? Dazwischen noch ablenkende Leuchtwerbung! Am Schlimmsten noch im Dunkeln wo die Werbeleuchten die Verkehrszeichen überstrahlen! Da sollten doch die für die Aufstellung Verantwortlichen wohl einmal drüber nachdenken? Ich finde so geht es nicht! Das wichtigste Schild gehört  bereits in den Bereich der Geländer vor der Sparkasse! Kommentar: Ich glaube wenn der Erste Autofahrer eine...

  • Bochum
  • 27.03.19
  •  2
Ratgeber

Mindestens 30 Euro
Knöllchen: Stadt fordert drastische Erhöhung der Bußgelder

Bis zu dreimal so teuer wie bisher sollten nach Ansicht von Düsseldorfs Ordnungsdezernent Christian Zaum die Knöllchen werden. Falschparker zahlten dann mindestens 30 Euro, bei Blockade einer Straßenbahn 60 Euro und bei Behinderung der Feuerwehr 180 Euro. Sie stehen auf Radwegen und Bürgersteigen, blockieren Behindertenparkplätze, nehmen Schulkindern die Sicht, bremsen Straßenbahnen aus, versperren den Weg von Müllfahrzeugen und blockieren sogar lebensrettende Notfalleinsätze von Feuerwehr...

  • Düsseldorf
  • 08.03.19
Ratgeber

Mahngebühren von Falschparkern gesammelt und gespendet
Unerhoffter Zuschuss für karitative Organisationen

Gelder, die aus „kostenpflichtigen Ermahnungen“, die im Chemiepark in den vergangenen zwei Jahren wegen Falschparkens ausgesprochen worden sind für gute Zwecke gespendet worden. Neun karitative Organisationen aus Marl und Umgebung dürfen sich über einen finanziellen Zuschuss freuen. Spendengelder erhielten die AWO StartPunkt Marl, das Blaue Kreuz der evangelischen Kirche in Marl, die Clownsvisite e.V. aus Wetter, die Alzheimer-Gesellschaft Vest Recklinghausen und der Förderverein der Marler...

  • Marl
  • 23.02.19
Politik
Verwarnungs- und Bußgelder spülten im Jahr 2018 insgesamt 629.410 Euro in die Kasse der Stadt Gladbeck.

Einnahme in 2018 bei rund 630.000 Euro
Knöllchengelder füllen die Stadtkasse

Gladbeck. Na, bei solchen Zahlen freut sich jeder Geldverwalter: Einnahmen in der Gesamthöhe von exakt 629.410 Euro konnte die Stadt Gladbeck im Jahr 2018 durch Verwarnungs- und Bußgelder verzeichnen. Zu den geahndeten Verstößen zählten neben Geschwindigkeitsübertretungen und Parkverstößen auch das Radfahren in der Fußgängerzone, das Nichtbeachten des Grillverbotes sowie Verletzungen des Gewerberechts. Bei Verstößen verhängt die Stadt Gladbeck zunächst ein Verwarngeld. Wird dies nicht...

  • Gladbeck
  • 08.02.19
  •  2
Blaulicht
Symbolbild

Geschwindigkeitsüberwachungen im Hagener Stadtgebiet
Hier wird im Januar geblitzt!

Auch in der Zeit vom 21. bis 31. Januar finden im Hagener Stadtgebiet wieder kommunale Geschwindigkeitsüberwachungen an Gefahrenstellen, Unfallschwerpunkten und in schutzwürdigen Zonen statt. Geschwindigkeitskontrollen sind eine präventive Maßnahme, um mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu erreichen. Die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist weiterhin Unfallursache Nummer Eins. Regelmäßige ÜberwachungDie regelmäßige Überwachung gilt vor allem dem Schutz der schwächeren...

  • Hagen
  • 18.01.19
Ratgeber

Die aktuellen Blitzer in Gladbeck vom 10. bis 14. Dezember 2018

Gladbeck. Auch in der 50. Kalenderwoche, müssen Autofahrer in Gladbeck wieder mit Geschwindigkeitsmessungen und -kontrollen rechnen. So kündigt die Polizei für die Zeit vom 10. bis 14. Dezember für den Bereich des Kreises Recklinghausen Geschwindigkeitsmessungen an insgesamt 15 Standorten an. Auch Gladbeck ist vertreten und zwar am Dienstag, 11. Dezember, auf der Kampstraße (Höhe Eisenbahnbrücke in beide Fahrtrichtungen?) in Ellinghorst. Auch das Messfahrzeug der Stadt Gladbeck wird...

  • Gladbeck
  • 08.12.18
Ratgeber
Parken in Herdecke am Bleichstein

Neue Parkregelung in Herdecke
Parken am Bleichstein

Auf dem oberen Parkplatz am Bleichstein hat die Stadt Herdecke nach Beratungen und auf Beschluss des zuständigen Ausschusses für Bauen, Planen und Verkehr jetzt eine Parkzeitbegrenzung mit einer Höchstparkdauer ausgewiesen. Wie darf geparkt werden? Das Parken ist mit Parkscheibe montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 18 Uhr nur noch bis zu vier Stunden möglich. Gleichzeitig wurden die Parkflächenmarkierungen erneuert und die Parkplätze auf einheitlich 2,50 Meter verbreitert. Das Parken...

  • Herdecke
  • 07.12.18
Ratgeber

Die aktuellen "Blitzer"-Standorte in Gladbeck vom 24. bis 30. September

Gladbeck. Auch in der 39. Kalenderwoche, müssen Autofahrer in Gladbeck wieder mit Geschwindigkeitsmessungen und -kontrollen rechnen. Für den Zeitraum vom 24. bis 28. September kündigt die Polizei im gesamten Kreis Recklinghausen wieder an 15 Standorten Tempokontrollen an. Gladbeck ist natürlich auch vertreten und das sogar an zwei Tagen. Geschwindigkeitsmessungen werden angekündigt für Montag, 24. September, auf der Beisenstraße in Ellinghorst und am Folgetage, also am Dienstag, 25....

  • Gladbeck
  • 22.09.18
  •  1
Natur + Garten
Ein Parkplatz im Schatten - und mitten drin im Naturschutzgebiet. Fotos (2): Umweltamt
2 Bilder

Aufräumen in den Auen - Ordnungsamt geht weiter gegen umweltgefährdende Zeitgenossen vor

„In Naturschutzgebieten soll die Natur geschützt werden. Das sollte eigentlich auch vom Begriff her ableitbar sein. Trotzdem verstehen einige Zeitgenossen das Wort nicht“, berichten Ralf Krause und Oliver Wexel von der Unteren Naturschutzbehörde im Umweltamt. Denen wurde es nun erklärt, manchmal auch mit begleitendem Bußgeld und hoffentlich mit nachhaltigem Erfolg. Diesmal war es nach dem Einsatz in Saarn die Styrumer Aue, in der Ordnungsamt und Umweltamt auf Streife unterwegs waren. Schon...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.07.18
Überregionales
Über "Wildparker" wie in diesem nachgestellten Bild ärgerten sich Anwohner während des Freibadfestes am Sonntag (1. Juli). Foto: Thiele

Ärger über zugeparkte Einfahrten

"Uns zuzuparken, indem man Autos vor Garagen und Einfahrten abstellt, ist mehr als unverschämt. Jedes Jahr das Gleiche", macht ein Anwohner seinem Ärger via Facebook Luft. Unmut über "Wildparker" im Stadtgebiet gibt es immer wieder. So war es auch beim Freibadfest am Sonntag (1. Juli). Bei herrlichem Wetter lockte die Veranstaltung jede Menge Besucher ins Parkbad Nord an der Recklinghauser Straße. Sie kamen zu Fuß, mit dem Rad – und eben auch mit dem Wagen. Parkplätze in der näheren...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.07.18
  •  2
Überregionales
Auch auf der Höhe Biesenkamp Nr. 8 gibt es eine Ladezone mit eingeschränktem Halteverbot.

„Schaden für Autofahrer und Geschäfte“: Bürger bemängelt Halteverbote in der Altstadt

Innerhalb weniger Wochen hat Martin Flöckinger vier Knöllchen im Bereich Biesenkamp und Wittener Straße bekommen. Dass er im eingeschränkten Halteverbot geparkt hatte, weiß der 52-Jährige. Seiner Ansicht nach lässt die Stadt Autofahrern jedoch kaum eine andere Chance. Zwischen Brückenweg und Glückaufstraße gibt es insgesamt zehn Stellplätze, für die an Werktagen tagsüber ein eingeschränktes Halteverbot gilt. Regelmäßig ist Flöckinger im Gemeindehaus an der Lambertuskirche, wo er einen...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.06.18
Überregionales
In ihrer Not stellten parkplatzsuchende Autofahrer ihre Pkw auch auf dem Geh- und Radweg entlang der Konrad-Adenauer-Allee ab.

"Parkchaos" rund um das Fußball-Entscheidungsspiel an der Konrad-Adenauer-Allee: Gladbecker Ordnungsamt ging mit "Augenmaß" vor

Gladbeck. Deutlich mehr als 1.000 Zuschauer verfolgten am vergangenen Sonntag, 3. Juni, das Entschiedungsspiel zum Aufstieg in die Fußball-Bezirskliga. Auf dem Jahn-Sportplatz an der Konrad-Adenauer-Allee trafen dabei der VfB Kirchhellen und die Zweitmannschaft des SV Horst-Emscher aufeinander. In einem furiosen Endspurt machten die Gelsenkirchener in den letzten sechs Spielminuten aus einem 0:1-Rückstand noch einen 2:1-Sieg. Ebenso furios ging es aber auch im Umfeld der Sportanlage zu,...

  • Gladbeck
  • 07.06.18
Überregionales

Waldbrand in Herdecke verhindert - falsch geparkte Fahrzeuge erschwerten den Zugang

Lagerfeuer und Mülleimer brannten im Wald Ein brennendes Lagerfeuer wurde der Freiwilligen Feuerwehr am Dienstag um 17.33 Uhr aus dem Waldgebiet am Sonnenstein gemeldet. Die Anfahrt in das Waldgebiet vom Gerhart-Hauptmann-Weg, Ecke Auf den Brennen gestaltete sich aufgrund falsch parkender Fahrzeuge schwierig. Im Waldgebiet, am ehemaligen Seeblick, wurden ein brennendes Lagerfeuer und ein brennender Mülleimer vorgefunden. Der Kleinbrand wurde mit einer Kübelspritze gelöscht. Die Polizei war...

  • Herdecke
  • 23.05.18
Überregionales

Parkraum ist nicht nur in der Gladbecker Innenstadt Mangelware!

Parkplatznot ist ein Problem, das in Gladbeck keineswegs nur die City betrifft. Denn auch in den Stadtteilen gibt es nahezu täglich "Parkplatzsuchverkehr". Besonders betroffen sind hiervon seit geraumer Zeit die Nachbarn der "Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule" in Rentfort-Nord. Nämlich seit dem Tag, seit dem die Mitglieder des Lehrerkollegiums der Schule zur Kasse gebeten werden, wollen die Pädagogen den Lehrer-Parkplatz direkt vor dem Schuleingang nutzen. Doch das Lehrpersonal denkt gar...

  • Gladbeck
  • 22.05.18
  •  3
Überregionales
Foto: Heike Cervellera

Bürger als "Hilfssheriffs": Als Privatperson Parksünder verpfeifen - MITDISKUTIEREN

"Wildes Grillen" im Freizeitpark ist ja seit geraumer Zeit wieder Thema in der Grafenstadt (der Lokalkompass berichtete). "Wild abgestellte Fahrzeuge" während des Grillens sorgen jedoch auch für Unmut. Sollten Bürger das selbst in die Hand nehmen, dass "Wildparker" eine Anzeige bekommen? Schnell die Koteletts in den Freizeitpark kutschiert und - das Auto direkt bequem stehen gelassen: Der Wortsinn des Begriffs "Park-Sünder" wird in diesem Kontext erweitert. Der Moerser Jürgen Peters (Vorname...

  • Moers
  • 18.05.18
  •  4
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.