Kommentar

Beiträge zum Thema Kommentar

Kultur

Kommentar
Es ist jämmerlich, dass es in Velbert-Mitte keinen Weihnachtsmarkt mehr gibt

Ein Kommentar von Christian Schaffeld zum fehlenden Weihnachtsmarkt im Velberter Zentrum. In der letzten Woche ist es bei uns in der Region so richtig kalt geworden. Als ich mich am Mittwoch zur Arbeit auf den Weg in die Redaktion machte, zeigte das Thermometer -2 Grad an. Ganz schön schattig, dachte ich mir. Den ganzen Tag über musste ich an einen wärmenden Glühwein denken. Leider gibt es auch in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in Velbert-Mitte. Ein Armutszeugnis für Velbert Das...

  • Velbert
  • 06.12.19
  •  2
Sport

Kommentar zum Neustart der SG Wattenscheid 09
Alles auf die Waage

Bestandsaufnahme ist in diesen Tagen bei den neuen Verantwortlichen der SG Wattenscheid 09 angesagt. Der momentane Handlungs- und Gestaltungsspielraum ist noch ziemlich klein, da die Insolvenzverwalterin noch immer an den wichtigsten "Strippen" zieht. Etliche Baustellen gilt es zu beseitigen. Eine vernünftige Lösung für die künftige Spielstätte muss gefunden werden. Und da eine solide Finanzplanung über allem stehen sollte, darf auch das Thema Lohrheidestadion kein Tabu sein. Ja, ein...

  • Wattenscheid
  • 18.11.19
Sport

Kommentar zum 9. November 1989
Geschichte geschrieben

Der  9. November ist in vielerlei Hinsicht ein "historischer Tag". Vor dreißig Jahren fiel nicht nur die Berliner Mauer, sondern die Kicker der SG Wattenscheid 09 schrieben zwei Tage später auch "Fußball-Geschichte". Hertha BSC hatte alle Bürger aus dem Ostteil der Stadt und alle Brandenburger und überhaupt alle DDR-Bürger zum kostenlosen Eintritt ins Olympiastadion eingeladen. Und Gast war am 11. November 1989 zum damaligen Zweitliga-Gipfeltreffen die SG Wattenscheid 09. Trainer Hannes...

  • Wattenscheid
  • 08.11.19
LK-Gemeinschaft

Abriss Bürgersaalgebäude in Menden? NEIN
Bürgerbegehren - Geschafft!!!

Am 29.10.2019 erfolgte die termingerechte Übergabe von 8.124 Unterschriften an die Verwaltung der Stadt Menden. Im Brief an den Bürgermeister bedankt sich das Team für die konstruktive Zusammenarbeit und geht davon aus, dass „das Bürgerbegehren auch aufgrund der Bürgerbeteiligung von nunmehr 18% der wahlberechtigten Bürger (wahlberechtigte Bürger = 45.082) im politischen Raum entsprechend gewürdigt und das Bürgerbegehren angenommen wird.“ Gleichzeitig hat das Team Bürgerbegehren, im...

  • Menden-Lendringsen
  • 30.10.19
Sport

Kommentar zur Lage bei der SG Wattenscheid 09
Chance auf Neuanfang?

Das Regionalligateam der SG Wattenscheid 09 ist seit Freitag kurz vor 17 Uhr Geschichte. Juristisch abgewickelt, Opfer von gigantischer Misswirtschaft und nicht eingehaltener Versprechungen. Kaum sind die Abschiedstränen der Hardcore-Fans getrocknet, die sich am Samstag zum letzten Tête-à-Tête mit Trainer und Team getroffen hatten, da wird in den einschlägigen Internet-Gruppen beinahe euphorisch die Chance auf einen sogenannten Neuanfang gefeiert. Selbstverständlich wird demnächst alles...

  • Wattenscheid
  • 29.10.19
Ratgeber
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass.

Meinung im Lokalkompass
Kommentar: Verantwortung für die Kinder

Kinder sind die Schwachen. Kinder vertrauen den Menschen, die für sie sorgen und werden so immer wieder zu Opfern. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Tage nach dem Unfall bleibt der eine Gedanke - wäre der kleine Junge, wenn er im Auto richtig gesichert worden wäre, noch am Leben? Das Unglück, bei dem am Samstag in Lünen eine Mutter und ihr Sohn aus Rumänien ums Leben kamen und der Vater sowie die kleine Tochter schwer verletzt wurden, hallt nach in vielen Köpfen. Rufe nach harten Strafen...

  • Lünen
  • 29.10.19
  •  1
  •  3
Sport

Kommentar zur Lage bei der SG Wattenscheid 09
Verdammt lange Zeit

Das wird am Samstag ganz gewiss ein komischer Tag für mich. Wenn ich ins Auto steige und Richtung Lohrheidestadion steuere, dann kommt das einer Fahrt ins Ungewisse gleich. Es wird eine diffuse emotionale Gemengelage zwischen Enttäuschung, Wut und Trauer sein, wenn ich am Samstag tatsächlich zum letzten Mal zu einem Meisterschaftsspiel der SG Wattenscheid 09 das Lohrheidestadion betrete.  Wird mich noch eine klitzekleine Resthoffnung begleiten? Ganz nach dem Motto: Zuletzt stirbt die...

  • Wattenscheid
  • 18.10.19
Sport

Übrigens - Zur aktuellen Lage beim MSV Duisburg
Raus ohne Applaus

Verlierer, Versager, das waren noch die nettesten Bezeichnungen, die sich die Spieler des MSV Duisburg nach dem Schlusspfiff von ihren Fans anhören durften. Was war passiert? In der zweiten Runde des Nieder-rheinpokals mussten die Zebras beim Fünftligisten SSVg Velbert völlig überraschend die Segel streichen. Überraschend? Die Velber-ter nutzten die eklatanten Schwächen in der Defensive und durften sich über einen völlig verdienten 2:0-Erfolg freuen. MSV-Trainer Lieberknecht schickte seine...

  • Duisburg
  • 16.10.19
Politik
2 Bilder

Ein Kommentar zu den neuen Parkscheinautomaten in Oberhausen
Eine herbe Klatsche für die Stadt

Ein Kommentar von Christian Schaffeld zur ausgeweiteten Parkraumbewirtschaftung in Alt-Oberhausen. Mit 185 neu errichteten Parkscheinautomaten wollte die Stadt die Parkraumbewirtschaftung in Alt-Oberhausen ausdehnen und investierte dafür rund eine Million Euro. Geld, das jetzt verbrannt ist? Aus der Inbetriebnahme wird jedenfalls erstmal nichts. Durch einen Eilantrag der SPD-Ratsfraktion gab es in der vergangenen Woche ein Moratorium, bei dem die Mehrheit gegen die Automaten stimmte....

  • Oberhausen
  • 30.09.19
  •  1
  •  1
Politik

Kommentar: Ein Rat fürs Rad

Ja, es ist absolut löblich, dass sich die Kommunen dazu durchringen, mehr Geld in vernünftig nutzbare Radwege zu investieren. Ziel dieser Bestrebungen soll es bekanntlich sein, mehr Mitbürger zu animieren, Kurzstrecken auf dem Rad anstatt mit dem Auto zurück zulegen. Das ist für die eigene Gesundheit mindestens ebenso förderlich wie für die Umwelt. Aber mit den Radwegen verhält es sich leider so wie mit vielen anderen Dingen im Leben: Gut gemeint, ist nicht immer gut gemacht. Ob man mit...

  • Wattenscheid
  • 25.09.19
Kultur
Heimatforscher Robert Welzel.
4 Bilder

Frohnhausen: Gemeindeversammlung findet am 6. Oktober in der Markuskirche statt
Zukunft der Kirchen ungewiss?

"Wir müssen unsere Gemeinde für die Zukunft stark machen und für die nachwachsenden Generationen nachhaltig und tragfähig konzipieren." - So ist es im Schaukasten der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Frohnhausen zu lesen. Doch die Ideen des Presbyteriums, für das die Vorsitzende Monika Fränkel verantwortlich zeichnet, darf als Paukenschlag gewertet werden. Denn: Sukzessive sollen die Apostelkirche, die Markuskirche sowie das Markusgemeindehaus aufgegeben werden. Es soll ein neues...

  • Essen-West
  • 21.09.19
  •  1
Ratgeber

Kommentar: Was heißt denn früher?

Wie oft musste ich mich zurückhalten, um nicht loszupoltern, wenn ich vor etlichen Jahren den Satz "Früher war alles besser" gehört habe? Ja, der häufige Gebrauch der Vokabel "früher" war für mich ein untrügliches Indiz dafür, dass ich es mit alten Menschen zu tun hatte. Und heute? Gehöre ich selbst zum "älteren" Eisen und reagiere inzwischen viel gelassener, wenn ich von "früher" erzählt bekomme. Die einen nennen es Altersmilde, die anderen Gelassenheit. Es liegt bei mir eher daran, dass...

  • Wattenscheid
  • 20.09.19
  •  2
Politik

Hovenjürgen auf dem Weg zum Comedypreis

Wie er das wohl schafft? Der Landtagsabgeordnete Hovenjürgen, zugleich auch Generalsekretär der NRW-CDU schlägt einen neuen Zuschnitt der Landtagswahlkreise vor und nimmt dabei auch seinen eigenen, den Wahlkreis 72 Recklinghausen IV, zu dem auch Haltern am See gehört, in den Blick. Dieser sei vom Zuschnitt her ein regelrechter „Flickenteppich“ und mache die Arbeit für ihn als Abgeordneten schwer. Dies stützt Herr Hovenjürgen insbesondere darauf, dass die Städte Dorsten (Deuten, Lembeck,...

  • Haltern
  • 13.09.19
Ratgeber
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass.

Meinung im Lokalkompass
Kommentar: Eltern ohne Rücksicht

Von Montag bis Freitag geht es rund vor den Schulen, hier gilt offenbar das Recht des Stärkeren - und das sind in diesem Fall oft die Eltern mit Auto. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Halteverbote und andere Regeln interessieren sie selten, schafft es der eigene Nachwuchs nur schön nah an das Klassenzimmer. Platz da, hier kommt das Eltern-Taxi! Tag für Tag verursachen die Mamas und Papas mit dem speziellen Verständnis von Fürsorge Probleme vor den Schulen. Tag für Tag nehmen sie dabei in...

  • Lünen
  • 08.09.19
  •  1
Sport

Kommentar zur aktuellen Situation bei der SG Wattenscheid 09
Hin- und hergerissen

Alle Jahre wieder, könnte man etwas flapsig formulieren, wiederholen sich bei der SG Wattenscheid 09 die existenziellen finanziellen Probleme. Neu ist der frühe Zeitpunkt in diesem Jahr. In der Vergangenheit hat das schmale Budget zumeist bis in den Spätherbst ausgereicht, ehe die wirtschaftliche Flickschusterei in den unterschiedlichsten Varianten begann. Nachhaltig geändert hat sich nichts, ein - wie auch immer geartetes - Konzept ist auch am Horizont nicht zu erkennen. Neu ist im Jahr...

  • Wattenscheid
  • 30.08.19
Politik
Meine Meinung zum Kommentar von Bild-Reporter Mohammad Rabie. Foto: Magalski

Meine Meinung zum Kommentar von Mohammad Rabie
Machen Syrer Urlaub in Syrien?

Unfassbar ist es und als nicht hinnehmbar empfinde ich den Kommentar eines Kollegen der BILD-Zeitung: „Urlaub von Syrern in Syrien“Die Meinungsäußerung des Bild-Reporters Mohammad Rabie (29) polarisiert nicht nur, sondern sorgt mal wieder dafür, dass die Emotionen hochkochen. Liebe Leser, wenn Sie die Nachrichten des „Auswärtigen Amtes“ verfolgen, werden Sie wissen, dass derzeit Reisen nach Syrien zu vermeiden sind. Warum das so ist, muss ich nicht einmal meiner kleinen Tochter...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.08.19
  •  1
  •  2
LK-Gemeinschaft
Die Feuerwehr im Einsatz in der Altstadt hat fast übermenschliches geleistet.
2 Bilder

Ein Kommentar von Nina Sikora
Altstadtbrand online

Als am vergangem Samstag in Schwelm Häuser in der Altstadt in Flammen standen, wurde es auch im Internet hitzig. Diskussionen entbrannten und böse Kommentare flammten auf. Während die freiwilligen Helfer der Feuerwehr alles gaben, um die Innenstadt und die betroffenen Häuser zu retten, überschlugen sich online die User mit Spekulationen zu angeblich fehlenden Drehleitern, den Ausmaßen des Brandes und Kommentaren zu fotogrierigen Privatleuten. So war der Altstadtbrand online. Aber auch das...

  • Schwelm
  • 14.08.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Spalte Eins
"Unser Dorf hat Power"

Keine Ahnung, ob die Bürgerschützen in Schottheide jemals eine Chance auf den neuen ,Heimat-Preis´des Landes NRW hätten, der bekanntlich örtliches Engagement fördert: . Würde es einen dagegen einen Wettbewerb geben - nennen in wir mal "Unser Dorf hat Power" -, würde der Kranenburger Ortsteil sicherlich abräumen. Der "Dorfrock in Schottheide" lockte laut Angaben des Veranstalters am vergangenen Samstag gut 2.500 Besucher - bei freiem Eintritt. Super! So kann eine Kirmes auf einem Dorf mit nicht...

  • Kranenburg
  • 06.08.19
Ratgeber

Seltsames Cyber-Phänomen
Das nenne ich "krank"

Der Fernseher läuft, der Rechner ist an, das Smartphone ist in Dauerbetrieb - ein unglaubliches Phänomen der heutigen Zeit. Kann das gesund sein? Reizüberflutung oder tumbe Beschäftigungsmaßnahme oder was steckt hinter dem Phänomen, sich innerhalb der eigenen vier Wände nur noch in diesen Kanälen zu tummeln? Da wird gedisst, geliked, gedisliked, in die Röhre geglotzt, bei jedem nächsten "Plopp-Geräusch" das Handy gezückt und - nur im günstigsten Falle - virtuell ein Feld bestellt (Vorsicht:...

  • Moers
  • 05.08.19
  •  1
  •  1
Kultur

Tagesgedanke

Ich sehe doch, wie die Schaukeln immer höher fliegen und ständig einer aus der Flugbahn geworfen wird. Mir wird immer schwindeliger. Ich kann dieses Aufprallen der Körper auf dem Asphalt nicht mehr hören. Sie alle konnten nicht mehr bezahlen, weil es kostete zu viel von dem, was sie nicht mehr hatten: Kraft. In Internetwolken stehen Sehnsüchte geschrieben, doch der echte Himmel verdunkelt sich zunehmend und mit jedem grollenden Donner saugen unsichtbare Mächte Widerstandskräfte ab. Wie Armeen...

  • Essen-Nord
  • 05.08.19
  •  7
  •  1
Sport

Kommentar: Von "Ulle" bis "Emu"

Es ist eine ellenlange Erfolgsstory - die Geschichte des SparkassenGiro, der morgen in seine 22. Auflage geht und der trotz einiger Veränderungen in den letzten zwei Jahrzehnten so lebendig ist wie am ersten Tag. Alles, was im Radsport Rang und Namen hat(te), fand den Weg nach Bochum. Angefangen vom einzigen deutschen "Tour de France"-Sieger Jan Ullrich, über den sechsmaligen "Grün"-Gewinner Erik Zabel, Lance Armstrong, Cadel Evans, Mario Cipollini, Robbie McEwan und, und, und. Die Liste der...

  • Wattenscheid
  • 03.08.19
Natur + Garten
Der Hemeraner Friedenspark kann mit Fördermitteln von 437.000 Euro "aufgehübscht" werden.

Erhöhte Aufenthaltsqualität
Stadt freut sich über zugesagte Fördermittel für den Friedenspark in Höhe von 437.000 Euro

Innerhalb von drei Monaten erreichte Hemers Ersten Beigeordneten Christian Schweitzer gleich die zweite gute Nachricht zu beantragten Fördermitteln seines Baudezernats. Nach mehr als vier Millionen Euro für den Hallenbadneubau freut sich Christian Schweitzer über eine weitere Förderung in Höhe von 437.000 Euro zur Sanierung und Aufwertung des Friedensparks: „Die akribische Arbeit der mit der Antragstellung beauftragten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zahlt sich nicht nur aus, sondern...

  • Hemer
  • 21.07.19
LK-Gemeinschaft

Ein Kommentar von Christian Schaffeld
Ärger über Blitzer

Ein Kommentar zum Thema Blitzer von Christian Schaffeld Auf dem Weg in den Feierabend 10 Km/h zu schnell gefahren und zack: geblitzt! Ärger ist dann in den meisten Fällen vorprogrammiert. Vor allem, wenn ich mir anschaue, wo bei uns in der Stadt überall geblitzt wird. Vor Schulen und Kindergärten ist es genau richtig, dass die Kommunen scharf reagieren. Auf der Gabelstraße, wo 50 Km/h erlaubt sind, und kein Haus weit und breit zu sehen ist, frage ich mich allerdings ernsthaft, warum man hier...

  • Oberhausen
  • 19.07.19
  •  4
Sport

Kommentar: Trommeln, aber wie?

Ein altes Sprichwort besagt, dass Trommeln zum Handwerk gehören soll. Ein wenig Eigenwerbung kann tatsächlich nicht schaden - auch nicht der SG Wattenscheid 09. Das Retterspiel gegen Schalke 04 war nicht nur für die Kasse, sondern auch für das Image des Vereins förderlich. Inwieweit allerdings Peter Neururers via Sport1 geäußerte Zielsetzung für die SGW in der momentanen Situation förderlich ist, bleibt abzuwarten. Neururer ist ein Medienprofi, gar keine Frage. Also hat er auch wohl bedacht...

  • Wattenscheid
  • 16.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.