Kommunales Rechenzentrum Niederrhein

Beiträge zum Thema Kommunales Rechenzentrum Niederrhein

Ratgeber
Wartungsarbeiten durch das KRZN schränken Online-Dienst der Stadt Voerde am kommenden Sonntag ein.

Einschränkungen im Mail-Verkehr
Wartungsarbeiten betreffen auch die Stadtverwaltung Voerde

Am Sonntag, 7. März, führt das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) Wartungsarbeiten an zentralen IT-Systemen durch, die auch die Stadtverwaltung Voerde betreffen. Demnach wird die Stadt Voerde am Sonntag in der Zeit von 7 bis 11 Uhr per E-Mail nicht erreichbar sein. Die während dieser Zeit eingehenden E-Mails werden nach Beendigung der Wartungsarbeiten zugestellt und abgearbeitet. Weitere Online-Dienstleistungen stehen an dem genannten Sonntag bis ca. 15 Uhr ebenfalls nicht zur...

  • Dinslaken
  • 05.03.21
Politik
"Aus der Sonderförderung des Landes NRW hat die Stadt Hamminkeln I-Pads für Lehrkräfte der Gesamtschule in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein erworben.", heißt es aus dem Rathaus Hamminkeln. Das Schulverwaltungsamt konnte diese den einzelnen Lehrkräften nun vor kurzem überreichen.

Digitalisierung der Gesamtschule in Hamminkeln

"Aus der Sonderförderung des Landes NRW hat die Stadt Hamminkeln I-Pads für Lehrkräfte der Gesamtschule in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein erworben.", heißt es aus dem Rathaus Hamminkeln. Das Schulverwaltungsamt konnte diese den einzelnen Lehrkräften nun vor kurzem überreichen.

  • Hamminkeln
  • 23.12.20
Wirtschaft
Jochen Müller, stellvertretender Geschäftsleiter des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein, ist nun auch Kämmerer des Zweckverbandes.

Jochen Müller ist neuer Kämmerer des KRZN in Kamp-Lintfort
Finanzchef des kommunalen IT-Dienstleisters

Einen neuen Kämmerer hat der Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein* (KRZN): In ihrer jüngsten Sitzung wählte die Zweckverbandsversammlung den Leitenden Verbandsverwaltungsdirektor Jochen Müller zum neuen Finanzchef. Er folgt damit auf Horst Hermanns, der im April dieses Jahres in den Ruhestand gegangen ist. Müller dankte den Mitgliedern der Verbandsversammlung für das Vertrauen. Seine Aufgabe sei für ihn – wie auch bereits für seinen Vorgänger Hermanns -- anspruchsvoll: Die...

  • Kamp-Lintfort
  • 12.11.20
Politik
Peter Paic (SPD) und Ingo Brohl (CDU) müssen in die Stichwahl um das Amt des Landrats am 27. September.
11 Bilder

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Alpen, Hamminkeln, Hünxe, Sonsbeck, Wesel und Xanten - und der Landratswahl
Herzliche Glückwünsche an Ulrike Westkamp und die Herren Ahls, Romanski, Buschmann, Schmidt und Görtz

 Die Wähler haben entschieden, die Posten in den Bürgermeisterbüros sowie die Kreistagsmandate sind vergeben. Hier finden Sie Informationen über den Ausgang der Wahl in den Kommunen Alpen, Hamminkeln, Hünxe, Sonsbeck, Wesel und Xanten. Die beiden stärksten Landratskandidaten Ingo Brohl (CDU) und Dr. Peter Paic (SPD) müssen allerdings am 27. September in die Stichwahl.  - - - - - -  Die aktualisierten Auszählungsergebnisse ... Alpen: Bürgermeister Thomas Ahls: 55,12 Prozent. Die Ergebnisse der...

  • Wesel
  • 13.09.20
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Viele Firmen und Unternehmen lassen ihre Mitarbeiter nun von zuhause aus arbeiten, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Durch die Arbeiten im Home-Office hat der Datenverkehr dramatisch zugenommen.

Corona-Krise: Datenverkehr hat dramatisch zugenommen
Keine Bandbreite - kein Home-Office

Eines der zehn größten kommunalen Rechenzentren in Deutschland, das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) in Kamp-Lintfort, hat sich mit einer dringenden Bitte an den Vorstand der Deutschen Telekom gewendet. Das KRZN benötige dringend eine erhebliche Erweiterung der Internetanbindung, so der Vorsteher des Zweckverbandes, Dr. Andreas Coenen, zugleich Landrat des Kreises Viersen. Coenen befürchtet, dass das KRZN seinen „wichtigen Beitrag für das Funktionieren der kommunalen und staatlichen...

  • Kamp-Lintfort
  • 02.04.20
Politik

Der Tag danach: Weiss schlägt Krüger mit nahezu 6000 Stimmen, FDP unter "ferner liefen"

Auf Bundesebene müssen diee Sozialdemokraten zum Ende der Bundestagswahl eine deftige Klatsche hinnehmen! Ganz ähnlich ist das Votum im Wahlkreis 113 (Wesel 1) ausgegangen: Sabine Weiss aus Dinslaken hat die Wählergunst auf ihrer Seite: Die ehemalige Bürgermeisterin holte bei den Wahlen um den Einzug ins Bundes-Parlament mehr als 43 Prozent der gültigen Stimmen und verweist damit den Voerder Dr. Ulrich Krüger mit unter 40 Prozent auf den undankbaren zweiten Platz. Damit verliert Krüger zum...

  • Wesel
  • 23.09.13
  • 14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.