Kommunalwahl 2020

Beiträge zum Thema Kommunalwahl 2020

Ratgeber
Rainer Vogt (2.v.r.) bei der Kandidatenvorstellung mit seinem Team (v.l.): Robert Ellenbeck, Angela Diehl, Stefan Stahlkopf, Dirk Meyer und Alexander von der Groeben.

Kommunalwahl in Ratingen
Rainer Vogt tritt für die Bürger-Union an

„Wir sind davon überzeugt, den richtigen Kandidaten ausgewählt zu haben, um erfolgreich in den anstehenden Wahlkampf zu starten.“ Mit diesen Worten stellte Robert Ellenbeck, Vorsitzender der Bürger-Union am Dienstag im Relexa-Hotel Rainer Vogt vor. Das heißt: "Eigentlich brauche ich ihn ja gar nicht vorzustellen", sagte Ellenbeck. Schließlich sei Vogt seit vielen Jahren in Brauchtum, Politik und im Wirtschaftsleben der Stadt tief verwurzelt. Seinem Temperament entsprechend nutzte der 54-jährige...

  • Ratingen
  • 19.03.20
Politik
Von rechts: Frank Meißner, Abteilungsleiter Wahlen, Wahlleiter Rolf Steuwe und Christian Stollenwerk, stellvertretender Leiter des Bürger- und Rechtsamtes, präsentierten den Mitgliedern des Wahlausschusses den nun wohl endgültigen Zuschnitt der Wahlbezirke für die Kommunalwahl am 13. September.

Ratinger Kommunalwahl 2020
Ausschuss beschließt rechtssichere Wahlbezirke

Um seinen Job als Leiter der Abteilung Wahlen bei der Stadt werden Frank Meißner in den vergangenen zwei Monaten wenige Kollegen im Rathaus beneidet haben. Wegen eines Urteils des Verfassungsgerichtshofs NRW vom 20. Dezember 2019 und der strikten Auslegung durch den Landeswahlleiter musste er nämlich nicht nur in den Weihnachtsferien viele Stunden über die Neueinteilung der Ratinger Wahlbezirke brüten, sondern auch während der Karnevalstage noch einmal Nachbesserungen vornehmen. Hintergrund der...

  • Ratingen
  • 27.02.20
Politik
Kaum war das Bürgerbüro ins neue Ratinger Rathaus eingezogen, gab es in der Abteilung, die für die Wahlen zuständig ist, wegen des Urteil des Verfassungsgerichtshofs NRW schon jede Menge zu tun.

Kommunalwahl 2020
Über tausend Ratinger in neuen Wahlbezirken

Ratingen. Kurz vor Weihnachten sorgte eine Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs NRW für Schlagzeilen: Mit 4:3 Stimmen, also denkbar knapp, hatten die Richter die Abschaffung der Bürgermeister-Stichwahl für verfassungswidrig erklärt. Diese Nachricht schlug auch deshalb hohe Wellen, weil die Opposition gegen das entsprechende Gesetz der schwarz-gelben Landesregierung geklagt hatte. Vernachlässigt wurde in der Berichterstattung aber häufig, dass die Richter in ihrem rund 100-seitigen Urteil...

  • Ratingen
  • 09.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.