Kompromiss

Beiträge zum Thema Kompromiss

Politik

Schade – Chance vertan!
Gemeinsam mit der AfD stimmen SPD, CDU, Grüne, Linke und sonstige gegen Gebetsruf

Der gestrige Ratsbeschluss ist ein trauriger Rückschlag für die Gleichberechtigung aller Religionsgemeinschaften in Duisburg. Alle anderen Fraktionen haben sich gegen unseren Antrag gestellt, den Gebetsruf für Moscheegemeinden im Konsens zu ermöglichen. Das Kompromissangebot unseres Ratsherren Ayhan Yıldırım, Ratsfraktion Tierschutz / DAL, eine interfraktionelle Position gemeinschaftlich zu erarbeiten, wurde auch schnöde zurückgewiesen. Vehement hat sich unser Ratsherr für die Moscheegemeinden...

  • Duisburg
  • 26.11.21
  • 8
Kultur

Heute schon gelacht???
Das Gedicht der Woche (Der Kompromiss)

Das Gedicht der Woche stammt heute aus meinem zweiten Band der "Geschichten von Familie Meier ". Es handelt von einem sehr praktischen Kompromiss. Viel Spaß beim Lesen wünscht allen meinen Lesern Wolfgang (der Magier) Der Kompromiss Frau Meier sich einst sehr empörte weil ihr Mann durch Schnarchen störte, und seitdem schlafen sie getrennt schon seit Jahren konsequent! Und wenn ihn mal die Sehnsucht packt dann pfeift er im Dreiviertel Takt, worauf sie sofort zu ihm eilt und dann ein Weilchen bei...

  • Iserlohn-Letmathe
  • 11.04.21
  • 1
  • 1
Politik
Skizze des Kompromiss-Vorschlages der FDP Fraktion im Rat der Stadt Hilden.

Bebauung Hofstraße 150: FDP-Fraktion im Rat der Stadt Hilden reicht Kompromiss-Vorschlag ein
"Rücksichtsloses Vernichten von Freiflächen" in Hilden

"Für die Hildener FDP hat der Frei- und Grünflächenerhalt in den Außengebieten der Stadt höchste Priorität. Demzufolge stößt es bei den freien Demokraten auf völliges Unverständnis, wie rücksichtslos CDU/SPD die Bebauung der Freifläche im Hinterland auf Höhe der Hofstraße 150 vorantreiben.", heißt es in einer Presseinfo der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Hilden. Mit der massiven Betonierung werde eine wichtige Kaltluftschneise für das Wohnquartier im Hildener Süden zunichte gemacht. Der geplante...

  • Hilden
  • 06.04.21
Kultur

Heute schon gelacht????
Das Gedicht der Woche (Der Kompromiss)

Anstelle der lustigen  "Vierzeiler des Tages", welche ich im Dezember 2020 veröffentlicht habe, werde ich in diesem Jahr, im wöchentlichen Wechsel, lustige Gedichte aus meinen veröffentlichten Büchern vorstellen. Heute finden Sie  aus meinem neuesten Buch "Geschichten von Familie Meier, Band 2" die Geschichte von einem guten Kompromiss. Viel Spaß beim lesen wünscht allen meinen Lesern Wolfgang Reinisch (der Magier). Der Kompromiss Frau Meier sich einst sehr empörte weil ihr Mann durch...

  • Iserlohn-Letmathe
  • 10.01.21
Politik
Neben der Besucherlenkung soll das Schutzgebiet im Bereich der Ossenberger Schleuse weiter durch Naturschutzmaßnahmen optimiert werden. Die konkrete Entwicklung und Planung der Optimierungsmaßnahmen soll durch die Biologische Station Kreis Wesel erfolgen. (Symbolfoto)

Konkrete Entwicklung und Planung der Optimierungsmaßnahmen soll durch die Biologische Station Kreis Wesel erfolgen
Konzept für Mensch und Natur im Bereich der Ossenberger Schleuse

„Nur, wer die Natur kennt, lernt sie auch zu schätzen.“ Unter diesem Leitgedanken sollen die Belange der Erholungsnutzung im Kreis Wesel zukünftig stärker berücksichtigt werden. Dafür soll die gezielte Öffnung von Schutzgebieten für und die Lenkung von Besuchern bei gleichzeitiger Ruhigstellung und Optimierung der wertvollen Kerngebiete noch mehr Beachtung finden als bisher. In einem ersten Aufschlag hat die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Wesel ein Konzept zur Besucherlenkung und...

  • Wesel
  • 10.06.20
Politik
"Die Stadt Hamminkeln begrüßt ausdrücklich den zwischen den kommunalen Spitzenverbänden und der Landesregierung ausgehandelten Kompromiss zu den Beiträgen für den Offenen Ganztag.", so Hamminkelns Bürgermeister Bernd Romanski.

Land, Kommunen und Eltern teilen sich die Ausfälle zu je einem Drittel teilen
Stadt Hamminkeln beteiligt sich am Kompromiss zu Beiträgen für "Offenen Ganztag"

"Die Stadt Hamminkeln begrüßt ausdrücklich den zwischen den kommunalen Spitzenverbänden und der Landesregierung ausgehandelten Kompromiss zu den Beiträgen für den Offenen Ganztag.", so Hamminkelns Bürgermeister Bernd Romanski. Die Kommunen verzichten für den Monat April auf die Erhebung der Beiträge in den genannten drei Betreuungsformen. Die Einnahmeausfälle tragen Kommunen und Land jeweils zur Hälfte.Die Eltern verzichten auf eine Rückerstattung der Beträge für die beiden letzten Wochen im...

  • Hamminkeln
  • 02.04.20
LK-Gemeinschaft
Essen auf neuen (Rad)wegen. in den nächsten Monaten bewegt sich einiges.

Protected Bike Line und Radfahrstraßenachsen in der Mache
Essen auf neuen (Rad)wegen unterwegs

Ja, mir san mit'm Radl da - sang Ernst Neger bereits in den 1970er Jahren und leistete der damals aufkommenden "Trimm dich"-Bewegung" ordentlich Vorschub. Auf das vielbesungene Radl zu steigen ist auch derzeit wieder in. Das Zweirad, egal ob Mountainbike, Pedelec oder Citybike boomt. Bewegung an frischer Luft, gemeinsam mit anderen die Natur erleben und so ganz nebenbei etwas für die Umwelt tun: Die Gründe pro Rad sind vielfältig. Das macht sich auch in Zahlen bemerkbar. Jeder fünfte...

  • Essen-Borbeck
  • 14.03.20
  • 1
  • 1
Politik
Die Bebauung des Grundstückes der ehemaligen Grundschule in Vynen schreitet voran. Bürgermeister Thomas Görtz unterzeichnete mit den Investoren eine Absichtserklärung, in der auf Nachbarschaft und Vereinsleben Rücksicht genommen wird.

Neugestaltung des Grundschulgeländes in Vynen schreitet voran
Investoren bekräftigen ihre guten Absichten

Xanten. Bürgermeister Thomas Görtz und die Investoren Johannes Hütten aus Hamminkeln und Stefan Kunadt aus Rees haben eine Absichtserklärung über den Erwerb und die Umgestaltung des Grundstücks der ehemaligen Grundschule in Vynen abgeschlossen. Mit diesem sogenannten „Letter of intent“ bekräftigen die Investoren, dass sie auf dem Gelände mehrere Wohnhäuser errichten und die entstehenden Wohneinheiten anschließend verkaufen oder vermieten wollen. Ein Gebäude der ehemaligen Schule soll umgebaut...

  • Xanten
  • 03.07.19
Politik

Der nächtliche Notarztstandort bleibt erst einmal erhalten
Gute Nachrichten für Xanten

Nach langen Verhandlungen gaben die Krankenkassen jetzt grünes Licht für die weitere Arbeit des Kreises Wesel am Rettungsdienstbedarfsplan. Ein wichtiges Ergebnis der Gespräche: der nächtliche Notarztstandort Xanten bleibt erhalten. Die Krankenkassen haben es sich allerdings vorbehalten, die Entwicklung der Einsatzzahlen weiter zu beobachten und die Situation nach einem Jahr neu zu bewerten. Xanten. Wie bereits berichtet, schlug der beauftragte Gutachter vor, die Notarztstandorte in Rheinberg...

  • Xanten
  • 16.05.19
Politik
In seiner letzten Sitzung im vergangenen Jaht hat der Rat der Stadt Dinslaken endgültig das Aus der Friedrich-Althoff-Sekundarschule beschlossen. Stattdessen soll am Standort der jetzigen Realschule eine neue Gesamtschule etabliert werden. Die RS zieht dagegen in die Räume der FAS.

Konstruktive Gespräche zum Dinslakener Schulfrieden
Neugestaltung der Schullandschaft sorgte für Unmut - verschiedene Szenarien vorgestellt

Dinslakens Schuldezernentin Christa Jahnke-Horstmann und der zuständige Geschäftsbereichsleiter Thomas Termath von der Stadtverwaltung haben sich mit den Schulleitungen sowie Eltern- und Schülervertretungen der Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum (GHZ) und der Friedrich-Althoff-Sekundarschule (FAS) getroffen. Gemeinsam wurde über die beiden Schulstandorte gesprochen. Das Team der Schulverwaltung hat am runden Tisch verschiedene Szenarien für die beiden Schulstandorte vorgestellt. Daraus...

  • Dinslaken
  • 17.01.19
Politik

Horst Meyer (SPD): „Keine Rennstrecke am Schwarzen Weg“

Der Bau der Lohberger Nordtangente verzögert sich, nachdem der Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Hünxe mit Stimmen von SPD, CDU, EBH und Grüne die notwendigen Vorlagen abgelehnt hat. Jetzt erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Horst Meyer: „Wer A sagt, muss auch B sagen. Ohne eine absehbare Lösung für eine verkehrliche Mehrbelastung auf dem Schwarzen Weg und den Tenderingsweg kommen wir mit der Nordtangente nicht weiter. Beides muss zusammengedacht werden.“ Und fordert zugleich von den...

  • Hünxe
  • 01.06.18
Politik
Kämmerer Frank Mendack wurde für seine Moderation in den Haushaltsgesprächen gelobt.
Foto: Archiv / Walter Schernstein

Rat der Stadt Mülheim bleibt handlungsfähig und verabschiedet nun doch einen Haushalt

„Da darf man mal durchatmen.“ Ein sichtlich erleichterter Oberbürgermeister Ulrich Scholten schloss die Ratssitzung mit einem flammenden Appell, auch zukünftig konsensfähig zu bleiben: „Wenn es allen weh tut, ist es ein ordentlicher Kompromiss.“ Es bleibe dabei: „Wir setzen die Schwerpunkte. Die Stimmung war sehr kontrovers, daher bin ich sehr dankbar, dass wir alle gemeinsam den Weg gefunden haben.“ Nun wurden die Voraussetzungen geschaffen, dass Mülheim 156,8 Millionen Euro aus dem...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.12.17
Politik
Süder Markt: Investor, Markthändler und Verwaltung besprechen Kompromisslösung.

Süder Markt: Investor, Markthändler und Verwaltung im Dialog

Erweitert ein Unternehmen einen Standort und verändert dadurch öffentliche Flächen, muss es anschließend für die Wiederherstellung dieser Bereiche sorgen. Das ist auch am Süder Markt in Herten der Fall, nachdem die Firma Schettler 2015 den dortigen Netto-Markt erweitert hatte. Die Pflasterfläche muss neu angelegt werden, da der Anbau des Discounters nun auf einem Bereich des Platzes steht. Die ursprünglich im Kreis anlegten Entwässerungsrinnen und Regenwasserabläufe sind so mittlerweile...

  • Herten
  • 20.10.16
Politik

Zaundebatte um Schulgelände in Nette endet mit Kompromiss

Plötzlich ging alles ganz schnell: Nicht einmal 15 Minuten brauchte die Bezirksvertretung Mengede, um zur leidigen Zaun-Frage für das Schulzentrum Nette und den geplanten Bildungs- und Kulturpark einen Beschluss zu fassen. Zaun oder nicht Zaun, Pflanzen oder Metall, abschließbare Tore oder lediglich Verbotsschilder? Über Jahre diskutierten Politik, Schulen und Organisationen über den richtigen Weg. Im Februar hatte die Bezirksvertretung (BV) die Vorschläge eines Runden Tisches aller Beteiligten...

  • Dortmund-West
  • 14.05.14
Überregionales
Den Zugang zu den Gleisen sehen die Anwohner nicht ausreichend gesichert.
3 Bilder

Anwohner warten auf Antworten von der Bahn

An den trostlosen Blick aus ihrem Fenster haben sie sich immer noch nicht gewöhnt. Und hinnehmen wollen sie den Zustand nach dem Kahlschlag entlang der Gleise auf keinen Fall. Perdita Mergel wohnt und lebt am Kreftenscheerweg, gemeinsam mit anderen Anwohnern drängt sie weiter auf Antworten. In erster Linie sollen die von der Bahn kommen. „Was wir da bislang bekommen haben, sind lediglich rechtfertigende Erklärungen“, berichtet Perdita Mergel. Für die Bahn waren die rigorosen Baumfällungen und...

  • Essen-Borbeck
  • 07.02.14
Überregionales
Dr. Peter Liese berichtet über einen Kompromissvorschlag, über den am 8. Oktober abgestimmt wird.
2 Bilder

E-Zigarette: Kompromiss am 8. Oktober?

Die Diskussion um die E-Zigarette geht weiter. Heute erreichte unsere Redaktion diese Pressemitteilung des heimischen Europaabgeordneten Dr. Peter Liese: "Nach dem Willen des heimischen CDU-Europaabgeordneten Dr. Peter Liese sollen elektronische Zigaretten zukünftig zwar stärker reguliert, aber nicht als Arzneimittel eingestuft und damit apothekenpflichtig werden. Hintergrund ist die Diskussion über die sogenannte Tabakprodukte-Richtlinie. Im vergangenen Jahr hatte die Europäische Kommission...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.10.13
  • 5
  • 1
Politik

Es ist eben nur ein Kompromiss

Nee, also wirklich schön sieht anders aus: Seit einigen Tagen steht auf dem Terrassengelände des Wittringer Wasserschlosses wieder das - bei vielen Gladbeckern unbeliebte - Partyzelt. Und damit hat sich die Postkarten-Idylle am Schlossteich erledigt, denn die „Schokoladen-Seite“ von Gladbecks wohl bekanntesten Bauwerk ist gar nicht mehr fotogen. Im Jahr 2012 sorgte das weiße Plastikgebilde noch für heftige Beschwerden, doch in diesem Jahr halten sich die Kritiker zurück. Das auch aus gutem...

  • Gladbeck
  • 23.07.13
  • 9
Politik

Eine akzeptable Lösung?

Auch in Gladbeck sorgte in den letzten Monaten das Thema „Dichtheitsprüfung“ für Zoff. Vorübergehend sah es so aus, als würde der Gesetzgeber künftig eine Überprüfung aller privater Abwasserleitungen verlangen. Die Rot-Grüne-Landesregierung in Düsseldorf hat sich nun aber für eine Art „Zwischenlösung“ entschieden, den Paragraph, der die „Dichtheitsprüfung“ eigentlich regeln sollte, aus dem „Landeswassergesetz“ gestrichen und die Verantwortung auf die Kommunen abgeschoben. Die können, wenn sie...

  • Gladbeck
  • 19.03.13
  • 2
Politik
Die Tage des alten Lichtburggebäudes sind wohl gezählt.
4 Bilder

Grünes Licht für Neubau an der Lichtburg

Das geplante Neubau-Projekt am Standort des alten Lichtburg-Kinos rückt in greifbare Nähe. Investorin Andrea von Bohlen und die SPD - der letzte Bedenkenträger in Sachen zusätzliche Parkplätze am Wallgang - haben sich nun auf einen Kompromiss geeinigt. Acht Parkplätze hätte Investorin Andrea von Bohlen gerne zusätzlich auf städtischem Gebiet gehabt, weil die Parkplatzlage für die Kunden der geplanten Steuerkanzlei unzureichend sei. Doch die Mehrheit der SPD-Fraktion hatte sich gegen zusätzliche...

  • Lünen
  • 09.01.13
Politik
22 Bilder

Es wurde ein guter Schul-Kompromiss gefunden

Knapp 30 Minuten dauerte die Sondersitzung des Rates gestern Nachmittag. Dann stand ein Beschluss, mit dem eigentlich im Laufe des Tages niemand mehr gerechnet hatte. Der CDU-Fraktions-Chef Rolf Kramer sprach von „erfreulichen und konstruktiven Gesprächen mit allen Fraktionen“, und Mike Janke (SPD) betonte, „dass das Jahr 2013 gut anfangen soll.“ Er fügte hinzu: „Wir müssen den Spalt, der sowohl in der Politik als auch in der Öffentlichkeit entstanden ist, zuschütten. Ich setze darauf, dass wir...

  • Iserlohn
  • 08.01.13
Politik
Die meisten Gladbecker droht nun keine "Dichtigkeitsprüfung" der Kanalanschlüsse privater Wohnhäuser mehr. Von der Kompromisslösung der Düsseldorfer Landesregierung ausgenommen sind aber die Wohnhäuser, die in ausgewiesenen "Wasserschutzgebieten" liegen.

Dichtigkeitsprüfung: Landesregierung setzt auf Kompromiss

Gladbeck/Düsseldorf. Offensichtlich auf einen Kompromiss setzt die rot-grüne Landesregierung in Düsseldorf betreffs der auch in Gladbeck heftig umstrittenen "Dichtigkeitsprüfung" für private Kanalanschlüsse. Bekanntlich wollte die Landesregierung per Gesetz eine derartige Dichtigkeitsprüfung für alle privat genutzten Wohnhäuser erzwingen. Dies zog auch in Gladbeck heftige Proteste nach sich, da die Hausbesitzer, allen voran Eigner älterer Gebäude, unbezahlbar hohe Kosten auf sich zukommen...

  • Gladbeck
  • 23.10.12
  • 7
Kultur
Museums-Direktorin Leane Schäfers ist stolz darauf, die größte Kinetik-Sammlung in Deutschland in ihrem Museum zu beherbergen.
2 Bilder

Kinetik spaltet Stadtverwaltung und Museumsförderverein

Der Förderverein des Kunstmuseums Gelsenkirchen will die Kinetik zum Kern der Museumsausstellung machen. Die Stadtverwaltung ist jedoch nicht von dem Konzept überzeugt. Nun wurde ein Kompromiss ausgehandelt, der allerdings noch nicht in trockenen Tüchern ist. Bereits im Januar stellte der Förderverein des Kunstmuseums Gelsenkirchen das erste Mal sein „5-Jahres-Konzept für die Weiterentwicklung der Kinetischen Sammlung des Kunstmuseums Gelsenkirchen“ vor. Viele Gespräche und Verhandlungen wurden...

  • Gelsenkirchen
  • 01.10.12
Politik
Otto Kentzler, Präsident des ZDH
4 Bilder

Einigung auf DQR: "Starkes Signal" für die Zukunft der Berufsbildung

Der Weg für die Einführung des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) ist frei. Spitzenvertreter von Bund, Ländern und Sozialpartnern haben sich auf einen Kompromiss verständigt. Danach sollen die allgemeinbildenden Schulabschlüsse zunächst dem Rahmen nicht zugeordnet werden; zweijährige berufliche Erstausbildungen werden auf Niveau 3 und drei- und dreieinhalbjährige Erstausbildungen auf Niveau 4 eingestuft. Schon zuvor bestand zwischen Bund, Ländern und Sozialpartnern Einigkeit, auf Niveau 6...

  • Düsseldorf
  • 04.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.