Kopfsteinpflaster

Beiträge zum Thema Kopfsteinpflaster

Politik

Bauverwaltung enttäuscht
Bochumer Uhlandstraße wird 2021 wieder nicht "Übelste Schlaglochpiste Deutschlands"

Die Gesichter in der Bochumer Stadtverwaltung sind lang. Erneut scheiterte man mit der Bewerbung der Uhlandstraße für die “Übelste Schlaglochpiste Deutschlands”. Seit über 30 Jahren meldet das Fachamt für fachgerechte Pflege von Schlaglöchern und Flickschusterei die Uhlandstraße zu dem Wettbewerb an, der jeweils zum Tag des Schlaglochs am 15. Januar von der Gesellschaft für deutsche Schlaglochforschung ausgelobt wird. Aber auch diesmal hatte die Bewerbung keinen Erfolg. Der Sieg ging, wie schon...

  • Bochum
  • 16.01.21
  • 1
Ratgeber
rund herum Kalt-Asphalt um die Löcher zu stopfen
2 Bilder

wer kennt sie noch ?

derart Straßen - Pflasterungen Ich kenn derart Pflaster sehr wohl noch aus /in meiner Heimatstadt ! Von vor gaaanz langer Zeit. Aber wie sie tatsächlich fachlich genannt wurden ?? ( z.B. vor dem Bahnhof-Ost der ein echter Bahnhof war uns wo auch noch auf dieser "echten" Bahnhofstr. eine Straßenbahn-Endstation war. Im Bereich gaaanz (ehemaliger) alter Friedhof ) derart "Kopfstein" , wie wurden sie noch Fachmännisch be-ge-nannt ? Ein "totes" Straßenteil in der Stadt Norden nur zum nutzen/befahren...

  • Gladbeck
  • 22.04.18
  • 13
  • 6
Politik
Fußgänger und Radfahrer teilen sich den Leinpfad. 
Foto: Henschke
4 Bilder

Eigenartiger Denkmal-Schutz

Umstrittene Überasphaltierung von historischem Pflaster am Werdener Leinpfad Wenn etwas die Gemüter in Werden bewegt, dann der Umgang mit der Geschichte. Hier die eigenartige Variante, ein Denkmal zu schützen, indem es versteckt wird. Wo einst Pflastersteine den die Ruhrschiffe treidelnden Zugpferden Halt gaben, ist heute eine radfahrfreundliche Asphaltdecke vorzufinden. Vor rund 20 Jahren wurde im Löwental ein Stück des Leinpfades mit historischem Belag gepflastert, der an der Kampmannbrücke...

  • Essen-Werden
  • 14.02.18
Politik
Vor zwei Monaten waren die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Neumarktes noch in vollem Gang.

Nächster Schritt im Stadtumbau

Der Neumarkt ist einer der wichtigen innerstädtischen Plätze. Die Schaeferstraße ist eine bedeutende Zufahrtstraße zur Innenstadt. In den vergangenen Monaten sind diese Bereiche umgestaltet worden, die Arbeiten werden in diesen Tagen abgeschlossen. Die Verkehrsführung im Bereich der Schulstraße entlang des Neumarkts wurde geändert. Vor der Umbaumaßnahme war hier nur das Befahren in eine Richtung möglich, nach der Umgestaltung ist diese Einbahnstraßenregelung aufgehoben. Das alte...

  • Herne
  • 26.09.17
LK-Gemeinschaft

Breakdance auf Blitzeis

Kann man Blitzeis etwas Positives abgewinnen? Man kann, wenn man zwei Jahre alt ist und sich an Papas Hand sicher fühlt. Diese Erfahrung machte ich am vergangenen Samstagabend bei einem Spaziergang mit meinem Sohn, als der Regen den Heimweg in eine Eisbahn verwandelte. Während ich langsam und mit ganz kleinen Schritten verzweifelt auf dem Bürgersteig nach Standfestigkeit suchte, zog es den Kurzen von einer Ausfahrt mit Kopfsteinpflaster weiter zur nächsten. Weil: "Ist ganz rutschig!" Etwa alle...

  • Herne
  • 09.01.17
Kultur
Auf der Hohe Straße wird am Sonntag gefeiert.

Hohe Straße wird am Sonntag eine bunte Festmeile - mit neuem Kopfsteinpflaster

Am kommenden Sonntag, 18. September, verwandelt sich die Hohe Straße in der Carlstadt wieder in eine bunte Festmeile. In diesem Jahr dürfen die Besucher über das eben fertig gestellte neue Kopfsteinpflaster flanieren. Vor elf Jahren hatten fünf Geschäftsinhaber an der Hohe Straße die Idee, ein Fest zu organisieren. „Wir wollten etwas anderes als üblicherweise bei Straßenfesten geboten wird“, erinnert sich Ruth Benninghoven an die Planungsphase. „Es sollte die Straße, und all das was sie...

  • Düsseldorf
  • 16.09.16
  • 2
Natur + Garten

Bunt

und glitzernd vom Regenwasser.... so liegen sie überall und trotzen mit ihren Farben die dem grauen Horizont...

  • Düsseldorf
  • 17.10.12
  • 7
Politik
Gar nicht mehr schön: Das Kopfsteinpflaster in Kettwig-Mitte.

Keine Antwort auf die Pflasterfrage

Das Kopfsteinpflaster im Bereich Schulstraße/ Hauptstraße ist in desolatem Zustand. Vor gut fünf Wochen erklärte der Kettwiger Verwaltungsbeauftragte Karl-Heinz Speder, dass ein externes Labor dabei sei zu prüfen, was mit dem Pflaster los ist. Ergebnisse stellte er in ungefähr drei Wochen in Aussicht. Grund genug für den Kettwig Kurier nachzufragen. „Es liegt noch kein Ergebnis vor“, lautet die Antwort aus der Verwaltung. Ein unbefriedigendes Ergebnis für alle, die nicht mehr gut zu Fuß sind...

  • Essen-Kettwig
  • 21.09.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.