Kosten

Beiträge zum Thema Kosten

Ratgeber
Sieht niedlich aus, kostet aber Geld: Hunde- und Hausbesitzer werden von der Stadt wieder zur Kasse gebeten. (Symbolbild)

Abgaben- und Steuerbescheide versandt
Gladbecker werden für Haus und Hund zur Kasse gebeten

In diesen Tagen werden an die Eigentümer von Gladbecker Grundstücken, Eigentumswohnungen, Geschäftsgrundstücken und landwirtschaftlichen Betrieben rund 24.000 Steuer- und Gebührenbescheide für das Jahr 2020 verschickt. Aus diesen Bescheiden können die Betroffenen die für das Jahr 2020 an die Stadt zu zahlenden Grundsteuern, Abfallbeseitigungs-, Entwässerungs- und Straßenreinigungsgebühren entnehmen. Ebenfalls werden die Hundesteuerbescheide an die Halter von Hunden in Gladbeck...

  • Gladbeck
  • 22.01.20
Ratgeber
Seit Montag verlangt Aral für E5 einen Cent mehr. Inzwischen haben Jet und andere nachgezogen. Foto: Marc Keiterling

Der Marktführer ändert seine Spritpreis-Strategie zugunsten E10
Aral erhöhte den Super-Preis E5 aus "politischen Gründen"

Zu Jahresbeginn hoben zahlreiche Mineralölgesellschaften den Preis für den Bio-Kraftstoff E10 auf das Niveau des Tarifs für das Super E5-Benzin an (Lokalkompass berichtete). Vorneweg der deutsche Marktführer Aral - nun ändert das Unternehmen aus dem BP-Konzern seine Strategie. Seit dem gestrigen Montag, 20. Januar, ist an Essens Aral-Tankstellen wieder ein Preisunterschied auszumachen. Nach einer "politischen" Erhöhung beim E5.  Nicht die seit Jahren üblichen zwei Cent liegen bei den blauen...

  • Essen
  • 21.01.20
  •  3
Politik
Warum, wieso, weshalb der E10 Kraftstoff seit Tagen nahezu überall zum gleichen Preis wie E5 zu bekommen ist - diese Frage konnten uns auch Tankstellenbetreiber nicht beantworten.

Auch Pächter sind überrascht von der Entwicklung - Grund eine Gesetzesänderung?
Autofahrer müssen für Biokraftstoff tiefer in die Tasche greifen

Die Frage nach E10 oder herkömmlichem Super (E5) hat sich oftmals mit Blick auf die Preistafel an der Tankstelle entschieden. Denn viele Jahre war es normal, dass der Bio-Kraftstoff einige Cent günstiger zu tanken war als der gängige Super-Kraftstoff. Doch die Zeiten scheinen vorbei. Seit Tagen sind die Preise an vielen Tankstellen völlig identisch. von Christa Herlinger Die Verunsicherung bei den Verbrauchern ist groß, vielen Autofahrern stößt die unerwartete „Preisangleichung“ sauer...

  • Essen-Borbeck
  • 18.01.20
  •  2
Ratgeber
Die „Raumklimakarte“ – kostenlos erhältlich in den Rathäusern Alpen, Rheinberg, Sonsbeck und Xanten.

Hilfe beim richtigen Heizen und Lüften / Vortrag im Sonsbecker Rathaus
Das Raumklima im Blick haben

Kreis Wesel. Wer in der kalten Jahreszeit richtig lüftet, spart nicht nur Energie und Kosten, sondern lebt auch gesünder. Schon mit ein paar einfachen Tricks lassen sich ein gutes Raumklima schaffen und die Bildung von Schimmel verhindern. Beispielsweise sind dauerhaft gekippte Fenster bei geöffneten Thermostatventilen die denkbar schlechteste Form des Lüftens. Sinnvoller ist dagegen immer eine intensive Stoßlüftung, um den Energieverbrauch nicht drastisch in die Höhe zu treiben. Zudem gilt:...

  • Xanten
  • 04.11.19
Politik
 Das Wirtschaftsgebäude am Schloß Borbeck wird saniert. Foto: Lokalkompass/Jutta Mergner

Zweite Baukostenerhöhung für das Wirtschaftsgebäude
Sanierung am Schloß Borbeck wird teurer

Der Rat der Stadt Essen hat in seiner jüngsten Sitzung die zweite Baukostenerhöhung für das Wirtschaftsgebäude am Schloß Borbeck auf rund 4,66 Millionen Euro beschlossen. Für die Sanierung des Wirtschaftsgebäudes am Schloß Borbeck werden insgesamt 675.000 Euro mehr benötigt. Die erneute Erhöhung der Kosten kommt unter anderem durch die Schadstoffsanierung und dem damit verbundenen Aufbau der neuen Wandkonstruktionen, dem Einbau einer Bodenplatte und dem Wiederaufbau des Estrichs...

  • Essen-Borbeck
  • 02.11.19
Natur + Garten
Müll achtlos liegen zu lassen oder abzukippen wird jetzt härter bestraft.

Stadt soll sauberer werden , daher will die Stadt mit höheren Strafen abschrecken
Dortmund erhöht die Bußgelder

Neue Bußgelder sollen zu mehr Sauberkeit führen, deshalb hat die Verwaltungsspitze sich mit den Richtlinien zur Festsetzung von Verwarngeldern und Geldbußen bei Ordnungswidrigkeiten im Abfallrecht befasst. Die Sauberkeit von Plätzen, Parks und Straßen ist ein wichtiger Faktor für die Lebens- und Aufenthaltsqualität einer Stadt. Herumliegender Müll wirkt sich auch negativ auf das Sicherheitsempfinden aus. Beispielhaft sind hier das Wegwerfen von Fast-Food-Verpackungen, Zigarettenschachteln...

  • Dortmund-City
  • 09.10.19
  •  2
Politik
Damit nicht soviel Unrat an Straßen, in Wäldern an Plätzen und in Parks achtlos abgeladen wird, will die Stadt nun den Kontrolldruck verstärken. Diesen Müll haben Max-Planck-Schüler im März rund um ihr Gymnasium gesammelt.

„Ermittlungsdienst Abfall“ soll zwei Jahre lang Nacht- und Nebelkipper zur Kasse bitten
Projekt für mehr Sauberkeit

Immer mehr Müll und immer mehr Einsätze der EDG beschäftigen die Verwaltung. Abhilfe schaffen soll nun ein zweijähriges Pilotprojekt mit dem Ziel die Stadt sauberer zu machen. Der Verwaltungsvorstand schlägt dem Rat vor, einen „Ermittlungsdienst Abfall“ zur Verbesserung der Stadtsauberkeit aus der Taufe zu heben. Denn das Thema Stadtsauberkeit nimmt in der öffentlichen Wahrnehmung einen immer höheren Stellenwert ein. Die Zahlen der Einsätze der EDG und die Menge des dabei zu beseitigenden...

  • Dortmund-City
  • 04.10.19
Politik
Die Bergkamener Parteien nehmen Stellung in einer gemeinsamen Erklärung zur Situation in der Töddinghauser Straße. Archiv-Foto: Jungvogel

Gemeinsame Erklärung der Bergkamener Parteien zur Situation der Töddinghauser Straße
Irritation: „Anwalt und Sachverständiger aus der rechten Szene“

„Zunehmend erreichen uns Nachfragen der lokalen Medien, warum sich die Fraktionen vor Ort nicht zur Thematik Töddinghauser Straße 135 und 137 äußern. Ganz bewusst haben wir uns bislang öffentlich zur Thematik zurückgehalten. Eine Politisierung dieses sensiblen Themas ist nach unseren derzeitigen Beobachtungen nicht im Sinne der Betroffenen. Selbstverständlich verfolgen wir, das heißt die Ratsfraktionen vor Ort, die Entwicklungen rund um die Räumung der Wohnhäuser an der Töddinghauser Straße...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 02.09.19
Ratgeber
Am 1. August beginnt das neue Kindergartenjahr.

Grund sind Änderungen der Satzung
Elternbeitragsbescheide werden in Dinslaken etwas später als gewohnt verschickt

Am 1. August beginnt das neue Kindergartenjahr. Die rund 1.000 Bescheide zur Zahlung von Elternbeiträgen bei Neuanmeldungen für den Besuch einer Kindertagesstätte, Tagespflege oder des offenen Ganztages will die Dinslakener Stadtverwaltung zeitnah verschicken. Doch vor dem 1. August wird das nicht gelingen. Darauf weist das Team der Stadtverwaltung hin und bittet um Verständnis. Grund für die Verzögerungen sind die Änderungen und Aktualisierungen der Elternbeitragssatzungen, über die der...

  • Dinslaken
  • 25.07.19
Politik
13 Bilder

Abriss der alten Gebäude
Bauliche Erweiterung der Gesamtschule Hamminkeln geht voran.

Hamminkeln: Gestern rollten die ersten Bagger an, um den Fahrradständer und die Toilettenanlage der alten Hauptschule abzureißen. Das Schulzentrum der Gesamtschule Hamminkeln besteht aus einem Gebäudekomplex, der sich aus den Gebäudeteilen der ehemaligen Hauptschule und den Gebäudeteilen der ehemaligen Realschule zusammensetzt. Die Gesamtschule bedarf zusätzlicher Raumkapazitäten, die durch eine bauliche Erweiterung (ca. 1 600 m2 BGF) und eine bauliche Verbindung der beiden bestehenden...

  • Hamminkeln
  • 25.07.19
Politik

Straßenbaubeiträge: Chance auf Besserung leider nicht genutzt

Zum gestrigen Kreisausschuss hatte DIE LINKE. im Kreistag Wesel die Resolution „Straßenbaubeiträge abschaffen und durch Landesmittel kompensieren“ eingereicht. Zum Bedauern der Linksfraktion wurde die Resolution mit dem Verweis auf die nicht gegebene Zuständigkeit des Kreises Wesel zur weiteren Abstimmung abgelehnt. Der Fraktionsvorsitzende Sascha H. Wagner dazu: „Nachdem sich nahezu alle Parteien für eine Abschaffung der Beiträge ausgesprochen haben ist es schon höchst verwunderlich, wenn...

  • Wesel
  • 05.07.19
Politik
pixabay

Anfrage: Fördermittel für Garath verschenkt?

Düsseldorf, 3. Juli 2019 Alle Vorhaben im Rahmen „Soziale Stadt, Garath 2.0“ sind vorbehaltlich einer abschließenden förderrechtlichen Prüfung und unter dem Vorbehalt verfügbarer Haushaltsmittel von der IntermAG „Soziale Stadt“ für eine Förderung empfohlen worden. Trotz fehlender Zusage der Förderung wurde die Maßnahme an der Gesamtschule Stettiner Straße – hier u. a. Herstellung einer Dachbegrünung – begonnen. Wie in der Sitzung des Strukturausschusses des Regionalrats am 12.06.2019 zu...

  • Düsseldorf
  • 03.07.19
Kultur
(V.l.) Zimmermann Jean Pierre Lang, Dirk Haarmann, Vorsitzender des Fördervereins und Bürgermeister der Stadt Voerde, Zimmermann Thomas Petri, Pfarrerin Hanke Ibbeken und Architket Kai Lehmann werfen einen Blick auf die Baupläne. Im Hintergrund: die evangelische Schinkelkirche in Götterswickerhamm, zurzeit komplett eingerüstet.
6 Bilder

Sanierung der Voerder Schinkelkirche in Götteswickerhamm mit Ende der Ferien abgeschlossen
Neues Dach und neuer Anstrich fürs Gotteshaus

Nachdem das Dach der Schinkelkirche in Götterswickerhamm abgedeckt war, wurde schnell klar: Die Ostseite, darüber waren alle positiv überrascht, war in einem sehr guten Zustand. Die Westseite dagegen barg so manche Schwachstelle. Vor fünf Jahren ließ der Förderverein der Schinkelkirche ein Gutachten erstellen, das Auskunft geben sollte über den Zustand des Gotteshauses. Grundsätzlich war der Dombaumeister aus Wesel, Wolfgang Günter Deurer, zufrieden; gleichzeitig wies er daraufhin,...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 02.07.19
Politik

Kostenexplosionen
Stadt verliert Kontrolle über Bauprojekte

Die Bürger haben das Gefühl die Stadt lernt nicht dazu. Nach den Kostenexplosionen bei Bauprojekten wie - Haltestelle Gesundheitscampus (3,6 auf 17 Mio.), - Parkhaus Jahrhunderthalle (4,3 auf 6,4 Mio.), - Platz des europäischen Versprechens (von 0,46 Mio. auf 3,4 Mio.), - Neues Gymnasium (von 31 Mio. auf 36 Mio.) und - Hans-Böckler-Realschule (von 9,8 Mio. auf 13,8 Mio), - Sanierung Unibad (von 4,5 Mio. auf 7,6 Mio.), - Sanierung Sprungturm Hallenfreibad Höntrop (von 85.000 auf...

  • Bochum
  • 29.06.19
LK-Gemeinschaft
"Wie lange müssen die Fahrgäste noch auf die Instandsetzung des Buswartehäuschens an der Haltestelle Beethovenstraße warten?", fragt Reiner Fuest. Foto: Thiele

Bürger fragt: "Wann erfolgt die Instandsetzung an der Beethovenstraße?"
Warten aufs Wartehäuschen

"Am 25. August 2018 wurde das überdachte Buswartehäuschen an der Haltestelle Beethovenstraße am Stadtgarten durch einen Verkehrsunfall total zerstört. Seitens des EUV wurde damals gegenüber der Presse angegeben, dass das städtische Immobilienmanagement einen Ersatz/eine Erneuerung veranlassen werde. Bisher ist allerdings immer noch nichts passiert", schreibt uns Reiner Fuest. "Müssen die Fahrgäste jetzt so lange auf den Ersatz für den Witterungsschutz warten, wie es bei den jahrelangen...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.06.19
Politik
Dieses Luftbild wurde während der Phase der Baustelleneinrichtung erstellt. Es zeigt zum einen die Bereiche, die in den kommenden Monaten erweitert werden, als auch die mögliche Lage des 25 mal 30 Meter großen Mehrzweckbeckens (Mitte). Sollte sich der Rat der Stadt tatsächlich für diesen Standort entscheiden, würde man in eine optimierte Planung einsteigen und könnte frühestens 2021 mit dem Bau beginnen.

Vier Standorte in engerer Auswahl
Rat beauftragte Stadt Dinslaken mit der Suche nach alternativen Standorten für das Freibad in Hiesfeld: Ausbau am DINamare ratsam - Entwicklung eines Freizeitparks in Hiesfeld

In seiner letzten Sitzung hatte der Rat der Stadt die Verwaltung beauftragt, alternative Standorte für ein Freibad auf Stadtgebiet zu finden. Die Ergebnisse wurden am Montagnachmittag vorgestellt. In einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz Ende Februar verkündete Josef Kremer, Geschäftsführer der Stadtwerke und Mitglied im Aufsichtsrat von Stadtwerke und Dinslakener Bäder GmbH, das Aus für das Freibad Hiesfeld. Der Grund: Mehrere Gutachten hatten ergeben, dass der Boden zu instabil...

  • Dinslaken
  • 27.05.19
Wirtschaft

LBS: Neueste Zahlen aus dem aktuellen "Markt für Wohnimmobilien 2019"
Reihenhaus in Wesel kostet rund 200 .000 Euro

 Ein neues Reihenhaus kostet in Wesel im Schnitt 200 .000 Euro. Das geht aus dem aktuellen "Markt für Wohnimmobilien 2019" der LBS hervor. Günstiger sind gebrauchte Reihenhäuser: Käufer müssen dafür rund 160.000 Euro zahlen. Allerdings sind in diesem Segment die Preise in den vergangenen fünf Jahren um 7 Prozent gestiegen. "Damit ist der Preisanstieg in Wesel geringer als in vielen anderen Orten in NRW, was den Einstieg in die eigenen vier Wände gerade für junge Familien leichter macht",...

  • Wesel
  • 27.05.19
Politik
Thomas Spilker (FDP)

FDP-Fraktion
Ruhrbahn-Investitionsbedarf offenbart Schwachstellen von Lead-City

Attraktivität vor Beitragsfreiheit beim ÖPNV entscheidend Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen zeigt sich wenig überrascht von den hohen Investitionsbedarfen, die die Ruhrbahn GmbH für die nächsten Jahre angemeldet hat und fordert die Fokussierung auf eine Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Personennahverkehrs in Essen. „Seitens der Freien Demokraten sind die avisierten Kostensenkungen in Millio-nenhöhe beim Nahverkehrsunternehmen seit jeher als ambitioniert bis überzogen...

  • Essen
  • 23.05.19
Politik

Werbung für den U-Turm in Dortmund mit einer Ausstellung
Pink-Floyd-Ausstellung kosten den Dortmunder Steuerzahler immer mehr Geld

Eine irre Zirkusnummer! Verwendung/ Verschwendung von Steuergeldern für einen guten Zweck! Wer hat in der Verwaltung die Aufgabe Verträge zu prüfen? Welche Qualität haben die Mitarbeiter in den Top-Etagen der Dortmunder Verwaltung? Der Kulturausschuss des rates bietet das Bild einer Gruppe von personen, die die Grundrechenarten verlernt haben. Eine gute Werbung für das U für 2 Millionen Euro, nach einer Sprechregelung von B90/Grüne im Rat. Man könnt sich ja sonst nichts! Warum würde über...

  • Dortmund-West
  • 11.05.19
  •  1
  •  1
Politik

Dortmunder Rathaus soll saniert werden.
Ratsmitglieder genehmigen sich eine Luxussanierung

Klotzen statt kleckern! Das Motto: Unser haus soll schöner werden, aber nicht auf unsere Kosten! Braucht die Demokratie eine solche Luxussanierung, mit Kosten von geschätzt 35 Millionen? Dortmundern Schulen haben einen größeren Sanierungsbedarf - fehlende Klassenräume, Digitalisierung. Sozialer Wohnungsbau in der Stadt? Straßenzustandsbericht? Stadtteilsanierungen? Nordstadt? - Kein Geld dafür vorhanden! Die Luxussanierung macht die Kommunalpolitik vor Ort nicht besser! Bei einem...

  • Dortmund
  • 10.05.19
  •  1
Politik
Die Mühlenstraße soll erneuert werden. Foto. Gerhard Held

Kommunale Straßenbau-Projekte im Kreis Unna mit 1,58 Millionen Euro gefördert
Kamen: Westicker Straße und Mühlenstraße werden erneuert

Die NRW-Landesregierung hat das Programm zur Förderung des kommunalen Straßenbaus für 2019 veröffentlicht. "Drei Erneuerungsmaßnahmen im Kreis Unna werden berücksichtigt“, verrät FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schneider. Im Haushalt 2019 hat der Landtag die Gesamtzuwendung für die kommunale Straßenbauförderung von 115 Millionen Euro in 2018 auf 154 Millionen Euro deutlich angehoben. Im Kreis Unna werden die  Mühlenstraße in Kamen (K 41) mit 180.000 Euro sowie die Westicker Straße in Kamen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 03.05.19
  •  1
Natur + Garten
7 Bilder

Stand der Umgestaltungsarbeiten im Weseler Kasinogarten
Verzögerungen durch schlechtes Wetter / Anfang Juni soll alles fertig sein!

Die innerstädtische öffentliche Grünfläche Kasinogarten, die gleichzeitig eine wichtige Fußwegeverbindung zwischen der "Nordstadt" und der Innenstadt Wesel darstellt,wird seit Ende November 2018 auf Grundlage einer gemeinsamen Entwurfsplanung von ASG und dem Fachbereich Stadtentwicklung umgebaut. Viele Passanten fragen sich seit geraumer Zeit, wann die Fläche wieder begehbar sein wird. Doch das schlechte Wetter der vergangenen Wochen und Monate hat Verzögerungen und Stillstand verursacht....

  • Wesel
  • 07.04.19
  •  1
Kultur
Einen Showabend wie in den vergangenen Jahren wird es beim Schützenfest in Walsum nicht mehr geben. Statt im Zelt, wird im August auf der eigenen Anlage des BSV Aldenrade-Fahrn gefeiert. Aus Kostengründen muss der Verein auf das große Zelt verzichten.
2 Bilder

Die Schützen zieht es vom Marktplatz weg, die Kirmes soll aber bleiben
Tradition erhalten

Auf eines war in Walsum immer Verlass: Jedes Jahr, am zweiten August-Wochenende fand das Schützenfest des BSV Aldenrade-Fahrn mit Kirmes in Walsum statt. Aufgeteilt auf Kometen- und Friedrich-Ebert-Platz wurde an vier Tagen gefeiert. In diesem Jahr müssen sich die Walsumer auf eine Veränderung einstellen. Die Grünröcke des BSV Aldenrade-Fahrn 1837 werden in diesem August kein Zelt mehr auf dem Friedrich-Ebert-Platz aufstellen, damit endet eine jahrzehnte alte Tradition. Es rechnet sich...

  • Duisburg
  • 05.04.19
Politik
Quelle: Stadt

Seit Einführung der CAS-App im Februar 2017:
Bürger meldeten 474 wilde Müllkippen

Auch in diesem Frühjahr ruft der Stadtbetrieb EUV wieder zur alljährlichen Umweltaktion „Platzverweis dem Dreck“ auf. Am Samstag (30. März) sind alle Castrop-Rauxeler, die sich für die Umwelt und ein sauberes Umfeld einsetzen wollen, von 10 bis 13 Uhr eingeladen, mit den vom EUV gestellten Handschuhen und Müllsäcken tatkräftig mitzumachen. Wir nahmen die Aktion zum Anlass, mit der Stadtverwaltung über das Thema "Wilde Müllkippen" zu sprechen. Über welche Kanäle gehen die meisten...

  • Castrop-Rauxel
  • 28.03.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.