Krähenplage

Beiträge zum Thema Krähenplage

Natur + Garten
Neben der nackten Schnabelwurzel und  dem helleren Schnabel sieht man hier sehr schön die steile Stirn  der Saatkrähe.
13 Bilder

Rabenkrähe und Saatkrähe
Die ungleichen Geschwister

Äußerlich sind sie sich sehr sehr ähnlich und man muss schon zweimal hinschauen, um die bei uns häufige Rabenkrähe von der Saatkrähe, die als Brutvogel hier nur selten anzutreffen ist, unterscheiden zu können. Die Unterschiede der beiden Arten werden erst in ihrem Ernährungs- und Sozialverhalten so richtig deutlich. Allerdings muss man von uns aus schon an den Unteren Niederrhein Richtung Wesel und Kleve fahren, um Saatkrähen in Schwärmen zu Gesicht zu bekommen. Die bei uns im Stadtbild...

  • Essen-West
  • 11.11.20
  • 4
  • 1
LK-Gemeinschaft
Parkautomat Kleverstraße
2 Bilder

Krähenplage in Xanten - Wer löst das Problem?

Krähen in Xanten Leserbrief von Frau Hildegard Wahl in der RP Xanten v.27. Mai 2020 http://rp-epaper.s4p-iapps.com/artikel/957929/16697297 Krähen Ordnung: Sperlingsvögel – Unterordnung: Singvögel Es war ein Vergnügen diese lyrischen, humorvollen Verse zu der garstigen schwarzen Realität in unserem Luftraum über dem Luftkurort Xanten zu lesen. Leider lassen sich die Krähen hiervon nicht beeindrucken und arbeiten weiter fleißig an diesem „ Ekelzustand „ in Xanten. Die Saatkrähe steht unter...

  • Xanten
  • 30.05.20
Natur + Garten
Ortstermin mit politischer Verstärkung.

Charlotte Quik wendet sich mit einem Schreiben an Umweltministerin Heinen-Esser
"Eine Lösung der Krähenproblematik auf dem Dingdener Friedhof muss her!"

Die CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik hat sich mit einem Schreiben zur Krähenproblematik am Dingdener Friedhof nun direkt an Landesumweltministerin Ursula Heinen-Esser gewandt. Charlotte Quik: „Eine Lösung muss her. Der Lärm der Tiere und die großen Mengen an Vogelkot führen zu Umweltbelastungen und sind ein Ärgernis für die betroffenen Anwohner in der Siedlung und die Friedhofsbesucher, welches die Grenze des Zumutbaren überschritten hat. Davon habe ich mich selbst vor Ort überzeugt“,...

  • Hamminkeln
  • 17.04.19
Natur + Garten

Bäume kürzen oder was? Wie Politik und Experten die Krähenplage bekämpfen wollen

Saatkrähen sind unangenehm laut, sie machen enorm viel Dreck – und sie sind vom Gesetz geschützt. Dennoch gibt es nach Einschätzung der CDU-Kreistagsfraktion einen Hoffnungsschimmer für diejenigen, die besonders unter dem Krach und durch die Fäkalien der Vögel leiden. So, wie das im Xantener Stadtteil Birten der Fall ist. Und ganz besonders in Hamminkeln-Dingden, wo die Krähen nach Schilderung von Anwohnern auf dem Friedhof alles verkoten und Trauergäste während der Brutzeit unter großen...

  • Hamminkeln
  • 03.08.18
Natur + Garten

Leserbrief: Krähenplage im Weseler Glacis - Anwohnerin klagt über Lärm und Kot

Eine Weseler Bürgerin will sich mit der Zunahme der Krähen-Population in der Weseler City. Sie schickt der Redaktion diesen Leserbrief ... "Ich bin seit 1981 Anwohner im Kaiserring und möchte einen Sachverhalt ansprechen , der sicher nicht nur mich belästigt:die Population der Krähen am Kurfürstenring hat so zugenommen, dass es für die dort wohnenden Menschen eine Belästigung geworden ist. Die Belästigung besteht nicht nur aus einem außergewöhnlichen Lärm, der um 6 Uhr beginnt und sich über den...

  • Wesel
  • 25.05.18
Kultur
Der Elferrat de Veenze Kräje mit der Sessionsfahne

Veenze Kräje eröffnen Karnevalssession

Kräjenplage im ganzen Land, Veen außer Rand und Band, so lautet das diesjährige Motto der Veener Karnevalssession, im Volksmund auch Veenze Fastelowend genannt. Dieses wurde traditionell auf dem Karnevalseröffnung am letzten Freitag bekannt gegeben. Bevor es jedoch zur Mottoverkündung kam, wurde den Gästen im beheizten Festzelt der Gaststätte „Zur deutschen Flotte“ von Petra und Ralf Terlinden ein abwechslungsreiches Programm geboten. Bereits vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung...

  • Alpen
  • 18.11.14
  • 1
Natur + Garten

Hat der ASG die Büdericher Platanen zu "radikal" beschnitten?

Willi Scholten aus Büderich regt sich auf über den "Radikalschnitt der Platanen auf dem Marktplatz"! In einem Brief an Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und die lokalen Medien schreibt er: Im Frühjahr 2014 wurden die über 150 Jahre alten Platanen auf dem Marktplatz in Büderich zum zweiten Mal radikal entastet, um einen erneuten Horstbau der Saatkrähen unmöglich zu machen. Bei allem Verständnis für die Maßnahmen zur Verhinderung einer Neuansiedlung der Saatkrähen durch eine totale Entastung der...

  • Wesel
  • 07.04.14
  • 1
Natur + Garten
Fotos: Marjana Kriznik
2 Bilder

Alle Vögel sind noch da

Scheiden tut manchmal weh: Die Büdericher Saatkrähen haben ihren Standort am Marktplatz, der den Bürgern ein Dorn im Auge ist, liebgewonnen. Scheint's. Und wollen irgendwie (noch) nicht weichen. Eine ratlose Gemeinde Schwarzgefiederter flatterte heut' morgen ziellos über dem Büdericher Marktplatz umher und krähte zum Steinerweichen: Rauf auf die Platanen, rüber zum Kirchdach, zurück zu den Platanen. Nach der Umsiedlungsaktion ihrer Nester muss sich die tierische Community nun neu erfinden. Wann...

  • Wesel
  • 23.01.14
  • 3
  • 1
Natur + Garten
Krähen sind Raubvögel und greifen zuweilen auch schon mal größere Vögel und sogar junges Damwild an. Foto:  Carsten Grunwald
2 Bilder

Schüsse in Dreihausen: Krähen zur Jagd freigegeben!

Schüsse am Sonntagmorgen in Dreihausen: In dem sonst so ruhigen und gemütlichen Ortsteil von Hemmerde schreckten einige Bürger in der Früh aus den Betten hoch. Da wird doch geschossen, sind etwa wieder Wilderer unterwegs? Vor einigen Jahren fand eine Bewohnerin Dreihausens ein totes Reh auf ihrer Wiese. Wie sich herausstellte, war es durch keine angemeldete Jagd getötet worden. Hier mussten Wilderer am Werk gewesen sein. Sie schossen dem Tier eine handvoll Schrotkugeln in den Bauch, woran es...

  • Kamen
  • 29.10.13
  • 3
  • 1
Kultur

Krähen in Büderich

Da uns Büderichern in Sachen Krähenplage von keiner Seite geholfen wird greifen wir nun zur Selbstjustiz. Denkmalschutz ? Da leistet die Stadt sich aber dann ein ganz schön beschissenes Denkmal. Sind wir Menschen nicht auch eine Schützenswerte Art ? Eine schöne Werbung Vogelkack auf Autolack in Büderich am Rhein, wer möchte da Gast und Besucher sein?

  • Wesel
  • 06.09.13
Politik

Leserbrief vom Sachkundigen Bürger, Christoph Gockeln, zur "Krähenplage" in Büderich

Leserbrief zur „Krähenplage“ in Büderich Es ist schon interessant, welche Dynamik die Diskussion um die Krähen in Büderich mittlerweile angenommen hat. Eins vorweg, ich gehe davon aus, dass wir uns in Büderich alle einig sind, dass es mittelfristig oder bestenfalls kurzfristig eine Lösung für das Krähenproblem geben muss. Wie bei den meisten Problemen gibt es allerdings für Probleme viele Lösungen. Da bin ich dann schon bei dem letzten Antrag der CDU Büderich, der für mich keine Lösung des...

  • Wesel
  • 12.07.13
  • 9
Politik

CDU Büderich weist auf Gesundheitsgefahren durch Krähenkot hin

Die Krähen am Büdericher Marktplatz sorgen aufgrund der von Ihnen ausgehenden Verschmutzungen nicht nur für großen Unmut in der Bevölkerung, sie stellen wie aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, auch große gesundheitliche Gefahren dar. Ein aufmerksamer Mitbürger hat einen entsprechenden Artikel der Frankfurter Rundschau über Facebook verteilt und so auf diese Problematik aufmerksam gemacht. In dem Artikel heißt es wörtlich: „Krähen tragen dazu bei, krankheitserregende Prionen in der...

  • Wesel
  • 28.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.