Krankengeld

Beiträge zum Thema Krankengeld

Ratgeber

Papierlose Krankmeldung
DAK-Gesundheit in Menden/Iserlohn informiert über die elektronische Krankmeldung und die Übergangszeit

Die Krankschreibung für gesetzlich Versicherte wird seit dem 1. Oktober digital ausgestellt und auf elektronischem Weg an die Krankenkassen übermittelt. Da die Technik für die sogenannte Telematik-Infrastruktur noch nicht in allen Praxen steht, verweist die DAK-Gesundheit in Menden/Iserlohn auf eine Übergangszeit bis Ende Dezember, in der der traditionelle gelbe Schein in Papierform noch gilt. Gesetzlich versicherte Beschäftigte sind verpflichtet, sowohl ihrem Arbeitgeber als auch ihrer...

  • Menden (Sauerland)
  • 12.10.21
Ratgeber

Beratungsthemen der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung

Die Beratung der EUTB® umfasst Fragen zur Rehabilitation, zur Teilhabe am Arbeitsleben, zur sozialen Teilhabe und zur Sicherung des Lebensunterhaltes. Dabei übernimmt die EUTB® eine Art Lotsenfunktion, um Ratsuchenden so schnell wie möglich an die entsprechenden Leistungsträger oder andere weiteführende Beratungsstellen zu verweisen. Ein häufiges Beratungsthema stellt das Instrument der stufenweisen Wiedereingliederung, auch Hamburger Modell genannt, dar. Die stufenweise Wiedereingliederung...

  • Moers
  • 01.04.21
Ratgeber
Die Nachfrage nach Kinderpflege-Krankengeld im Kreis Unna steigt deutlich an.

Nachfrage durch Lockdown gestiegen
Kinderpflege-Krankengeld soll verlängert werden

Im Kreis Unna haben im ersten Halbjahr weniger berufstätige Eltern Kinderpflege-Krankengeld in Anspruch genommen als im ersten Halbjahr des Vorjahres. Das belegt eine aktuelle Auswertung der AOK NordWest. Danach erhielten insgesamt 744 Mütter und Väter Kinderpflege-Krankengeld für die Betreuung ihres kranken Kindes. Im Vorjahreszeitraum waren es 936. Besonders auffällig ist, dass in der Lockdown-Phase der Corona-Pandemie in den Monaten April bis Mai die Fälle im Vergleich zu den beiden Monaten...

  • Unna
  • 17.09.20
Ratgeber
Rechtsexperte Prof. Dr. Simon A. Fischer klärt arbeitsrechtliche Fragen zum Corona-Virus.

Arbeitsrechtliche Fragen zum Corona-Virus
Quarantäne, geschlossene Kindergärten und Schulen, Zwangsurlaub: Wer zahlt?

Meetings und Messen werden abgesagt, Kindergärten und Schulen werden geschlossen und Arbeitsplätze bleiben leer. Das Corona-Virus hat unseren Alltag erreicht. Wie sich die rechtliche Situation für Arbeitnehmer im Fall von Quarantäne, Zwangsurlaub und geschlossenen Kindergärten gestaltet, erklärt Prof. Dr. Simon A. Fischer, Studiengangsleiter Wirtschaftsrecht an der SRH Fernhochschule. Krankschreibung und Krankengeld: Wer zahlt das Gehalt im Krankheitsfall? Im ersten Schritt gilt bei einer...

  • Arnsberg
  • 03.03.20
Ratgeber
Rechtsexperte Prof. Dr. Simon A. Fischer klärt arbeitsrechtliche Fragen zum Corona-Virus.

Tipps zum Arbeitsrecht in Corona-Fällen
Wenn der Ernstfall eintritt...

Rechtsexperte Prof. Dr. Simon A. Fischer von der SRH Fernhochschule erklärt arbeitsrechliche Fragen rund um den Coronavirus. Krankschreibung und Krankengeld: Wer zahlt das Gehalt im Krankheitsfall? Im ersten Schritt gilt bei einer Erkrankung infolge einer Corona-Infektion dasselbe wie bei anderen Krankheitsfällen: Man meldet sich beim Arbeitgeber unverzüglich krank und lässt sich vom Arzt krankschreiben. Dann zahlt der Arbeitgeber für maximal sechs Wochen das Gehalt in voller Höhe weiter....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.03.20
Ratgeber
Ist ein Kind krank, können Eltern bis zu zehn Arbeitstage pro Jahr Krankengeld in Anspruch nehmen.

Krankenkassen zahlen Kinderpflege-Krankengeld

In Dortmund melden sich nach wie vor weitaus mehr Mütter als Väter von der Arbeit ab, damit sie sich um ihr krankes Kind kümmern können. Nach einer aktuellen Auswertung der AOK NORDWEST erhielten im vergangenen Jahr fast 830 Mütter und rund 160 Väter Kinderpflege-Krankengeld. Nur bei jedem sechsten Krankheitsfall übernahm demnach der Vater die Pflege. Im Durchschnitt blieb ein Elternteil pro Krankheitsfall 2,3 Tage zu Hause. „Wenn Kinder plötzlich krank sind, können viele berufstätige Eltern...

  • Dortmund-City
  • 13.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.