krankenhaus

Beiträge zum Thema krankenhaus

Blaulicht

Blaulicht
Verkehrsunfall - 18-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Wissel. Ein 38-jähriger Emmericher fuhr am Sonntag,  21. Juni, gegen 12.55 Uhr die Dorfstraße in Richtung am Bolk, als ihm ein 18-jähriger Radfahrer entgegen kam. Der Radfahrer aus Kalkar fuhr auf dem rechten Gehweg an der Dorfstraße und somit an der falschen Seite aus Sicht des 38-jährigen Autofahrers. Von dem Gehweg aus fuhr der 18-Jährige auf die Fahrbahn und kollidierte beim Versuch die Fahrbahn zu überqueren mit dem entgegenkommenden Auto des 38-Jährigen. Der Radfahrer verletzte sich bei...

  • Kalkar
  • 22.06.20
LK-Gemeinschaft
Screenshot Intro TV-Serie In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte

Herzlichen Glückwunsch zur 100. Folge In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte!

Ich gebe es gerne zu. Ich habe eine ganz große Schwäche für diese Dienstagabend-Wohlfühlserie. In aller Freundschaft nämlich! Und ja, ebenso habe ich vor einiger Zeit mein Herz auch an das Spin-off "Die jungen Ärzte", zu sehen im Vorabendprogramm am Donnerstag, verloren. Gar nicht so einfach, alle Folgen zu schauen, aber es gibt ja zum Glück noch die Mediathek. Nun ist es schon fast 100 Folgen her, dass Dr. Niklas Ahrendt (Roy Peter Link), in erster Linie wegen seiner unglücklichen Liebe zu...

  • Kleve
  • 16.07.17
  • 8
  • 7
Überregionales
Screenshot Vorspann "Der Club der roten Bänder"

Facetten des Krankseins verstehen: Neue tolle Serie "Club der roten Bänder"

Heute Abend geht es weiter! Letzten Montag um 20.15 Uhr bin ich noch nicht überzeugt. Der Sender Vox wirbt für seine neue Serie "Club der roten Bänder". Über Kids im Krankenhaus. Möchte ich das wirklich sehen? Wie realitätsnah mag das rüberkommen? Zu beklemmend? Oder zu verkitscht? Zunächst entschließe ich mich dagegen, doch das Thema lässt mich irgendwie nicht los und so nehme ich an diesem verregneten Sonntag die Wiederholung auf. Es geht um Jonas, der am Tag vor seiner OP ins Zimmer von Leo...

  • Kleve
  • 16.11.15
  • 8
  • 12
Ratgeber
Vorbereitung für den Ernstfall: worauf ist zu achten?

Frage der Woche: Worauf muss man bei einer Patientenverfügung achten?

Mit einer Patientenverfügung kann man vorsorgen, falls man durch Unfall oder altersbedingt nicht mehr Herr seiner selbst ist. Wichtige Entscheidungen über leben und Gesundheit sollen dann in diesem Dokument vorliegen. Doch wer kennt sich damit aus? Nicht nur die Sterbehilfe ist derzeit ein heiß diskutiertes Thema im Lokalkompass. Auch zum Stichwort Patientenverfügung finden sich unzählige Beiträge in unserem Portal. Wer von Euch kennt sich hiermit aus oder will sich einlesen, um der Community...

  • 05.11.15
  • 2
  • 14
Überregionales

Update: 45-Jähriger wurde mit Faustschlägen attackiert

Kleverland. Sie wurden durch die Berichterstattung aufmerksam: Am Mittwochmorgen erschien eine 47-jährige Frau aus Bedburg-Hau mit ihrem 26-jährigen Sohn bei der Polizei Kleve. Auf Grund der Medienberichte gingen beide davon aus, an dem Vorfall auf der Straße Bedburger Weide beteiligt gewesen zu sein. Nach ersten Angaben des 26-Jährigen habe sich der Sachverhalt jedoch anders zugetragen. Der 26-Jährige sei in der Nacht zu Sonntag mit seinen Eltern und drei weiteren Bekannten über die Straße...

  • Bedburg-Hau
  • 11.08.15
Ratgeber
Zu welchen dieser Bücher würdet ihr gern eine Kritik schreiben?

BÜCHERKOMPASS: Gesundheit, Krankheit, Fitness

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche drei Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchte. Diese Woche geht es um Gesundheit, Krankheit, Fitness - wir haben Geschichten aus der Apotheke, aus dem Krankenhaus und vom inneren Schweinehund für Euch im Angebot. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher...

  • Essen-Süd
  • 14.05.14
  • 9
Politik
Das Aus ist erst einmal vom Tisch. Im Gocher Krankenhaus wird die Viszeralchirurgie und eine Fachabteilung rund um den kranken Bauch installiert.

Das "Aus" fürs Gocher Krankenhaus ist vom Tisch

Der Aufsichtsrat der Katholische Kliniken im Kreis Kleve Trägergesellschaft mbH hat sich am 18. April 2012 darauf geeinigt, die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie den internistischen Schwerpunkt Gastroenterologie vom St.-Antonius-Hospital Kleve an das Wilhelm-Anton-Hospital Goch zu verlegen. Damit wird eine Ausgleichslösung für die bereits im Januar verlegte Klinik für Gynäkologie, Senologie und Geburtshilfe realisiert, die die medizinischen Schwerpunkte des Gocher Krankenhauses...

  • Kleve
  • 20.04.12
Überregionales
20 Bilder

Ganz Goch zeigt Solidarität – Tausende in der Menschenkette!!!

Selbst der Himmel weinte Tränen bei dem Gedanken an die Schließung des WAH. Jedoch was sich dann in Goch abspielte war solidarisch und Emotional! Tausende von WAH-Sympathisanten fanden sich ein um die Menschenkette vom Klosterplatz(ehemaliges Krankenhaus)bis zum Wilhelm Anton Hospital zu schließen. Sämtliche Vereine sowie Privatpersonen Formierten sich unter Anleitung der Feuerwehr zur Menschenkette. Auch die „Stille Demo“des Künstlers Pit Bohne wurde mit integriert. . Um 5vor 12 fingen die...

  • Goch
  • 31.03.12
  • 22
Ratgeber

Gochs Brustzentrum überprüft - Eines der fünf Besten in NRW!

Dr. Hans-Joachim Bücker-Nott ist Reisender in Sachen Qualität. Als Mitglied der Ärztekammer Westfalen-Lippe überprüft der Mediziner die Arbeit zertifizierter Brustzentren. Er ist überzeugt: „Das Brustzentrum Linker Niederrhein spielt definitiv in der obersten Liga. Ich habe nicht erwartet, dass ein eher kleines und an der Peripherie gelegenes Zentrum eine so hochwertige Versorgung seiner Patientinnen gewährleistet“, so das Fazit seiner 2-tägigen Prüfung. Ihn habe vor allem die enorme Motivation...

  • Goch
  • 14.03.12
  • 3
Ratgeber
Das Ärzteteam des Sankt-Antonius-Hospitals hat zum Weltnierentag ein informatives Programm vorbereitet. hei
2 Bilder

Nierenerkrankungen sind tückisch - sie kommen schleichend

Die Nieren und das Herz - diese beiden wichtige Organe stehen nicht nur im Zusammenhang, sie werden am Tag der Nierengesundheit auch die Agenda im Klever Sankt-Antonius-Krankenhaus bereichern. „Wir werden am 16. März in Patientengesprächen auf dieses Thema eingehen und mit Hilfe eines großen, begehbaren Modells im Foyer des Krankenhauses die Funktion der Niere begreifbar machen“, erklärt Dr. Ulrich Tholl, Chefarzt Dialyse-Zentrum, Facharzt für Innere Medizin/Nephrologie, Hypertensiologie,...

  • Kleve
  • 11.03.11
Ratgeber
Dr. Martina Scherbaum erfasst im Kreisgesundheitsamt die MRSA-Daten aus den Kreis Klever Kraneknhäusern. Foto: Heinz Holzbach
2 Bilder

Hygiene ist das A und O im Kampf gegen resistente Keime

MRSA ist die Abkürzung für Methicillin-Restinter-Staphylkokkus aureus. Vor allem in Krankenhäusern sorgt der Keim immer wieder für Aufregung. Infizieren sich Patienten, ist die Behandlung langwierig und teuer. Um Infektionen vorzubeugen, hat die Medizinerin Dr. Martina Scherbaum, Kreisgesundheitsamt, ein MRSA-Netzwerk ins Leben gerufen. Dem Netzwerk gehören alle Kraneknhäuser im kreis Kleve, aber auch die Vorsitzende der KV und der Vorsitzende der Ärztekammer des Kreises Kleve für die...

  • Kleve
  • 19.01.11
  • 1
Kultur
Spritze.  Die Mutter der Station auf der Suche nach dem Glück. Irgendwas mit Chefarzt oder Prinz.

Hier im Lokalkompass: Das erste Kapitel der Strahler - "Gute Zeit"

Rääääähhh. rääääähhh. rääääähhh blökt die feuerrote Signallampe. Irgendetwas ist in Zimmer 12 passiert. Rääääähhh. rääääähhh. rääääähhh. Wie eine Rakete schießt Oberschwester Hiltrud aus dem Schwesternzimmer. So schnell ihre offenen Gesundheitslatschen sie tragen, wälzt sich Schwester Hiltrud schnaufend den Linoleumflur der Kinderkrebsstation entlang. eine keuchende Lokomotive unter Volldampf. Ihr gewaltiger Busen hebt und senkt sich im Rhythmus des Schnaufens. Rääääähhh. rääääähhh. rääääähhh....

  • Essen-Süd
  • 29.09.10
Überregionales
Foto: Heinz Holzbach
10 Bilder

Das Gesundmachhaus in Kleve

Angst vor dem Krankenhaus? Weinen, wenn der Doktor ins Ohr schaut? Den Puls fühlt? Für die kleinen Besucher des Klever Teddy-Krankenhauses, die gestern scharenweise Wiese und Spielplatz hinter dem Sankt-Antonius-Hospital in Beschlag nahmen, steht fest: Alles nur halb so schlimm. Mit im Boot saßen auch in diesem Jahr wieder das deutsche Rote Kreuz Kreis Kleve und die AOK. Gemeinsam mit vielen Krankenhaus- und Rettungskräften gab es für die Puppen- und Bärenkinder jede nur erdenkliche Hilfe. Egal...

  • Kleve
  • 11.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.