Krankmeldung

Beiträge zum Thema Krankmeldung

Ratgeber

Übrigens
Erkältung „abgesagt“

Die Deutschen melden sich weniger krank. Das geht jetzt aus den Halbjahres-Erhebungen verschiedener gesetzlicher Krankenkassen hervor. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres sind die Krankmeldungen auf weniger als 3,7 Prozent gefallen. Da sei ein enormer Rückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ein besonders großes Minus habe es bei den Atemwegserkrankungen gegeben, teilt beispielsweise die DAK-Gesundheit mit. Auf je 100 Versicherte kamen nur 48 Fehltage. Im ersten Halbjahr 2020 waren es...

  • Duisburg
  • 28.07.21
Ratgeber
Medizinische Fachangestellte haben in Westfalen-Lippe im vergangenen Jahr am häufigsten im Zusammenhang mit Covid-19 an ihrem Arbeitsplatz gefehlt.

Aktuelle Analyse der AOK NORDWEST
Krankschreibungen in der Pandemie - Dortmund mit höchster AU-Quote

Beschäftigte in Erziehungs- und Gesundheitsberufen waren in Westfalen-Lippe von März bis Dezember 2020 am stärksten von Krankschreibungen im Zusammenhang mit Covid-19 betroffen. Das ergab eine aktuelle Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten der Mitglieder der AOK NORDWEST. Am häufigsten haben in diesem Zeitraum Medizinische Fachangestellte im Zusammenhang mit Covid-19 an ihrem Arbeitsplatz gefehlt. Hier war die AU-Quote mit 3,7 Prozent am höchsten. Bisherige Analyse bestätigt Auf den folgenden...

  • Dortmund-Süd
  • 22.03.21
Politik
2 Bilder

Quarantäne endet nach zehn Tagen (Neufassung Allgemeinverfügung Kreis Wesel)
Gültig für Positiv-Getestete und deren Angehörige ab Bekanntwerden des Testergebnisses

Seit dem 3. November gilt für Bewohnerinnen und Bewohner des Kreises Wesel, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden sowie für deren Haushaltsangehörige ab dem Bekanntwerden des Testergebnisses eine häusliche Quarantäne. Nun hat der Kreis Wesel eine Neufassung dieser Allgemeinverfügung veröffentlicht, die ab Freitag, 20. November, in Kraft tritt. In Bezug auf die bis dahin geltende Allgemeinverfügung enthält sie ergänzende Hinweise zu abweichenden Quarantänezeiträumen und einen klärenden...

  • Wesel
  • 20.11.20
Ratgeber
Muskel- und Skeletterkrankungen verursachten im vergangenen Jahr über 275.500 Fehltage bei den AOK versicherten Arbeitnehmern in Dortmund.

AOK-Gesundheitsbericht 2019
Krankenstand ist in Dortmund gestiegen

Der Krankenstand bei den rund 65.000 versicherten Arbeitnehmern der AOK NORDWEST in Dortmund ist im Jahr 2019 von 5,7 Prozent auf 5,8 Prozent leicht gestiegen. Das geht aus dem aktuellen Gesundheitsbericht der AOK NORDWEST hervor. Danach verursachten allein Muskel- und Skeletterkrankungen über 275.500 Fehltage. Mit 24,2 Prozent lag deren Anteil an den gesamten Fehltagen an erster Stelle. Es folgten Atemwegserkrankungen (12,1 Prozent), psychische Erkrankungen (11,7 Prozent) sowie Verletzungen...

  • Dortmund-Süd
  • 12.06.20
Ratgeber
Wegen der Corona-Krise dürfen niedergelassene Ärzte ihre Patienten mit leichten Atemwegsbeschwerden für bis zu 14 Tage telefonisch krankschreiben.

DAK-Gesundheit Düsseldorf erleichtert Krankmeldung
Krankenkasse bietet Online-Upload per Handy an

Wegen der Corona-Krise dürfen niedergelassene Ärzte ihre Patienten mit leichten Atemwegsbeschwerden für bis zu 14 Tage telefonisch krankschreiben. Dies gilt auch für Patienten, bei denen bereits ein Verdacht besteht, dass sie sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Um es ihren Versicherten leicht zu machen, bietet die DAK-Gesundheit in Düsseldorf jetzt einen Online-Upload für die Krankschreibung an. Versicherte der DAK-Gesundheit können ihre Krankmeldung ganz einfach mit dem Smartphone...

  • Düsseldorf
  • 03.04.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
Höhere Arbeitsbelastung wirkt sich auf die Gesundheit aus.     Foto: Archiv

Oberhausen über dem Durchschnitt
21 Tage krank

Grippe zum Winterende, Rückenbeschwerden, Unfall am Arbeitsplatz: In Oberhausenwaren Beschäftigte im vorletzten Jahr durchschnittlich 21 Tage lang krankgeschrieben. Das geht aus der Statistik der Betriebskrankenkassen (BKK) hervor. Der Krankenstand – also der durchschnittliche Anteil der Krankgeschriebenen pro Tag – lag hier zuletzt bei 5,6 Prozent. Damit liegt die Stadtüber dem bundesweiten Schnitt von 4,9 Prozent. Nach Einschätzung der IG BAU geht ein wachsender Teil der Krankmeldungen auf...

  • Oberhausen
  • 18.02.19
  • 1
Politik

Jobcentermitarbeiter klagen nun auf physische Gewalt an.

Jüngst ist wieder ein Fall eingetreten, bei dem sich ein Jobcentermitarbeiter aus dem Jobcenter Hemer angeblich wegen erlittener physischer Gewalt gegen seine Person hat krankschreiben lassen. Herr Herbert. K. lies sich krankschreiben, weil ihm angeblich ein Kunde eine drohende Faust entgegen gestreckt hat. Am 06.02.2015 wurde diesem Kunden wegen der Vorwürfe nicht nur ein Hausverbot erteilt, sondern am 18.02.2015 wurde ihm auch noch ein Schadensersatzanspruch angezeigt. Bei Einsicht des...

  • Hemer
  • 21.02.15
  • 4
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.