Kreativwirtschaft

Beiträge zum Thema Kreativwirtschaft

Politik

Unterstützungsmaßnahmen für Kunst- und Kulturschaffende
Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen will Rat in Dinslaken in die Pflicht nehmen

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzt sich auf kommunaler Ebene für weitere Unterstützungsmaßnahmen für Kunst- und Kulturschaffende ein und reicht einen entsprechenden Antrag in den Rat ein. Die Grünen beantragen verschiedene Punkte, die der Rat der Stadt Dinslaken beschließen möge, mit dem Ziel "sich zusammen mit anderen Kommunen in NRW für nachfolgende Maßnahmen zur Unterstützung des kulturellen Lebens" einzusetzen. Der erste Punkt hat sich dabei wegen zeitlicher Überschneidung schon...

  • Dinslaken
  • 15.05.20
  •  1
Kultur

Tellerrand? Darüber sind wir hinweg!

Die Kreative Klasse e.V. beteiligt sich am Forum d’Avignon Ruhr. Essen / Ruhrgebiet – Im Rahmen der Vernissage des N.I.C.E Awards stellt sich die Kreative Klasse Ruhr in einem Kurzvortrag vor und sorgt außerdem für das musikalische Begleitprogramm am 22. September in der Galerie Alte Mitte in Essen durch das Ensemble Ruhr, denn Digital ist Kultur – Kultur ist Ensemble Ruhr. Beim diesjährigen N.I.C.E. Award werden innovative Spillover-Projekte aus den Bereichen der Kultur- und...

  • Essen-Nord
  • 21.09.15
Kultur
Beim Heldenmarkt in Bochum präsentiert der Kreative Klasse e.V. nachhaltige Designideen und gibt Impulse für den Stadtwandel im Ruhrgebiet, bei dem die Kreativwirtschaft eine entscheidende Rolle spielt. Foto: Oliver Koschmieder/Kreative Klasse e.V.

Kreativwirtschaft trifft Nachhaltigkeit auf dem Heldenmarkt Ruhr

Kreative Klasse e.V. lädt zum Dialog "Nachhaltigkeit und Kreativwirtschaft" auf dem Bochumer Heldenmarkt ein. Auf dem eigenen Stand präsentiert das Netzwerk für Kreativwirtschaft nachhaltiges Design und Ideen für den Stadtwandel in der Metropole Ruhr. Am 28. und 29. März lädt der Heldenmarkt zu nachhaltigem Konsum in die Bochumer Jahrhunderthalle. Am Samstag den 28. März liefert der Kreative Klasse e.V. im Rahmen seines Projektes „klasse:vernetzt!“ dazu passenden intellektuellen Input. Am...

  • Bochum
  • 16.03.15
  •  1
Politik
Laut Entwickler kann mit diesem Modell z.B. durch Heisse Luft einer Bürgermeisterin (angeschlossen an eine 3-Fach-Steckdose) ein kompletter Strassenzug beleuchtet sowie ein Multiplex Kino betrieben werden

Energie der Zukunft - Heiße Luft in der Bochumer Lokalpolitik soll energetisch genutzt werden

Manche Bürger sind der Meinung, die heiße Luft, die in der Bochumer Lokalpolitik erzeugt wird, hätte das Potential, die ganze Stadt umweltfreundlich zu beheizen. So könne ein wertvoller Beitrag zur Rettung des Klimas geleistet werden. Ob die angebotenen technischen Lösungen wie der Energietransformator_hotair_1.0 (siehe Bild links) bereits ausgereift sind, wird jedoch erst die Zukunft zeigen. Ziel muss es sein, die verbreitete heiße Luft energetisch nutzbar zu machen, denn heiße Luft steht...

  • Bochum
  • 18.01.14
  •  3
Kultur

Gang durch Kolonie West

Die Neue Kolonie West im Unionviertel gibt es seit 2010 und sie entwickelt sich ständig weiter: Von genau drei Standorten, mit denen die damaligen Gründungsmitglieder Galerie 143, Projektraum Fotografie und das Atelier Halb12 den Startschuss gaben, bis zu den mittlerweile rund 25 pulsierenden Knotenpunkten, die die Neue Kolonie West aktuell im "#17 Rundgang" am 18. Mai entlang der Rheinischen Strasse als Netzwerk verortet. Der Rundgang im Rahmen der Neuen Kolonie West ist inzwischen eine...

  • Dortmund-City
  • 14.05.13
Politik
Der Rat der Stadt, lässt er sich von den Dezernenten auf dem Kopf rum tanzen?

"Die Dezernenten tanzen dem Rat auf dem Kopf rum“

"Die Dezernenten tanzen dem Rat auf dem Kopf rum“, so formulierte es unlängst ein Mitglied des Bochumer Stadtrates. Und genau diese Einschätzung trifft die Realität in Bochum sehr genau. Hilflos agiert der Rat nicht nur in Sachen Opel, in Sachen Wohnbaulandkonzept oder Wirtschaftsförderung. Konzepte von Ratsparteien oder Ratsmitgliedern sind nicht bekannt, es reicht gerade noch für Solidaritätsbekundungen und Absichtserklärungen. Die Verwendung von sinnleeren Worthülsen wie „Kreativwirtschaft“,...

  • Bochum
  • 11.05.13
  •  9
Kultur
Das U-Topia-Festival bietet im U nicht nur DJ-Auftritte und elektronische Musik satt sondern auch Workshops für Musiker, zum Beispiel zur Selbstvermarktung.
  2 Bilder

U-topia Festival am Wochenende im U

Der Abschluss des Festivals für Musik, Kunst und Technologie im U dürfte wohl auch der Höhepunkt sein: Die Elektroband „Mouse on Mars“ gestaltet den Abschluss, allerdings leider nicht im U, sondern im FZW, am 24. November um 20 Uhr. U-TOPIA heißt das neue Festival, das vom 10. bis zum 24. November erstmalig im und um das Dortmunder U stattfindet. Über 30 zum Teil international bekannte Live-Acts, DJs und Videokünstler bilden in drei multimedialen Nächten und zwei Konzertabenden die gesamte...

  • Dortmund-City
  • 18.10.12
Kultur

Kreatives Potenzial stärken

In der Kreativwirtschaft spielt Dortmund bereits „in der ersten Liga“: Leitprojekte wie das Konzerthaus oder das Dortmunder U gelten international als gelungene Beispiele für Stadt- und Quartiersentwicklung. Diese Entwicklungen soll der Masterplan „Kreatives Dortmund“ weiter vorantreiben. Der Masterplan gibt Einschätzungen und Empfehlungen für das gesamte Spektrum der lokalen Kreativwirtschaft, wie Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, und Stadtdirektor und...

  • Dortmund-City
  • 31.05.12
Politik
ZDH Generalsekretär Holger Schwannecke
  3 Bilder

Studie: Kulturelle Wirtschaftsleistung des Handwerks

Im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung fand am 28.10.2011 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Veranstaltung „Im FOKUS: Handwerk und Kultur- und Kreativwirtschaft“ statt. In deren Mittelpunkt stand die Vorstellung einer Studie, die erstmals wissenschaftlich abgesicherte Zahlen zur Leistung und Bedeutung des Handwerks in der Kultur- und Kreativwirtschaft liefert. „Die Studie schließt eine wichtige Wissenslücke über die aktuelle...

  • Düsseldorf
  • 02.11.11
Überregionales

Positive Bilanz der Wirtschaftsförderung

Ein positives Fazit ihrer Arbeit zog jetzt die Mülheimer Wirtschaftsförderung Mülheim & Business. Passend zum Kulturhauptstadtjahr hat der Schwerpunkt 2010 in der Kultur- und Kreativwirtschaft gelegen, wie Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier berichtete. So hat die Game Development Initiative Ruhr, die ihren Sitz im Kompetenzzentrum der Mülheimer Game Factory hat, ihre Arbeit aufgenommen. Die Vernetzung von Kreativen und Kulturschaffenden wurde verbessert. Nicht unerheblich war der Einfluss der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.