krebskrank

Beiträge zum Thema krebskrank

Vereine + Ehrenamt
Bereits 12.115 Klicks: Das Karl-Schiller-Berufskolleg hat mit der Kinderkrebsstation ein Musikvideo zu Mark Forsters „Chöre“ gedreht, in dem die kleinen Patienten singen, tanzen und Spaß haben:  Das Ergebnis ist ein "Mutmacher"-Film, bei dem viel Konfetti fliegt, der die kleinen Sorgen des Alltags vergessen lässt und zeigt, was wirklich wichtig ist im Leben: Dankbarkeit und Nächstenliebe.

Mit Kindern auf der Krebsstation drehten Karl-Schiller-Kollegschüler ein Musikvideo, welches Alltagssorgen vergessen lässt
Lernen, worauf es wirklich ankommt

 „Warum machst Du Dir nen Kopf? Wovor hast Du Schiss?“. Diese Liedzeilen des auserwählten Songs „Chöre“ von Mark Forster dürften gleichzeitig als Motto für dieses recht außergewöhnliche Service-Learning Projekt des Karl-Schiller-Berufskollegs gesehen werden. Schule mal (wo)anders, lernen worauf es wirklich im Leben ankommt: Das ist das Projekt Löwenherz. Ein Team aus sieben Schülern, einer Lehrerin und einem Lehrer arbeitete ehrenamtlich ein Jahr lang daran, ein Musikvideo auf der...

  • Dortmund-City
  • 12.07.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Krebs in der Tiefe verstehen

Die Diagnose Krebs löst bei vielen Menschen eine heftige Angstreaktion hervor. Er wird dann oft auf „Teufel komm raus!" mit allen Mitteln die der modernen und alternativen Medizin zur Verfügung stehen bekämpft. Krebs wird als einen Feind angesehen, den man ausrotten, den man weg operieren muss. Durch Chemotherapie und Bestrahlung möchte man zusätzlich der Möglichkeit eines Rückfalls begegnen. Die Angst ist sehr groß, da Krebs trotz aller Maßnahmen immer noch als ein Todesurteil dargestellt...

  • Duisburg
  • 10.09.15
  •  1
Ratgeber
Dr. Birgit Zilch-Purucker und Pfarrerin Gesine Gawahn Foto: privat

Das neue „Ich“ lieben lernen

Eine Krebstherapie ist anstrengend und kräftezehrend. Dies macht sich meist auch am äußerlichen Erscheinungsbild bemerkbar. Wenn Haarausfall und Gewichtsverlust sowie andere Nebenwirkungen der Therapie auffällig werden, leidet die „Schönheit“. Viele Erkrankte erkennen sich selbst nicht mehr, werden sich fremd. Die eigene Identität, Eigenbild und Körperbild passen nicht mehr zusammen. Mitunter fällt es Betroffenen schwer, sich so akzeptieren, wie sie geworden ist, mit all den...

  • Wesel
  • 21.01.14
Ratgeber

Frauenselbsthilfe nach Krebs

Die Frauenselbsthilfe nach Krebs e. V., Gruppe Dortmund-Mitte, trifft sich wieder am 2. Dienstag im Monat, 08.10.2013, zum Gruppennachmittag von 15 bis 17 Uhr in der Katholischen Bildungsstätte, Nebensaal 2, Propsteihof 10, in Dortmund-Mitte. Ein Dortmunder Apotheker referiert und steht anschließend für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Am 2. Montag im Oktober, 14.10.2013 findet der Abendgesprächskreis unter dieser Adresse im Raum 138 von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr statt. Betroffene und...

  • Dortmund-City
  • 04.10.13
Überregionales
Der 55jährige Dieter Kleffner lebt in Niederwenigern und hat jetzt sein erstes Buch veröffentlicht. Es hat sein Leben mit all seinen Schicksalsschlägen zum Thema.
2 Bilder

Dieter Kleffener: Blind, Krebs, aber ganz viel Lebensmut

Sich als Sehender vorzu­stellen, für immer blind zu sein, ist schon schlimm genug. Kommt noch eine Krankheit wie Krebs dazu, dann verlässt viele der Lebensmut. Dieter Kleffner nicht. Er hat ein Buch darüber geschrieben. „Im Testprogramm des Schicksals“ heißt es und ist eine Autobiografie mit 312 spannenden, humorvollen und informativen Buchseiten. Was den Hattinger dazu gebracht hat, sein Leben aufzuschreiben, beschreibt er selbst so: „Die Zeiten, in denen Behinderte auf dem Marktplatz...

  • Hattingen
  • 14.12.12
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.