Kreisverwaltung

Beiträge zum Thema Kreisverwaltung

Ratgeber
An oder mit Corona sind gestern drei weitere Menschen gestorben.

Update: Corona-Lage im Ennepe-Ruhr-Kreis
7.511 Infektionen, 3 weitere Todesfälle

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es (Stand Donnerstag, 21. Januar) 7.511 bestätigte Corona-Fälle. 947 Menschen sind infiziert, 6.356 gelten als genesen. Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 76 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 119,40 (Vortag 122,49).In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 64 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung....

  • Schwelm
  • 21.01.21
Ratgeber
Auch im EN-Kreis gibt es Bereiche mit Maskenpflicht.

Corona im EN-Kreis
Städte erweitern Maskenpflicht, viele Einrichtungen betroffen

In Zusammenarbeit mit den Städten hat der Ennepe-Ruhr-Kreis die seit Mitte Oktober geltende Allgemeinverfügung zum Schutz vor Corona aktualisiert. Sie ist auf der Internetseite der Kreisverwaltung zu finden und gilt ab sofort. Im Vergleich zur ursprünglichen Fassung werden jetzt mehr Bereiche genannt, in denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann und in denen folglich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist. Erstmals nennt die Anlage der Verfügung auch Straßen und...

  • wap
  • 31.10.20
Ratgeber
Die Kreisverwaltung wird in Zukunft das Coronageschehen verzögert wiedergeben müssen.

Nicht mehr topaktuell
Kreis gibt Coronageschehen verzögert wieder

Seit Beginn der Corona-Pandemie informiert die Kreisverwaltung täglich über die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen und Ausbruchsgeschehen im Ennepe-Ruhr-Kreis. Nachdem die Infektionszahlen in den Sommermonaten extrem zurückgingen, steigen sie nun wieder besorgniserregend an. "Die Masse an Details, die es tagtäglich neu zu überblicken, zu bewerten und abzuarbeiten gilt, ist kaum noch zu bewältigen", erklärt Krisenstabsleiterin Astrid Hinterthür. Zukünftig wird sich das auch auf die...

  • wap
  • 14.10.20
LK-Gemeinschaft
 Die gepackten Kartons verlassen den langjährigen Standort des Verwaltungsbereiches des Jobcenters EN in der Nordstraße.

Umzug der Kreisverwaltung
Verwaltungsbereich des Jobcenters zieht in Rheinische Straße

Der Auftakt ist gemacht - mit dem Umzug des Verwaltungsbereiches des Jobcenters EN aus der Schwelmer Nordstraße in die Rheinische Straße 41 füllt sich das neueste Nebengebäude der Kreisverwaltung mit Leben. Die 31 Mitarbeiter hatten in den Tagen vorher ihre Unterlagen sortiert, Überflüssiges sachgerecht entsorgt, Aufbewahrenswertes in Umzugskartons verstaut. Kiste um Kiste stapelte sich auf Fluren, in Büros und Abstellräumen. Fachmännisch fanden sie von dort ihren Weg ins neue Gebäude. Ihrer...

  • wap
  • 30.09.20
LK-Gemeinschaft
Bis Ende Mai gab es eine stationäre Diagnostik auf dem Parkdeck des Schwelmer Kreishauses.

Alles anders im Kreishaus
Schwelmer Kreishaus seit sechs Monaten im Ausnahmezustand

"Alles anders" - diese Feststellung kann im Schwelmer Kreishaus genau datiert werden. Es war Freitag, der 28. Februar, 16 Uhr, als der Krisenstab zusammengerufen wurde und Corona für dieses Gremium erstmals auf der Tagesordnung stand. Diesem Treffen folgten bis heute 149 weitere, zunächst täglich, aktuell an fünf Tagen in der Woche. Sechs Monate Krisenstab, 183 Tage in denen die Arbeit vieler Beschäftigter der Kreisverwaltung jenseits dessen verlief, was als "Normalbetrieb" bezeichnet werden...

  • wap
  • 09.09.20
Natur + Garten
Die Umladeanlage in Gevelsberg verlängert die erweiterten Öffnungszeiten. Im Foto ist die Zufahrt zur Anlage in Witten zu sehen.

Öffnungszeiten verlängert
Nachfrage an der Umladeanlage in Gevelsberg bleibt hoch

Ende April hatte die Kreisverwaltung die Öffnungszeiten erstmals verlängert, jetzt steht fest: Bis zum Beginn der Sommerferien am Freitag, 26. Juni, ist die Umladeanlage in Gevelsberg in der Hundeicker Straße 24 bis 26 für Privatanlieferer montags bis freitags auch vormittags und damit von 8 bis 16.30 Uhr geöffnet. Samstags stehen die Türen wie gewohnt von 9 bis 12 Uhr offen. Damit gelten in Gevelsberg die gleichen Öffnungszeiten wie in der Wittener Anlage, Bebbelsdorf 73. Als Grund nennt die...

  • wap
  • 23.05.20
Ratgeber
Landrat Olaf Schade freut sich über den neuen Kommunikationskanal der Kreisverwaltung.

Neue App der Kreisverwaltung
Informationen in Hand- und Hosentasche

Die "Ennepe-Ruhr-Kreis" -App der Kreisverwaltung steht jetzt in den entsprechenden Appstores für Apple- und Android-Geräte zur Verfügung. Ab sofort kann sich jeder die Nachrichten aus dem Schwelmer Kreishaus und aus den Rathäusern auf Smartphone oder Tablet liefern lassen. "Eigentlich", so Pressesprecher Ingo Niemann, "war das Projekt für den Spätsommer oder Frühherbst geplant. Ziel war und ist es, unsere Informationen und Dienstleistungen schneller, direkter und zeitgemäßer als bisher an die...

  • wap
  • 14.05.20
Natur + Garten
Die Umladeanlage in Gevelsberg verlängert die erweiterten Öffnungszeiten. Im Foto ist die Zufahrt zur Anlage in WItten zu sehen.

Auch Vormittags geöffnet
Umladeanlage in Gevelsberg verlängert erweiterte Öffnungszeiten

Die Umladeanlage in Gevelsberg (Hundeicker Straße 24 bis 26) bleibt zunächst auch vormittags geöffnet. Bis Freitag, 15. Mai, stehen Privatanlieferern die Tore montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr offen. Damit gelten dort die gleichen Öffnungszeiten wie in Witten (Bebbelsdorf 73). Als Gründe nennt die Kreisverwaltung die nach wie vor starke Nachfrage: Während vor der Corona-Krise täglich durchschnittlich 130 private Anlieferungen zu verzeichnen waren, liegt...

  • wap
  • 05.05.20
Sport
Am Eingang des Straßenverkehrsamtes kontrolliert der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes, ob der Kunde vorab den zwingend notwendigen Termin vereinbart hat.

Behördenalltag noch nicht alltäglich
Straßenverkehrsamt in Schwelm mit Corona-Maßnahmen wieder geöffnet

"Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2, eVB Nummer, Personalausweis", routiniert und wie immer fragt eine Mitarbeiterin am Info-Schalter des Straßenverkehrsamtes in Schwelm ab, ob die Kunden alle benötigten Unterlagen dabei haben. Ein Stück Normalität im Behördenalltag, der in Corona-Zeiten alles andere als alltäglich ist. Am 19. März hatte die Kreisverwaltung coronabedingt alle ihre Dienststellen für den Publikumsverkehr geschlossen. Ein Notdienst wurde eingerichtet. Um niemanden zu gefährden,...

  • Essen-Süd
  • 29.04.20
Ratgeber
Zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern hatte die Kreisverwaltung im Straßenverkehrsamt bereits während des Notbetriebs in den letzten fünf Wochen entsprechende Vorkehrungen getroffen.

Meldung des Ennepe-Ruhr-Kreises
Straßenverkehrsamt und Führerscheinstelle öffnen wieder

Nach gut fünf Wochen, in denen nur dringende Fälle bearbeitet wurden, öffnet die Kreisverwaltung die Zulassungsstellen in Schwelm (Hattinger Straße 2 a) und Witten (Wittener Straße 100) sowie die Führerscheinstelle in Schwelm ab Montag, 27. April, wieder. "Allerdings", so Sabine Völker, Leiterin des Straßenverkehrsamtes, "werden wir die für den Behördengang notwendigen Termine zunächst nur in begrenzter Anzahl vergeben. Damit vermeiden wir Warteschlangen, gewährleisten den...

  • wap
  • 26.04.20
Ratgeber
Die Umladeanlagen – hier die Zufahrt in Witten – sind ab Montag wieder geöffnet.

Umladeanlage öffnet wieder
Beschränkungen als Schutzmaßnahme

Die Umladeanlage des Ennepe-Ruhr-Kreises in Gevelsberg, Hundeicker Straße 24-26, wird ihre Türen am Montag, 6. April, – genau wie die in Witten – wieder öffnen. Ab dann können die Bürger Wertstoffe und Abfälle wieder abgeben. Allerdings weist die Kreisverwaltung darauf hin, dass in der derzeitigen Situation nur dringend zu entsorgende Dinge abgegeben werden sollten. Zudem müsse mit Wartezeiten gerechnet werden. Vor gut zwei Wochen hatte die Kreisverwaltung die Umladeanlagen mit Blick auf das...

  • wap
  • 04.04.20
Ratgeber
Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass das Trinkwasser in wenig genutzten Einrichtungen verkeimen könnte.

Hinweis der Kreisverwaltung
Trinkwasser könnte in ungenutzten Gebäuden verkeimen

Aufgrund der Corona-Krise ist das öffentliche Leben so gut wie stillgelegt. In Schulen, Kitas, Turn- und Sportstätten, Hotels, Gaststätten, Jugendherbergen oder in anderen nicht oder nur wenig genutzte Einrichtungen besteht die Gefahr der Verkeimung des Trinkwassers. Darauf weist jetzt die Kreisverwaltung hin. Bakterien wie Legionellen vermehren sich in stehendem Wasser gut, warnt das Gesundheitsamt. Daher sollte nicht vergessen werden, die Wasserhähne regelmäßig zu öffnen. Vorgeschrieben ist...

  • wap
  • 31.03.20
Ratgeber
Im EN-Kreis gibt es nun 21 bestätigte Corona-Infektionen.

Neue bestätigte Fälle im EN-Kreis
Zahl der Infizierten steigt auf 21

Der Ennepe-Ruhr-Kreis meldet eine neue bestätigte Coronavirus-Infektion. Damit gibt es aktuell 21 Fälle (Stand: Montag, 16. März, 15 Uhr). Die Betroffenen wohnen in Ennepetal (1), Hattingen (5), Herdecke (2), Sprockhövel (5), Wetter (2) und Witten (6). Die Zahl der begründeten Verdachtsfälle liegt bei 156. Sie verteilen sich auf Ennepetal (16), Gevelsberg (16), Hattingen (29), Herdecke (21), Schwelm (11), Sprockhövel (31), Wetter (8) und Witten (24). Für die bestätigten Fälle sowie für die...

  • wap
  • 17.03.20
Ratgeber
Die Zahl der bestätigten Coronavirusfälle im Ennepe-Ruhr-Kreis ist auf 17 gestiegen.

Neue bestätigte Fälle im EN-Kreis
Zahl der Infizierten steigt auf 17

Der Ennepe-Ruhr-Kreis meldet eine neue, bestätigte Coronavirus-Infektion. Damit gibt es aktuell 17 Fälle (Stand: Sonntag, 15. März, 15 Uhr). Die Betroffenen wohnen in Ennepetal (1), Hattingen (4), Herdecke (1), Sprockhövel (5), Wetter (1) und Witten (5). Die Zahl der begründeten Verdachtsfälle liegt aktuell bei 124. Sie verteilen sich auf Ennepetal (15), Gevelsberg (11), Hattingen (25), Herdecke (17), Schwelm (8), Sprockhövel (22), Wetter (7) und Witten (19). Für die bestätigten Fälle sowie für...

  • wap
  • 16.03.20
Ratgeber
Testergebnis positiv: Erster bestätigter Corona-Fall im EN-Kreis.

Ein bestätigter Corona-Fall im EN-Kreis
Frau aus Hattingen am Virus erkrankt

Der Ennepe-Ruhr-Kreis hat seinen ersten bestätigten Corona-Fall. Das teilt die Kreisverwaltung am heutigen Dienstagmittag, 10. März, mit. Auch im Ennepe-Ruhr-Kreis ist jetzt erstmals ein Coronavirus-Infektionsfall nachgewiesen worden. Es handelt sich nicht um einen der sechs Verdachtsfälle aus Herdecke, Witten oder Gevelsberg. Diese Testergebnisse stehen noch aus und werden im Laufe des Tages erwartet. Aber eine Hattingerin ist positiv getestet worden, das Ergebnis liegt der Kreisverwaltung...

  • wap
  • 10.03.20
Ratgeber
Die öffentliche Sitzung der Kreisverwaltung findet am Montag, 9. März, statt.

Informationssitzung der Kreisverwaltung Ennepe-Ruhr
Themen im Ausschuss vor allem Integration und Bildung

Die Kreisverwaltung wird die Mitglieder des Ausschusses für Schule, Bildung und Integration des Ennepe-Ruhr-Kreises in der Sitzung am Montag, 9. März, über die Arbeit des Regionalen Bildungsbüros informieren und eine Nachlese zur Bildungskonferenz des Jahres 2019 liefern. Debattiert wird zudem über das Landesvorhaben "Kommunales Integrationsmanagement" und über die regionale Schulberatungsstelle. Wie gewohnt stehen auch die Punkte Mitteilungen und Anfragen sowie die Einwohnerfragestunde auf der...

  • wap
  • 03.03.20
  • 1
Ratgeber
Ab Mittwoch, 4. März, wird bei dem Straßenverkehrsamt in Schwelm und Witten auch Vormittags ein Termin benötigt.

Termine ab jetzt Pflicht in Schwelm und Witten
Straßenverkehrsamt weitet Terminpflicht vorübergehend aus

Ab Mittwoch, 4. März, und bis auf weiteres gilt: Bürger, die Fahrzeuge an-, ab- oder ummelden möchten, benötigen für den Besuch des Straßenverkehrsamtes in Schwelm sowie der Zulassungsstelle in Witten auch vormittags einen Termin. Damit reagiert die Kreisverwaltung auf personelle Engpässe sowie den Ausfall von Mitarbeitern, die den eingerichteten Krisenstab unterstützen. Die Terminpflicht, die sonst erst ab 12 Uhr gilt, macht es dem Kreis möglich, den Kundenstrom besser zu lenken. Nach Angaben...

  • wap
  • 03.03.20
Ratgeber
Der Coronavirus steht vor den Toren des EN-Kreis.
3 Bilder

WAP beantwortet zehn Fragen zum Coronavirus
Was die Bürger aus dem Südkreis jetzt wissen müssen und wo sie sich informieren können

20 bestätigte Coronavirus-Fälle bis Freitag in NRW, 400 Menschen in Quarantäne, Hamsterkäufe, Mangel bei Mundschutzen und Desinfektionsmitteln - der Coronavirus ist in Deutschland angekommen. Die WAP beantwortet mit Hilfe der Kreisverwaltung und der Helios Klinik Schwelm zehn Fragen zum Virus, den Risiken und den Vorbereitungen im EN-Kreis. von Nina Sikora 1. Wie groß ist das Risiko, dass der Coronavirus auch in den EN-Kreis gelangt?"Mit diesem Infektionsimport sowie mit Infektionsketten, die...

  • wap
  • 28.02.20
Politik
Die WAP hat eine Themenseite mit Linklisten zum PCB-Skandal in Ennepetal erstellt.

Themenseite: PCB in Ennepetal
Aktuelle Infos und Sammlung zum Thema

Der PCB-Skandal hält Ennepetal in Atem. Immer wieder gibt es neue Erkenntnisse, Informationen oder Aktionen. Diese Seite hält Sie auf dem Laufenden und Sammelt alle relevanten Informationen und Links, die bisher in der WAP veröffentlicht wurden. ++UPDATE / 3. März: Entscheidung getroffen: Biw darf mit altem Vernetzer und neuem Konzept zunächst weiter produzieren.++ ++UPDATE / 27. Februar: Die Entscheidung, ob biw der chlorhaltige Vernetzer untersagt wird, wird nicht mehr diese Woche fallen.++...

  • wap
  • 19.02.20
Politik
Eine Wittener Firma könnte ebenfalls PCB ausstoßen. Das gab die EN-Kreisverwaltung nun bekannt.

Neue Entwicklung im PCB-Fall
Kreis findet weitere mögliche Verursacherfirma in Witten

Aktuell steht im PCB-Skandal die Firm BIW aus Ennepetal im Fokus. Doch nun gibt der Kreis bekannt, dass ein weiteres Unternehmen zur PCB-Belastung im Kreis beigetragen haben könnte. Im Blick ist nun eine Firma aus Witten. Man wollte wohl auf Nummer sicher gehen. Gemeinsam mit dem Landesministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (LANUV) hat sich der Kreis auf die Suche nach weiteren Firmen gemacht, die, wie das Ennepetaler Unternehmen biw im Produktionsprozess auf...

  • wap
  • 17.02.20
Politik
Kreis äußert sich zum Flockenaustritt.

PCB-Skandal in Ennepetal
Landrat Olaf Schade fordert Nachbesserung von biw

Bereits Ende vergangener Woche hatte Landrat Olaf Schade seine Erwartungshaltung an das Ennepetaler Unternehmen biw klar formuliert: "Partikel, deren PCB-Gehalt so hoch ist, dass sie als Sondermüll gelten, haben in der Umwelt nichts zu suchen." Für die Kreisverwaltung waren Flockenfund und Untersuchungsergebnis Anlass, Unternehmensvertreter für vergangenen Mittwoch ins Schwelmer Kreishaus einzubestellen. Thema des Termins: biw sollte darlegen, wie das Austreten der weißen Flocken zukünftig...

  • wap
  • 07.02.20
Politik

Hochgradig mit PCB belastete Flocken gefunden
PCB-Partikel in Ennepetal

Kurz vor Redaktionsschluss erreichte dei WAP eine Pressemitteilung der Kreisverwaltung, in der es um den Fund hochgradig mit PCB belasteter Flocken in Ennepetal geht. Die verursacher Firma wird ins Kreishaus vorgeladen. "Mitarbeiter der Kreisverwaltung haben nach Hinweisen von Bürgern im Umfeld des Ennepetaler Unternehmens biw in dieser Woche erneut weiße Flocken gefunden. Die inzwischen vorliegenden Untersuchungsergebnisse zeigen, die Flocken sind hochgradig mit PCB 47 belastet." Landrat Olaf...

  • wap
  • 31.01.20
Ratgeber
Im vergangenen Jahr hat der Ennepe-Ruhr-Kreis Schwerbehinderung in 12.910 Fällen geprüft.

Bilanz 2019
Schwerbehinderung im EN-Kreis in 12.910 Fällen geprüft

Im vergangenen Jahr hat der Ennepe-Ruhr-Kreis in 12.910 Verfahren den Grad der Behinderung von Bürgern ermittelt. Im Vergleich zu 2018 bedeutet dies ein ganz leichtes Minus, für das vorletzte Jahr steht die Zahl von 12.943 in der Statistik. im letzten Jahr bearbeiteten die Mitarbeiter des Sachgebietes "Hilfen für Menschen mit Behinderungen" der Kreisverwaltung  3.517 Erstanträge, 5.358 Änderungsanträge, 1.923 Nachprüfungen von Amtswegen, 1.835 Widersprüche und 277 Klageverfahren. Zuwächse gab...

  • wap
  • 25.01.20
Vereine + Ehrenamt
Landrat Olaf Schade hofft auf zahlreiche Anregungen und Hinweise.

Heimatpreispremiere
Ennepe-Ruhr-Kreis schreibt zum ersten Mal Heimatpreis aus

Eine Premiere: Zum ersten Mal wird im Ennepe-Ruhr-Kreis ein Heimatpreis ausgeschrieben. An dem Preis interessierte sollten über Wirkung und Nachhaltigkeit, Relevanz und Innovation verfügen – denn diese Kriterien entscheiden, wer eine Förderung in Höhe von 5.000, 3.000 oder 2.000 Euro erhält. Die Kreisverwaltung hat in diesen Tagen die Ausschreibung veröffentlicht, Vorschläge können bis Samstag, 15. Februar, eingereicht werden. „Alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen, Verbände aus dem...

  • wap
  • 18.01.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.