Kripo ermittelt

Beiträge zum Thema Kripo ermittelt

Fotografie

Erwischt
Gefälschten Impfnachweis in Apotheke vorgelegt

HAGEN. Eine in Hagen lebende Frau hat am Dienstagabend, 4. Januar, in einer Apotheke in der Hagener Innenstadt einen offensichtlich gefälschten Impfnachweis vorlegt. Die 36-Jährige betrat gegen 18.30 Uhr zusammen mit ihrem Ehemann den Verkaufsraum und bat um eine Bescheinigung für den digitalen Impfnachweis. Dem Apotheker erschienen die eingetragenen Daten allerdings nicht plausibel und er informierte daraufhin die Polizei. Der Ehemann der Frau verließ die Apotheke vor Eintreffen der Polizei....

  • Hagen
  • 05.01.22
  • 1
Blaulicht
2 Bilder

Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Kleve und Polizei Krefeld: Mordkommission ermittelt
Brandstiftung in einer Obdachlosenunterkunft an der Tackenweide.

In der Nacht zum Samstag (23. Oktober 2021) kam es zu einer Brandstiftung in einer Obdachlosenunterkunft an der Tackenweide. Erste Ermittlungen deuten auf ein versuchtes Tötungsdelikt hin. Im Polizeibericht heißt es zur Sache: Kurz nach Mitternacht bemerkte ein 19-jähriger Bewohner der Unterkunft seltsame Geräusche aus seinem verschlossenen Zimmer. Als er die Tür öffnete, schlugen ihm Flammen und Qualm entgegen. Er warnte die anderen Bewohner. Gemeinsam verließen sie die Einrichtung und...

  • Emmerich am Rhein
  • 25.10.21
Blaulicht

Polizei sucht Zeugen
Snackautomat in Rees aufgebrochen

Am Groiner Kirchweg brachen Unbekannte zwischen Freitag, 24. September, 18 Uhr und Montag 27. September, 7.50 Uhr, einen Snackautomaten vor dem dortigen Raiffeisenmarkt auf. Die Täter entwendeten diverse Waren, sowie den Banknotenleser des Gerätes und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Kripo Emmerich unter Tel. 02822/7830 entgegen.

  • Rees
  • 29.09.21
Blaulicht

Kripo Kleve ermittelt
Wohnmobil mit dem Kennzeichen KLE-EF303 gestohlen

Kleve. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 10. Juni, ein Wohnmobil entwendet, das auf dem am Postdeich gelegenen Parkplatz eines Gymnasiums abgestellt war. Das weiße, etwa fünf Jahre alte Fahrzeug der Marke Leika trägt das Kennzeichen KLE-EF303. Zeugen, die in der Tatnacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder das Fahrzeug gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo Kleve unter Tel. 02821/5040.

  • Kleve
  • 10.06.21
Blaulicht

Essen - Die Kriminalpolizei ermittelt in Katernberg
Seniorin ins Gesicht getreten

Mutiger Einsatz gegen gefährliche Körperverletzung Die Kriminalpolizei in Katernberg ermittelt in einem Fall von gefährlicher Körperverletzung, bei der am Dienstag, 8. Juni, gegen 11.35 Uhr einer wehrlosen Seniorin ins Gesicht getreten wurde, wodurch sie glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt. Aufmerksame und couragierte Zeugen ergriffen den Gewalttäter und fixierten ihn bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten auf dem Boden. Die 83 Jahre alte Essenerin saß zuvor auf einer...

  • Essen-Nord
  • 10.06.21
Blaulicht

Personen wurden nicht verletzt
Zimmerbrand in der Liebrechtstraße

Am 26. Mai wurde die Feuerwehr Essen in die Liebrechtstraße zu einem Zimmerbrand alarmiert. Die ersteintreffenden Kräfte erkannten eine Rauchentwicklung aus einem Fenster im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Zu diesem Zeitpunkt war noch völlig unklar, ob sich noch Personen in der Brandwohnung befinden. Umgehend gingen zwei Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Menschenrettung in die Wohnung. Noch während der Durchsuchung der Wohnung meldete sich die Bewohnerin bei den...

  • Essen-Ruhr
  • 27.05.21
Blaulicht

Kripo Kleve ermittelt
Parkbank auf Bolzplatz durch Feuer zerstört

Am Montag, 17. Mai, kam es aus bislang ungeklärter Ursache kam gegen 23.35 Uhr zum Brand einer Kunststoffparkbank auf einem Bolzplatz am Ende der Stadtbadstraße. Das Feuer konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht werden, zerstörte die Parkbank jedoch gänzlich. Die Kripo Kleve hat die Ermittlungen zum Brand der Bank aufgenommen und erbittet Hinweise unter Te. 02821/5040.

  • Kleve
  • 19.05.21
Blaulicht
"Skandal" in Essen

Polizeieinsatz im Impfzentrum Essen
Arzt soll drei liegen gebliebene Impfdosen verimpft haben.

Ist das nicht übertrieben? Ein Arzt des Impfzentrums Essen wurde angezeigt, da er drei Personen mit übriggebliebenem Impfstoff geimpft hatte die noch nicht berechtigt waren. Hut ab für den Arzt, obwohl auch ein Geschmäcke dabei ist. Eine Person soll seine Ehefrau sein. Die Reaktion auf diese Aktion ist allerdings sehr heftig, andere Ärzte werden sich es überlegen, ob sie so handeln und dann lieber die Impfdosen die nicht abgerufen wurden vernichten. Das kann doch nicht der Sinn sein. Die...

  • Essen-Süd
  • 26.03.21
Blaulicht
Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen machen? Link zu Lichtbildern der Polizei im Beitrag.

Kripo sucht mit Lichtbildern nach Täter
Folgemeldung: Kioskbesitzer schlägt Schusswaffen-Räuber in die Flucht

1. Folgemeldung Am Montagabend, 4. Januar, gegen 19 Uhr, betrat ein maskierter Mann einen Kiosk auf der Joachimstraße - bewaffnet mit einer silbernen Schusswaffe. Der Besitzer schlug ihn in die Flucht. Essen-Kray. Der 43-Jährige wartete in seinem Kiosk auf den nächsten Kunden und beschäftige sich derweil mit seinem Handy. Plötzlich trat ein maskierter Mann in den Kiosk und richtete unverzüglich eine silberne Pistole auf den Besitzer. Er schrie "Kasse auf" und forderte damit die...

  • Essen-Kettwig
  • 10.03.21
Blaulicht
Das graue Wohnmobil der Marke Adria, wurde den Eigentümern direkt von der Einfahrt gestohlen.

Dreister Diebstahl
Täter entwenden Wohnmobil direkt vor der Haustüre

Kleve. Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 5. März, ein in der Einfahrt eines Einfamilienhauses an der Straße Hölzernes Wams abgestelltes Wohnmobil, während die Eigentümer nur wenige Meter entfernt im Haus schliefen. Das Wohnmobil des Herstellers ADRIA in grau ist noch nicht ganz ein Jahr alt und führt das amtliche Kennzeichen KLE-PH520. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht verdächtige Feststellungen und/ oder Personen gesehen haben. Sie sollen sich bei...

  • Kleve
  • 08.03.21
Blaulicht

Werkzeuge entwendet
Mehrere Kellereinbrüche in Kleve

Kleve. In der Nacht von Freitag, 5. März, auf Samstag, 6. März, kam es auf der Brahms- sowie auf der Schmidtstraße zu bislang neun Kellereinbrüchen. Dabei wurden bei einigen Kellertüren das Vorhängeschloss aufgebrochen. Ersten Angaben zufolge wurde Werkzeug, Bekleidung sowie Süßigkeiten entwendet. Hinweise bitte an die Polizei in Kleve unter Tel. 02821/5040.

  • Kleve
  • 08.03.21
Blaulicht

Kripo Kleve sucht Zeugen
Scheibe eines PKW auf Waldparkplatz eingeschlagen

Kranenburg/Schottheide. Am Samstag, 6. März, gegen 13 Uhr bemerkte eine Zeugin auf dem Waldparkplatz an der Ecke Kuhstraße/Felderhof, dass unbekannte Täter die rechte Seitenscheibe eines dort abgestellten Honda Jazz eingeschlagen hatten. Da der Fahrzeughalter zunächst nicht vor Ort war, konnte nicht abschließend geklärt werden, ob etwas aus dem Wagen mit niederländischem Kennzeichen gestohlen wurde. Dennoch sucht die Kripo Kleve Zeugen, die sich bitte unter Tel. 02821/ 5040 melden.

  • Kranenburg
  • 08.03.21
Blaulicht

Spaziergängerin findet leblose Person - Kripo hat Ermittlungen aufgenommen

Eine Spaziergängerin entdeckte heute Morgen (2. Februar, gegen 8:50 Uhr) eine leblose Person auf einem Feldweg am Nettelnbusch, Ecke Am Mechtenberg  in Essen. Sie alarmierte sofort Rettungskräfte und Polizei. Während Polizeibeamte den Zutritt zum Auffindeort mithilfe von Absperrmaterial großräumig absicherten, konnte ein alarmierter Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Kriminalbeamte erschienen am Einsatzort und nahmen die Ermittlungen auf. Vor Ort konnte nicht abschließend...

  • Marl
  • 02.02.21
Blaulicht
Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Untermeiderich konnten die Rettungskräfte einen 41-Jährigen Mieter nur noch Tod aus der Wohnung holen. Die Kripo hat die Ermittlungen nun aufgenommen.

Brand in Untermeidericher Mehrfamilienhaus
41-Jähriger tot aufgefunden – Kripo Duisburg ermittelt

Aus bislang ungeklärter Ursache hat es am Montagabend, 18. Januar, 22.05 Uhr, in einem Mehrfamilienhaus an der Metzer Straße in Untermeiderich gebrannt. Ein 41-Jähriger kam dabei ums Leben. Zeugen hatten dichten Rauch bemerkt, einen lauten Knall gehört und die Rettungskräfte verständigt. Mit mehreren Einsatzwagen rückten Feuerwehr und Polizei aus. In der Erdgeschosswohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, bargen die Rettungskräfte kurze Zeit später eine leblose Person, den 41-jährigen...

  • Duisburg
  • 19.01.21
  • 1
Blaulicht
Ein weißer Renault Transporter, der als Firmenwagen genutzt wird, wurde in Emmerich gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten.

Weißer Renault Transporter in Emmerich entwendet
Wer hat den Diebstahl beobachtet?

In der Zeit von Montag, 4. Januar, 16 Uhr bis Mittwoch, 6. Januar, 12:30 Uhr entwendeten unbekannte Täter an der Mennonitenstraße in Emmerich einen Renault Master. Der als Firmenwagen genutzte Transporter war zuvor vom Besitzer auf dem dortigen Parkplatz abgestellt worden. Es handelt sich bei dem Fahrzeug um einen weißen Transporter mit dem amtlichen Kennzeichen RZ-JJ3456. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, wie auch zum Verbleib des Fahrzeuges nimmt die Kripo Emmerich unter...

  • Emmerich am Rhein
  • 07.01.21
Blaulicht
In Schwelm brannte eine Wohnung, die Polizei untersucht die Ursache.

Wohnungsbrand in Schwelm
Ermittlung wegen Brandstiftung

Schwelm. Als eine 35-jährige Schwelmerin am Mittwoch, 18. November, gegen 22 Uhr zu ihrer Wohnung in der Römerstraße zurückkehrte, stellte sie ein Feuer im Wohnzimmer fest. Sie verständigte die Nachbarn, verließ mit ihnen das Haus und informierte die Rettungskräfte. Als diese eintrafen, brannte die Wohnung im zweiten Obergeschoss bereits in voller Ausdehnung. Die Wohnungsinhaberin wurde aufgrund des Verdachts einer Rauchintoxikation leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Da eine Straftat...

  • Schwelm
  • 20.11.20
Blaulicht
Löschzüge rückten nach Schloss Styrum aus (Symbolbild)

Brand auf Schloss Styrum war hartnäckig
Torhaus-Wand mit Deckenkonstruktion waren schwer zu löschen

Durch Mitarbeiter des RWW wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr am Mittwoch, 8. Juli, 8.30 Uhr ein vermutlicher Dachstuhlbrand im Torhaus und in der ehemaligen Kapelle des Schloss Styrum am Aquarius Wassermuseum gemeldet. Die Leitstelle schickte sofort den Führungsdienst der Feuerwache 1, zwei Löschzüge sowie den Rettungsdienst zur Einsatzstelle. Für die Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung an der Einsatzstelle und es konnte eine Rauchentwicklung aus dem Dachbereich des Gebäudes...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.07.20
Blaulicht
Die Betonplatte durchbrach das Dach und die Frontscheibe und landete auf dem Beifahrersitz. Die Fahrerin blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.
2 Bilder

+++ Update +++ Festnahmeerfolg: Polizei ermittelt Tatverdächtigen nach Erpressung und Steinewürfen
Durch ein Wunder blieb die Fahrerin unverletzt

+++ Update +++ Der Polizei ist nach umfangreichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit de Staatsanwaltschaft Paderborn die Festnahme eines mutmaßlichen Erpressers gelungen. Mit hohem Personalaufwand und modernster Technik waren die Ermittler dem 21-jährigen Mann aus Geseke auf die Spur gekommen. Er soll nun einem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt werden. Der in Russland geborene deutsche Staatsangehörige steht im Verdacht, einen Autohersteller erpresst und eine hohe Geldsumme gefordert zu...

  • Kamen (Region)
  • 28.04.20
Blaulicht
Symbolfoto Polizeieinsatz

Streit mit Sicherheitspersonal eines Bordells
Zwei Verletzte an der Vulkanstraße

Wie die Polizei Duisburg mitteilt, hat ein aufmerksamer Zeuge Sonntagnacht, 15. Dezember, gegen 3.10 Uhr die Polizei alarmiert, weil ein verletzter Mann auf dem Boden an der Vulkanstraße lag. Als die Beamten eintrafen, kamen noch weitere zwei Männer dazu, wovon einer ebenfalls verletzt ist. Der 36-Jährige erzählte, dass er gemeinsam mit dem am Boden liegenden 32-Jährigen in Streit mit dem Sicherheitspersonal eines Bordells geraten sei. Der Jüngere kam zur stationären und der Ältere zur...

  • Duisburg
  • 16.12.19
  • 1
Blaulicht
Symbolfoto Rathaus

Bombendrohung fürs Duisburger Rathaus
Polizei mit Großaufgebot und Sprengstoffspürhund vor Ort – nichts gefunden

Update: Nach einem mehrstündigen Einsatz gibt es jetzt Entwarnung: Die Polizei hat keinerlei verdächtige Gegenstände im Gebäude festgestellt. Bis zum Geschäftsschluss des Rathauses werden die Einsatzkräfte vor Ort sein. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und überprüft die Herkunft der E-Mail sowie Motiv und Hintergrund der Bombendrohung. Der Städtische Außendienst (SAD) ist ebenfalls vor Ort und wird Kontrollen am Haupteingang durchführen. Die Seiteneingänge bleiben heute geschlossen....

  • Duisburg
  • 28.11.19
  • 1
  • 1
Blaulicht

Wesel / Schermbeck / Hünxe: Polizei durchsuchte sechs Wohnungen / Beweismittel sichergestell
Nach Halloween-Schlägerei: Kripo ermittelt gegen junge Männer

 Am Dienstagmorgen durchsuchten Polizeibeamte insgesamt sechs Wohnungen in Wesel, Schermbeck und Hünxe, bei der acht Tatverdächtige vorläufig festgenommen wurden. Die Männer im Alter von 19 bis 29 Jahren stehen im Verdacht, in der Halloweennacht an einer Schlägerei beteiligt gewesen zu sein, bei der auch Schlagwerkzeuge eingesetzt wurden. Die Polizei durchsuchte die Wohnungen der Männer und konnte zahlreiche Beweismittel sicherstellen. Bei der Durchsuchung eines Hauses in Wesel, wurden die...

  • Wesel
  • 19.11.19
Blaulicht
Symbolfoto Polizeieinsatz

Duisburger Kripo ermittelt
Campingkocher-Gaskartusche in Marxloher Wohnung explodiert - Kind außer Lebensgefahr

Update 18. Juli: Die Ermittlungen der Kriminalpolizei haben ergeben, dass die Gaskartusche des Campingkochersaufgrund eines Bedienungsfehlers explodiert ist. Es entstand eine Stichflamme, durch die eine Mutter (22) und ihr Kleinkind (11 Monate) verletzt wurden. Das Kind schwebt nicht mehr in Lebensgefahr, muss allerdings, genau wie die 22-Jährige, im Krankenhaus behandelt werden. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Update 13.04 Uhr: Nach Einschätzung der...

  • Duisburg
  • 17.07.19
  • 2
  • 1
Blaulicht
3 Bilder

Brand auf der Oppelner Straße im Westerbruch
Nach Hausbrand: Hund tot, Bewohnerin geschockt

Am Freitag wurde die Feuerwehr gegen 8.30 zur  Oppelner Straße im Westerbruch gerufen. Der Einsatz lautete: "Feuer- Menschen in Gefahr".  Vier Löschzüge der Hauptwache/Stadtmitte und Asberg/Scherpenberg rückten mit 40 Einsatzkräften und 12 Fahrzeugen aus, beteiligt waren außerdem der Rettungsdienst der Stadt Moers mit Notarzt, Notfallseelsorger, Feuerwehrarzt Polizei, die Kripo Kreis Wesel bearbeitet den Fall. Soviel vorab: Verletzt wurde niemand, jedoch ist ein Hund in dem brennenden Haus ums...

  • Moers
  • 31.03.19
Natur + Garten

Ehekrach: 60-jähriger Weseler soll seine Frau getötet haben / Mordkommision ermittelt

Am Samstagabend hat die Polizei einen 60-jährigen Mann festgenommen, der in Verdacht steht, seine Ehefrau getötet (56) zu haben. Angehörige der 56-Jährigen hatten sich Sorgen gemacht, weil die Frau zu einer Feier nicht erschien. Sie suchten die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Diersfordter Straße auf. Die Polizei berichtet: Als keiner öffnete, brachen die Verwandten die Tür auf und fanden die Frau leblos vor. Der Ehemann war offensichtlich verletzt. Die Familie alarmierte gegen 19:45...

  • Wesel
  • 04.03.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.