Kritik

Beiträge zum Thema Kritik

Politik
Diese beiden stehen dahinter: Ulrike Westkamp und die Gleichstellungsbeauftragte Regina Lenneps (links) beteiligten sich beispielsweise an der Aktion des Hilfetelefons „Wir brechen das Schweigen“, dem Internationen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Weseler Verwaltungsleiterinnen kritisieren den Kölner Tatort (Thema: Gewalt an Frauen)
"Spannend, aber ohne echte Angebote für Frauen, einen Weg aus dem Dilemma zu finden

Die Endlos-Krimireihe "Tatort" gehört zu den Deutschen Heiligtümern, wie der Schrebergarten, der Sonntagsspaziergang oder der Zweitwagen. Aber nicht jedem gefällt alles, was das Fernsehen ausstrahlt - auch nicht, wenn's "Tatort" heißt. So meldeten sich heute zwei wichtige Frauen aus dem Weseler Rathaus, um ihren Unwillen bezüglich der „Kölner“-Tatort-Folge am 21. März 2021 kund zu tun. In ihrem Brief an die Medien schreiben Gleichstallungsbeauftragte Regina Lenneps und Bürgermeisterin Ulrike...

  • Wesel
  • 30.03.21
Politik
In der Gebäudereinigung arbeiten viele Frauen mit 450-Euro-Verträgen. In der Krise sind sie kaum
geschützt, kritisiert die IG BAU.

Frauentag am 8. März / IG BAU kritisiert „Karrierefalle Minijob“
"Frauen im Kreis Wesel sind besonders stark von den Folgen der Pandemie betroffen!"

Sie kümmern sich stärker um Haushalt und Kinder, haben niedrigere Einkommen und müssen häufiger um ihren Job fürchten: Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März hat die Gewerkschaft IG BAU vor einem Rückschritt bei der Gleichberechtigung in Folge der Corona-Pandemie im Kreis Wesel gewarnt. „Insbesondere Minijobs werden in der Krise zunehmend zur Karrierefalle“, kritisiert Bezirksvorsitzende Karina Pfau. Nach Angaben der Arbeitsagentur sind aktuell 60 Prozent der insgesamt rund 44.600...

  • Wesel
  • 04.03.21
Politik
IHK-Präsident Burkhard Landers.

IHK fordert ganzheitliches statt branchenbezogenes Konzept
Burkhard Landers zu Vorschlägen der Bund-Länder-Konferenz: "Öffnungsschritte sind unzureichend"

Ein Entwurf der Beschlussvorlage für die morgigen Bund-Länder-Beratungen liegt auf dem Tisch. Der Niederrheinischen IHK gehen die Vorschläge nicht weit genug. IHK-Präsident Burkhard Landers wünscht sich mehr Mut und eine weitergehende Öffnungsstrategie für das Treffen zwischen der Kanzlerin und den Ministerpräsidentinnen und –präsidenten. „Es ist nicht nachvollziehbar, warum Buchhandlungen und Gartenmärkte öffnen dürfen, aber Musikgeschäfte und Möbelmärkte nicht. Wir brauchen einen...

  • Wesel
  • 02.03.21
Politik
2 Bilder

Jäger als „Arschlöcher“ tituliert - KJS Wesel kritisiert die Inhalte der kursierenden Aufkleber
"Emotional geladene Beleidigungen bringen uns nicht weiter, das gilt für alle Seiten."

"Jäger sind es gewohnt, dass man sich kritisch mit ihrem Tun auseinandersetzt. Jeder darf dazu seine Meinung haben und äußern, wir leben Gott sei Dank in einem freien Land. Leider beobachten wir immer häufiger Grenzüberschreitungen, sei es durch Beleidigungen in sozialen Netzwerken oder aber auch an Beschädigungen von jagdlichen Einrichtungen." Mit diesen Worten leitet die Kreisjägerschaft Wesel (KJS) eine aktuelle  Pressemitteilung ein. Der Auslöser sind anonyme Aktivitäten, die das Wirken der...

  • Wesel
  • 27.02.21
Politik

Kreis-Linke kritisiert das Impfgeschehen im Kreis Wesel / Forderung: Impfungen müssen dezentralisiert werden
Wagner: "Odyssee zum Weseler Impfzentrum" muss einem vernünftigen Konzept weichen

DIE LINKE im Kreistag Wesel hält eine Dezentralisierung der Impfungen gegen das SARSCoV-2-Virus für notwendig und hat einen entsprechenden Antrag in den Kreistag eingebracht. In allen Städten des Kreises sollen demnach Impfstraßen als Filialen des Impfzentrums eingerichtet werden, in den kleineren Gemeinden sollen mobile Impfteams eingesetzt werden. Zudem sollen Impfungen durch Hausärzt*innen früher als geplant stattfinden können. Die Partei macht sowohl der Kreisverwaltung als auch Landrat...

  • Wesel
  • 18.02.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Reinigungskräfte sind am Arbeitsplatz einer erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt.

Fehlende Schutzmasken
Reinigungskräfte bleiben oft auf Kosten sitzen

Sie kümmern sich um die Hygiene in Büros, Schulen und Krankenhäusern – müssen sich aber um die eigene Gesundheit Sorgen machen: Nach Einschätzung der IG Bauen AgrarUmwelt (IG BAU) stehen einem Großteil der Reinigungskräfte im Kreis Wesel nicht genügend kostenlose Atemschutzmasken zur Verfügung. Immer wieder komme es vor, dass Reinigungsfirmen beim Arbeitsschutz knausern und Beschäftigte den dringend benötigten Mund-Nasen-Schutz aus der eigenen Tasche bezahlen müssen, so die  Gewerkschaft. „Es...

  • Wesel
  • 21.01.21
Wirtschaft
Thomas Kolaric, Geschäftsführer des DeHoGa Nordrhein.

Restaurants und Gaststätten am Niederrhein warten bislang vergeblich aufs Geld
Thomas Kolaric (DeHoGa): "Null Cent Novemberhilfe bei 100 Prozent Kosten"

 Auf Anordnung der Politik mussten Restaurants und Gaststätten im November ihre Betriebe zum wiederholten Male schließen. Bars, Clubs und Diskotheken sind seit März durchgehend geschlossen. Hotels dürfen keine Touristen beher-bergen, das Tagungsgeschäft ist zum Erliegen gekommen. Die Event- und Veranstaltungsgastronomie hat seit März keine Einnahmen mehr. Die entstehenden Umsatzeinbußen sind dementsprechend massiv. Um dieses Sonderopfer, das von der Gastronomie und Hotellerie im Sinne des...

  • Wesel
  • 30.11.20
Ratgeber
Abwassergebühr (Symbolfoto).

Abwassergebühren: Von den 25 teuersten Städten liegen 15 in NRW
Haus & Grund Wesel macht auf hohe Gebührenlast aufmerksam

"Eine aktuelle Studie im Auftrag von Haus & Grund zeigt: Bei der Höhe der Abwassergebühren gibt es deutschlandweit große Unterschiede unter den 100 größten Städten. Dabei ist es in Nordrhein-Westfalen besonders oft besonders teuer.", heißt es in der Presseinfo von Haus & Grund Wesel. Die Abwassergebühren sind beim Vergleich der 100 größten deutschen Städte in NRW vielfach besonders hoch. „Von den bundesweit 25 teuersten Städten liegen 15 in NRW“, berichtet Dr. Krahwinkel, 1. Vorsitzender von...

  • Wesel
  • 21.06.20
Politik
Seit letzter Woche Donnerstag sind die ersten Schüler und Auszubildenden zurück an den Schulen und Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen. Bereits im Vorfeld kritisierten die GEW NRW und der Deutsche Gewerkschaftsbund NRW, die vorschnelle Öffnung der Schulen durch die Landesregierung.

Gewerkschaftsjugend stellt Dialogboxen in Berufskollegs auf
DGB-Jugend Niederrhein befragt Azubis zur derzeitigen Situation

Seit letzter Woche Donnerstag sind die ersten Schüler und Auszubildenden zurück an den Schulen und Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen. Bereits im Vorfeld kritisierten die GEW NRW und der Deutsche Gewerkschaftsbund NRW, die vorschnelle Öffnung der Schulen durch die Landesregierung. Die GEW NRW und der Deutsche Gewerkschaftsbund NRW brachten dabei besorgt zum Ausdruck, dass der Infektionsschutz von Schülern und Lehrpersonal nicht leichtfertig auf´s Spiel gesetzt werden darf. Nun stellt die...

  • Wesel
  • 03.05.20
Wirtschaft
Der in Wesel ansässige Zirkus Renz bekam kürzlich Unterstützung vom Reit- und Fahrverein Wertherbruch e. V., der Quaderballen Heu als Futtermittel spendete.
3 Bilder

"Wir haben selten so engagierte Menschen in der Arbeit mit Tieren kennengelernt!", loben Thomas und Jacqueline Ponten.
Reit- und Fahrverein Wertherbruch unterstützt Weseler Zirkus Renz

Den in Wesel ansässigen Zirkus Renz besuchten kürzlich der erste Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Wertherbruch e. V., Thomas Ponten mit seiner Tochter Jacqueline, um Quaderballen Heu als Futtermittel zu spenden. "Was uns hier erwartete, war beachtlich!Trotz der derzeitigen finanziellen Ausfälle waren alle 80 Tiere des Zirkus in einem tollen Zustand. Super gepflegt, in super Futterzustand, alle Ställe/Paddocks etc. sauber und gepflegt. Bereitwillig führte uns Familie Renz überall hin,...

  • Hamminkeln
  • 20.04.20
Natur + Garten
Matthias Bussen zeigt auf die Brutinsel.
2 Bilder

Naturfrevel - Bedeutender Schlafplatz von Kormoranen in Bislich zerstört
Waren es Angler? Nabu-Experten vermuten mutwillige Abholzung.

Am Bergen See in Bislich ist der zweitbedeutendste Schlafplatz für Kormorane im Kreis Wesel mit der Motorsäge plattgemacht worden. Matthias Bussen, Leiter der NABU-Ortsgruppe in Hamminkeln, traute seinen Augen nicht, als er am 11. Januar diesen Naturfrevel dort feststellte. Der renommierte Vogelkundler zählt dort seit Jahren an bestimmten Stichtagen die Kormorane für die Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft NWO e.V. An wenigen Zähltagen hatten dort sogar gut 100 Kormorane zur Ruhe...

  • Wesel
  • 10.02.20
  • 6
  • 2
Kultur
Wie immer geschmackvoll gedresst: Stoppok!
6 Bilder

Gelungene Gratwanderung zwischen Rockpoetik und Mitklatschliedchen im Scala-Kino
Stoppoks Wohnzimmer-Konzert: Viel "Sunny Side of the Street" mit ein bisschen "Leck mich am Arsch"

Lange keinen Brief mehr geschrieben. So mit der Hand, meine ich. An wen auch? Rechnet doch keiner mit. Außer der Stoppok, der is' irgendwie so herrlich old school. Jau, dem schreib' ich ... Also, lieber Stoppok, was für 'ne feine Sache, dein Auftritt in Wesel. Kann mir so aus der Hüfte keinen vorstellen, der besser in unser Kulturwohnzimmer passt als du! Und sich in "diese Klitsche" (hast du selber sagt, nä?) zu trauen, das muss man erstmal bringen. Aber mit sowas hast du kein Problem, das...

  • Wesel
  • 07.11.19
  • 2
  • 1
Politik
7 Bilder

Friedrich Hillefeld Kritik am Zustand der Luisenstraße
"Deutlicher (...) kann die Weseler Verkehrspolitik ihr Totalversagen (...) nicht ausdrücken!"

Friedrich Hillefeld ist ziemlich unzufrieden mit dem Zustand einiger innerstädtischer Straßen in Wesel. Er lässt die lokalen Medien wissen ... In der Luisenstraße soll die Fahrbahn für 431.000 Euro saniert werden und der Gehweg "unberührt" bleiben - und zwar "aus wirtschaftlichen Gründen" (Zitate aus einer Vorlage der Stadtverwaltung). Menschen zu Fuß sind also eine lästige Randgruppe, deren Belange nur berücksichtigt werden, sofern die Förderung des motorisierten Verkehrs noch Geld übrig...

  • Wesel
  • 02.07.19
  • 1
  • 1
Kultur
5 Bilder

Tahnee Schaffarczyk mischt ihr Weseler Publikum auf
Brillante Parodistin mit Spaß an schriller Performance und derben Sex-Geschichten

Okay, mit diesem Hausnamen geht man nicht hausieren. Ob das der Grund ist, dass im Internet nicht besonders viel über Tahnee Schaffarczyk zu erfahren ist? 1992 in Heinsberg geboren,  deutsche Stand-Up-Comedienne, Moderatorin, Schauspielerin. Dann noch ein paar Fernsehsendungen, Night Wash, Raabs Stockcar-Challenge, Nuhr im Ersten - und Schluss. Dabei ist die Frau auf dem besten Wege, eine der ganz Großen zu werden. Tahnee spielt in Wesel vor dem größten Poblikum ihrer aktuellen Tour. Die...

  • Wesel
  • 27.05.19
  • 2
  • 6
Kultur
2 Bilder

Wo Long John Silver, Käpt'n Ahab und Robin Hood um den Wert der Bildung streiten
Jochen Malmsheimers "Dogensuppe" schmeckt in Xanten und im Zwangs-Reisebus

Wie soll man den bloß in Worte fassen? Er könnte es ja selber nicht. Oder wollte es nicht, wer weiß das schon! Oder haben Sie etwa eine Idee, wie zum Teufel man auf "Dogensuppe Herzogin - Ein Austopf mit Einlage" kommt? Ach - lassen Sie's einfach bleiben. Jochen Malmsheimer ist wohl der speziellste unter den erfolgreichen Komödianten. Diesen Sonderstatus arbeitet er auch im seit Monaten ausverkauften Xantener Schützenhaus heraus. Beugt sich keinem Themen-Trend, lässt Zeitgeist weitgehend vor...

  • Xanten
  • 15.03.19
  • 2
Politik

Schulleiter Lothar Petrikowski kontert die Vorwürfe einer enttäuschten Mutter
Meinungsverschiedenheit an der Bönninghardschule / "Miteinander reden ist das eine, sich verstehen das andere"

Zur Debatte um möglicherweise mangelhafte Beratung/Behandlung einer Familie an der Bönninghardtschule nimmt der Schulleiter Stellung per Leserbrief. Darin heißt es: Miteinander reden ist das eine, sich verstehen das andere Sehr geehrte Redaktion, sehr geehrte Damen und Herren, bezugnehmend auf den Leserbrief in Ihrer Zeitung mit dem Thema“ Von Inklusion, Förderung und (mangelnder) Empathie: Kritik an der Bönnighardt-Schule“ möchte ich als Schulleiter der Bönninghardt-Schule folgende Anmerkung...

  • Alpen
  • 04.12.18
Überregionales
Vielen lieben Dank für alles! ❤
2 Bilder

Knallharte Kritik - Ein Rückblick auf meine Praktikumszeit beim Weseler

2 Wochen lang habe ich jetzt mein Schulpraktikum beim Weseler absolviert, und ich muss sagen, es war überraschender Weise eine wirklich sehr schöne Zeit. Überraschend, weil man mit der Vorstellung des stereotypischen "Kaffee kochen und kopieren"-Praktikums anfangs an die Sache rangeht. Wenn einem dann noch Freunde, die letztes Jahr ihre Schulpraktika durchlaufen haben, sagen, wie schrecklich das doch bei ihnen war, kriegt man so seine Bedenken. Die Situation, erstmal 10 Minuten draußen vor der...

  • Wesel
  • 06.07.18
  • 1
  • 1
Politik
Ullrich Langhoff

DEHOGA Kreisgruppe Kreis Wesel kritisiert Koalitionsvertrag und appelliert: Vergesst unsere Biergärten nicht!

Der Koalitionsvertrag stand schon länger. Jetzt auch die neue Große Koalition. Der DEHOGA in Kreis Wesel kritisiert einige Punkte an den Vereinbarungen der neuen Regierung, vor allen Dingen im Bereich des Arbeitsrechts. Dabei stehen die Vorschriften zur „Arbeit auf Abruf“ sowie die fehlende „Flexibilisierung“ arbeitszeitlicher Regelungen im Mittelpunkt. „Wer Arbeit auf Abruf komplizierter macht, erschwert vielen Betrieben in der Gastronomie das Leben. Arbeit auf Abruf bedeutet für uns, dass wir...

  • Wesel
  • 15.03.18
Politik

NGG kritisiert: Haupterwerb muss zum Leben reichen / Zahl der Zweitjobber im Kreis gestiegen

Immer mehr Zweitjobber: Rund 12.700 Menschen im Kreis Wesel haben neben dem Haupterwerb noch einen Minijob – 52 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG Nordrhein beruft sich dabei auf neueste Zahlen der Arbeitsagentur. Besonders verbreitet sind Zweitjobs demnach im Gastgewerbe: 1.470 geringfügig Beschäftigte arbeiten in der Branche im Kreis Wesel – zusätzlich zu einer sozialversicherungspflichtigen Stelle. Gegenüber 2007 stieg...

  • Wesel
  • 11.10.17
  • 1
  • 1
Politik
Muss das sein?!

Besonders Junge betroffen: NGG fordert Ende „sachgrundloser Befristungen“ im Kreis Wesel

Jobs mit Verfallsdatum: Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat die hohe Zahl befristeter Arbeitsverhältnisse im Kreis Wesel kritisiert. Wenn rund 22 000 Beschäftigte im Kreis – und damit 10,4 Prozent aller Arbeitnehmer – ohne Dauerperspektive arbeiteten, zeige dies eine Schieflage am Arbeitsmarkt, so die NGG Nordrhein. Die Gewerkschaft bezieht sich hierbei auf Zahlen aus dem aktuellen Mikrozensus NRW. Vor diesem Hintergrund fordert die NGG von der Politik, per Gesetz gegen „Jobs...

  • Wesel
  • 09.06.17
  • 1
Natur + Garten
Eine unerwartete Begegnung!

Kreisjäger üben Kritik an Gesetzes-Novelle: Hemmnisse für eine "Intensive Bejagung"

Die Kreisjägerschaft Wesel ist enttäuscht über das schnelle Ende einer oberflächlichen Debatte über das neue Jagdgesetz. Der Landesjagdverband hatte mit einer Volksinitiative und über 117.000 Unterschriften eine Neuberatung im Düsseldorfer Landtag erzwungen. Die derzeitige rot-grüne Landesregierung hat die letzte Chance zur Korrektur eines verunglückten Gesetzes vertan. Als Beispiel nennt der Vorsitzende Alfred Nimphius die Wildschweinproblematik: "Die Wildart muss intensiv bejagt werden, wie...

  • Wesel
  • 16.03.17
Politik

IHK zum Zoff zwischen Dinslaken und Voerde: Kein Ausbau der Bundesstraße 8 bis Wesel?

Der Ausbau der Bundesstraße 8 (B8) zwischen Dinslaken und Wesel soll im Bundesverkehrswegeplan teilweise zurückgestuft werden, so die Pläne des Bundesverkehrsausschusses. "Grund dafür sind Unstimmigkeiten bei der Planung des Streckenverlaufs", fomuliert die IHK in einer aktuellen Pressemitteilung. Weiter heißt es dort: Vom Bund in Aussicht gestellte Investitionen in die Infrastruktur gehen verloren, wenn das Projekt zurückgestuft wird, warnt die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer...

  • Wesel
  • 29.11.16
  • 2
Kultur
Maulwurf und Marik.
2 Bilder

Wie der Maulwurfn am großen Theater scheitert - Mariks "ZeHage" vor kleinem Publikum

Ist der Mann nun die Inkarnation des Misserfolges? Nein, ganz bestimmt nicht. Im Gegenteil: René Marik scheint sich pudelwohl zu fühlen, auch vor halb gefüllter Halle. Trotz des sparsamsten Applauses, den Wesel seit Jahrzehnten erlebt hat. Der diplomierte Puppenspieler aus dem Westerwald hat als geübter Komödiant eines gemeinsam mit vielen seiner Kollegen: Er kommt rüber wie ein großer Junge. Soweit die Grundlage der Fan-Bespaßung mittels einfach gestrickter Handpuppen wie dem Maulwurf. Auf...

  • Wesel
  • 14.10.16
  • 6
  • 6
LK-Gemeinschaft

Wenn die Facebook-Schwachmaten loslegen, oder: Der Komödiant und die "Lügenpresse"

Wahrnehmung ist sukjektiv. Der eine findet, das DFB-Team hat gut gespielt. Für den anderen war's ein Grottenkick. Vor allem an der Kultur scheiden sich die Bewertungs-Geister. So wie neulich, als ich in der Dinslakener Facebookgruppe "Altes & Neues aus Dinslaken und Umgebung" meinen Bericht über das Gastspiel von Michael Mittermeier postete. Völlig normal ist, wenn jemand kommentiert, der Verfasser (ich war nicht sehr begeistert) sei wohl bei einem anderen Auftritt gewesen. Ihr habe das...

  • Wesel
  • 16.08.16
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.