kulinarisches Kunstwerk

Beiträge zum Thema kulinarisches Kunstwerk

Kultur
Gab's sowas schon mal als Bordmenü?

Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun setzt ihr "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt" fort
Mallorca ist wieder möglich

In einem weiteren Beitrag ihres "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekts" für den Nord-Anzeiger befasst sich die Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun diesmal mit den nun wieder möglichen Urlaubsreisen ins "17. Bundesland", d.h. der Anreise nach Mallorca per "Bananen-Flieger mit Erdbeer-Düsen über Sahne-Wölkchen". Zu ihrem Lebensmittel-Kunstwerk reimt Bruni Braun: "Selbst Schuld! Der erste Flieger ging nach Malle. Die Touris waren fix und alle vom stundenlangen Schlange stehen und...

  • Dortmund-Nord
  • 03.07.20
Kultur

Bruni Brauns "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt"
Neuestes Food-Art-Werk: "Ferien auf dem Bauernhof"

Im Zuge ihres "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekts" grüßt die Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun mal wieder aus ihrer Küche daheim an der Stresemannstraße. Geschickt hat sie uns zur Veröffentlichung im Nord-Anzeiger diesmal ein Foto eines Food-Art-Werks zu den veränderten Urlaubsgewohneiten in den Zeiten der Pandemie: einfach ein schweinisch-guter westfälischer Brot-Teller mit Bratenaufschnitt, Spiegelei, Tomaten, Chili und Salat. Nein, es ist wohl keine Anspielung auf die Corona-Fälle...

  • Dortmund-Nord
  • 30.06.20
  •  1
Kultur
Aus Nudeln und Obst schuf Bruni Braun eine neue Kopie von Botticellis "Geburt der Venus" als Lebensmittel-Kunst.
  3 Bilder

Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun nimmt im "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt" Bezug aufs eigene Frühwerk
"Geburt der Venus" als Food-Art-Werk

Während die Scharnhorster Künstlerin und Autorin "nebenbei" schon an einem Buch der "Corona- Stimmungsaufheller" arbeitet, liefert Bruni Braun dem Nord-Anzeiger und seinen Leser*innen ein Foto eines weiteren kulinarischen Kunstwerks im Rahmen ihres "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekts". Aus Band- und Muschelnudeln, Käse, Orangen und Erdbeeren hat Bruni Braun in ihrer Küche daheim mit ihrem jüngsten Food-Art-Werk einen Blick zurück auf ihre eigene Entwicklung als Künstlerin geworfen: "Im...

  • Dortmund-Nord
  • 26.06.20
Kultur
"Meeresfrüchte" auf Seetang - Wurstkraken, Fischlis und Muschelnudeln - zaubern Urlaubsstimmung daheim auf den Teller.

Scharnhorsterin Bruni Braun setzt ihr "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt" passend zum Ferienstart fort
"Wir bleiben zuhause!"

"Meine ,Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekte" werden sehr gerne betrachtet, auch von Menschen, die den Nord-Anzeiger leider nicht bekommen und per Mail versorgt werden", berichtet Künstlerin Bruni Braun aus Scharnhorst über die Resonanz auf die regelmäßig in unserer Zeitung veröffentlichen Fotos ihrer in der Küche daheim gezauberten kulinarischen Kunstwerke zur Corona-Pandemie. ",Diese Kreationen und ihre witzigen Texte erfreuen mich sehr, denn sie lenken mich von der tristen Wirklichkeit...

  • Dortmund-Nord
  • 23.06.20
Kultur
Die Wassermelone zeigt Zähne!

Scharnhorsterin Bruni Braun setzt ihr Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt fort
Zähne zeigen

Ihre Serie kulinarischer Kunstwerke im Rahmen Ihres "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekts" im Nord-Anzeiger setzt die Scharnhorster Künstlerin und Autorin Bruni Braun kreativ fort: Was ist in diesen schwierigen Zeiten wichtig? Und Braun reimt: "Lachen für Millionen durch Melonen": "Humor ist, wenn man trotzdem lacht, auch wenn Corona Sorgen macht! Es kommt im Leben darauf an, dass man die Zähne zeigen kann!"

  • Dortmund-Nord
  • 18.06.20
Kultur
Ähnlichkeiten zur Künstlerin, die immer so viel Wert auf ihre Frisur legt, wären doch wohl rein zufällig, oder?

Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun setzt ihr kulinarisches Kunstprojekt fort
Mit neuer Frisur gegen den Coronablues

Aus Nudeln, Kiwi, Blaubeeren und rotem Apfel hat die Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun "aus aktuellem Anlass und Freude darüber, dass der Friseur wieder besucht werden kann" in ihrer Küche ein weiteres kulinarisches Kunstwerk im Rahmen ihres "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekts" kreiert.  Natürlich fehlt nicht ein passender Reim der Autorin zur Speisen-Collage: "Endlich offen der Friseur und das Corona-Haar-Malheur findet nun sein rasches Ende durch des Meisters flinke...

  • Dortmund-Nord
  • 22.05.20
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.