Kulturausschuss

Beiträge zum Thema Kulturausschuss

Politik
8 Bilder

Erste Lyrik-Demo in Nordrhein-Westfalen
Rhein-Autoren demonstrierten

Sie machten die Autorinnen in der Literaturstadt Düsseldorf sichtbar. Die erste Lyrik-Demo in Düsseldorf wurde von Petra Lötschert auf Vorschlag von Jan Michaelis für den 13. Juni 2021 angemeldet und gemeinsam durchgeführt. Der Feuergeist Petra Lötschert hatte schon in Koblenz erfolgreich kulturelle Veranstaltungen dem Publikum geboten. Jetzt hatte Michaelis, der Bezirkssprecher des VS NRW Gruppe Region Düsseldorf, die zündende Idee, den geplanten Lyrikrundgang als Demonstration anzumelden und...

  • Düsseldorf
  • 12.07.21
  • 2
  • 1
Politik
Die Ratinger Grünen wollen die Stadt kulturell breiter aufgestellt wissen. Für den nächsten Kulturausschuss am Donnerstag, 10. Juni, haben die Grünen einen entsprechenden Antrag eingebracht.

Die Ratinger Grünen möchten Stadt kulturell breiter aufstellen / Antrag für Kulturausschuss am Donnerstag, 10. Juni
Kunst- und Kulturzentrum für Ratingen

Die Ratinger Grünen wollen die Stadt kulturell breiter aufgestellt wissen. Für den nächsten Kulturausschuss am Donnerstag, 10. Juni, haben die Grünen einen entsprechenden Antrag eingebracht. „Viele bildende und darstellende Künstlerinnen und Künstler, Kunst- und Kulturvereine und -institutionen in Ratingen suchen feste Räumlichkeiten zur langfristigen Nutzung und Entwicklung. Gebraucht werden Arbeitsateliers, Werkstätten, Probe-, Ausstellungs- und Aufführungsräume für Malerei, Bildhauerei,...

  • Ratingen
  • 08.06.21
Politik

Externe Beratungsleistungen führen hoffentlich guten Ergebnissen

Zu der in der Sitzung des Rates am 18. März 2021 von der Verwaltung schriftlich beantworteten Anfrage zur Beauftragung externer Experten hat die Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER der Verwaltung folgende Nachfrage gestellt: Welche externen Beratungsleistungen, also nicht handwerklich auszuführende Aufträge sind seit September 2020 vergeben, beauftragt, durchgeführt worden und sind in welche Verwaltungsvorlagen eingeflossen? Die Verwaltung antwortete: „Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben...

  • Düsseldorf
  • 28.05.21
Kultur

Ausschuss für Kultur und Weiterbildung der Stadt Marl tagt am Mittwoch

Marler Bürgerinnen und Bürger sind erneut herzlich eingeladen als Zuhörer an den Videokonferenzen von  Ausschüsse teilzunehmen. Die Ausschussvorsitzenden hatten sich vorab für die Möglichkeit der digitalen Teilnahme von Bürgerinnen und Bürgern ausgesprochen. Ausschuss für Kultur und Weiterbildung tagt am Mittwoch Der Ausschuss für Kultur und Weiterbildung tagt am Mittwoch, 5.Mai, um 16 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Anregungen und die weitere Vorgehensweise hinsichtlich des...

  • Marl
  • 05.05.21
LK-Gemeinschaft
Die langjährige Unterstützung durch das Kulturbüro Iserlohn wird fortgeführt.

Zustimmung des Kulturausschusses
Gute Nachrichten für Kulturinitiativen

Unter der aktuellen Situation leiden auch die vielen aktiven Kulturvereine und -Verbände in Iserlohn. Nach der jüngsten Sitzung des städtischen Kulturausschusses steht nun fest: Die Zuwendungsempfänger dürfen sich auch 2021 auf die Fortführung der langjährigen Unterstützung durch das Kulturbüro Iserlohn für ihre Arbeit freuen. Insgesamt werden die heimischen Kulturinitiativen mit Zuschüssen in einer Gesamthöhe von 31.485 Euro unterstützt. Die Mittel stehen dem Gesamtstadtverband der Iserlohner...

  • Iserlohn
  • 19.04.21
Politik
Taner Ünalgan, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion

Politik in Gelsenkirchen
Taner Ünalgan: „Alles tun, um die Kunst- und Kulturszene in unserer Stadt zu stärken“

Im Vorfeld der ersten Sitzung des Ausschusses für Kultur, Tourismus und urbane Szene am 10. Februar 2021 erklärt der kulturpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Gelsenkirchen, Taner Ünalgan: „Es ist erfreulich, dass unser Vorhaben der beteiligungsorientierten Entwicklung eines Kulturentwicklungsplans, die ich im Rahmen einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung erstmals im November 2019 vorgeschlagen habe und die wir sowohl im Kommunalwahlprogramm 2020 als auch im Koalitionsvertrag...

  • Gelsenkirchen
  • 02.02.21
Kultur
Auch der Ringlokschoppen hat der Coronakrise frühzeitig entgegengesteuert und das Beste aus der Situtation gemacht.
Foto: PR-Foto Köhring
4 Bilder

Mülheims Kultur trotzt Corona - Griff in die Fördertöpfe
"Mit einem blauen Auge davongekommen"

Es wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis die Folgen und Konsequenzen aus der Corona-Pandemie auch in den kulturellen Einrichtungen Mülheims, aber auch ganz persönlich bei vielen Kulturschaffenden in unserer Stadt auf- und abgearbeitet sind. Aber insgesamt könne man mit dem sprichwörtlichen „blauen Auge“ davonkommen. In der letzten Sitzung des Kulturausschusses in diesem Jahr wurde der turnusmäßige Quartalsbericht des Kulturbetriebs zu einer „Corona-Bestandsaufaufnahme“. Es ging um...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.12.20
Kultur
Markus Uferkamp, Präsident des Hauptausschusses Groß-Mülheimer-Karneval, mahnte im Kulturausschuss eindringlich, dass ohne dringend benötigte finanzielle Unterstützung der beliebte Karneval in Mülheim nicht so nicht mehr durchführbar sein.
Archivfoto: PR-Foto Köhring
3 Bilder

Mülheimer Karnevalisten benötigen dringend Mittel aus dem Kulturetat
„Wenn dat Trömmelsche nit mehr ruft“

Wird es aufgrund von Ebbe in der Kasse künftig keine öffentliche Flut an fröhlichen Helau-Rufen und beliebten Karnevalsveranstaltungen in Mülheim mehr geben? Markus Uferkamp, Präsident des Hauptausschusses Groß-Mülheimer-Karneval, bat in der letzten Sitzung des Kulturausschusses mit eindringlichen Worten um Unterstützung., damit auch weiterhin „jecke Mölmsche Tön'“ erklingen. Dass der Karneval jetzt als anerkannter Träger von Kultur und Brauchtumspflege künftig mit seinen Anliegen beim...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.12.20
Kultur
Dr. Ulrich Morgenroth hat Anfang Oktober als Kulturreferent vielseitige Aufgaben im Bereich der Kulturförderung, der Projektarbeit und der Begleitung des Kulturausschusses übernommen.

Dr. Ulrich Morgenroth setzt sich für die Kulturförderung ein
Neuer Kulturreferent für Velbert

Dr. Ulrich Morgenroth ist in der Velberter Kultur-Szene nicht wirklich ein Unbekannter. Als neuer Kulturreferent der Stadt findet er sich seit Anfang Oktober allerdings in einer neuen Rolle wieder und zählt es zu seinen Hauptaufgaben, ein Netzwerk zu schaffen. "Das wird sicherlich eine Herausforderung, aber ich freue mich über diese neue Tätigkeit", betont der 51-Jährige, der bisher Leiter des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums war. Kulturförderung gewinnt an Bedeutung Gerade jetzt - in...

  • Velbert
  • 03.11.20
Kultur
Graffitikunst an den Straßen in Wesel – und das gewünscht: Die Aktion, alte Wahlplakate auf diese besondere Art zu nutzen, wurde von der GRÜNEN Fraktion beantragt und im Kulturausschuss von der Weseler Politik beschlossen.
3 Bilder

Alte Wahlplakate dank Graffitikunst zum neuen Leben erweckt
Urban Art in und für Wesel

"Graffiti an den Straßen in Wesel – und das gewünscht!Mich freut das sehr. Graffitikunst genießt wegen der häufig vorkommenden illegalen Graffitis einen schlechten Ruf. Nach meiner Meinung zu Unrecht", schreibt  Manfred Schramm von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Wesel. "Graffiti bedeutet für die Künstler, Kreativität, Ideen und Vorstellungen zu verwirklichen und Gefühle auszudrücken. Auch in und um Wesel gibt es eine fantastische Graffiti-Szene, wie Wesel und seine Gäste...

  • Wesel
  • 11.10.20
  • 1
  • 1
Kultur
Kultur im Kreis Wesel erhält 87.500 Euro vom LVR.

Kulturausschuss empfiehlt für 2021 die Förderung von 107 Projekten im Rheinland mit rund 5,6 Millionen Euro
Kultur im Kreis Wesel erhält 87.500 Euro vom LVR

Der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland hat in seiner Sitzung unter Leitung von Prof. Dr. Jürgen Rolle für das kommende Jahr die Förderung von 107 kulturellen Projekten mit rund 5,6 Millionen Euro in den rheinischen Städten und Kreisen empfohlen. Den Kreis Wesel erreichen Zuwendungen in Höhe von 87.500 Euro für drei Projekte: für die 3D-Rekonstruktion bzw. Visualisierung von Alt- und Neu-Büderich, die Theaterinszenierung „Roter März" zur Eröffnung der Kathrin-Türks-Halle in...

  • Wesel
  • 24.09.20
Politik

letzter Kulturausschuß

Am vergangenen Freitag traf sich der Kulturausschuß zum letzte  Mal in dieser Legislaturperiode.  Die Kaiserberganlagen am Botanischen Garten, das Pollmannshaus und St. Bonifatius sollen unter Denkmalschutz stehen.   Daneben wurde auch lebhaft darüber diskutiert, wie die freie Kulturszene unterstützt werden kann. Die Verwaltung erhielt einen Prüfauftrag dafür.

  • Duisburg
  • 30.08.20
Kultur
Die "Velberter Kulturloewen": Anja Franzel (von links), Betriebsleiterin Dr. Linda Frenzel, Bürgermeister Dirk Lukrafka, Judith Stankovic, Shamail Arshad und Hermann-Josef Schmitz freuen sich auf die neue Spielsaison.
3 Bilder

Das Kulturleben der Stadt erwacht wieder
"Velberter Kulturloewen" stellen den neuen Spielplan vor

Ein Stück Normalität wollen sie den Bürgern zurückgeben. Die Rede ist von den "Velberter Kulturloewen", die ab September die Pforten der Veranstaltungsstätten Vorburg des Schlosses Hardenberg und des Historischen Bürgerhaus Langenberg für ihre Besucher öffnen.  Betriebsleiterin Dr. Linda Frenzel: „Wir freuen uns auf die neue Spielzeit und haben ein feines Programm zusammengestellt, das sich übersichtlich und knackig im neuen Spielplan präsentiert.“ Alles ist anders in diesem Jahr und doch ist...

  • Velbert-Langenberg
  • 26.08.20
Politik

Kulturausschuss und Planungsausschuss der Stadt Marl tagen nach Kritik aus der Bürgerschaft

Vor der Sitzung des Rates am 25. Juni werden am 16. Juni der Kulturausschuss, am 18. Juni der Stadtplanungsausschuss und am 23. Juni der Haupt- und Finanzausschuss tagen. Alle anderen Ausschüsse werden  vor der Ratssitzung nicht mehr einberufen. Nach massiver Kritik aus der Bürgerschaft hatten sich die Ratsfraktionen und Vorsitzenden der Fachausschüsse verständigt, dass die Mitglieder des Kulturausschusses und des Stadtplanungsausschuss vor der Ratssitzungen zur Beratung aktueller Themen...

  • Marl
  • 13.06.20
Kultur
46 Bilder

Ausstellungseröffnung: Heribert Prause "Metall der anderen Art" am Sonntag, dem 01.03.2020, im Neuen Rathaus Menden

Foyer des Neuen Rathauses, Neumarkt 5, 58706 Menden "Metall der anderen Art" - 01.03.2020 - 01.04.2020 Bevor die offizielle Eröffnung der Ausstellung stattfand, spielten Theresa Hill (16 J.) und Michelle Blankennagel (13 J.), beide Harfenschülerinnen der Musikschule Menden, ein wunderschönes Musikstück mit ihren Harfen. Bei einem Stück ist es an diesem Vormittag aber nicht geblieben. Durch einführende Worte fand um kurz nach 11.00 Uhr durch Herrn Matthias Eggers (Mitglied des Kulturausschusses...

  • Menden (Sauerland)
  • 01.03.20
  • 1
Politik

Protokolle im Kulturausschuss der Stadt Marl

Im Kulturausschuss der Stadt Marl gab immer öfter Ärger mit verspäteten  Protokollen. Jetzt platzte Fritz Dechert der Kragen. Er gab im Kulturausschuss eine ausführliche Erklärung ab. Hier sein Beitrag: Welche Aufgabe haben Protokolle Das Wort Protokoll kommt aus dem Griechischen. Welche Aufgaben hat ein Protokoll zu erfüllen? Ein Protokoll ist die urkundliche Festlegung einer Verhandlung, einer Erklärung, von Aussage. In den Protokollen unseres Ausschusses sollen die wesentlichen Sachverhalte...

  • Marl
  • 02.02.20
Politik
Prof. Dr. Stefan Orgass, Folkwang Universität der Künste

Tierschutzpartei NRW wählt neuen landespolitischen Sprecher für Kunst und Kultur
Werdener Folkwang-Professor in Landespolitik berufen

Prof. Dr. Stefan Orgass, seit 1998 Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Folkwang Universität der Künste, wurde aktuell vom Landesvorstand der Tierschutzpartei NRW zum neuen landespolitischen Sprecher für Kunst und Kultur gewählt. Damit setzt der in Heidhausen lebende Ur-Werdener seine politische Tätigkeit nun auch auf NRW-Landesebene fort. Orgass gehört bereits dem Kulturausschuss der Stadt Essen als sachkundiger Bürger und dem Aufsichtsrat der Theater- und Philharmonie Essen...

  • Essen-Werden
  • 09.12.19
Politik
Ludger Muck, Angela Berkel, Josef Löbbing und Dirk Meussen.

Verabschiedung im Rathaus
Langjährige Fachbereichsleiter verabschiedet

Wohltuende Worte des Abschieds fand am Dienstagabend Schul- und Sportdezernent Dirk Meussen im Schul-, Sport- und Kulturausschuss. Er verabschiedete die langjährigen Fachbereichsleiter Josef Löbbing (Stadtagentur) und Ludger Muck (Schule und Sport). Beide gehen zum Jahresende in den wohlverdienten Ruhestand. Josef Löbbing durchlief nach seiner ersten Prüfung 1975 diverse Ämter innerhalb der Stadtverwaltung, ist Standesbeamter und wurde 1996 Leiter der Stadtagentur. Sein früherer Schulkollege...

  • Haltern
  • 20.11.19
Kultur
Die Skulptur "Dross" von Dominik Jais ist ein Beispiel aus einem früheren Art Walk.

8. Art Walk in Essen
Im August ist "Kunstbummeln" in der Nord-City angesagt

Beim Art Walk präsentiert sich seit 2012 die Kunstszene in der nördlichen Innenstadt. In diesem Jahr soll ein "neues Kapitel aufgeschlagen werden", wie es seitens der Stadtverwaltung heißt. Diese legt dem Kulturausschuss, der am nächsten Mittwoch im Rathaus tagt, einen Beschlussvorschlag vor, um finanzielle Mittel bereitzustellen. 10.000 Euro soll es für die Veranstaltung am 31. August geben. In vergangenen Jahren beteiligten sich an mehr als 20 Orten über 200 Künstler und Kreative, bilanziert...

  • Essen-Süd
  • 10.05.19
  • 3
  • 1
Kultur
Hat elf Jahre lang die Aufführungen zum jeweiligen Jahrsmotto-Land inszeniert: Ingrid Bembennek. Foto: WA-Archiv

Ingrid Bembennek zog Bilanz im Langenfelder Kulturausschuss
Nach über 40 Jahren ist jetzt Ende

In der jüngsten Sitzung des Kulturausschusses ging es noch einmal um die von Ingrid Bembennek elf Jahre lang inszenierten Aufführungen zum jeweiligen Motto-Land, die die Musikschule von jetzt auf gleich abgesetzt hatte (wir berichteten darüber). Trotz aller Enttäuschung nutze Ingrid Bembennek die Gelegenheit, vor dem Ausschuss eine Bilanz ihrer über 40 Jahre währenden Arbeit zu ziehen. Die Entscheidung der Musikschule und des Bürgermeisters, die Länderprojekt-Inszenierungen nicht fortzusetzen,...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 11.03.19
Politik

Antrag für den Kultur-Ausschuss Wesel
Versetzung der Informationstafel am Schilldenkmal

Sehr geehrte Bürgermeisterin Westkamp, in einer der letzten Kulturausschusssitzung berichtete die Verwaltung, dass, zum wiederholten Male, die Informationstafel am und über dem Schilldenkmal mutwillig durch Dritte zerstört wurde (Foto anbei). Eine neue Informationstafel ist bereits durch die Verwaltung veranlasst worden. Damit diese dritte, neu bestellte Tafel nicht wieder einer direkten Zerstörung zum Opfer fallen kann, beantrage ich daher, die Tafel insgesamt näher zum Denkmal umzusetzen. Der...

  • Wesel
  • 01.03.19
  • 1
Politik

Kulturausschuss entscheidet heute
CDU möchte ehrenamtliches Kulturangebot stärken

Dorsten. Zahlreiche gemeinnützig arbeitenden Vereine und Gruppen ergänzen mit vielfältigen und qualitativ hochwertigen Veranstaltungen seit vielen Jahren das städtische Kulturangebot in Dorsten. Die CDU-Ratsfraktion möchte dieses Angebot nun stärker unterstützen. In einem Antrag, über den der Kulturausschuss in seiner Sitzung am heutigen Mittwoch (14. November) entscheidet, fordert die CDU städtische Zuschüsse für ehrenamtliche Kulturvereine. Zur Begründung hebt der CDU-Fraktionsvorsitzende...

  • Dorsten
  • 14.11.18
Kultur
Der Historiker Prof. Dr. Ulrich Herbert erhält den mit 3000 Euro dotierten Hauptpreis.
2 Bilder

Ruhrpreis wird an Prof. Dr. Ulrich Herbert verliehen

Von RuhrText Am Sonntag, 2. Dezember, wird ab 11 Uhr in einer etwa einstündigen Veranstaltung in der Sparkasse am Berliner Platz der Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft der Stadt Mülheim an der Ruhr vergeben. Der Kulturausschuss unter dem Vorsitz von Hans-Georg Hötger verkündete nun die Preisträger. Der mit 3000 Euro dotierte Hauptpreis geht an den Historiker Prof. Dr. Ulrich Herbert, der Förderpreis (2500 Euro) an Adem Köstereli und seine Gruppe „Ruhrorter“. Die Sparkasse Mülheim sponsert...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.10.18
  • 1
Politik
3 Bilder

SPD Heiligenhaus fordert Hilfe für Vereine

Noch immer wünschen sich die Heiligenhauser Bürgervereine im Hinblick auf öffentliche Veranstaltungen deutlich einfachere Genehmigungsverfahren der Stadtverwaltung. Das soll zum Thema in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Kultur, Partnerschaften und Tourismus am Mittwoch, 18. April, werden. „Wenn wir die ehrenamtlich helfenden Hände in unseren Vereinen mit weiteren, teils deutlich aufwändigeren Aufgaben belasten, werden diese abspringen und ihre öffentliche Darstellung würde unmöglich...

  • Heiligenhaus
  • 11.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.