Kulturpflanzen

Beiträge zum Thema Kulturpflanzen

Natur + Garten

Heute „Tag des Unkrauts“

Gerade wir Deutschen haben es mit der Vorsilbe „un“ es lässt sich ja so leicht mit Substantiven und Adjektiven verbinden. Dabei merken wir oftmals nicht, dass „un“ die Bedeutung eines Wortes umkehrt. So verhält es sich auch bei dem Wort Unkraut. Das Kraut was wir meinen, ist gar kein Kraut – also muss es weg. Die Bemühungen „Unkraut“ durch „Wildkraut“ oder „Naturkraut“ zu ersetzen verlaufen regelmäßig im Sande. Vergessen, dass unsere Kulturpflanzen (Kulturkräuter) aus Wildpflanzen (Wildkräuter)...

  • Bedburg-Hau
  • 28.03.19
Natur + Garten
Wie kann man einen Garten naturnah gestalten, welche Pflanzen eignen sich dafür und welche Pflegearbeiten sind erforderlich? Diese und andere Fragen beantworten die Aktiven der Naturgarten AG des NABU.
2 Bilder

Der NABU-Kleingarten

Die meisten Schrebergärten sehen traditionell eher aufgeräumt aus: Obst und Gemüse wächst in Reih und Glied, dazwischen ein kleines Stück Rasen und Blumen in Beeten. Der Kleingarten, den der NABU in der Kleingartenanlage Dortmund Nord in der Nähe des Festplatzes an der Eberstraße bewirtschaftet, ist da doch ein bisschen anders. Wege aus Sand verbinden die verschiedenen Beete, ein kleiner Gartenteich ist so von Grün umgeben, das man ihm kaum sieht. Schon seit 20 Jahren gibt es den kleinen...

  • Dortmund-City
  • 04.06.17
  • 1
  • 2
Natur + Garten
3 Bilder

Baumwolle

Vermutlich ist jedem bekannt, dass Baumwolle zu den Malvengewächsen zählt. Nur ich wusste es nicht. Diese sehr alte Kulturpflanze wurde in Amerika, Asien und Afrika domestiziert. Aus den Samenfasern wird die Baumwollfaser gewonnen. Bereits 6000 v. Chr. wurden in Indien Stoffe aus Baumwolle hergestellt. Eine große Verbreitung in europäischen Ländern erfolgte durch die britische Ostindien-Kompanie. Der Aufschwung der Baumwollindustrie begann dann Ende des 17. Anfang des 18 Jahrhunderts mit der...

  • Lünen
  • 12.03.15
  • 13
  • 8
Natur + Garten
2 Bilder

Kartoffeln in Deutschland

Spanier lernten im 16. Jahrhundert bei ihren Eroberungszügen diese Kulturpflanze kennen und brachten sie zuerst als Zierpflanze mit nach Spanien. Da man die Giftigkeit von Nachtschattengewächsen kannte und Angst vor Krankheiten hatte Früchte im Dunklen gewachsen, zu verzehren. Heute mit eines der wichtigsten Nahrungsmittel in der Welt.

  • Herne
  • 30.08.14
  • 3
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Sauerstoff spendende Bäume sollten für aktuelle und nachhaltige Wirkung sorgen und die Stadtlandschaft beleben. Foto: Gerd Kaemper

Bäume fürs gute Klima.

In den Räumen der FGG-Friedhofsgärtner in der Middelicher Straße 8 wurde die bisherige und künftige Arbeit der Gruppe „kultur pflanzen“ vorgestellt, eine Projektidee aus dem Zusammenschluss Gelsenkirchener Künstler unter dem Titel  „Baustelle 2010“. Durch die Kulturhauptstadt sollte das Klima nachhaltig verbessert werden, nicht nur das kulturelle. Sauerstoff spendende Bäume sollten für aktuelle und nachhaltige Wirkung sorgen und die Stadtlandschaft beleben. Daraus entstand die Idee sich für...

  • Gelsenkirchen
  • 07.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.