kulturraum die flora Gelsenkirchen

Beiträge zum Thema kulturraum die flora Gelsenkirchen

Kultur
 In der Neuen Synagoge unterstützt der LWL eine Wanderausstellung.
2 Bilder

Kammerkonzertreihe, Vorträge und Ausstellungen zu jüdischem Leben
LWL-Kulturstiftung fördert zwei Projekte

Die LWL-Kulturstiftung hat in diesen Tagen gut eine Million Euro (1.037.345 Euro) an Förderung vergeben. Das Kuratorium der Stiftung beriet über 59 eingegangene Projektanträge. 24 Projektträger, die insgesamt 25 Kulturprojekte in und für Westfalen-Lippe realisieren, haben entsprechende Förderzusagen erhalten. Auch zwei Projektideen aus Gelsenkirchen wurden für die Förderung ausgewählt. Sie zählen zu dem neuen Förderschwerpunkt, den die LWL-Kulturstiftung zum bundesweiten Festjahr "#2021JLID -...

  • Gelsenkirchen
  • 17.02.21
  • 1
Politik
In seinem Buch beschreibt Ali Can den Hashtag und seine Folgen als Teil einer dringend gebotenen gesellschaftlichen Debatte. Indem er auf seine eigene Biographie blickt und eine Reihe bekannter Gesprächspartner befragt, kommt er zu dem Schluss: Heimat - das sind letztlich die Werte, die wir teilen. Und an einem offenen, konstruktiven Dialog über sie sollten alle teilnehmen können, die in diesem Land leben und seine Gesellschaft mitgestalten - ob mit oder ohne Migrationshintergrund. Das Buch hat die ISBN: 978-3-411-74732-0 und kostet 15 Euro im Buchhandel. Foto: Cover Duden Verlag

Auf Einladung des Deutsch-Türkischen-Freundeskreises in der „flora“
Sozialaktivist Ali Can liest

Auf Einladung des Deutsch-Türkischen Freundeskreises sollte die Lesung im Kulturraum „die flora“ ursprünglich im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus im März stattfinden, musste jedoch Corona-bedingt verschoben werden. Die Veranstalter freuen sich, dass sie Ali Can nun erneut für eine Lesung gewinnen konnten. Am Mittwoch, 30. September, kommt Ali Can um 19 Uhr zur Lesung aus seinem Buch „Mehr als eine Heimat. Wie ich Deutschsein neu definiere" in den Kulturraum „die flora“,...

  • Gelsenkirchen
  • 27.09.20
Kultur
Stadträtin Annette Berg, Philip Ralph vom Heimatbund, Armin Hardes vom Referat Umwelt und "flora"-Leiterin Wiltrud Apfeld freuen sich auf die neue Veranstaltungsreihe zu Umweltthemen.

Veranstaltungsreihe
„Wem gehört die Umwelt ?“

Am Dienstag, 3. März, beginnt eine spannende Veranstaltungsreihe, in der verschiedene städtische Institutionen und lokale Akteure die Themen „Umwelt“ und „Klimawandel“ in der Stadt und im Revier in den Blick nehmen und unter historischen ebenso wie zukunftsweisenden Perspektiven zur Diskussion stellen. Die Reihe „Wem gehört die Umwelt – gestern, morgen, übermorgen?“ wird neben Vorträgen, Lesungen und Diskussionsveranstaltungen auch Exkursionen anbieten. Veranstalter sind das Institut für...

  • Gelsenkirchen
  • 02.03.20
Kultur
Die unscheinbaren Aussätzigen der Gesellschaft erlangen durch Fleiß und Humor nach und nach ihre Schönheit und ihre Würde zurück...

Filmreihe für Senioren
„Der Glanz der Unsichtbaren“

Die Filmreihe für Senioren im Kulturraum „die flora“, Florastraße 26, steht im ersten Halbjahr 2020 unter dem Motto „Menschen am Rand“ und zeigt zum Auftakt am Sonntag, 26. Januar, um 15 Uhr die französische Tragikomödie „Der Glanz der Unsichtbaren“ aus dem Jahr 2019 von Regisseur Louis-Julien Petit. Nach dem Film laden Projektwerkstatt50+ und das Generationennetz, das die Filmreihe gemeinsam mit dem Kulturraum „die flora“ veranstaltet, wieder zum gemeinsamen Gespräch bei Kaffee und Gebäck ein....

  • Gelsenkirchen
  • 24.01.20
Kultur
Joana Osman liest in der „flora“ aus ihrem Debütroman.
Foto: Mica Zeitz

Lesung und Gespräch mit Joana Osmann beim 15. Literatürk-Festival
„Am Boden des Himmels“

Am Dienstag, 19. November, macht um 19 Uhr das Literatürk-Festival auch in Gelsenkirchen Station. Das zum 15. Mal vom Kulturzentrum Grend (Essen) veranstaltete internationale Literaturfestival steht in diesem Jahr unter dem Motto „#irgendwasmitheimat“ und kommt mit einer Lesung der palästinensisch-deutschen Autorin Joana Osman in den Kulturraum „die flora“, Florastraße 26. Sanft und magisch erzählt Joana Osman in ihrem Debütroman (2019) davon, dass ein kleiner Augenblick der Furchtlosigkeit...

  • Gelsenkirchen
  • 16.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.